Sonntag, 3. März 2013

7 Sonntagssachen mit Stöckchen

Mädesüß

Andrea von Holunder hat Frage-Stöckchen geworfen...,
Flottelotta liebt Blau hat eins aufgenommen und gleich ein paar weitergeworfen... 
Ich finde das eine schöne Idee, ein bisschen (mehr) Privates von Bloggerinnen zu entdecken und schauen zu lassen. Ob und was man verrät, ist ja jedem überlassen ;-). Und da ich auch Stöckchen werfen will, hab ich in meinem Garten 7 Sonntagssachen-Stöckchen gesammelt.  

Essigbaum

 
11 Dinge über mich
  1. Als kleines Schulkind habe ich gern "gerauft". Folgen: abgerissene Mantelknöpfe und in Siegesfreude unterm Baum vergessener Schulranzen..., Vaters Blick - not amused
  2. Ich liebe es seit Kindesbeinen draußen im Wald zu sein (die Eltern ließen uns...-danke!), ganz bei mir und mit allen Wesen finde ich Ruhe und Gelassenheit, "klärt" sich manches...
  3. Mein Lieblingstempo ist das menschengemäße: Fußgänger- oder manchmal noch besser "Spaziertempo". Bei Temposportarten habe ich schon immer nach ein paar Metern die Notbremse gezogen, in der Regel mit dem Hinterteil...
  4. Ich trinke am liebsten Wasser und Tee, ein handaufgebrühter Morgenkaffee in der Lieblingstasse und frischer Kaffee zu einem Stück Kuchen - auch sehr schön...
  5. Ich freue mich so sehr an den (zu) wenigen Zeiten, die ich mit meinen nach Nord und Süd verstreuten Kindern und Enkelkindern verbringen kann.
  6. Ich frühstücke für mein Leben gern (wie Lotta), am liebsten mit dem Liebsten und anderen aus der Familie und mit Freundinnen.
  7. Ich liebe Lernen, noch immer! - "ganzheitlich": mit allen Sinnen, Hand, Bauch und Kopf... Mein bevorzugter "Lernkanal" ist der über den Tastsinn...
  8. Ich habe einige schlimme Stress-Erfahrungen, immer sagte mir (zu)erst der Körper, was mit mir los ist. Im Kopf war ich lange für die Signale "taub". Ändert sich aber seit geraumer Zeit, endlich, nachhaltig...
  9. Ich liebe Mutter Erde mit all ihren faszinierenden Wesen und Phänomenen und wünsche mir, dass auch unsere Ururenkel sie noch liebenswert finden können und wir noch die Kurve kriegen, bevor Mutter Erde von "Immermehrundschnellerundbilliger-Habenwollen" ausgeblutet, vermüllt und vergiftet ist. Was brauche ich wirklich?
  10. Ich denke und arbeite am liebsten assoziativ und systemisch - brauche Anknüpfung und Verknüpfung, dann wächst was - deshalb bin ich wohl nun auch beim Bloggen gelandet...
  11. Ich kann nicht zeichnen ;-) - diese durch "schulische Bewertung" kindlichen und arglosen bildnerischen Ausdrucks entstandene "Blockade" hat meiner Kreativität keinen Abbruch getan - sie war da und wollte heraus und ich lasse sie...
Vielblütige Zwergmispel


11 Fragen an die, die Lottas Stöckchen aufgefangen haben, also auch an mich:

1. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
   Mein Beruf bringt es mit sich, dass ich oft in mehreren gleichzeitig und über längere  Zeit lese, sich gegenseitig überschneidend. Besonders berührt und bewegt haben mich in letzter Zeit von Karl Oskar Blase "Wollten wir nicht Bilder machen? Tagebuch eines langen Abschieds" und von Richard Louv "Das Prinzip Natur. Grünes Leben im digitalen Zeitalter".

2. Welches Kleidungsstück würdest du niemals anziehen?
    Minirock, die Zeiten sind vorbei, ich würde mich sehr unwohl darin fühlen...

