Donnerstag, 6. Februar 2020

Ein Garten im Werden

Geplant ist schon eine Menge, vor allem naturnah und dank standort- und klimagerechter Aussaaten und Pflanzungen auch pflegearm soll der Garten werden, er soll uns erfreuen, beherbergen und zur Ruhe kommen lassen, Gäste empfangen, und - eigentlich vor allem - Insekten, Vögeln und allerlei Kleintieren und Kleinstlebewesen Lebensraum bieten und sie ernähren. Das hat bei unseren Überlegungen neben ästhetischen Gesichtspunkten eine ganz zentrale Rolle gespielt. Die ersten Pflanzen sind gesetzt, die erste Aussaat ausgebracht, viele Blumenzwiebelchen gesteckt... Wir warten...




Alter Apfel und aufstrebende Birke.



Das Gerüst des Gartens (dort, wo es auf dem Foto grün ist, nutzen die Mieter den Garten) sind seine Bäume, zu denen noch einige weitere kommen werden. Aber hier erst mal die, mit denen wir und viel Getier hier leben und die wir lieben... Schließlich sind wir bekennende Baumfreunde. Immer im Blick von der Veranda aus ist die Birke, von der wir noch nicht wissen, ob wir sie nicht doch erst mal abschneiden müssen und sie wieder austreiben lassen, sie hat während der Bauarbeiten an der Rinde ziemlich gelitten. Bisher sieht sie allerdings so aus, als würde sie es wegstecken. Links davon steht der alte Apfel. Noch weiter links dann der tote alte Pflaumenbaum, solange es geht, bleibt er als Lebensraum-Baum stehen, gehalten wird er schon von einem Arm der Ahorngruppe an der Grenze zum Nachbargrundstück. Ob wir die noch ausdünnen, steht noch nicht fest. Davor, vor der noch etwas zu verschiebenden Totholz-Stammstück-Sammlung, kaum zu sehen, aber im Spätsommer schon mit süßen kleinen Früchtchen behangen, ist ein junger Pflaumenbaum, offenbar durch Selbstaussaat aufgewachsen. 



 
Rechts hinter dem Stammabschnitthaufen stehendes Totholz (Pflaume), eine ganz junge davor. Hinterm Holz eine Ahorngruppe, sehr wahrscheinlich auch aus Selbstaussaat aufgekommen.





Nicht zu sehen, aber in unserem Garten bzw. gleich nebenan, wachsen noch zwei junge Eichen, eine junge Buche, eine Eberesche, eine weitere Birke heran. Schon zu den Alten gehören eine Kastanie, eine Bergkirsche und eine Fichte... Es wird eine kleine Gratwanderung zwischen Licht und Schatten, Hell und Dunkel, mal schauen...

Im Garten wird sich dieses Jahr hoffentlich noch eine Menge tun... Das möchte ich genauer beobachten. Zum ersten Mal entsteht ein Garten nach unseren Wünschen, die eine professionelle Naturgartenplanerin zu Papier gebracht hat und nun unter Einbeziehung verschiedener geeigneter Firmen nach und nach realisiert. Hier also die Perspektiven, aus denen ich dieses Jahr regelmäßig in den Garten schauen werde. Denn für die Anwuchs- und Unterhaltspflege werden wir auch in unserer Brandenburgzeit monatlich ein Wochenende hier in Sachsen verbringen.




12tel Blick - Motiv 1: Vorgarten.
 

Der nicht eingezäunte Vorgarten ist etwas erhöht hinter einem Mäuerchen aus Gneis und soll einmal weitgehend als Frühlingsblüher- und Trockenblumenwiese fungieren. Vor der alten Fichte sind im etwas schattigeren und feuchteren Bereich bereits ein Sommerflieder und Rosen gepflanzt, von denen eine in die Fichte hineinranken wird, hoffen wir. An das alte Zaunrelikt im Vordergrund rechts ist eine alte Rose umgepflanzt worden, die sich da hinüberlehnen darf. Ein erstes ihrer Augen zeigt sich bereits knospig. Und die Gießkanne steht dort, weil die Gehölze erst sehr spät im vergangenen Jahr in die Erde kamen und auch in Sachsen noch ein riesiges Regen-Defizit besteht. Da ist in frostfreien Zeiten kräftiges durchdringendes Gießen im Abstand von zwei Wochen angesagt. 




12tel Blick - Motiv 2: Hinter dem Haus. Vom Rand des Gartens aus geblickt.



