Montag, 30. Januar 2017

Montags-Mandala (115)


Entdeckt an einem alten Baum.






Montags mit einem selbst gestalteten Mandala die neue Woche achtsam beginnen und sich auf die kommenden Tage einstimmen, auf dass sie möglichst "rund" werden, ist mir seit über zwei Jahren zur Gewohnheit, zum lieb gewordenen Ritual geworden. Am liebsten mache ich das draußen, im Garten, im Wald. Oder drinnen, kreativ. 






Auch Vögel können Spiralen laufen ;-)






Seit Ende Januar 2016, heute zum 42. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandala-Beiträge eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht..., Ermutigung... Solcherlei Spuren des Gelingens, die Pfade, Wege, Straßen werden können, gibt es viele. Mir stehen sie viel zu wenig im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Deshalb mache ich hier wöchentlich auf eine aufmerksam und freue mich, wenn auch ihr solche Spuren entdeckt und von ihnen erzählt.















Die Spur des Gelingens, von der ich heute erzähle, schickte mir Mano in der vergangenen Woche mit einem Zeitungsartikel: Zwei syrische Jungs sind in einer Braunschweiger Familie aufgenommen worden, leben in den Zimmern der erwachsenen Söhne, die schon flügge sind. Die beiden Freunde sprechen schon sehr gut Deutsch, gehen noch zur Schule und ihre Gastfamilie hilft ihnen nach Kräften auf ihrem Weg. Ich finde das großartig... (und war entsetzt ob der vielen gehässigen und neiderfüllten Kommentare unter dem Artikel, natürlich keiner davon mit Klarnamen, anonym hetzt es sich leichter). Danke, liebe Mano für deine Post, auch für die wunderschöne handgedruckte Karte, die schon Frühlingsfarbenanmutung hat..., und die Eukalyptusblätter für Ecoprints ;-).






Gestern während unserer Winterwanderung gelegt.






Habt eine gute Woche. 

Kommentare:

  1. Solche Berichte tun gut. Es ist typisch, dass die Hetzer auch noch feige sind. Das sollte uns nicht beeindrucken.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ghislana,
    ich bewundere diese Gastfamilie, es bedarf eine Portion Mut für diesen Schritt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. ...ein paar Blätter im Schnee...so ein schnelles Mandala, liebe Ghislana,
    und so schön und ausdrucksstark...
    bewundernswert, das Engagement dieser Familie,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Dein Schneemandala ist so schön, erzählt es vom Herbst, vom Winter und die Sonne fügt noch ein bisschen Frühlingssehnsucht hinzu.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    das sind wunderschöne Mandalas, ob im Schnee oder mit Blättern gelegt, ich bin immer wieder begeistert!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. die hetzkommentare hatte ich gar nicht gelesen, das war wohl online. schade!!
    schon so ein paar wenige blätter zum kreis gelegt machen freude! flechten finde ich sowieso immer faszinierend und komme kaum an welchen vorbei ohne sie zu fotografieren. dann wünsche ich mir immer ein gutes makroobjektiv!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. danke für den mandala*montag * "agir" * schön der zeitungsbeitrag * sonntag hier an der Loire gegangen * viele vögel die durch die kälte usw ? leiden. habe einige fotos gemacht auch von bäume für "mein freund, der baum".
    schöne Woche !

    AntwortenLöschen
  8. diese würstchen die lieber neidisch als nett sind!!! grrr...
    danke für die guten nachrichten und die niedlichen "naturmandalas"! das von dir ist aber auch zauberhaft in seiner einfachheit :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  9. Man kann soviel voneinander lernen und gegenseitig vom Vorhandenen profitieren. Großartig, was diese Familie den beiden Jungen ermöglicht. Anonyme Hetzer sind einfach nur erbärmlich armselig, denen man gar keine Aufmerksamkeit schenken sollte. Danke Mano und Dir für's Aufmerksammachen auf diesen Artikel! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  10. So viel verschiedene Mandalas und sogar die Wildvögel machen mit.
    Das Letzte berührt mich am meisten, schlicht aber wunderschön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön und rein wirkt dein Mandala im Schnee. Aufmerksamkeit, ein offener Blick ... so können wir viel von und mit der Natur lernen. Bei den Eukalyptusblättern fiel mir auch gleich Ecoprint ein... grins...
    Ich wünsche dir eine gute Woche.
    Liebe Inselgrüße
    Sheeepy

    AntwortenLöschen
  12. Wenn es mehr Familien geben würde, die junge Flüchtlinge aufnehmen würden, gäbe es sicher weniger einsame und verzweifelte junge Menschen, die sich falschen Propheten anschließen, sich und andere ins Unglück stürzen. Ich habe großen Respekt vor dieser Familie.
    Schön sind Deine Natur-Mandalas, liebe Ghislana.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  13. My favorite was that last photo. The setting is so peaceful and the snow looks so soft with the light shining on it. It looks like it has just fallen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.