Donnerstag, 25. April 2019

Naturdonnerstag (84) - Im Schulgarten

Die Zeit rinnt mir durch die Finger wie das Wasser leider nicht vom Himmel... Nach dem schönen Osterfest im kleinen Familienkreis im Garten geht es wie schon im letzten Jahr in den vom Wetter aufgezwungenen bekannten Rhythmus dieser trockenen Frühlings- und - wenn man den Wetterprognosen vertrauen mag - auch wieder der Sommertage: Zwei Stunden Schulgarten, zwei Stunden eigener Garten, mehr will ich eigentlich nicht, und schon wieder sind die Stunden mehr mit Gießen als mit anderer Arbeit gefüllt... Dann zwei Stunden "Archiv" oder Büro und noch Zeit an meinem Kreativtisch. Und schwubs, neigt sich der Tag mit noch ein paar Lückenfüllern zum Ende.







Hausputz im Naschgarten dringend vonnöten...



Heute war ich mit einigen aus der langjährigen Frauenwandergruppe zum Jahreszeitenspaziergang unterwegs und werde ich zum nächsten Naturdonnerstag davon Bilder zeigen, ich habe viele schöne mitgebracht, die wunderbar zu unserem Thema am 1. Donnerstag im Mai passen: Mein Freund, der Baum.




Nach den Pflaumen, Pfirsichen und Kirschen sind nun die Apfelbäumchen dran mit der Blüte...



Für den heutigen Beitrag habe ich wieder ein paar Bilder aus dem Schulgarten ausgewählt. Ab und zu schaffe ich es doch mal ein Foto zu machen ;-)



Letzen Herbst gesteckt: Wildtulpen. Und zwischen den Steinen wandert Gundermann.



Langsam, aber sicher, wird der Garten in weiten Teilen zum naturnahen Garten mit vielen Rückzugs-, Nahrungs- und Nistmöglichkeiten für allerlei Getier. Schon lange war auch der Wunsch ein Insektenhotel aufzubauen, nun gibt es gleich zwei, die aber noch bestückt werden müssen. Aber der Tonziegel, der schon lange in meinem Keller auf seinen Einsatz wartete, ist schon eingestellt, und kurz darauf ist der erste Bewohner tätig geworden und hat die Nistkammer unten rechts für seine Wildbienen-Nachkommen eingerichtet und vermauert... Hoffentlich geht es so weiter.








Auf dem im vergangenen Jahr angelegten Trockenbeet fällt momentan der Blühaspekt der Roten Taubnessel auf, sie hat sich über das ganze Beet hinweg ausgesät. Dazwischen gucken auch die ersten Blütchen des Reiherschnabels schon hervor. Hummeln, Bienen, Schwebfliegen und auch ein paar Falter nehmen sie dankbar an. Auch Katzenminze und Rupprechtskraut-Storchschnabel haben gute Ausgangspositionen, und das Echte Labkraut auch. Es hat sich schon ein einige Stellen versamt. Ich bin richtig glücklich, wie sich das entwickelt. Ein paar Ahornsämlinge und vorwitzige Gräser musste ich aber schon zupfen. 








Wenn ich dieser Tage aus dem Schulgarten nach Hause kam, begrüßte mich freudig meine kleine Japanische Kirsche am Zaun zur Straße in meinem wilden Garten. Tapfer hält sie schon viele Jahre lang durch unter den widrigen mageren und trockenen Bedingungen. Einen durch einen Fehlschnitt arg massakrierten Zwilling von ihr hatte ich vor zwei Jahren heruntergeschnitten, die neuen Triebe entwickeln sich gut und haben auch schon einige Blüten angesetzt. So wird mir dieses Frühlingsrosa also erst mal bleiben.






Ich genieße es, dass mein Leben nun wieder überwiegend draußen stattfinden kann. Über der Terrasse brüten an beiden Hausecken unterm Dach Amseln, Buchfinken und verschiedene Meisenarten kommen zum Bade und ans Futterhaus. Nun freue ich mich auf den Pirol und den Kuckuck. Wenn die beiden wiederkehren und auch die Maiglöckchen blühen, ist für mich der Frühling wirklich da. In Sachsen an der Mulde rief der Kuckuck schon in diesem Jahr...



Der Naturdonnerstag war eine Idee von  Jutta . Hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  




Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann von Donnerstag 8.00 Uhr bis Sonntag 22.00 Uhr. Der 1. Donnerstag im Monat gehört dabei ausschließlich den Bäumen in Fortführung meiner langjährigen Reihe "Mein Freund, der Baum". Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.



 
Eine Verlinkung kann ich außer in den Kommentaren noch immer nicht wieder anbieten. Es liegt nicht am Tool, sondern an meinem Rechner und seinen Sicherheitseinstellungen, die angefangen haben ein Eigenleben zu führen und mit mehreren Anwendungen nicht mehr kooperieren wollen und sie blocken. Zum Glück kann ich zz. wenigstens noch bloggen und mailen. Besserung wird es erst geben, wenn ich auch ein neues Handy hab, das meckert mich auch dauernd an ... Auch das Fotoapparat-Problem ist noch immer in Arbeit. Und dann muss ohnehin alles neu angepasst und aufeinander abgestimmt werden.

