Sonntag, 31. Dezember 2017

Mein Freund, der Baum (57) - Freiberger Birken






Wenn ich mich an einem neuen Ort einlebe, gehören die Bäume dazu. Unbedingt. Hier in der Stadt merke ich noch mehr, wie sehr ich mich in meinem bisherigen Leben an die Zwiesprache mit ihnen gewöhnt habe. An eine Beziehung zu ihnen. Wenn es uns - wie jetzt in der Weihnachtswoche - mal gesundheitlich nicht so gut geht, dass wir weite Strecken gehen können oder wollen, ist eine kleine Runde an der frischen Luft aber genau das Richtige. Und diese kleine Runde haben wir hier jetzt auch gefunden, so 20 Minuten gemächlichen Gehtempos durch nicht vom Verkehr durchtoste Straßen. Und was soll ich sagen, ich freue mich sehr an den Birken, die dort stehen, verbindet mich der Anblick doch mit meinem märkischen Zuhause in Prieros... 








Birke mit Sonne.























Natürlich habe ich schon viel mehr Bäume auf meinen Streifzügen in Freiberg entdeckt und fotografiert und wollte sie euch heute auch eigentlich zeigen. Aber mir ist zz. so gar nicht danach am PC zu sitzen. So bleibt es heute bei diesen beiden Birken auf unserer kleinen Runde ums "Karree"... Immerhin eine mit Sonne und eine mit Mond. Ein Fall für "In heaven".






Birke, nach Stutzen mutig weitergewachsen! Mit Mond.








Und nun kommt gut hinein ins neue Jahr. Wir werden heute etwas weiter zu Fuß unterwegs sein und nachmittags einem schönen Chorkonzert in der Nikolai-Kirche lauschen. Rechtzeitig vor dem Knalltrauma-Lärm und den Atemwege und Augen reizenden Rauchschwaden sind wir zurück zu Haus, auch wenn es uns Leid tut, die Stunde vor Mitternacht an Silvester nicht mehr im Dom zu erleben. Aber wenn einem vor jedem Schritt angst und bange wird, weil völlig unkontrolliert Geschosse in großer Dichte über die Straßen fegen und einem vor den Füßen explodieren, mag ich nicht hinaus. Leider ist die Situation von Jahr zu Jahr schlimmer geworden. Habt's fein miteinander. Morgen wachen wir in einem neuen Jahr auf ;-). 



Regelmäßig am letzten Sonntag im Monat veröffentliche ich einen Post über Bäume, meine Beziehung zu ihnen und manchmal erzähle ich aus Geschichten von Bäumen. Ich singe Loblieder auf die Baumwesen und meine Liebe zu ihnen ist nicht zu übersehen. Denn wo ich auch hinkomme, gehe ich auf Entdeckungsreise zu Bäumen.











Wer möchte, kann mitmachen. Ab der Veröffentlichung meines Posts hier im Blog habt ihr drei Wochen lang Gelegenheit eure Beiträge zu verlinken. Habt ihr einen Baumfreund? Oder gleich mehrere? Übrigens - es müssen nicht unbedingt Fotos sein von Bäumen, die ihr veröffentlicht. Gern könnt ihr euch auch anders kreativ euren Bäumen nähern und sie uns nahebringen.
 

Kommentare:

