Samstag, 23. März 2013

Freitags-Fundstücke - wieder am Samstag...

Drei "Fundstücke" bringe ich zu Katjas Sammlung mit: Isabells Fundschau-Blog mit ihren monatlichen "Aufträgen" zur eigenen Kreativität im Alltag, das wunderbare Buch von Keri Smith, das ich auch über Isabell "gefunden" habe und meine "Fundstücke" zu Isabells von Keri Smith inspirierten Aufgabe Nr. 3: "Mach dich auf die Suche nach geometrischen Kompositionen. Betrachte dabei einfachste Alltagsdinge wie Steckdosen, Schalter, Pflastersteine, Pflanzen …" Ich hab die Aufgabe
gestern morgen 10 Minuten lang in meinem Donnerstags-/Freitagsbüro schon mal mit Schauen und Fotografieren "erfüllt".  

(In der mit ärgerlichen Fahrgästen übervollen und wintergeplagten nur unregelmäßig fahrenden Berliner S-Bahn hatte ich mich dann doch nicht "getraut". Faszinierend aber, wie geometrische Formen gerade da auch so zusammenspielen, dass sie auch ganz ohne Schrift zu eindeutig lesbaren Sinnzeichen werden.)  

Hier also eine Art Suchbild mit Geometrie-Spielereien aus meinem Büro. Ich fand bisher alle drei Aufgaben sehr anregend und zugleich befreiend. Man fokussiert und schärft seine Wahrnehmung, vor allem den Sehsinn. Die Aufgabenstellungen sind so "gestrickt", dass jeder darauf in seiner Weise Antworten finden kann. Und man merkt sehr deutlich, was man im Alltag alles gar nicht mehr wahrnimmt, obwohl es Beachtung verdiente und zu weiteren kreativen "Taten" inspirieren kann. Ja, was ist wichtig im Leben - die verflixte Hetzerei wohl nicht. (Die Collage ginge sicher noch ganz anders, es ist eher eine Aufzählung und ein Spiel. Mir hat's gut getan...)

EDITr die neugierig suchend und fragend Spähenden, was nun was ist... In Reihen, von links nach rechts:
Reihe 1: Grifflöcher in Aktenordnern, Buchrückenausschnitte (gespiegelt), Löcher im Regal für Einlegeböden (90° gedreht)
Reihe 2: Lüftungsschlitze im Fensterbrett über der Heizung, Aufkleber am Drucker, Magneten, Teil einer Schülerarbeit
Reihe 3: Ausschnitt Pinnwand, Zeichen an einem Bildschirm, Lüftungsschlitze am Drucker, beklebter Ordnerrücken
Reihe 4: Ausschnitt Stapel farbiges Kopierpapier (90° gedreht), Tasten am Bildschirm, noch mal die Buchrücken (anderer Ausschnitt)  
Reihe 5: Einbandmuster einer Fachbroschüre, Draufsicht auf Ausschnitt einer Schülerarbeit, 3 Klebestifte
Reihe 6: Ausschnitt Garderobenhakenleiste, noch mal Pinnwand, noch mal farbiges Kopierpapier
Reihe 7: Stiftköcher 1, Stiftköcher 2, Strichcode am farbigen Kopierpapier, Ausschnitt einer Schülerarbeit
Reihe 8: Symbol auf einem Schülerposter, Untersetzer und Rand einer Broschüre, Kalenderausschnitt, meine Augen- und Handschmeichler
Reihe 9: Pinn-Nadeln, Stiftspitzdose mit Dreiecksschatten

Kommentare:

  1. beachtlich, wie viel du da schon zusammengetragen hast. ich finde isabells blog auch ganz wunderbar. ein augenparadies. und im kielwasser wird auch die seele ganz ruhig. herrlich.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  2. da hast du ja viel geometrie zusammengetragen! bei dir gefällt sie mir auch wesentlich besser, als im mathematikbuch!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  3. wäRe ein feines motiv füR eine postkaRte. deine collage.

    AntwortenLöschen
  4. wahnsinn. ich bin immer wieder auf's neue überrascht, wie viele dinge du doch zusammenträgst. das zeugt von einem sehr feinsinnigen gespür. alles kann ich nicht bestimmen, aber doch vieles. am liebsten mag ich die reißnägel … die sind so unscheinbar!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.