Montag, 25. März 2013

mhhhhh - märchenhafter Rapunzel-Salat...

Freundinnentreffen..., diesmal nicht wie sonst zum Frühstück, sondern zum Abendessen. Ich hatte frei und hab nach folgenden für sehr gut befundenen Inspirationen lecker gekocht - Broccoli-Pasta mit Möhren-Honig-Sahne-Soße, angeregt von Katja und "Anteilen" ihrer Rezepte. (Unter dem Link findet ihr sowohl die Soße als auch ein komplettes leckeres Broccoli-Pasta-Rezept.)



Als Vorspeise gab es aber einen phänomenalen Salat. Und den habe ich heute mitgebracht zu Katjas "My Monday Hmmmmm". Wenn Waldkind 1 jetzt mitliest, kriege ich vielleicht Ärger..., aber ich hab ihr handgeschriebenes Rezept vertrödelt, verstapelt, versteckt..., bevor es ordentlich in den vom Waldkind 2 so wunderbar mit passend zum blauweißen Küchengeschirr stoffbezogenen Rezeptordner kam... Ich wollte aber unbedingt diesen Salat, den ich meinen Freundinnen schon beim letzten Frühstück angekündigt hatte... Ich habe also in meinem Kopfe so lange gegraben, bis ich die Zutaten beisammen hatte, glaube ich jedenfalls. Da ich an der Entstehung im Winter beim großen Waldkind mitgewirkt hatte, meinte ich, ich krieg das hin... Und was soll ich sagen, es war soooo lecker... 



Frisch ans Werk, an den Rapunzelsalat mit Ziegenkäse und Birnen-Nuss-Honig-Balsamico-Dressing

Zutaten (für 4 Personen)
1 Packung Rapunzel (bei dem ich immer an ein vor Jahrzehnten für Dorfkinder bei einem Fest quasi "in Familie" inszeniertes Puppenmärchenspiel denke, mit selbstgemachten zurecht veränderten Puppen, selbstgebautem "Theater" mit Bühnenbild usw., die "Turm"-Attrappe steht noch immer im Regal im Gästezimmer, deshalb also nicht Feldsalat, sondern sehr assoziationsreich Rapunzel!)
2 Birnen
1 Stange Ziegen-Weichkäse
grob gehackte Haselnüsse, 
Butter, Honig, Balsamico,
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Rapunzel waschen, abtropfen lassen
Ziegen-Weichkäse in ca 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden
2 Birnen schälen und in ca. 1 cm dicke Spalten schneiden und diese noch einmal teilen

In einer Pfanne auf kleiner Flamme einen Stich Butter schmelzen lassen, in eine Hälfte der Pfanne die Birnenstücke, in eine Hälfte die Ziegenkäsescheiben legen, an den äußeren Rand 1 - 2 Esslöffel gehackter Nüsse. Auf kleiner Flamme dünsten und bräunen, ggfs. zwischendurch alles leicht vom Pfannenboden lösen, aber nicht umrühren. (Durch Butter und Birnensaft tritt so eine Art Karamelisierungs-Prozess ein und der Käse zerläuft nicht, sondern kriegt eine süße braune Kruste!)



Parallel dazu in einer anderen kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf einen kleinen Stich Butter und 1 - 2 Esslöffel Honig erhitzen und unter Rühren mit Balsamico ablöschen, sehr sparsam salzen und pfeffern, ggfs. Balsamico dazugeben und wieder einkochen. (Die Soße sollte eine leicht eingedickte Konsistenz haben, aber nicht zu Pudding werden.)


Rapunzel auf vier tiefe Teller verteilen, salzen und pfeffern. Ziegenkäse, Birnen und Nüsse darauf anrichten, die Balsamico-Honig-Soße darüber geben. (Außer dem Salat ist also alles warm!) Guten Appetit und auf Wiedersehen bei Katjas kulinarischen Glücksmomenten.


Kommentare:

  1. Liebe Ghislana, tut mir leid, dass dieses blöde Inlinkz schon wieder spinnt - ich hab´s jetzt ohen Backlink eingestellt! Du Kannst also dein Post einstellen, wenn du magst und es sollte ohne Probleme funktionieren!

    Dein Salat sieht sehr lecker aus! Nur den Ziegenkäse muss ich ersetzen. Seit ich in meiner Kindheit mal frische Ziegenmilch getrunken habe, ist da nix mehr zu wollen. Ich komm an Ziegenmilchprodukte einfach nicht mehr ran :-)

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Birne und ziegenkäse ist eine so tolle Kombi,das hier schmieckt, ich weiß es es. wird probiert!
    Zahntropfgrüße Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, der Rapunzelsalat ist sehr lecker & mit vielem gut zu kombinieren. Er ist auch der einzige Salat, der mir nicht irgendwann auf die Nerven geht...
    Eine produktive Woche!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. wie toll das klingt. und so märchenhaft. eine sehr feine kochidee. danke dafür.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Ziegenkäse sehr. Dein Rezept merke ich mir!
    Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. ziegenkäse und birnen - damit würde ich den göttergatten vom tisch vertreiben....
    aber mir würde das sehrsehrsehr schmecken. das weiß ich :)
    liebste grüße mickey

    AntwortenLöschen
  7. da läuft mir das wasser im munde zusammen, denn jede der zutaten liebe ich schon für sich allein genommen - wie herrlichst müssen dann alle zusammen schmecken. wird gespeichert und probiert:)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  8. Der Salat sieht superlecker aus, den werde ich mit Sicherheit nachmachen, wenn ich denn mal wieder Feldsalat im Laden finde. Hier gibt's den seltsamerweise immer zur Sommerzeit und ich hatte vergessen, selbst welchen zu säen. Und wenn ich nicht warten kann, dann probier ich ihn einfach mit Ruccola aus. LG

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    ich kann es förmlich riechen. Ah, das ist was für mich. Das koche ich nach. Bin sicher ich darf es ganz alleine essen. :-), meine Männer kriegen Rapunzeln pur, oder sie lassen es eben bleiben.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. da würd ich nicht nein sagen ;)

    aber nein, ich mache kein diplom. ich habe eins gemacht vor ... ungefähr 12 jahren. vermutlich habe ich irgendwo mal kommentriert, dass dies und das mein thema war ... aber jetzt gerade bin ich nicht in stimmung. irgendwann erzähl ich vielleicht was drüber.

    freundinnentreff, schön dass es sowas gibt!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  11. Mhhh... die Kombi esse ich auch total gerne, allerdings bisher immer roh und nur den Ziegenkäse leicht angewärmt. Die Idee des Karamellisierens klingt aber zu verlockend, das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Und Rapunzel nenne ich ihn auch, weil mir das viel besser gefällt als Feld. In Österreich heisst er ja Vogerlsalat, das finde ich auch nett. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana, ich habe das Rezept abgewandelt in meinem englischen Rezepte-Blog veröffentlicht und dich dabei verlinkt. Hoffe, das ist in Ordnung. LG

    http://beatingbowls.blogspot.co.uk/2013/04/salad-of-oak-leaf-lettuce-sauted-pear.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.