Donnerstag, 11. Januar 2018

Naturdonnerstag (78 + 32) - Bäume in Freiberg




























Wenn ich zur Post gehe oder zur Bibliothek, versuche ich den Weg so zu wählen, dass er mich nicht unbedingt entlang der stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen entlang führt... An den Straßen und zwischen den Häusern stehen immer wieder staunenswert große Bäume, oft ganz dicht am Haus, und prägen die ganze Straße. Jetzt im Winter unbelaubt, lassen sie das wenige Tageslicht durch, im Sommer dann belaubt, spenden sie Kühle und Schatten. Ich freue mich immer, wenn ich sie sehe, wir winken uns dann zu.




 
Kleiner Park am Saubachweg, da schiebe ich schon mal ein Päuschen ein und schaue in die Baumkronen...

 









Später komme ich am Hirtenplatz vorbei, den habe ich euch vor zwei Jahren schon einmal gezeigt. Erinnert ihr euch?













Weiter geht's Richtung Post...



 

















Gleich bin ich da... Links ist an der Stadtmauer schon die Biliothek im alten Kornhaus zu sehen und ein Stückchen weiter auf der rechten Seite ist dann die Post. Von da bin ich dann auch ganz schnell im alten Stadtzentrum und im Albertpark. Aber dahin führe ich euch ein anderes Mal wieder. Die Bilder sind noch aus den letzten Novembertagen und ersten Dezembertagen des vergangenen Jahres. Die Intensität meiner Ausflugstätigkeit in Freiberg und auch das Fotowetter ließen seitdem etwas zu wünschen übrig. Aber das wird wieder.

















Den Natur-Donnerstag bekam ich im April 2017 von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  










Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

Ich bedanke mich bei euch sehr, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bei jedem vorbeizuschauen...

Mein Freund, der Baum

 

Kommentare:

  1. Der Januar in Freiberg ist eigentlich oft sehr sonnig....das wird schon wieder und vielleicht kommt ja doch nochmal Schnee. Die Bäume sind mir auch recht vertraut, vor allem die vor der renovierten alten Turnhalle in der Turnerstraße. Schön, mit deinen Augen durch meine Stadt zu spazieren;-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Ghislana!
    Mir gefällt deiner kleiner Stadtrundgang mit den schönen Bauten, mehr noch aber die Bäume! Und auch ich mag es an Bäumen stehen zu bleiben und in die Baumkrone zu schauen. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    was für ein schöner Spaziergang und ich staune über so viele große Bäume.
    Der Blick nach oben durch die Baumkrone hindurch ist immer wieder faszinierend.
    Einen feinen Donnerstag wünsch ich Dir,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  4. schön, dass du schon so viele baumfreunde in deiner winterheimat hast!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen schönen Stadtbummel und für's mitnehmen.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Was Bäume bei uns Menschen doch für eine Wohltat bewirken, davon konnte ich mich nach den letzten heftigen Stürme der vergangenen Jahre mehr denn je überzeugen. Unzählige Bäume wurden hingerafft, monatelange Aufräumarbeiten später erkannte man seine gewohnte Umgebung kaum. Jahre hat es gebraucht, bis sich die Natur erholen konnte und man sich wieder an der Umgebung freuen kann. Was wäre diese Welt nur ohne Bäume?! LG

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich ich mag die Bäume im Winter besonders gern. Es ist einfach imposant vor so einem Riesen zu stehen und das dichte Astwerk zu bewundern. Leider wurden in meiner Nachbarschaft gerade zwei stattliche Bäume gefällt und mussten Platz machen für einen Neubau.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Alles stolze Baumkronenträger, hoffentlich fallen sie nicht so schnell den übereifrigen Stadtsoldaten vom Bauhof zum Opfer. Bei uns richten diese Herren enorme Schäden an und keiner bremst sie.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. ich erkenne die gegend fast nicht wieder - renovierte häuser und grooosse bäume! :-)
    bald komm ich mal vorbei zum selbergucken - muss eh hin wg. bürokratie......
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  10. wie schön wenn Bäume das Stadtbild etwas auflockern
    das sind wirklich große Bäume
    hoffentlich sind sie alle gesund und können noch lange stehen bleiben
    sehr schöne Bilder sind das
    Gute Besserung noch weiterhin
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Bäume in der Stadt sind so wichtig.
    Ja, man braucht Wohnraum, aber bei dem ganzen Bauwahnsinn in den Städten komme ich auch immer öfter durch Straßen, in denen kein einziger Baum steht. Das finde ich gruselig und so möchte ich nicht wohnen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. ...schön ist das, liebe Ghislana,
    dass du deine Wege nach den schönen großen Bäumen ausrichten kannst...ich gehe auch lieber ein paar Meter weiter als direkt neben den Autos...wenn es sich einrichten lässt,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Schöne alte Bäume hat es bei Euch noch in der Stadt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana, Bäume haben so etwas tröstliches, selbst dann noch, wenn sie keine Blätter tragen. Aber das ändert sich ja Gottseidank bald wieder. Ich finde es wunderbar, dass es in Euer Stadt noch so schönen alten Baumbestand gibt. Hoffentlich haben sie noch ein ganz langes Leben.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Was ist Freiberg doch für eine gepflegte Stadt mit so schön renovierter Gründerzeitarchitektur, aber offensichtlich auch genug Freiflächen für Bäume! ( Das fehlt hier doch sehr, aufgrund der engen Bebauung, die allerdings auf die römische bzw. mittelalterliche Stadtstruktur zurückzuführen ist ). Es sieht eher so aus wie in Bad Godesberg, im ehemaligen Diplomatenviertel...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,
    ich mag die vielen Bäume ja, aber es hat auch Nachteile, wenn sie zu nahe an den Häusern stehen. Es kann die Wohnräume im Sommer dunkler machen, als einem lieb ist. Meine Mutter hat immer über unser dunkles und oftmals auch kaltes Wohnzimmer gejammert, dass nach Osten rausging. Da bekam man vom Sommer eigentlich gar nichts mit. So schön die vielen Linden im Heimchenweg auch aussehen, sie nehmen in meinem Elternhaus und den Nachbarhäusern viel Licht weg.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  17. Schön groß und bestimmt auch alt, sind die gezeigten Bäume?
    Ich vermisse solche Bäume in unserem Stadtgebiet.
    Einen schönen alten Stadtpark, so etwas gibt es bei uns nicht.
    Nur gepflegte Grünanlagen, meistens mit Kinderspielplatz.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Beautiful tree photos! I always choose the "scenic" routes also when I go places in my city. I like to take streets that are not crowded and have nice things to look at as I drive.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ghislana,
    danke für diese wunderbaren BAumbilder! Ich freue mich immer, wenn ich sehe, daß vielerorts diese alten Baumriesen stehen bleiben dürfen!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende mit ganz viel Glücksgefühl!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Schön, so viele Bäume in der Stad!. Irgendwie vermisse ich sie hier an vielen Stellen, wo sie früher waren...
    In Freiberg hat mein Vater studiert, ich selbst war nie dort. Zwei Zuhause zu haben, vertraut zu sein mit zwei Orten - das war immer auch ein Traum von mir.
    Ich hoffe, Du hast die Viren inzwischen besiegt -(?)
    Liebe Grüsze und danke für Deine Besuche
    Masacha

    AntwortenLöschen
  21. habs nicht mehr zum Verlinken geschafft ;)
    https://rumpelkammerxxl.blogspot.de/2018/01/dnd-auf-dem-rochusberg.html

    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.