Mittwoch, 8. Januar 2020

MittwochsMix - Weiß und Linie und Sammelsurium

Weihnachtspost, geschrieben auf dem Küchentisch an der Ostsee mit den Linien der kahlen Baumäste vor dem weißgrauen Himmel...
 
 


Es ist genauso wie einst beim Mustermittwoch: Seit ich das Thema für den ersten MusterMix weiß (klar, weiß....), verfolgen mich "Weiß und Linie"... Schon im Dezember bei der Weihnachtspost und im kleinen Bäcker-Imbiss, wo ich mich für den vorweihnachtlichen Einkaufsrummel im Supermarkt gestärkt hatte... Fürs Shoppen brauche ich immer Sondermotivation, ein Kaffee und ein leckeres Süß wirken da Wunder...




Kaffee beim Bäcker.



Für die Adventspost wusste ich das Thema natürlich noch nicht, ich hab ja schon im November daran gesessen... Und weiße Pünktchen und Kräusellinien-Sternchen als Finish draufgebracht. Wer noch Lust auf das making of hat, hier im Blog habe ich das und Fotos von allen empfangenen Karten nach einigen Instagramposts dann doch auch noch zusammengetragen. Sagte ich schon, dass ich making ofs gern mag?










Auch beim vorweihnachtlichen Buchbinden und -gestalten sah ich plötzlich Weiß und Linien. Ich habe Manos wunderbare (weitgehend Schwarzweiß)-Vorlage und mit Birgitt bei mir zu Haus abwechselnd zwei "baugleiche" Heftchen gefüllt, jede hat nun eins mit gemeinsamen und eigenen Spuren.




Manos Heft...

... mit weiter gestalteter Doppelseite.

Eine weitere Doppelseite. Diverse Kreativtreffen-, Post-Reste und Enkelspuren sind u. a. darin eingegangen und einer von Katjas Käferstempeln... Weiß und Linie...


Eins der beiden Hefte für Birgitt und für mich... (Umschlag ist ein Rest einer der letzten Adventspöste... Weiß und Linie, nicht wahr?)



Die Reihe meiner unvollendeten Objekte (#uvo) oder unfertigen Objekte (#ufo) konnte ich etwas abbauen und ich freue mich sehr an den seit meiner Ankunft im Winterlager hier enstandenen Heften und Büchern. Auch mein Novemberbuch ist fertig gebunden, koptisch, mit Knopf und Fäden aus dem mir überlassenen reichhaltigen Bestand meiner alten Kreativlehrerin Helga Duttke.





 
Zu Manos und Birgitts und meinem Heftchen sind im Vordergrund die während und nach dem Dresdener Kreativtreffen entstandenen Minibüchlein prall dick zu sehen...




 
Novemberbuch


Die Bücher ganz rechts sind schon älter, Novembercollagen 2018 und ein Schöpfpapier-Sammelbuch.




Zum zweiten Mal habe ich an der Instagram-Challenge #areyoubookenough teilgenommen, das Thema im Dezember war #areyoubookenough_warmth. Als Grundlage diente mir ein mit selbstgekochten Pflanzenfarbentees (und Manos Tintlingstinte) eingefärbtes Papier, das ich zu einem sich mehrfach öffnenden Leporello gestaltet habe. Mein Thema wurde Herzenswärme und es flossen kleine Symbole für im Jahr 2019 und rund um die Weihnachtszeit empfundene und empfangene Herzenswärme ein... Weniger Weiß, aber allerhand Linie.




#areyoubookenough_warmth

Leporellos aus dem Leporello... oder Leporello mit Leporellos drin... Gelernt bei Jude Kingshott, zusammen mit Moni, von der das Ecoprint-Blatt ist, sie hatte mir mal in ihren Augen "misslungene" Prints überlassen, hahaha, ich muss immer wieder lachen...

Weiß und Linie..., aus einer alten Adventspost ("Briefmarken")
Blatt von der mit Mano entdeckten Geschlitztblättrigen Buche bei Kloster Ilsenburg und Enkelspuren...
Gefüllt und fotografiert übrigens während unserer zweisamen Auszeit in Bad Schlema zwischen den Jahren.




Auf einem kleinen Tablett sind die Inspirationen für Weiß und Linie zu einem beachtlichen Türmchen angewachsen, und seitdem ich das Januar-Thema der Buchbinde-Challenge weiß, nämlich #areyoubookenough_inbetween, mixt sich der MusterMix auch noch damit... Nun müsste ich das mal wieder auseinandersortieren ;-)






















Handgeschöpfte aus A7 gefaltete Papiere hatten entweder schon weiße Linien aus eingeschöpftem Garn oder haben sie von mir per Stickstich bekommen, abends im Schaukelstuhl vor dem Kaminfeuer... Dort hinein kommen ausgesuchte Texte... und dann..., ich weiß schon was...








