Mittwoch, 26. Juli 2017

Mustermittwoch - Kindersonnen und 15fünfzehn













 


Ich bin voll in der Oma-Ferien-Woche... Da komme ich selber kaum zu was ;-). Aber wir haben miteinander viel Freude, und nachdem die Große (11) mein Mustertagebuch entdeckt hatte, steuerte sie sogleich ein paar Sonnen bei... Auch eine Wunschsonne...































































Wunschsonne




Von der Kleinen (7) gibt es ein Abendsonnen-Meeres-Abklatschbild, von dem ich gar nicht mitverfolgt habe, wie es eigentlich entstanden ist, es waren jedenfalls Faltung und Schwarz im Spiel, so ist das, wenn man den Kindern die Freiheit auf dem Werktisch lässt ;-) ;-) ;-) Da passieren Dinge, mit denen man nicht gerechnet hat.



Originalpapier (Ausschnitt)
 



Von mir auch etwas Sonniges. Ein schon ziemlich alter Shibori-Versuch auf einem Laken. Benutze ich als Unterlage, wenn ich was ausstelle oder zum Zeigen aufbaue, wie neulich beim Sommer-Kreativ-Seminar.












Auch beim Papierschöpfen neulich war Sonne im Spiel..., zumindest Sonnengelb





 
(Ausschnitt)

Verschöpfte Kellerfunde (Ausschnitt)










Was ich an Minibüchlein für Susannes Papierliebe bisher nicht geschafft habe, haben die Mädels kompensiert, für die Bibliotheken in den Häusern ihrer Kuscheltiere sind an die 50 Minibüchlein entstanden... Da muss ich eigentlich gesondert noch mal drauf zurückkommen... Alles ganz ohne mein Zutun passiert...







 


Zwei neue 15fünfzehn-Collagen kann ich heute zeigen. Eine entstand nach einem Regentropfen-Kaffeetrinken zu zweit unterm Vordach vorm Haus, eine andere nach der ärgerlichen Entdeckung, dass meine alten Dollen und Ruder partout nicht aufs neue Boot passen wollen... (ganz ohne ostalgische Attitüde sage ich jetzt mal, dass ich die "DDR-Norm-TGL" inzwischen zu schätzen weiß, da passte jede Dolle auf jedes Ruder auf jedes Ruderboot, das war entspannend, dieses permanente Vergleichen-, Messen-, Auswählen- und Entscheidenmüssen kotzt mich nämlich an und raubt mir Lebenszeit, nicht nur bei Rudern...)




Collage 15fünfzehn. "Kaffeestunde". Gelliprint u. a. handgedruckte Papiere, Katalogausschnitte, Landkartenausschnitt.
Collage 15fünfzehn: "Passt nicht." Bei mir zurückgelassenes Batikpapier, Gelliprint, Lexikonausschnitt, Katalogschnipsel, Landkartenausschnitt



Nun wünsche ich mir inständig Sonne, alles ist bereit fürs Sonnendrucken für die Sommerpost, aber es regnet und regnet und regnet, was mache ich jetzt bloß, wenn das nicht aufhört bis zum Wochenende. Die Post soll dann doch raus. Oje oje...


Mustermittwoch
15fünfzehn
Papierliebe

Kommentare:

  1. Es hört ganz bestimmt auf zu regnen, liebe Ghislana, da bin ich mir sicher! Hier bei uns guckt schon ein kleines Bissel die Sonne durch die Wolken. Dein Oma-Programm hört sich einfach wundervoll an!! Und Eure Werke sind allesamt wunderbar! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Über die fünfzig Minibücher will ich unbedingt mehr erfahren. Un-be-dingt! Und ich liebe Deine Papierschöfungen. Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    dann muss die Wunschsonne den Regen schnell vertreiben!
    Es ist so wunderbar zu sehen, was dabei heraus kommt, wenn die Kreativität von der Leine gelassen wird...
    Viele liebe Grüße Deine Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Oh, liebe Ghislana, deine Bilder versprechen viel Ferienfreuden und sind ganz wunderbar - und an die 50 Minibücher? Wow! Am liebsten würde ich sie alle einzeln anschauen wollen.
    Ich drücke für uns alle die Daumen wegen der Sonne und schicke dir dazu gleich noch eine Mail.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Sonne macht hier gerade auch Pause und soll erst zum Wochenende hin wieder auftauchen.
    Da nehme ich mir eine deiner Mustersonnen mit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für deinen sonnigen Post. Einfach nur schön in diese Bilder zu versinken.
    Lieben leider auch verregneten Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. schöne kaffee stimmung unter regentropfen * und kindersonne !
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  8. Da scheinen die Mädels eindeutig das Talent von der Oma geerbt zu haben. Wirklich klasse, was die beiden da gemustert haben!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  9. ... von wegen, du kommst zu nichts! Du bist für mich ohnehin ein Phänomen mit deiner Tatkraft und Energie, was sich in all deinen Blogbeiträgen widerspiegelt.
    Wie auch hier in diesem Sonnenpost. Alles so schön!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Deine Enkelchen sind ja wirklich kreativ! So schöne Ergebnisse zeigtst du unswieder.
    Hoffentlich kommt bald die Sonne für euch heraus, liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    herrlich lacht die Sonne aus Deinem Post hervor! Wunderschöne Muster hast Du wieder geschaffen!
    Ich wünsche Dir schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Dank, liebe Ghislana, an Dein großes und an Dein kleineres Enkelmädchen für diese wunderschönen Sonnen-Kunstwerke. Das sind genau meine Farben. Die Wunschsonne ist auch eine tolle Idee mit den Wünschen und den Lieblingsbeschäftigungen. So eine möchte ich mir auch machen. Und das Abendsonnen-Meeres-Abklatschbild ist etwas ganz Besonderes, vor allem das zweite Bild, wo man erkennt, wie die gelbe Sonne im blauen Meer versinkt und sich dadurch grün verfärbt. Ja, das ist mein Lieblingsbild. Ich mag die Farben, die so eine positive Ausstrahlung haben.

    AntwortenLöschen
  13. ich bin entzückt über die wunderbaren werke deiner enkelinnen! ganz verliebt bin ich in die büchlein - so eine kreativität, die darin enthalten ist.
    und deine collagen sind absolut spitzenmäßig. ich mag, wie du deinen alltag einfängst!! viel glück mit den rudern - und mit der sonne. am samstag soll sie sich ja mal wieder blicken lassen!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar toll grandios was deine 2 Enkelmädels so zaubern
    Oh wie hätte hab ich es geliebt "alte" Schreibtischsachen von Omama u. Opapa zu finden u. darin zu stöbern
    Gruess aus der Ferne von Christina~Stina

    AntwortenLöschen
  15. ...deine Enkelinnen sind so herrlich kreativ, liebe Ghislana,
    braucht man auch nicht fragen, woher sie das haben...allein deine Einstellung, sie einfach machen lassen und stauen, was dabei raus kommt...und mit der Sonne klappt es bestimmt auch noch, jedenfalls zum Wochenende,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich kreativ und so voller Leben und Lebensfreude, Zuversicht und Hoffnung, liebe Ghislana,
    Deine Enkelinnen haben eindeutig viel von Dir (geerbt)!♥
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  17. Was die Kinder alles so schaffen, mit genug Zeit und Ruhe und dem eigenen Sinn.
    Wie schön, dass Du sie läßt!
    Die Sonnen sind so freundlich und warm.
    Habts schön weiterhin!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  18. Oh, dann wünsche ich dir, dass die Sonne zurück kommt. Hier hat uns die Sonne auch mal verlassen und es regnet schon seit gestern Abend mosoonartig durch. Ganz ungewohnt für die Gegend. Gerne mehr über die Minibüchlein....ich würde sagen, die Enkelinnen kommen ganz nach Oma...:-)
    LG und noch schöne Restferien mit den Mädels,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Hier ist sie wieder hervorgekommen, die Sonne! Ich drücke die Daumen für die Drucke!
    Die Minibücherei ist bezaubernd!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Wow, da wart ihr aber alle kreativ. Die Sonnenmuster sind so unterschiedlich und machen doch alle gute Laune und auf die Minibibliothek bin ich sehr gespannt. Das ist so ein Schatz, wenn man als Enkel mit den Großeltern solche Werkeleien teilen kann. Für mich gehören diese "Kunstmachstunden" zu den ganz wichtigen Erinnerungen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  21. Das ist aber schön, so ein kreatives Werkeln mit deinen Enkelkindern!!!! Und was für schöne Sachen dabei entstanden sind!!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.