Dienstag, 19. März 2013

Es ist Frühlings-Post-Zeit!!! "... work in progress ..."


Langsam füllt sich das Pinnbrett zur von Tabea und Michaela initiierten Frühlingspost-Aktion - Richtige Briefe zu bekommen, ist auch heute noch ein Ereignis, und diese kommen sogar als kleine Kunstwerke... Bei mir stapeln sich die Papiere und Materialien für die Karten, die Briefgrüße und die Umschläge, eine schon etwas mehr als nur vage Idee und Worte bewege ich in Kopf und Herz und Bauch... Am heutigen Creadienstag wollte ich mich ganz der Frühlingspost verschreiben, "Hand" anlegen und nach Kräften aus vorhanden selbstgemachten und Kalender-Papieren, Gedrucktem und mal sehen, woraus noch "upcyceln"..., denn ich bin gleich mit Zeile eins des Mörike-Gedichts "dran"! Nun ist es - wegen Einmischung anderer wichtiger Arbeit - doch erst wieder ein Anfang, aber immerhin ein freier Tisch und nur Frühlingspost drauf. Und wie die Post am Ende dann aussieht, wird ja doch erst verraten, wenn meine Gruppe die Post im Briefkasten hat, ein bisschen Überraschung muss schon sein, so wie bei einem richtigen Brief eben... ;-)

Trägerpapier für die Collagen ist (nicht von mir) geschöpftes Recycling-Papier aus Jeans, darauf kommen handbemalte und handbedruckte Papiere...
... und etwas aus der Kiste mit allem möglichen anderem "Frühlings"- und "Gedichtzeilen"-Zubehör. Im Hintergrund die Basis für die Umschläge - leere Fototaschen.
Mit zugeschnittenen alten Kalenderblättern, die Fühlingsfarben assoziieren, werden die Briefumschläge beklebt.
Es ist schon maßgenommen. Rechts meine Ideen- und Material-Merkliste...
Die bei mir mit Auszug der Waldkinder eingezogene große "Werktischfläche" in einem Teil des Wohnzimmers ist heute mein Held des Alltags. Aus 5 x 4 Schwedentischbeinen und dazugehörigen Tischplatten zu 5 Tischen zusammengeschraubt (vom Waldbruder 1 und Waldkind 3), trägt sie alles, was ich unter der Woche so an Projektzutaten und Unterrichtsvorbereitungen draufpacke. Ich genieße es (manchmal zu sehr und ausdauernd), alles liegenlassen zu können, aber auch der Platz auf dem größten Tisch ist irgendwann zu Ende... Und wenn die Fläche abgeräumt ist, bietet sie herrlich viel Platz zum Auslegen von Materialien, Schneidmatte, Farben, Stiften, Kleber, Wolle, kurz - fast allem, was so dazu gehört zu einem Projekt, an dem man ein bisschen länger als eine Stunde dran ist. (Bis zu vier "Werkler/innen" haben übrigens auch daran Platz, wenn sie zu meinen Kreativzeiten kommen, wozu man die Tische auch auseinanderstellen und drumherumgehen kann.)

Auf dem Tisch wird's mit dem Werkeln an der Post nun Frühling. Und ja, mein Fensterblick zeigt es deutlich...





... schon wieder oder noch immer Winter und die Gartenstühle bekommen noch mal eine dicke Schneeladung ...

Diesen Post schicke ich nicht ins Rennen (sonst fliegen die Papiere weg...), sondern ganz gemütlichen Wegs zu Nina, Anke, Roboti und Michaela und ihren schönen und inspirierenden Sammelaktionen.

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,
    ich bin zwar mit meiner Karte erst im Mai an der Reihe, aber ich habe meine Post bereits fertig :-)
    Dann viele kreative Ideen und Spaß beim Anfertigen!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    diesen Alltagshelden könnte ich auch sehr gut gebrauchen ;)
    Die Papiere im obersten Foto, vor allem die handbemalten, lassen mich sehr gespannt sein auf deine Frühlingspost!
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    Deine Frühlingsboten werden bestimmt wundervoll, man bekommt schon so einen Eindruck. Halt uns bitte auf dem Laufenden, es ist richtig spannend, bei der Entstehung zuzusehen.
    Pinnen werde ich am Schluß, wenn es für Dich okay ist, z.B. einen fertigen Umschlag oder eine Karte oder beides.
    Sei lieb gegrüßt von Nina, die fest an den Frühling glaubt.

