Mittwoch, 27. November 2019

Allerlei...

Der letzte Mustermittwoch bei Michaela Müller heute, und ich hab wenigstens "skritptural" gemusterte Sterne. Die Adventspost widmet sich dem Thema Handschrift, die Hälfte der gewünschten Rezepte ist geschrieben und ich mach Pause an der Tastatur ;-)




Adventspostumschläge.





Ins November-Grau-Licht-Buch wanderten auch noch mal Sonne, Mond und Sterne, aufgefunden beim Aufräumen der Weihnachtsschmuckkisten, der Mond weckt Erinnerungen an Bastelstündchen vor zehn Jahren (?) mit dem nun ältesten Enkelkind...










In mein Buch schlüpfte auch das eine oder andere Kalenderblatt aus Kalendern, die ich mag. Klar bekam der Engel auch noch ein paar Sterne zur Seite...










Der Mustermittwoch war eine Institution, fast 350 mal erfreute uns Michaela mit Mustern und inspirierte zum Mitmustern... Und nun ist Schluss, huch.... Doch: Es wird weiter Muster geben. Und es gibt weiter den Mittwoch als regelmäßigen Treffpunkt der Kreativen zu einem bestimmten Thema, und in diesen Mittwochsmix mischt sich dann auch Frau Nahtlusts Papierliebe. Ich bin im 7. Kreativhimmel, denn ich koche ja allzugerne verschiedene Themen und Techniken zusammen in einem Kreativkochtopf und bin so gespannt, was Michaela und Susanne an Zutaten liefern werden... Danke euch beiden für alles in den vergangenen Jahren und für den neuerlichen Motivations- und Inspirationsschub...










In diesem Monat gab es aber auch soviel Inspiration: Bei Michaela Sonne, Mond und Sterne, bei Susanne Hirsch, Reh & Co., in der Adventspost Handschriftliches, Grautöne bei Andrea. Ich entschied mich von all dem auch was ins Novemberbuch zu übernehmen, aus dem ich heute noch ein paar Doppelseiten zeige. (Angefangen Anfang November im Kloster Drübeck, habe ich hier und hier schon Seiten daraus gezeigt). Hier noch eine graue Seite.









Ich glaube, ich habe den November noch nie so geliebt wie diesmal, da ich erstens eine große Sehnsucht nach Ruhe und Einsamkeit verspürte, und ich zweitens für meine November-Grau-Licht-Buch-Sammlung mit sehr offenen Augen und offenem Herzen durch den November gegangen bin. Da gab es soviel zu entdecken und ins Buch einzubauen... Und ja, auch Farbe außer Grau hatte der November. Und ganz zuletzt habe ich dank Karen entdeckt, dass das Thema der Stoffspielerei Nähen auf Papier war... Vor einiger Zeit habe ich ja angefangen wieder zu sticken, und hefte seitdem immer wieder mal auch ein paar Stiche in Bücher und in Collagen hinein... Und nun ins Novemberbuch.













So hängen aus meinen handgemachten Büchern nun hin und wieder Fädchen heraus... Was fehlt uns noch? Ach ja, die Tiere des Waldes... Aus meinen Papiervorräten kam einiges bereitwillig für ein Weiterleben im Novemberbuch hervor.





Grau, genäht und Maus - die Themen verbinden und verschlingen sich...


Meister Lampe (aus einem PaperSwap)


Der Vogel stürzt sich fröhlich ins stürmische Novemberwetter.



Kleine Texte, die auf irgendeine Art zu mir sprechen oder beherzigt werden dürften, finden sich auch häufig in meinen Büchern, ich habe eine riesige Sammlung davon und täglich kommen welche dazu... Ich schreibe sie selber oder klebe sie ein. Der hier passt doch wunderbar zum November.