 

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,
    da gibt es im Schulgarten ja einiges zu sehen. Sehr schön!
    Uhhhhaaaa, da ist ja einiges im PC-Bereich aus dem Fugen geraten.
    Ja manchmal ist das halt so, aber ich denke, das bekommst du wieder in den Griff. Kommt Zeit kommt alles in Ordnung.
    Die Leber und die Lunge geraten da schon auch mal durcheinander. Lach!
    Hab ein schöne Woche und mein Link und Gruß Eva

    https://schwabenfrau.blogspot.com/2019/04/in-den-hessigheimer-felsengarten.html#more

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    ein Schulgarten ist eine gute Sache und macht allen Beteiligten Freude. Mein Beitrag ist hier:
    https://www.reflexionblog.de/2019/04/25/dnd-06-2019/
    Hab weiterhin viel Erfolg an den großen und kleinen Schönheiten draußen,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, deinen ersten Satz kann ich absolut unterstreichen...mir fehlt auch die Zeit, alle meine Ideen zu verwirklichen und so versuche ich das einfach in kleinen Schritten. Gestern kam ja ganz überraschend das Totoholz zu mir in den Garten. Echt ganz nette Baggerfahrer.
    Heute freuen sich schon die ersten Vögel für den neuen Aussichtspunkt (Stamm).
    Genau so ein Trockenbeet möchte ich nun anlegen und die Eigentümerin wird wohl dem Herzinfarkt nahe sein....;-))) Nun denn...
    Wenn ich gestern Mittag nicht in der Sonne gegrillt worden wäre, war ich den ganzen Tag draußen. Was für ein Wetter. Ostern hab ich auch einen tollen Baum aus BB für den DND mitgebracht.
    LG Sigrun
    https://www.bergblumengarten.de/der-giersch-muss-weg/

    AntwortenLöschen
  4. Ach das ist ja unerfreulich.
    Dass die digitalen Geräte immer Ärger machen müssen.
    Dann halt wieder so :
    https://meinmitmach.blogspot.com/2019/04/dandelions-in-full-splendor.html

    Liebe Grüße von Jutta

    AntwortenLöschen
  5. zeit hätte ich ja und so viele ideen, um den garten weiter naturgerecher zu machen. doof nur, dass ich immer noch "schulter" habe und den physio-termin erst anfang juni(!!). so wurschtele ich mich mit ab und zu mal giersch zupfen und ein bisschen aussäen durch den garten.
    der schulgarten ist so toll und ich freue mich jedesmal bei deinen bildern, dass ich dort schon herumspazieren konnte. ich suche ja auch nach alten tonziegeln fürs mein geplantes trockenbeet.
    morgen schick ich dir noch ein paar bilder von einer stillgelegten eisenbahnbrücke vorbei, die sich die natur zurückerobert hat.
    liebe grüße - hier hat es heute nacht immerhin ein bisschen geregnet!
    mano

    AntwortenLöschen
  6. ich schicke heute mal wieder <kirschen< diesmal aus dem Münsterland
    https://heidekind.blogspot.com/2019/04/schones-nrw-dnd.html
    gruß von heiDE

    AntwortenLöschen
  7. It's cool that school has its own garden and pupils can take care of it.
    Thank you for hosting.

    http://kolobrzegcountyphoto.blogspot.com/2019/04/nad-baltykiem.html?m=1

    AntwortenLöschen
  8. Es ist blöd, wenn die Technik streikt, aber manchmal ist man eben machtlos.
    Wird das Trockenbeet nicht gegossen, oder warum heißt das so?
    Den Tonziegel finde ich super und das hat sich wohl auch der erste Mieter gedacht? Die Zierkirsche bietet einen tollen Anblick, ich hatte mich ja für einen "Zierapfelbaum" entschieden und bin gespannt wie er sich entwickeln wird?
    https://griesheimersand.blogspot.com/2019/04/eine-begehrte-nahrungsquelle.html
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    ein Schulgarten ist sehr interessant; und ich hoffe, wenn ich dieses Jahr die Buga in Heilbronn besuche, auch ein paar neue Anregungen zu finden. Hier ist mein Beitrag für diesen Donnerstag: http://kallebloggt.de/2019/04/25/dnd-37-2019/, liebe Grüße Kalle