Es erweist sich als ausgesprochen schwierig den Garten hinter dem Haus als Ganzes fotografisch zu überblicken... Hier der bisher einzige Schnee, der ein bisschen liegenblieb. Da ich an dem Morgen zum Bahnhof musste und es noch ziemlich dunkel war, konnte ich die anderen Perspektiven nicht mehr fotografieren... Erkennbar ist die Wegestruktur, wir haben uns für sandgeschlemmte Schotterdecke entschieden, in die sich auch gerne was aussäen darf... Die Breite des Weges trägt dem Umstand Rechnung, dass wir älter werden, nicht unbedingt nur hintereinanderhertrippeln wollen und hier vielleicht eines Tages mit einem Rollator unterwegs sind. Das linke der Rondelle (nur im Anschnitt zu sehen) wird einer unserer Sitzplätze, der "große", wo wir auch mal mit Besuch sitzen können.)  Zwischen den Rondellen entsteht ein kleiner flacher wechselfeuchter Graben. Je nach Regen wird er feucht sein oder trocken. Es soll Pflanzen geben, die das aushalten. Ich bin gespannt. Es gibt im Garten übrigens keine rechten Winkel, nur geschwungene Linien. So bin ich eben.




12tel Blick - Motiv 3: Apfelbaum und Rondell



Hier bei diesem Motiv wird sich voraussichtlich recht schnell was tun, das Rondell wird demnächst zur Hälfte von einer Trockenmauer eingefasst werden, das dahinter rechts ansteigend aufgefüllte Gelände wird bepflanzt, unterm Apfelbaum sollten bald Zwiebelblumen und Blumenwiese sprießen. Eigentlich war unterm Apfelbaum eine Rundbank vorgesehen, aber das wird uns nun doch zu viel und zu eng. Ein kleines Tischchen mit Stuhl, um da unterm blühenden oder tragenden Apfelbaum mal ein Brieflein zu schreiben und auf den schlafenden Mann oder von hinten aufs Haus zu gucken, sollte aber passen. Ein weiterer - ganz geschütztere und schattiger - Sitzplatz für zwei ist noch in Hausnähe geplant, den zeige später im Jahr, wenn was zu sehen ist davon. Von da aus hat man dann auch einen schönen Blick in den Garten. Ich bin Perspektiven- und Blickachsen-Junkie, merkt ihr... Ich liebe gelenkte Blicke und zugleich einen gewissen Überblick. Dennoch wird es auch lauschige Plätzchen und noch etwas Geländemodellierung geben... Noch steht ja keins der zu pflanzenden Gesträuche ;-)





12tel Blick - Motiv 4: Blick in den Garten von der Veranda aus.



Die Veranda ist fast fertig und es stand nun innen die Planung der Fensterbretter an. Da ich nun schon einige Wochen hier immer wieder entlang gehe und aus den Fenstern gucke, kam mir noch eine zündende Idee, die vom Manne ganz schnell und bereitwillig aufgegriffen wurde. (Bei anderen Vorschlägen musste ich mehr Überzeugungsarbeit leisten...) Wir werden hier - neben einer Sitzecke weitere links - einen kleinen Schreibplatz integrieren, mit Blick in den Garten, gern auch mal mit "Fenster auf". Übrigens jubilieren hier schon einige Vögelchen ziemlich frühlingshaft und ganz langsam finden sich gefiederte Gäste an einem der ersten Futterplätze ein. Da habe ich gemerkt, was es ausmacht, wenn man mit seinen Vögeln schon langjährig kommuniziert, einander kennt und quasi "per Du" ist... Hier wird es noch eine Weile dauern, bis sie so vertraut in unserer unmittelbaren Nähe futtern, wir sie das in unserem Brandenburger Garten machen...

Ob im Garten alles so wird, wie wir uns das ausmalen und vor allem so schnell, wie wir das nach der langen Wartezeit (diese Trockenheit im letzten Herbst auch hier...) erträumen? Wir werden sehen. Auf jeden Fall wird es grünen. Und das ist doch schon mal was... Außerdem, auch wenn was schief oder in eine ganz andere Richtung gehen sollte, die Natur weiß sich irgendwie immer zu helfen, hoffe ich... Ich entwickle gerade eine große Vorfreude auf das, was hier wird übers Jahr...


