Mittwoch, 24. April 2019

Mustermittwoch - Hoppelöhrchen





Also ein "regelrechtes" Muster mit Ovalen habe ich auch nicht zu bieten, aber immerhin gemusterte Ovale... Beim Buchbindewochenende mit der Enkelin fielen Schnipsel und Reststreifen vom Kleisterpapier an, die ich zu Ovalen und Spiralen geschnitten habe, zunächst noch ohne Idee dazu. Dann fiel mir beim Aufräumen des Werktisches ein Abklatschpapier mit Probedrucken in die Hand, mit Michaelas Vogel-Stempel und Rosetten-Schablone hatte ich das Papier versehen und vom Workshop mitgenommen. Ein gebatiktes Seidenpapier und hellgrüne Strohseide war auch noch da. Denn weil ja Ostern vor der Tür stand, kam mir eine Kindheitserinnerung.












Daraus wurde dieses kleine Memories-Büchlein... Mit einem Osterkinderlied, in dem mein Vater einen Text eines Kölner Freundes vertont hatte. Ich kann es noch singen ;-).







Hoppelöhrchen, bring ein Ei, bin auch brav gewesen,
Hoppelöhrchen, bring mir zwei, weiß auch schon zu lesen.








Dünken aber heuer hier Eierchen zu teuer dir,
kannst du mir nebst andern Dingen auch ein kleines Püppchen bringen.







Als ich noch sehr klein war, wohnten wir eine kurze Zeit in Bodenkirchen. Mit Ortsnamen konnte ich noch gar nichts anfangen. Ich nannte unser Zuhause das "grüne Bodenkirchen", denn das Haus, in dem wir lebten, hatte einen grün angestrichenen spitzen Holzgiebel, weshalb es wohl auf mich wie eine Kirche wirkte...











Die für den Winter in Sachsen unterbrochenen Aufräumarbeiten habe ich hier zu Haus wieder aufgenommen, es gibt soviel Papier mit Erinnerungen... Vielleicht mache ich weiter mit "Memories"-Büchlein... Und mit Sticken...








Fotografiert habe ich das Büchlein übrigens auf einem meiner Kleisterpapiere, aus denen die Frühlingspost 2019 werden soll. Dieses hier ist ein ganz schlichtes gestrichenes, Gelb auf Kupfer, mit einem breiten Pinse, in Pastellfarben, also mit viel Weißanteil, versteht sich...



Mustermittwoch - Ovale, Ellipsen, Eier
Papierliebe - Seidenpapier

Kommentare:

  1. Dein transparentes Seidenpapier-Büchlein ist wunderschön in den Farben und Mustern. Auch der durchgezogene Faden ist eine Idee, die ich noch nie gesehen habe. TOLL!! Und ein hübsches Gedicht von deinem Vater!!!

    Mit dem Ortsnamen könntest du dich etwas vertan haben. Wenn du dich dabei auf den Kölner Raum beziehst, sollte es Rodenkirchen heißen (mit R am Anfang).

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    was für ein bezauberndes "Memory-Büchlein" und das Lied Deines Vaters ist einfach wunderschön.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Ganz zauberhaft dein Büchlein aus Erinnerungs- und Tischschnipseln.Die Idee mit den Erinnerungsbüchern finde ich sehr gut, auch als Weitergabe für Enkelkinder. Die Linien auf dem Umschlag so grafisch mit einem Faden zu gestalten gefällt mir sehr. Ich hatte bisher so etwas mit der Maschine probiert, aber da hat man immer die Gefahr, dass es zu stark perforiert und herausbricht, so ist es viel besser.
    Ich freue mich scon auf deinen Kleisterbericht.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Umschlagpapier war gewachst und gebügelt, das sticht sich gut...

      Löschen
  4. das gedicht ist ja ganz entzückend, ich bin gleich in den sprachrhythmus reingekommen :))! das büchlein passt so famos dazu, jede seite ist so liebevoll gestaltet!! und die idee von memory-büchlein gefällt mir auch!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. wunderschönes Büchlein
    ja.. manchmal braucht es nicht viel um Erinnerungen zu wecken..
    das Gedicht von deinem Vater ist herzig ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. so zart wie der Frühling selber und in seinen ganz persönlichen Farben!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber ein hübsches Büchlein!!! Und weißt du was, liebe Ghislana, im September gehe ich auch zu einem Kurs der Buntpapiermanufaktur! Hab nämlich schon gehört, dass du auch einen Kleisterpapierkurs gemacht hast... ;-)
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie herrlich und solche feine Kindheitserinnerungen mit dabei zu haben...sehr schön! Dadurch gewinnt so ein memorybüchlein wirklich noch dazu. richtig gut geworden ist das! Danke für die Verlinkung, und nun freue ich mich auf weitere memory Bücher :-) LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ghislana,
    auf deinen Kommentar bei mir zur Sybilla habe ich dir geschrieben.
    Habe halt Lunge und Leber verwechselt. Das ist halt nun mal so.
    Lach.
    Wenn ich mal Lust und Zeit habe wage ichmich auch an so ein Büchlein, aber im Moment ist mir das Radeln nun mal halt wichtiger.
    Schön ist dein Büchlein geworden, das gefällt mir.

    Man sieht vieles, was ich sonst nicht gesehen hätte.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana,
    was für ein bezauberndes Büchlein. Überhaupt die Idee eines Memorybüchleins - die würde ich gerne aufgreifen. Ich merke schon, wie sich der Gedanke festsetzt. Vielen Dank für Deine wunderbaren Post´s. Ich schaue immer wieder gerne auf Deinem Blog vorbei.
    Herzliche Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  11. Das Memory-Büchlein fasziniert mich auch, was für eine wunderschöne Idee. Dein Hoppelöhrchenbuch ist allerliebst. So viele Erinnerungen in einem so kleinen Format, das ist doch wirklich erstaunlich, was das alles reinpasst.
    Herzliche Grüße!
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.