So, ich trinke jetzt einen Tee, und dann gehe ich weiter Adventspost schreiben... Meine 100 Seiten Novemberbuch müsste ich binden, aber das muss leider noch warten... Adventspost, eine kleine bevorstehende Reise mit einer Freundin und anstehender lieber Besuch gehen gerade vor...



Grautöne bei der Zitronenfalterin
Handschrift bei der Adventspost
Sonne, Mond und Sterne beim Mustermittwoch
Hirsch, Reh und anderes Waldgetier bei Frau Nathlust
Nähen auf Papier bei Stoffspielereien
und bei Instagram noch #areyoubookenough_gather







Kommentare:

  1. Das sind ganz viele kreative Seiten und Gedanken!
    Ich mag es auch, wie sich da die zwei getroffen haben. Kreative Ideen! Anregungen!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Da sind ein ganz paar zauberhafte Novemberbuchblätter entstanden!!! Vielleicht kann ich sie ja mal live erleben!
    Wie aufwändig und schön deine Postkunst wird, läßt sich gut erahnen.
    Viele liebe Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  3. dein satz "ich glaube, ich habe den november noch nie so geliebt wie diesmal" hat sich mir eingeprägt. er zeigt mir, dass man auch im tiefsten grau, wenn man "mit offenen augen und offenem herzen" durch den monat geht, kleine und große wunder erleben kann. ich werde mir das für den februar merken, denn dieser monat ist immer sehr negativ für mich besetzt. vielleicht mach ich mir ein februarbuch und sehe diese zeit dann mit ganz anderen augen!
    deinen wunderbaren seiten merkt man auch so sehr an, wie liebevoll du dich mit all dem dich umgebenden beschäftigt hast. kein "einfach mal so hinkleben", kein "schnell, schnell", kein "das muss jetzt aber fertig werden" - sondern einprägsame seiten, die man lange betrachten kann und sich darin verlieren kann. so wie ich z.b. auf der seite mit der maus, wo so viel zusammenkommt, was ich auch liebe.
    ein ganz und gar wunderbares buch und ich freu mich sehr darauf, es einmal in den händen halten zu können!
    bis dahin werden wir den kreativen kochlöffel weiter schwingen (ein sehr schöner vergleich von dir!) und uns gegenseitig inspirieren und uns an den künsten der anderen erfreuen.
    liebe grüße und eine schöne zeit!
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen stimmungsvollen November-Blogpost mit sooo viel Inspiration, liebe Ghislana! Diese Sehnsucht nach Stille, Alleinsein, Einsinken in wattig-weiches Novembergrau kenne und liebe ich sehr.
    Sei ganz herzlich gegrüßt von
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Novemberblätter sind da entstanden. das macht mir den November sehr sympatisch. Und ich lasse das Wegtauchen zu.
    Herzliche Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Hoi Ghislana, ich bin einfach hoffnungslos hinterher mit Blog lesen. Wenigstens sende ich dir liebe Grüsse. Und: jetzt mache ich halt pinke Rudolfs. Leider habe ich kein rotes Zeichenpapier mehr. Regula

    AntwortenLöschen
  7. gut gefällt mir dein graues buch!! ich tendiere zwar auch nach ein paar sonnenfreien dunklen tagen ein bisschen zum jammern... andererseits nicht wirklich: es ist so vieles einfach einstellungssache! und das hohelied vom sommer... na ja, nach den letzten zwei hitzesommern hat sich das bei mir schwer abgeschwächt. wenn ich gar nicht mehr vor die tür mag vor lauter hitze, na danke!
    und die farbe grau habe ich bisher unterschätzt! sie ist so vielseitig, auch gut kombinierbar... ich werde da ein bisschen mehr die augen offen halten.
    hab eine schöne adventszeit und liebe grüße, johanna

    AntwortenLöschen
  8. Die Seite mit der Maus und dem federähnlichen Blatt ist meine Lieblingsseite. Da würd ich zu gern mal drin blättern können. Schön. Liebe Abendgrüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.