Mein Freund, der Baum
Naturdonnerstag 
12tel Blick 
Gartenglück - Winterglück

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Ghislana,
    jetzt habe ich beim sporadisch Vorbeischauen wohl etwas verpasst … Rollaktorgerecht - ein Garten für den Unruhe-Stand? Auf jeden Fall sehen die großzügigen Ländereien vielversprechend aus, und ich bin jetzt ganz gespannt auf Dein Gartenjahr! Denn gerade mit schon vorhandenem alten Baumbestand lässt sich ein Garten wirklich gut gestalten.
    Ich spreche da ja aus eigener Erfahrung - vor 24 Jahren fingen wir um diese Zeit mit unserer Gartenplanung an und hatten dann Anfang Juni zumindest schon einmal einen Garten zum Feiern :-)
    Dann drücke ich Dir die Daumen, dass alles wächst und gedeiht. 1996 war das ja mit Grundwasserpumpe und 'jugendlichem' Elan kein Problem. Heutzutage, wo das Wetter nicht so recht weiß, was es will, sieht das ja leider etwas anders aus …
    Ganz gespannte Morgengrüße schickt Silke aus dem teils jetzt immer noch zu verwilderten Wildwuchsgarten

    AntwortenLöschen
  2. Es ist immer sehr schön, wenn man später auf Bilder des Entstehens betrachten kann. Bestimmt wird alles mal sehr gemütlich werden.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen ♥lichen Dank für diesen schönen Beitrag zum " Natur-Donnerstag "
    Ich freue mich, dass du wieder mit von der Partie bist.
    Und drücke die Daumen für die schnelle Verwirklichung der Gartenpläne .
    Gruß Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Der alte Apfelbaum ist wirklich wunderschön. Viel Spaß mit deinen Gartenplänen! Liebe Grüsse, riitta

    AntwortenLöschen
  5. Kein rechter Winkel, so bin ich nun mal ������ Und das ist gut so! Herrlich, so einen Garten planen zu dürfen! Und dann zu erleben, dass er seinen ganz eigenen Weg geht....
    Ich finde es eine gute Idee, die Entwicklung hier mitverfolgen zu dürfen, was ich sicher tun werde, aus zweierlei Gründen ��.
    Alles Gute ( obwohl heute ein Sch...Tag ist, auch aus zweierlei Gründen )! Vorwärts schauen, sag ich mir.
    Drücker!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Toll, dass du da gleich an den 12tel-Blick gedacht hast. Jetzt können wir jeden Monat mitschauen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,
    die Vorbereitungen und die Planung geht ja Schritt für Schritt weiter. Einen kleinen Schreibplatz mit Blick auf den Garten stelle ich mir auch wunderschön vor.
    Ich drücke gerne die Daumen, dass alles so blüht und grünt und wächst, wie ihr es euch erträumt.
    Schönen Donnerstag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  8. ich freu mich schon auf jedes pflänzchen und auf jeden baum, die dort wachsen dürfen und bin gespannt, wie sich die schon vorhandenen alten gefährten dort weiterentwickeln. sicher bin ich mir, dass sich schon alle insekten, kleintiere und vögel freibergs auf euren garten freuen ;))!
    der 12tel blick wird spannend und ich werde ihn sehr gerne jeden monat bei dir verfolgen.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Schon jetzt, in seinem winterlichen Kleid, gefällt mir der Garten sehr gut.
    Begeistert bin ich von dem alten Apfelbaum! Ich verspüre jetzt schon eine kleine Vorfreude auf deine Fotos in den kommenden Monaten. Den Blick auf den Garten von der Veranda aus, ich finde ihn fantastisch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Das wird sehr schön. Winter - Sommer ist auch ohne Rodung ein Riesenunterschied. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  11. Ooooh! Ich freu mich sehr! Bei deinem grünen Daumen werden die Bilder Anfangs des Jahres und am ende sehr, sehr unterschiedlich werden. Ich freu mich dich regelmäßig in den Garten zu begleiten!

    AntwortenLöschen

  12. Dear Customer, we present to you in our company all the ideal solutions necessary for cleaning work in its comprehensive and modern concept. The company also provides the best methods, tools and equipment for the cleaning process, through trained and qualified technical cadres to use all tools and equipment. We also distinguish that we have the best and lowest prices among the Eastern Region companies. In full, the company also provides all home services 24 hours a day to meet the largest number of our valued customers.

    شركة تنظيف منازل بالدمام
    شركة تنظيف منازل بالقطيف
    شركة تنظيف منازل بالجبيل
    شركة تنظيف بيوت بالخبر
    شركة تنظيف منازل بالخبر
    شركة تنظيف منازل براس تنورة
    شركة عزل اسطح بالدمام
    شركة تنظيف منازل ببقيق
    شركة تنظيف منازل بالدمام
    شركة تسليك مجارى بالقطيف

    AntwortenLöschen
  13. ein spannendes projekt, so einen garten ganz um und zu gestalten. ich bin gespannt auf die bilder im jahreslauf und die hinzukommenden gehölze. danke für diese ausführlichen garten-blick-achsen und rundgänge und erklärungen, man kommt langsam daran, geplantes mitzusehen. gefällt mir sehr. liebste nachtgrüße, eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.