3. Welche Stadt von Deutschland würdest unbedingt mal kennenlernen wollen?
    Frankfurt am Main - es müsste doch auch jenseits der Hochhaus-Silhuette an der Autobahn (nur aus dieser Perspektive kenne ich es) noch was geben. Schließlich ist Goethe dort geboren...

4. Welchen Beruf würdest du gern mal für einen Tag ausprobieren?
Als Archäologin oder Geologin arbeiten. Erdschichtungen faszinieren mich schon aus ästhetischen Gründen... Dann noch die Spuren und Geschichten von Wind und Wetter, Fluten und Bränden, Pflanzen und Tieren, Bauen und Wohnen, Krieg und Frieden herauslesen...

5. Bei welcher Musikrichtung würdest du sofort das Radio ausschalten?
Techno - schon es als "Musik"richtung durchgehen zu lassen, fällt mir schwer...

6. Mit welchem Politiker bzw. mit welcher Politikerin würdest du gern mal essen gehen?
Hildegard Hamm-Brücher - mir ist unmittelbar nach der "Wende" in den 90ern sonst kein/e alte/r oder neue/r FDP-Politiker/in sonst persönlich begegnet, die nicht zuerst auf "Wirtschaft", "Wachstum" und "Markt" fixiert gewesen wäre. Sie hatte Menschen im Blick und zwar nicht auf Leistung, Verdienst und Konsum reduzierte. Aus der FDP ist sie ausgetreten...

7. Was hast du dir zuletzt Schönes gekauft?
Endlich Vogelhäuser für meinen Garten, in dem zwar auch ohne die viel gebrütet wird, aber ich hätte so gern mal eine Familie im Blick, so vom Arbeitstisch aus..., mal sehen!

8. Welchen Vogel mögt ihr am liebsten?
Ich mag sie doch alle... Aber auf den Pirol und seinen (sehr) frühen Morgen(weck)ruf warte ich jedes Jahr sehnsüchtig. Wenn er zurück ist, ist (seine) Welt des ufernahen lichten Walds noch in Ordnung und es wird Sommer...

9. Hast oder hattest du ein Idol?
Sehr früh und anhaltend Albert Schweitzer, sein kleines Büchlein "Die Lehre der Ehrfurcht vor dem Leben" begleitet mich seit meinen Studienzeiten in den 70ern... (Das der Verlag anschließend eine Weile meine berufliche Heimat werden sollte, ahnte ich so früh noch nicht.)

10. Welchen Baum magst du am liebsten?
(siehe 8.) Ich mag sie alle "handgreiflich" gern, ja, besonders wohl die "Heimatbäume" hier um mich herum, Hausbaum Ahorn, Birken, knorrige Kiefern..., ohne Bäume wär's - glaube ich - schwer für mich. Wo andere nach Häusern gucken, schaue ich zuerst nach Bäumen..., die sind nicht nur in Gärten leider oft rar geworden ;-(. Aber unter Blogger/innen habe ich schon viele Baumliebhaber getroffen! Ja! Und die sammeln sich jetzt!

11. Welches Möbelstück würdest du nie mehr hergeben?
Da musste ich jetzt mal überlegen - hab außer Regalen kaum "richtige" Möbel... - doch ein "echtes" Möbelstück bleibt hier - der vom Papa meiner Kinder vom Sperrmüllhaufen einer Berliner Klinik gerettete Bauhaus-Tisch, seit über zweieinhalb Jahrzehnten der Ess- und Begegnungstisch im Haus, schlicht und schön, mit Gebrauchs-, Kinder- und Alterungsspuren.

Eschenblättriger Ahorn


Nun meine 11 Fragen an dich oder dich oder dich...:
1. Wo gehst du am liebsten spazieren und warum?
2. Was magst du an Kindern?
3. Wie möchtest du leben, wenn du mal "alt" bist?
4. Welchen Fußboden liebst du in der Wohnung?
5. Was kannst du mit Hummeln und Schmetterlingen anfangen?
6. Wie bewahrst du deine Bücher auf?
7. Mit welchen Zutaten kochst du am liebsten?
8. Bei welcher Gelegenheit hast du das letzte Mal in den Sternenhimmel geschaut?
9. Was "nervt" dich dolle?
10. Auf welche Weise bist du am häufigsten von A nach B unterwegs?
11. Du hast eine ganze Woche "frei" und Zeit für dich allein - Was machst du?


