Donnerstag, 6. Dezember 2018

Naturdonnerstag (78 + 76) - Rom (3) - Botanischer Garten - Mein Freund, der Baum

Um zum Gianicolo mit dem neulich gezeigten Rom-Blick hinaufzukommen, wählten wir den Weg durch den Botanischen Garten. Dabei kamen wir an herrlichen Bäumen vorbei. Mir ging es viel zu schnell, der Gefährte strebte hinauf, hinauf, hinauf... Jetzt im Herbst lebt dieser Garten gerade von den Bäumen, da Vieles aus der Krautschicht schon eingezogen und die Blütezeit so ziemlich vorbei ist... Aber es gab noch soviel grünes Laub an den Bäumen, die Herbstfarben wie bei uns Anfang November musste man suchen... Egal..., unter Bäumen bin ich zuhaus, auch in Rom, wenngleich die Kern-Altstadt mit ihren engen Gassen natürlich nicht so reich an Bäumen ist. Umso schöner war es im Botanischen Garten.
















Dieser als einziger goldbelaubte Baum hier oben in den ersten drei Fotos, ein Amerikanisches Gelbholz (Cladrastis kentukea), war nur "von hinten" komplett aufs Foto zu bekommen... Aber was hat er doch für eine Haltung, noch im Alter und schon arg angegriffen...







Nun geht es weiter hinauf, zum Botanischen Garten gehört ein riesiger in die Gestaltung einbezogener Hang mit mehreren Treppen, einem Wasserfall, einem Botanischen Garten, den ich vielleicht noch mal extra zeige... Und überall Bäume, die den Garten eindeutig dominieren. Mag ich, sehr.
















Auch der kleine Japanische Garten liegt am Hang und ist durch- und überwachsen von Bäumen... Auch im Sommer bei heißeren Temperaturen als wir sie im November erlebten (immerhin manchmal noch 20°C...) wird dieser Garten ein wahres Refugium mit frischerer kühlerer Luft sein... Und vom alten römischen Stadtzentrum aus ist er, wenn man wie wir so gern durch unbekannte Gassen zieht, auch zu Fuß gut erreichbar.



 



Und ganz oben im Garten hatte man - zwischen Bäumen hindurch - schon den einen oder anderen Ausblick auf Rom... 







... Aber noch schöner wurde es dann auf dem Gianicolo.

Wer Bäume liebt, der wird mitbangen um das Parlament der Bäume von Ben Wagin in Berlin, dessen Tage in Teilen offenbar gezählt sind. Schade wäre es um diesen Gedenk- und Mahnort entlang der ehemaligen Berliner Mauer im Regierungsviertel, wenn wieder ein Teil unter Beton verschwände.



Regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat gehört der Naturdonnerstag nur den Bäumen. Ich veröffentliche einen Beitrag über Bäume, meine Beziehung zu ihnen und manchmal erzähle ich aus Geschichten von Bäumen. Ich singe Loblieder auf die Baumwesen und meine Liebe zu ihnen ist nicht zu übersehen. Denn wo ich auch hinkomme, gehe ich auf Entdeckungsreise zu Bäumen. "Mein Freund, der Baum".










 
Und ihr? Habt ihr einen Baumfreund? Oder gleich mehrere? Pflanzt ihr selber Bäume? Und welche? Habt ihr einen Hausbaum? Oder kennt ihr Wälder, Friedhöfe, Parks, Straßen mit Bäumen? Stellt sie uns vor und teilt eure Baumbegeisterung mit uns. Übrigens - es müssen nicht unbedingt Fotos sein von Bäumen, die ihr veröffentlicht. Gern könnt ihr euch auch anders kreativ euren Bäumen nähern und sie uns nahebringen.

Den Natur-Donnerstag bekam ich im April 2017 von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat. 




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Ghislana,
    ich mußte gerade grinsen wegen dem Amerikanischen Gelbholz!! Ist aber auch ein richtig gewaltiger Baum.
    Zwecks Berlin, ja, ich bange mit und hoffe, aber???!!!.

    Schöne Bilder hast du mitgebracht und ich freue mich auch, dass ich doch einige mehr oder weniger unbekannte und seltene Bäume gefunden habe und das hier in der Umgebung.

    Hab einen schönen Tag,
    ich bekomme heute neue Fester und kann danach eine Putzorgie veranstalten.

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Ghislana,
    ich staune über diesen wunderbaren Park. Besonders gut gefällt mir der herrliche Ausblick auf Rom.
    Einen feinen Nikolaus-Tag wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Der Römer Botanische Garten ist das ganze Jahr ein Besuch wert. Wenn man zu Fuss unterwegs ist, kann man sehr viel mehr wahrnehmen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Ein Refugium in der Ewigen Stadt scheint das zu sein. Die Baumlosigkeit im Zentrum ist ja schon auffällig. Aber sie spielten auch in den Vostellungen der alten Römer keine Rolle, die Bäume.
    Danke fürs Mitnehmen, bin nur fast außer Puste...☺️
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Botanische Garten mit den alten Gemäuern ist wirklich besonders schön! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Hello Ghislana, thank you for your posts about Rome. We usually see Colloseum or other stuff, but the hills and the Garden are very interesting.
    And as always thank you for hosting Natur Donnerstag.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, der Gianicolo, ich besuche ihn bei jedem Romaufenthalt- so ein toller grüner Ort und ohne die Hektik der unten liegenden Stadt ::)) Der Ausblick ist genial. Beim letzten Besuch war ich am Abend dort- traumhaft!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Bilder
    und so herrliche alte Bäume ..
    hihi.. mein Beitrag ist heute pünktlich ..
    irgendwie war ich wieder mit den Tagen durcheinander und wunderte mich gestern abend warum die Galerie noch nicht auf war ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana, das ist ein sehr schöner Botanischer Garten in Rom, eine Oase zum Erholen, liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön und bestimmt echt sehenswert ist dieser 'Botanische Garten', ihn zu besuchen, wäre auch für mich ein Erlebnis gewesen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. mit sicherheit wäre der botanische garten auch einer meiner lieblingsorte in rom!! der alte baum sieht aus wie ein waldgeist, gebeugt, aber noch voller leben!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Leben wir hier nicht auf den wundervollsten und schönsten Planeten? Was sucht die Menschheit bloß auf dem Mond und Mars???
    mfg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.