    AntwortenLöschen
  4. deinen weRktisch bin ich nun veRfallen.
    abeR veRmute, dass ich tRotz schieben und umstellen keinen platz bei uns finde. und miR fällt auf, dass ich vielleicht auch mal mit deR fRühlinglichen post beginnen sollte. liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  5. so ein werktisch, liebe ghislana, der traum aller selbermacherinnen ... schön, dass ich in sachen frühlingspost bis zur allerletzten zeile zeit habe ;)
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller Werkeltisch...bei uns muss der Esstisch herhalten...Ich bin gespannt, was deinem kreativen Kopf entspringt...zeigst du doch irgendwann, oder? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Der Werktisch sieht heute so anders aus? So groß!

    AntwortenLöschen
  8. Oder so verhältnismäßig leer ;-)
    Er ist aber mit schönen Dingen versehen!
    LG

    AntwortenLöschen
  9. liebe ghislana,
    deine papiere sind so toll.
    handgeschriebene post ist immer ein besonderes geschenk.
    meine schulter lässt mich derzeit nicht mit der hand schreiben, gerade eben mag sie nicht mal tippen, doch kommentieren geht auch nur mit links.
    herzlich judika

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns muss immer der Esszimmertisch herhalten ...
    Zu der Salbe von ROboti liebt...
    Könnte die Vitawund Salbe sein... ;-)

    Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen
  11. Lieben Dank für deinen Einblick, wenn ich mir die ganzen aktiven und rummeligen Tische vorstelle, die wir überall auf dem Gewissen haben, freue ich mich total. Meiner ist auch noch zugerummelt, habe aber soeben den letzten Umschlag geschlossen...freue mich und sende liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. ... ich bekomme großes Heimweh, wenn ich mir das so anschaue. (den Schnee bräuchte ich nicht, aber alles andere könnte mir gerade sehr gefallen) Auch dass der Tisch so leer gefegt tatsächlich Platz für sämtliche Nähmaschinen böte, lässt mich träumen von kleinen Nähferien im Walde mit Anprobe und Anpassung Deiner Basics... Liebste Grüße, bauchgrummelnd auf das Rüberhüpfen von H.s Darminfekt wartend... Marja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana,

    so ein Tisch ist echt der Hammer ... ein riesengroßer Held. Ich bin immer froh, dass bei uns die Küche zum Familienzimmer geworden ist und ich den Wohnzimmertisch nur abräumen muss, wenn Besuch da ist. 80x120 cm sind definitiv viel zu klein zum Zuschneiden, Rumschnippeln und Kleistern. Nein, ich zeig ihn lieber nicht :-0

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  14. Ein Traum von Basteltisch! Ich bin auch ein Esszimmerwerkler - sitze gerne mitten im Geschehen. Dabei warten in der mittleren Etage zwei helle Räume auf Renovierung, seitdem ein Heimeligsohn zum Studieren ausgezogen ist.
    Danke für deinen Besuch auf meinen Seiten.
    Herzallerliebste Grüße von Frau Heimelig.

    AntwortenLöschen
  15. Uiii Ghislana,
    ich bin gespannt wie deine Post aussehen wird. Bestimmt super.
    Und weißt Du was?
    Du bist meine Heutige Helden und auch für meine Frühlingspost die ich nun gestalte.
    Und dein Arbeitsplatz gefällt mir sehr.
    Dankeschön...
    Dilek

    AntwortenLöschen
  16. Das ist doch mal ein richtig kreativer Arbeitsplatz. Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis deiner großen Frühlingspost-Bastelaktion!

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ghislana,
    Du machst es ja mächtig spannend, das werde ich aber auch mit meiner Zeile 9, die ich im Mail-Art-Projekt habe. Mein privates kleines Quartal gemischter Post ist jetzt bei Zeile 2 und bis Freitag muss ich sie in den Briefkasten gesteckt haben, damit sie noch diese Woche ankommt. Du kannst Dich also auf einen Post morgen oder übermorgen einstellen. Ich bin schon sehr neugierig, was da aus Deinen wunderschönen Papieren entsteht.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  18. das sind ja traumtische - ich glaub, ich muss anbauen!
    viel spaß beim werkeln mit den tollen materialien und beim blick in den garten, der sicher bald frühlingshaft erwacht!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin schon voller Vorfreude :)

    Liebe Grüße aus Flensburg
    Ute (die Nummer 2 aus Deiner Gruppe)

    AntwortenLöschen
  20. Bei mir ist sie schon angekommen! Wunderbar, vielen Dank!
    Mit dem Zeigen muss es noch warten bis nach den Ferien...!
    Ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  21. So ein großer Tisch - mein absoluter Traum!
    Herzliche Grüße
    Gabs

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.