Mittwoch, 3. Oktober 2018

Den Herbst feiern ...

In meinem wilden Garten.





Ja, das ist gut, den Herbst feiern, Farben aufsaugen..., die Fülle feiern...  Andrea lädt uns dazu ein.Seit Wochen schon ist wahrzunehmen, wie sich die Farben verändern. Sattes Herbst-Rot und -Orange und -Gelb der Früchte oder Blätter, das Braun des trocknenden Laubs, das Grau und Weiß der morgendlichen Nebelschwaden und der endlich auch hier wieder vorkommenden Regenfälle... Intensive Farbigkeit auf der einen und vornehme Blässe in der Landschaft auf der anderen Seite..., die mich einlädt den Rückzug vorzubereiten..., und immer wieder einmal allein in die Stille zu gehen.




 
Mandala aus Früchten von Eschenahorn, Zierapfel und Kirschlorbeer. Kiefernnadeln und Birkenblätter brachte beim Legen der Wind dazu...

 
Ein paar Tage später, anderes Wetter, anderes Licht und Wind haben das Mandala verändert.






Der Herbst animiert auch immer zum Sammeln von Früchten... Was ich so nach unseren Wanderungen und Radtouren aus den Taschen zog, habe ich auf unseren Esstisch gelegt, nach und nach gehen die flachen Teile in die Gestaltungen über,...





Robiniensamen, Bucheckernhüllen, Kastanie, Eschenahorn- und Spitzahornfrüchte




 ... denn während der Teezeit im September hatte ich schon angefangen Herbstfrüchte auf selbstgeschöpfte Klappkarten zu arrangieren, das passt nun gleich auch noch in den Oktober-Mustermonat... Herbstfrüchte sind diesen Monat Thema bei Michaelas Mustermittwoch... Für den Freund in der Klinik schreibe ich gerade wöchentlich einen Mini-Jahreszeitenbrief in einer meiner Klappkarten mit einem Haiku drin...



Maisblatt, Teebeutel, Drahtspirale auf geschöpftem Papier.
 
Vom Eschenahorn wehen die Früchte herab. Herbstlicher Zauber.




Die Flügelfrüchtchen vom Eschenahorn und die am Montag besuchte Ausstellung "Kongo Tales" in Potsdam haben mich auf eine Musteridee gebracht, die diesen Oktober dann vielleicht noch zur Ausführung kommt... 

Auf zwei weiteren Karten ist dann schon so etwas wie eine Mustergrundlage entstanden, aus Ulmenfrüchten.
















Und die (eigene) Handschrift ist im Oktober bei Susannes Papierliebe am Montag gefragt... Habe ich beim Mustern bisher eher die kräftigen und bräunlichen Töne sprechen lassen, kommen bei meinen Collagen (die noch nicht ganz fertig sind, war damit in Cottbus, da habe ich nur eine ganz eingeschränkte Werk-Basis...) die zarteren Töne des Herbstes zur Geltung, wie die morgendlichen Dunstschwaden, der erste Rauhreif... Dazu passt Handschrift mit Bleistift, und weil ich die Collagen in meine Japanisch-Hausaufgaben eingeschoben hatte, kommt auch das Wort "schreiben" auf Japanisch vor... "kakimasu".






Herbstklänge 1/31: kakimasu かきます- Four Great Winds - Herbststürme
 
Herbstklänge 2/31 - Wind säuselt leise. Feine Nebel hängen grau. Kühle webt mich ein.




Die Collagen passen auch prima in die diesen Oktober lang laufende Collagenchallenge von Kathrin auf Instagram, zu 15fünfzehn bei Miss Herzfrisch und ganz vielleicht kommen sie auch endlich mal in ein 15fünfzehn Themen-Heft zu Christine


Ideen über Ideen aus mannigfaltiger Inspiration der letzten Tage sprühen in mir herum, mal schauen, wie weit ich diesen Monat komme, sie herauszulassen ... Lasst uns den Herbst feiern...





Den Herbst feiern... Wilder Wein im Hausbaum.