    AntwortenLöschen
  10. So ein Schulgarten ist was Feines. Ich bin so froh, dass die frühere Schule meiner Kinder auch einen hatte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, ich befürchte auch, dass wir uns nun auf die Auswirkungen der Klimaveränderung Jahr für Jahr einzustellen haben. Gestern war es schon schwül wie im Sommer, abends Gewitter mit mehreren Regengüssen, die Regentonne war schnell voll und ich war klatschnass, als ich den Zulauf schließen musste. Da habe ich an dich und die Kannenschlepperei gedacht.
    Man merkt auch jetzt erst, wie die Pflanzen gelitten haben, ein Rosenbäumchen ist abgeknickt, teile des ( letzten) Johannisbeerstrauches nach der Blüte vertrocknet usw. Die Freude am Garten ist bei mir momentan hin. Ich bewundere, wie du das mit dem Schulgarten durchhältst. Ich würde gerne deine Technikprobleme übernehmen, wenn du bei mir gärtnern würdest ��.
    Dir alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Die Trockenheit macht auch uns zu schaffen, unser Aprikosenbaum sieht ganz vertrocknet aus. Ich hoffe mit dir, dass es endlich ausgiebig Regnet.
    http://pia-staehli.ch/blog/2019/04/25/april-april/
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana, ich sende dir und allen Anderen herzliche Grüße aus dem verregneten Andalusien. Leider kann ich das Wasser nicht mitschicken. Mein Beitrag: https://mainzauber.de/2019/04/25/dnd-andalusisch/
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  14. Ah just wandering through these landscapes and see the beginning flowers must be a delight! Have a great weekend:)
    Mein Beitrag:https://thejeshstudio.wordpress.com/2019/04/24/spring-is-here-to-stay

    AntwortenLöschen

  15. hier noch mein beitrag mit den gärten der welt:
    https://manoswelt.blogspot.com/2019/04/freitagsallerlei-132019.html

    AntwortenLöschen
  16. So wie du auch, genieße ich die wärmere Jahreshälfte überwiegend draußen! Zwar habe ich keinen Garten mehr, aber die vielen Fotos aus fremden Gärten freuen mich doch immer sehr! Aber ein bisschen Natur spielt sich auch auf meinem Balkon ab, sodass ich heute dies hier verlinken kann: https://ulkau.blogspot.com/2019/04/fruhlingsfreuden-gefiedertes-und-bunte.html

    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  17. schöne Bilder aus dem Schulgarten
    sehr natur nah
    bei uns früher gab es nur Beete mit schnurgeraden Aussaaten ;)
    und ein paar Obststräucher

    bei deinem PC hilft wohl nur noch platt machen und neu aufspielen
    vielleicht hast du dir auch einen Virus oder ähnliches eingefangen
    ich habe heute auch etwas für euch

    https://rumpelkammerxxl.blogspot.com/2019/04/strauchpaonien.html

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen Ghislana,
    eigentlich müsste ich jetzt mit dem Post ja bis zum ersten Donnerstag im Mai warten, aber nachdem ich vorgestern den Buchsbaum-Zünsler bei uns im Garten entdeckte, war mir heute mal wieder danach das traurige Absterben der Fichten im Nachbargarten festzuhalten. Denn der Borkenkäfer-Befall betrifft ja den Anblick des grenzüberschreitenden 'Gemeinschafts'-Wäldchens, das durch Friederikes Besuch im Januar 2018 ja ohnehin schon erheblich ausgelichtet wurde …

    https://wolletest.blogspot.com/2019/04/ein-zwischenstadium-vorm-ende.html

    Ja, die liebe Technik! Mein alter Safari-Browser verweigert sich inzwischen auch schon bei manchen Gartenblogs, und an Linkpartyies kann ich mit meinem alten Browser seit einigen Wochen auch nicht mehr teilnehmen. Wie gut, dass ich dafür zeitweilig mit einem etwas neueren Gerät arbeiten kann. Sonst wäre mein Laptop schon bald wieder Elektroschrott ;-(
    Liebe Grüße zum hoffentlich durch Regen auch erfrischten Wochenende schickt Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, nun gibt es von mir auch noch den frustrierenden Buchsbaumzünsler, der den Igeln wohl schon bald die wettergeschützten Sommer-Schlafplätze raubt:
      https://wolletest.blogspot.com/2019/04/der-buchsbaum-zunsler-ist-da.html

      Und den Libellen-Morgen nach einer sehr erfrischenden Regennacht:
      https://wolletest.blogspot.com/2019/04/der-buchsbaum-zunsler-ist-da.html

      Bei uns gab es seit gestern Nachmittag herrlichen Landregen. Nur blöd, dass das so gar kein Wetter für die geplanten Gartenarbeiten ist ;-)
      LG Silke

      Löschen
    2. Hier ist der korrekte Lind zum Libellen-Morgen, zauberhaft! https://wolletest.blogspot.com/2019/04/libellen-morgen.html

      Löschen
  19. Liebe Ghislana,
    dein natürlicher Garten sieht wunderschön aus, für Tiere und Menschen ein Paradies - trotz Trockenheit (die auch hier bei uns Probleme macht, während es anderswo - Südafrika, Kanada... - Überschwemmungen gibt...)! Ich habe es leider mal wieder versäumt, dir rechtzeitig zum Naturdonnerstag einen Link zu schicken, irgendwie muss sich das erst wieder einpendeln bei mir.
    Herzliche Rostrosengrüße zum Wochenanfang,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/04/unique-nicht-perfekt-aber-einzigartig.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.