Ich weiß, das sieht wieder alles so viel aus... Wenn ihr wüsstet, wie ich mich an dem Thema "Weniger" abarbeite... Fest steht für mich, dass ich - jetzt mal kreativ gesehen und wie schon letztes Jahr - an "meinen" Themen und Techniken dranbleiben und diese weiter entfalten möchte. Mein Fundus da an immer vertrauter werdenden und wunderbar kombinierbaren Techniken, vorhandenen Ideen und Material (oh, diese spannenden Sammel- und Restekisten...) ist so groß (und inzwischen immer besser geordnet, ha!), oh nein, ich brauche da gar nichts Neues..., dass ich - hoffentlich - alle Verführungsversuche in andere Richtungen abwehren kann und wieder ein Stück weiterkomme... Also gern mehr Kreativzeit...



Die Blüten des adventlichen Rosengeschenks zum Trocknen in die Küche gestreuselt, für Rosenpapiere, die sind nämlich fast alle...



Und da kam mir die ausgeschriebene Gemeinschaftsausstellung "Panorama" ab Februar in unserem Landkreis gerade recht, erlaubt mir der zugeloste Platz in einer der Ausstellungsetagen doch, statt der zwei ursprünglich dafür eingeplanten Collagen auch noch zwei weitere zu machen... Mehr als einen flüchtigen Blick auf meinen Werktisch gibt es aber noch nicht... Und wenn ich euch sage, dass ich für eine kleine neue Freiberger Gesundheitspraxis Mandala-Batiken machen darf... Ich freue mich sehr aufs kreative Jahr 2020...






... und taste mich langsam vorwärts... Denn, genau:






So, nun schaue ich nach einem ersten Rundgang heute früh, was sich so bei Michaela und Susanne getan hat in der Linkliste.

MittwochsMix bei Susanne und Michaela
Monatsmotto bei Andrea


 

Kommentare:

  1. was für ein herrliches sammelsurium !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. hach.. da kommt man aus dem Schauen gar nicht raus ;)
    na.. an dem "weniger" musst du wohl wirklich noch etwas arbeiten ..
    aber so lange es Spaß macht und nicht stressig wird ist es sicher ok ..
    ich wollte ich hätte nur einen Bruchteil von deiner Kreativität..
    alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Du meine Güte, ist da viel zusammen gekommen und so viele Inspirationen, die Du gesammelt und gewerkelt hast.
    Viel Spass weiterhin an all den vielen Ideen und liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Hier kann ich wieder mal gar nicht viel sagen, diese Fülle erschlägt mich ein wenig und macht mich einfach sprachlos!
    Aber viele deiner wunderbaren Arbeiten habe ich ja schon gesehen und sende nur noch liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Ach, das wusste ich doch, dass du mittwochs nun genauso in Hülle und Fülle mitmachen wirst, insofern ist das wichtigste des Mittwochs erhalten geblieben, das Blickschärfen, Hingucken und das Eigene daraus machen. Genauso, habe ich es mir vorgestellt. Ich freue mich über deine schönen Bücher und die Linien auf handgeschöpftem Papier.
    Was sage ich jetzt? Musterdank geht nicht mehr, Mittwochsdank!
    Ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. ich werde deine bilder sicher noch zehnmal anschauen und jedesmal wieder so viel freude empfinden. dein aufmerksames beobachten, die wunderbaren bücher, die stickereien sind so sehenswert und so sehr du! besonders freue ich mich auch, was du mit meinen schwarz-weiß-roten büchlein gemacht hast: du hast ihm so viel wärme gegeben!! danke!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Mehr Kreativzeit, das ist auf jeden Fall ein tolles Vorhaben. für all deine überbordenden Ideen und Inspirationen wirst Du sie auch auf jeden Fall brauchen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du aber ganz schön was zusammengetragen! Ist halt gut, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht! Og, Mandalabatiken, das hört sich toll an!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. So, da kann ich nun endlich zum Schauen und Bewundern und Staunen kommen und finde, liebe Ghislana, dass du vor allem ein Foto mit Weiß und Linie gar nicht kommentiert hast: die tollen Buchrücken mit den weißen und hellen Bindefäden! Das sind auch wunderbare Linien, die sich für mein Auge über den gebundenen Rücken ziehen. Herrlich! Doch natürlich gibt es auch sonst heute bei dir allerhand zu entdecken und wie schön, dass du das Thema in den Alltag mitnimmst :-) Das ist mitunter die beste Inspiration. Ich freue mich auf dein Mehr und Weniger und auf deins, das ich dieses Jahr weiter sehen und bewundern darf. Danke fürs Verlinken und LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana,
    wunderschöne Beispiele für Weiß und Linien hast Du da zusammengertagen aus Deinen wundervollen Arbeiten!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöne Arbeiten. Ich wünsche weiterhin viel Freude beim Tun. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  12. So eine Fülle von schönen Arbeiten.Tolle Beobachtungen und Umsetzungen. Viel Freude wünsche ich Dir weiter beim Bearbeiten Deiner kreativen Ideen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.