Monatsmotto - den Herbst feiern
15fünfzehn - Collagen
Papierliebe - Handschrift
Mustermittwoch - Herbstfrüchte
 

Kommentare:

  1. Wieder einmal ein ganz feiner Bilderbogen bei dir, so zart und leicht, dein Herbst. Die Ulmenfrüchte sind ganz zauberhaft und so grafisch. Ich lerne sehr viel Botanisches diesen Monat, das merke ich schon, und das ist drigend nötig. Liebe Grüße und Musterdank am Feirtags-Mittwoch
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Deine Beiträge sind ja immer Natur pur, voll von Inspirationen, immer eine Freude anzuschauen! Nach einer waldlosen Woche im platten Land nehme ich mir nun für morgen einen Waldspaziergang mit Sammeltüte vor!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. was für ein wunderschöner beitrag. da muss ich mir jedes bild nochmal genau anschauen. ich bin entzückt von den samenbildern, von deinem mandalas, den zusammenstellungen und besonders auch von den postkarten und den herrlichen collagen mit zartem papier und blattwerk. hach... gleich wollen wir ins kino, die dreigroschenoper anschauen. ich würde jetzt am liebsten aber weiterwerkeln...
    liebe grüße und noch einen schönen feiertag!
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt, wie du die Natur einlädst mit Dir den Herbst zu feiern. Dein Mandalas sind so herrlich! Wie fein Du wieder Papier, Samen und Blätter ins Zusammenspiel gebracht hast. Das japanische Papier finde ich besonders schön.
    Herzlichen Dank für den liebe Post. Das Himmelspapier findet einen besonderen Platz.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie wunderbar sind diese beiden Herbstklang-Collagen!! Und deine Mandalas sind einfach nur herbstlich farbig satt!
    Liebe Grüße schcikt
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,
    der Herbst ist wunderbar! Du hast ihn in Deinen Collagen und den Mandalas sehr schön eingefangen!
    Hab noch einen wunderschönen und freundlichen Feier-Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wie reich der Herbst bei dir eingezogen ist, liebe Ghislana! Danke für diese Fülle und die Farben und das Feine bei deinen Papierliebeschriften! So eine Zusammenstellung erfreut das Auge - auch fernab in Spanien, wo heute wieder bestes Wetter war. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du aber geschwelgt! Und doch kommen deine Karten auch minimalistisch daher.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Arbeiten, gestaltet aus dem Füllhorn der herbstlichen Natur!!!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe es, deine Mandalas zu sehen! Und nicht nur die...

    AntwortenLöschen
  11. ....oh liebe ghislana deine mandalas sind mir immer eine augen und herzensweide.....ich denke dann immer daran wie toll es wäre ein großes bild aus ganz vielen mandalas daraus zu gestalten...
    herzlichst
    annette

    AntwortenLöschen
  12. Deine Fotos und Berichte sind immer was für die Seele, Ghislana. Und sie verführen dazu, an einem so strahlenden Herbsttag wie heute die Arbeit einfach Arbeit sein zu lassen. ;-) Deine Karten gefallen mir sehr gut. Deine Post tut dem Freund im Krankenhaus sicher jedes Mal gut. Von wem sind die Haikus? Haikus faszinieren mich immer mehr. Dieses kurze, knappe Auf-den-Punkt-bringen, das ist Meisterschaft. Danke für diese Herbstfreude!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Haiku sind meine. Danke, liebe Doris 💛

      Löschen
  13. Dein Mandala gefällt mir sehr.
    Und auch das letzte Bild mit dem Weinlaub sieht toll aus.
    Gerne kannst du die Bilder bei meiner Suche nach dem Herbstlaub verlinken.
    Ich würde mich freuen.
    Dir einen schönen Start ins Wochenende, feiere weiterhin den Herbst,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. den Herbst feiern..
    das ist nschön
    und du hast die geschenke des Herbstes wunderschön dargebracht
    die Ulmensamen erinnern mich an meine Kindheit
    da war eine große Ulme in der wir geklettet sind
    die Samen hießen bei uns"Käseblättchen" und wir haben sie geknabbert ;)
    (da fällt mir gerade ein.. bei meinen Baumgiganten habe ich ein Ulme vergessen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. wow, hast Du viel Arbeit allein schon in das Sammeln der schönen Samen gesteckt. Aber es sind ja auch kleine Kunstwerke...
    Ulmensamen findet man ja auch nicht mehr so viele, ...
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,
    es ist immer so schön, Deine stimmungsvollen Posts zu lesen. Sehr schön sind Deine
    Herbstmandalas. So viele kleine Kunstwerke und die Collagen gefallen mir ganz besonders. Und Haikus schreibst Du auch. Das ist ja toll.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  17. Dein Mandala ist voll der Herbst. :-) LG von Regula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.