  1. Dann wünsche ich Dir viele neue schöne Baumfreundschaften am neuen Wohnort!
    Wir müssen abends immer noch kurz mit dem Hund raus und sind froh, wenn da nicht schon vorher so viel geknallt wird. Einen schönen Start ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Bäume gehören unbedingt dazu und gut, sie an neuen Orten kennenzulernen und aufzusuchen. Das ist immer heilsam.
    Dieser Silvesterunfug gehört meiner Ansicht nach verboten, denn es ist Umweltverschmutzung pur! Die Plastetüten werden verboten und so manch anderes aus - warum hinterfragt DAS denn eigentlich keiner ???!
    Ich wünsche Dir Genesung, Licht und alles Gute fürs neue Jahr
    und hoffe für meine Katze und alle Tiere, diese Nacht ohne Trauma und Verletzung zu überleben.
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  3. Die Liebe zu den Bäumen...heute Morgen hat mich die Magnolie mit einer Rosenblüte mittendrin überrascht. Wenn das kein gutes Zeichen ist! Und so bald es das Wetter zulässt, muss ich in den Stadtwald...
    Ja, diese Silvesterumtriebe mag ich gar nicht. Pure Geld.verschwendung & Umweltbelastung. Ich mag Feuerwerk, gezielt, geplant wie bei den Kölner Lichtern oder in Frankreich am 14.Juli. Aber DAS hat so viele negative Begleiterscheinungen... es ist so symptomatisch für unsere Gesellschaft: Ich kann's mir leisten, also gehe ich anderen auf die Nerven, nehme ißhnen die Luft zum Atmen und ruiniere diesen Planeten, bis der Kollaps kommt.
    Und eigentlich wollte ich doch nur positiv in dieses 2018 schauen...
    Drücke euch!
    A.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana, zum Glück gibt es sie überall, die Baumfreunde. Nachdem zwei riesige Stürme kurz aufeinanderfolgend vor wenigen Jahren hier ganze Landschaften im hohen Norden verwüstet hatten, hat sich nun langsam alles wieder erholt. Ganz ohne Böller wird es hier nicht abgehen, aber es hält sich sehr in kleinem Rahmen, müssen unsere Kinder Knallerbsen und Co von ihrem Taschengeld bestreiten. Das bleibt also sehr überschaubar. Vermutlich werde ich den Jahreswechsel mit Hund und Katz von drinnen anschauen. Rutscht gut in ein gesundes Jahr 2018! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Idee. Ich wünsche dir viele schöne Baumfreundschaften.
    ich wünsche dir einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr 🥂🍹🍀🍀🎉🍾✨
    Liebe Grüße
    Susa


    AntwortenLöschen
  6. Hach...jetzt habe ich "Heimweh"...ein bisschen...Leider ist aus meinem Ausflug auf den Freiberger Weihnachtsmarkt ja nichts geworden...:-(. Komm gut ins neue Jahr...ganz ohne Böllerschäden...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. ohje - die erinnerungen.... :-D
    happy new year - meine liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. ...einen Baum habe ich heute nicht, liebe Ghislana,
    aber ein paar liebe Grüße und gute Wünsche...kommt gut ins neue Jahr, möge es freudvoll und gesund, kreativ und friedvoll für euch werden,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. schön, dass dir auf deinen freiberger wegen auch birken begegnen! ich habe letzte woche auch wieder mal mein kleines birkenwäldchen besucht und dir heute mitgebracht (eigentlich mach ich ja noch blogpause...).
    ich hasse diese ballerei an silvester und bin heilfroh, dass wir gestern in einem kleinen dorf gefeiert haben, wo sich die knallerei absolut in grenzen hielt. ich bin auch für ein verbot von feuerwark in privathänden!!
    liebe grüße und einen guten beginn im neuen jahr!
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Da verlinke ich doch gerne unseren Lieblingsbaum, „unsere“ Eiche im Jahresverlauf. Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana, ich hoffe und wünsche, das es Dir besser geht. Für das neue Jahr viel Gesundheit und Kraft für alle Deine Projekte. Ich habe in dem neuen Heft der Nabu gelesen. Und staune was Du so alles schaffst. Sicher das macht auch Freude.
    Liebe Ghislana Birken sind freundliche fröhliche Geschöpfe.
    Wenn wir in unserem Garten auch unsere Problemecke durchgebaggert haben, dann möchte ich dort zwei oder drei Birken pflanzen. Einen großen Findling hinwuchten, oder eine kleine Mauer von Feldsteinen. Und Erika pflanzen. Dazu muss ich natürlich den Boden etwas aufbereiten. Lange Rede, kurzer Sinn. Darauf freue ich mich.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Ghislana, schöner und interessanter Blog hast du. Ich liebe Bäume,deshalb hat mich dein Projekt angesprochen. Gerne würde ich mitmachen; zuvor noch eine Frage, dürfen es auch ab und zu Archivbilder sein?
    Alles Gute für 2018 und liebe Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  13. wie schön dass ihr "eure" kleine Runde gefunden habt
    und dort so schöne Birken stehen
    ich mag sie auch sehr
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken.
Bitte aber keine anonymen Kommentare.