Donnerstag, 10. Januar 2019

Naturdonnerstag (80) - Wohin führt der Weg...

Neugierig schritten wir zwischen den Jahren aus dem Stadtwald von Oederan kommend diesen Weg hügelan, vorbei am schmelzenden Schneemann, hin zum knorrigen Baum, vor uns verschwommene Sicht und das Ahnen von Licht. Danach ging der Weg an diesem Tag weiter wie erhofft und geplant, hinab an den Kirchbach und von dort weiter nach Oberschöna. Unsere vorgezogene Neujahrswanderung









Das Leben geht mit uns manchmal Wege, die man nicht vorhergesehen hat und die einen zum Innehalten zwingen. Wenn die Welt, wie man sie kannte, auf einmal still steht, sich nicht wie gewohnt weiterdreht. Vertrauen und Zuversicht neu gefunden werden müssen. Darüber möchte ich jetzt nicht bloggen.

Ich mache nun deshalb - und auch wegen zweier bevorstehender und ersehnter Reisen - diesmal eine längere Blogpause als ursprünglich vorgesehen. Und ich bitte euch um euer Verständnis. 

Zum 1. Donnerstag im April geht es hier dann mit dem Naturdonnerstag - "Mein Freund, der Baum" wieder weiter. Ich freue mich, wenn ihr dann alle wieder da seid. 


Der Naturdonnerstag war eine Idee von  Jutta . Hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  




Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann von Donnerstag 8.00 Uhr bis Sonntag 22.00 Uhr. Der 1. Donnerstag im Monat gehört dabei ausschließlich den Bäumen in Fortführung meiner langjährigen Reihe "Mein Freund, der Baum". Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

 

Donnerstag, 3. Januar 2019

Naturdonnerstag (79) - Mein Freund, der Baum

Ich hoffe, auch ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen, ich freue mich mit euch auf viele weitere Beiträge zum Naturdonnerstag und bedanke mich herzlich für euer Mitwirken. Wir fangen jeweils am 1. Donnerstag im Monat an mit "Mein Freund, der Baum". Wie schon manchmal, habe ich auch dieses Jahr wieder über Felix' großartige Aktion Plant for the Planet in der Familie Baumpflanzungen verschenkt und den Urkunden - da noch soviel Farbe von der Adventspostkunst-Aktion übrig war - einen Batik-Baum beigelegt. 12 Batiken sind es geworden, hier ist eine davon. Da das Wetter hier in den ersten Tagen des neuen Jahres sehr grau daher kam, kommt mir das Licht im Gezweig gerade recht. Vielleicht euch auch ;-). Möge das neue Jahr immer genug Licht für uns haben...






Wachsbatik auf Papier (DIN A4)




Wer immer meine Verse hörte, fragte mich: was ist daran neu?
Alle wissen, dass eine Blume eine Blume ist und ein Baum ein Baum.
Ich aber antwortete: nicht alle, keiner.
Denn alle lieben die Blumen wegen ihrer Schönheit, und ich bin anders.
Und alle lieben die Bäume, weil sie grün sind und Schatten spenden, nicht aber ich.
Ich liebe die Blumen, weil sie Blumen sind, unmittelbar.
Ich liebe die Bäume, weil sie Bäume sind, ohne Nachdenken.                 Fernando Pessoa  (1888 - 1935)






Regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat gehört der Naturdonnerstag nur den Bäumen. Ich veröffentliche einen Beitrag über Bäume, meine Beziehung zu ihnen und manchmal erzähle ich aus Geschichten von Bäumen. Ich singe Loblieder auf die Baumwesen und meine Liebe zu ihnen ist nicht zu übersehen. Denn wo ich auch hinkomme, gehe ich auf Entdeckungsreise zu Bäumen. "Mein Freund, der Baum".









 
Und ihr? Habt ihr einen Baumfreund? Oder gleich mehrere? Pflanzt ihr selber Bäume? Und welche? Habt ihr einen Hausbaum? Oder kennt ihr Wälder, Friedhöfe, Parks, Straßen mit Bäumen? Stellt sie uns vor und teilt eure Baumbegeisterung mit uns. Übrigens - es müssen nicht unbedingt Fotos sein von Bäumen, die ihr veröffentlicht. Gern könnt ihr euch auch anders kreativ euren Bäumen nähern und sie uns nahebringen.

