Mittwoch, 6. März 2013

Muster - diesmal Linien und Streifen...

Fast hätte ich heute "kneifen" wollen, mein Arbeitspensum ist noch nicht ganz erledigt und ich hab heute auch mal ein bisschen mehr "Blogslesen" eingelegt! Aber dann war das Wetter so schön zum Fotografieren, so habe ich nach dem kunterbuntengrünen Collagen-Post von gestern heute für Michaelas Mustermittwoch ein paar eher ruhige Batik-Linien und -Streifen hervorgeholt und in den Garten gebracht. Wie Wachs-Batik-Technik funktioniert, habe ich hier schon einmal in Umrissen beschrieben. Heute nun Linien und Streifen, mit denen man Flächen und Räume aufmachen, füllen und schließen kann.


Zuerst hier oben ein ganz zauberhaftes Werk von meiner Freundin Ursel, einer (schon sehr) älteren Dame, die schon "ewig" batikt und den Wachsauftrag mit dem Tjanting beherrscht wie keine zweite in unserem jährlichen Batikkurs mit Maria Ilona Poppendieck auf der Insel Sylt. (ausnahmsweise Werbeblock: es gibt für das Sylter Seminar und für eins der Seminare in Königs Wusterhausen noch einige freie Plätze!!!) Man kann man jedes Strichlein erkennen. Die feinen horizontalen Striche in den vertikal angebrachten Linien sind die charakteristischen Brüche im Wachs beim Färben, durch die die dunkleren Farben auch in ehemals hellere Flächen eindringen. Hier noch einmal ein Detail. Es sind mindestens (!) 6 Wachsaufträge und Färbungen gewesen... Wahnsinn.













Neben dem traditionellen Tjanting ist ein "gängiges" Werkzeug der modernen Batik der Borstenpinsel (keine Kunsthaarpinsel verwenden, Wachs ist heiß!). Auf dem nachfolgend gezeigten Stück Taffeta-Seide habe ich 6 - 8 mm-Pinsel zum Wachsen benutzt und nur mit der Seitenkante aufgesetzt. Die Gestaltung ist mit Linien von dünn nach dick und Färbungen von hell nach dunkel zu breiten Streifen-Fragmenten geschlossen worden. (Der Gestaltungsentwurf entstand durch spontanes Auseinanderschneiden einer Zeitung und Auseinanderziehen der Teile nach oben und unten und nach rechts und nach links.) 

Auch hier noch einige Details, die die Farblinien und -streifen und die feinen Kreuz- und Quer-Linien der Brüche zeigen.


(Die Farben der oberen beiden Detail-Fotos sind etwas zu kalt geraten beim Fotografieren im Schatten... Das untere ist ein Scan, der die Farben diesmal sehr gut trifft)

Die Farbfolge ist diesmal in die Batik am äußeren Rand mit dicken Wachspinselstreifen nach jedem Farbgang reserviert worden (was vorteilhaft ist, wenn man wie ich immer die Färbestreifen verlegt...) Und diesmal hatte ich für eine kleine Ausstellung auch die Farbfolge der 7 Färbungen ordentlich dokumentiert: 

verdünntes Gelb, Goldgelb, "kurzes" Pink, Pink, "kurzes" Russischgrün, Russischgrün.


So, meinen Linien- und Streifen-Post schließe ich mit einem Stück sehr dicken Streifen aus einer anderen Batik.



Was sich noch dahinter verbirgt, zeige ich euch am Dienstag, wenn es bei Nina wieder heißt "Upcycling"! Da habe ich heute bei meiner Bloglesestunde auch sehr anregende Streifen gefunden...

Kommentare:

  1. Ich bin sehr beeindruckt...toller Farbverlauf!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,

    Wahnsinnstechnick, so habe ich Batik noch gar nicht gesehen, danke Dir fürs zeigen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  3. Toll, ich hatte Batik auch nur unter "knoten machen und in Farbe tunken" abgespeichert, aber ist ja wirklich Kunst, Danke, dass du uns diese tolle Technik zeigst! Schönen Mittwochabend und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. wow, DAS ist schön! diese technik ist wirklich einzigartig und wunderschön. ich bin grad ganz sprachlos.
    so kunstvoll und kreativ...hach.

    danke fürs zeigen!

    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Ganz ganz wunderschöne Batik, da kommen die Erinnerungen an mein Textilstudium und die vielen "Probeläppchen", die Besuche in balinesischen Werkstätten, mein erstes verkauftes Bild und längst vergessene Batikorgien mit Kommilitoninnen. Gibt es vielleicht noch andere Batiken von deiner Bekannten, die du veröffentlichst?
    Herzliche grüße von
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. My brother recommended I might like this blog. He used to be entirely right.
    This post truly made my day. You can not imagine just how a lot time I had spent for this information!
    Thanks!

    Take a look at my homepage Sanitäter

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.