Sanddorn
Ich halte es nun wie Andrea und Lotta...Wer von euch mag, kann per Kommentar ein Stöckchen auffangen. Auch ich hätte dann gern einen kleinen Wink von euch, wann ihr mitmacht, damit ich eure Antworten zu "11 Dinge über mich" und die Antworten auf "meine 11 Fragen an dich" und eure neuen "11 Fragen" entdecken kann. Hatte ich oben ganz vergessen: Ich bin ja auch sehr neugierig auf Menschengeschichten... 

Wilder Wein
Und deshalb mache ich auch so gern bei 7 Sonntagssachen mit und lese sie bei anderen gern!

Eingewanderte Rose mit Waldgeißblatt
 

Kommentare:

  1. Wundervoll, ich danke dir sehr für deine ausführlichen Antworten, es war sehr informativ!!! Fast bin ich geneigt, dein Stöckchen wieder aufzufangen, denn auch deine Fragen sind sehr interessant...;-) Einen schönen Sonntagabend wünscht Lotta...die sich auch sehr über Bäume freut...und der es nichts ausmacht, wenn sie im Herbst ihre Blätter verlieren und man sie dann entfernen muss...wie so manch Nachbar...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,

    die Idee mit den 7 Stöckchen ist toll. Und auch, was Du von Dir verraten hast. Vieles davon ist mir recht nahe.

    Auf der einen Seite interessieren mich Menschen und ihre Lebensgeschichten sehr, lese ich sie hier gern. Auf der anderen halte ich mich derzeit für mich selber lieber bedeckt, hab meinen recht persönlichen (Quassel)Block derzeit lieber ruhen lassen und mit den Fotoblicken neu angefangen... bei mir ändert sich gerade zu viel, um davon zu berichten ... (siehe Punkt 8 bei Dir), nicht umsonst hab ich gerade mehr Zeit zum Fotografieren und Bloggen. Später werd ich auch wieder redseeliger ;-)

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,

    schön, so viel über dich zu erfahren. Mein Blog ist zwar noch jung, aber du hast sicher schon gemerkt, dass es ziemlich persönlich ist. Ich überlegen noch, ob ich dein Stöckchen auffange, denn ich bin mir nicht sicher, dass ich so viel interessantes in 11 Punkten wiedergeben kann. Und 11 Fragen zu finden, oh, Mann!? Falls ja, sage ich Bescheid. Vielleicht warte ich auch ein bisschen länger, bis ich mir durch das Lesen der Antworten anderer Teilnehmer. Deshalbe mache ich mich jetzt gleich zu Lotta auf, denn ihr Post habe ich wohl übersehen.

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch für den Link zu meiner Baumsammlungsaktion. :)

      Löschen
  4. Nun mache ich doch mit, nur geworfen habe ich (noch) keins: http://theboxingduck.blogspot.co.uk/2013/03/stockchen-aufgefangen.html

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, meine Liebe! Danke fuer Deine Antwort. Niemand muss sich gezwungen fuehlen, teilzunehmen. Habe Deine Stoeckchentexte hier durchgelesen; das Format ist dasselbe. Ich hatte Dich kontaktiert, da ich Dich vom frapalymo her kenne und weil mir Dein blog wirklich gut gefaellt. Ich liebe die Baumbilder und ich gucke gerne einer 'Oma' uber die Schulter. So nett, wenn Du Deine Enkelkinder erwaehnst. Wuerde sich doch auch meine Mutter trauen, endlich internet anzulegen - ihr fehlt ein ganz grosser Teil von mir! Auf bald dann und einen lieben Gruss. Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.