Mit dem Natur-Donnerstag führe ich seit April 2017 eine Idee von  Jutta fort.



Samstag, 22. Dezember 2018

Oh du stille Zeit

Neulich, morgens an "meinem" See. Wie still.





O du stille Zeit...

Sie kam jetzt auf einmal schneller als gedacht und meldete sich intensiver und nachdrücklicher, als ich es geglaubt hätte. Die stille Zeit... Stunden, nachdem ich "meinen" See noch einmal besucht hatte und dort - endlich - die Stille schon fühlen konnte, war ich plötzlich stumm, stimmlos... Also wohl Zeit für Stille. Für weniger. Jetzt. Sofort. Zurückgezogen. Mit mir allein. Mit mir liebsten Menschen. Die Zeit der Heiligen Nacht. Heilige Zeit. Die Zeit zwischen den Jahren. Die Rauhnächte.

O du stille Zeit,
kommst, eh wir´s gedacht
über die Berge weit,
über die Berge weit
Gute Nacht!


In der Einsamkeit
rauscht es nun sacht,
über die Berge weit,
über die Berge weit,
Gute Nacht!


Text: Joseph v. Eichendorff (1788-1857)
Musik: Cesar Bresgen (1913-1988)



Habt wunderbar festliche und friedliche Feiertage, kommt gut ins neue Jahr. 
Dann lesen wir uns wieder. Danke, dass ihr hier seid.

Herzlich Danke all denen, die mich mit Adventspostkunst und so schöner Weihnachtspost "versorgt" haben. So pünktlich (ich hab's nicht in jedem Falle geschafft...). Ich komme darauf noch zurück. Jetzt freue ich mich aufs Auspacken und Lesen und Schauen und Berühren, ganz in Ruhe unterm Weihnachtsbaum, an jede der lieben Schreiberinnen und Schöpferinnen denken, mit ihren Gaben in meiner Hand... Beieinander sein trotz der Entfernungen. Ein lieb gewordenes Ritual nun schon... 



Monatsmotto
Samstagsplausch

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Naturdonnerstag (78 + 78) - Rom (5) - Pinien





Merkt ihr was? Wir haben es geschafft, nach Juttas 78 Naturdonnerstagen sind auch wir bei der Weiterführung dieser schönen Aktion heute bei Nr. 78 angekommen! Das freut mich aber sehr... 







Heute zeige ich euch ein paar Pinien aus Rom. Ich mag diese Bäume sehr gern, sie gehören für mich einfach zu Italien, auf jeder meiner Reisen habe ich bisher einige entdeckt. Mir gefällt ihre Kronenform so sehr und ich mag ihre langen Nadeln. 












Als wir von den Katakomben zurückkamen, erliefen wir uns auch ein Stück der historischen Stadtmauer Roms, an der auch ein paar Pinien stehen. Eine allerdings war bei den Unwettern der Vorwoche umgefallen. Ich nahm ein paar Büschel von ihren Nadeln mit. Sie dienten mir als eins meiner Markmaking-"Instrumente" beim Wachsauftrag für meine Batikkarten zur diesjährigen Adventspostkunst.






 
Da blüht auch noch was, eine Bleiwurz, vermute ich.





Zum Schluss unseres langen Fußmarsches an diesem Tag entdeckten wir noch die alten Mauern einer ehemaligen Terme mit riesigen Ausmaßen. Auch hier Pinien...









Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr. Seid herzlich bedankt für eure schönen Beiträge zum Naturdonnerstag. Auch der Naturdonnerstag macht eine Pause zwischen den Jahren. Wir sehen uns wieder am 1. Donnerstag im Januar 2019, wenn es beim Naturdonnerstag wieder heißt: Mein Freund, der Baum.











Den Natur-Donnerstag bekam ich im April 2017 von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  




Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Sonntag 22.00 Uhr. Der 1. Donnerstag im Monat gehört dabei ausschließlich den Bäumen in Fortführung meiner langjährigen Reihe "Mein Freund, der Baum". Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.