Donnerstag, 20. Februar 2020

Naturdonnerstag - Besuche am See



Birkenzwillinge am Weg zum See. Ja, der rechte steht doch noch, selbst Holzfäller sind heute knapp...




Ab und zu fahre ich den sächsischen Winter über ins Brandenburgische nach dem Rechten schauen, gehe zum geliebten See hinunter, schaue in den ruhenden Garten, in die nun kahlen Bäume, füttere die sofort hurtig herbeifliegenden Vögelchen, besuche die liebe  Nachbarin, die sich um den Briefkasten kümmert, falls trotz Nachsendeauftrag doch mal was im Kasten landet, räume ein bisschen... Winter(garten)glück in natura, sozusagen...














Jedes Mal entstehen auch ein paar Fotos... Hier von Anfang Dezember. Nur eineinhalb Tage liegen zwischen den nebligen und den sonnigen Fotos. Was für verschiedene Stimmungen... Und wie menschenleer die Umgebung in dieser Zeit...
















Von Anfang Januar habe ich keine Fotos, denn zwischen den Jahren hatte den "Kontrollbesuch" mein Bruder gemacht und ein paar Auszeit-Tage in seinem alten Heimatort verbracht. Anfang Februar war ich selbst noch mal dort und erwischte einen überaus grauen Tag. 













Der Garten ruht, sagte ich eingangs... Aber ein bisschen Quicklebendiges gibt es doch noch bzw. schon wieder zu sehen...




Vexiernelke, blühend, Anfang Dezember...
Winterjasmin Anfang Februar.
Die Ende Oktober mit dem kleinen Enkelmädchen gesteckten Wildtulpen gucken schon mit Blättern...
Der Waldgeißbart am Weg zum See hatte Anfang Februar schon frische Knospen...


Ich freue mich nun schon ganz sachte auf Ende März, wenn ich für ein halbes Jahr wieder dauerhaft ins Sommerquartier einziehe... Aber bis dahin sind es noch ein paar Wochen, und die Zeit in Sachsen wird mir auf keinen Fall lang...



Naturdonnerstag  
Gartenglück - Winterglück 

Kommentare:

  1. diese seeblicke sind einfach traumhaft schön, egal ob mit nebel oder blauem himmel, mit bootchen oder ohne. schön, dass beide birken noch stehen und es deinem garten gut geht!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Diesen, deinen See kenne ich ja nun schon seit einigen Jahren durch deine Fotos und freue mich riesig darauf, diesen wundervollen Ort im Sommer mal in Echt zu sehen!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Bilder auch bei jedem Wetter wunderschön - egal ob himmelblau oder mystischgrau... Ein verzauberter / zauberhafter / verzaubernder Ort, mich wundert es nicht, dass es dich immer wieder hinzieht.
    Ganz herzliche Rostrosengrüße
    und einen schönen Abend,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/02/ostsee-2019-st-petersburg.html

    AntwortenLöschen
  4. Schone und romantische Einblicke zeigen deine Fotos vom See.
    Ich finde, dass egal bei welchem Wetter, es sich lohnt dort spazieren zu gehen !
    Danke dir für´s verlinken zum "DND"
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. hach das sind wirklich sehr schöne stimmungsvolle Bilder
    und es sieht immer wieder anders aus

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Wasser zieht uns einfach irgendwie immer wieder magisch an, oder?
    Traumhaft. Und jetzt steht der Frühling sichtbar in den Startlöchern, auch bei Deinen Fotos zu sehen.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,
    herrlich ist es an dem See, auhc an grauen Tagen!
    Ja, da Frühlingsgrün kommt nun überall hervor!
    Herzlichen Dank für die so schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.