Montag, 18. März 2013

Eine Zwischenmahlzeit...

... und eine Auszeit im richtigen Moment können einen ganzen Arbeitstag retten... So ging es mir in der letzten Woche, als der Kopf brummte, seine Denkarbeit nicht mehr leisten wollte und sich die "dringlichen" Papiere auf dem Schreibtisch zu - gefühlt - unüberwindlichen Bergen gestapelt hatten... In solchen Fällen ist mein normaler Impuls: raus!!! Ein paar winzige Sonnenstrahlen lockten zwischen Wolken und Kiefern, ich fuhr zum 12tel Blick, wegen Schneeglätte leider noch nicht mit dem Fahrrad. Sonne, so viel Schnee wie noch nie dort dieses Jahr gesehen, Spuren vom Osterhasen, Meisengezwitscher gehört, und vom Kirchturm das Mittagsläuten... Ruhe, Andacht und Freude breiteten sich in mir aus..., und dann ein leises Hungergefühl. Zu Hause wieder angekommen, wanderten die zur feinen Mahlzeit vom Samstag nicht verwendeten Gemüseanteile in einen Wirsing-Möhren-Topf, zusammen mit einem kräftigen Suppengrün, einer Kartoffel, Salz und Kräuter werden nach Belieben hinzugegeben.











So geht's: 2-3 Möhren und den Sellerie in Scheiben schneiden und im Öl oder Fett des Hauses (bei mir aktuell Zitronenolivenöl) kräftig anschmurgeln, zwischendurch immer wieder mit heißem Wasser ablöschen, wie hier schon einmal beschrieben. Kartoffel, Wirsing und andere Möhren in Würfeln, Streifen und Scheiben schneiden, waschen, dazugeben, salzen, mit heißem Wasser auffüllen, bis die Zutaten bedeckt sind, einmal aufkochen und auf kleiner Hitze gar ziehen lassen. Eine kräftigende, belebende und nach dem Winterausflug gut wärmende schmackhafte Zwischenmahlzeit, die nach einem Tag Durchziehen noch mal so gut schmeckt. 

























Zum "Nachtisch" ein Foto von der dem Kochen und Schmausen vorausgegangenen Frischluft-Auszeit in der Nähe meines 12tel Blicks, aber nicht "der" 12tel Blick. Der Winter gibt noch immer nicht auf...

 Und wer nun noch nicht genug hat, gehe mal zur Katja und ihrem Hmmmmm My Monday!

Kommentare:

  1. mmmh, bei der kälte eine warme suppe. sehr lecker.
    herzlich judika

    AntwortenLöschen
  2. der eintopf hat was winterliches - und das passt gerade, denn es schneit ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Suppe...immer her damit! Dein ...noch nicht...12tel Blick ist trotz winterlichem Touch sehr schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. bei suppe bin ich immer wieder dabei. ich liebe wirsing!
    und die bunten eier im hintergrund sind einfach traumhaft! lg, éva

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh. Das sieht aber lecker aus! Schade, dass der Topf zu weit weg steht ;-)
    Bei uns wintert es auch gar fürchterbar... Es flockt weiß seit gestern Abend... Seufz!
    Liebe Grüße vom Waldkind1

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.