Mittwoch, 1. Februar 2017

Muster-Mittwoch - Rauten













Nun aber mal fix... Nachdem ich meine gesammelten Schneespuren gar nicht alle verarbeiten konnte, will ich diesen Monat mal wieder versuchen näher dran zu bleiben... Die ersten Rautenmuster entdeckte ich letzte Woche in den Scheiben der Kirche in meinem Dorf... Hätte mich vorher einer danach gefragt, ich hätte es nicht gewusst. Nun weiß ich es...  

Zwei Tage später Rauten auf dem Neuen Friedhof in Potsdam, an einer Nebentür der Friedhofskapelle mit der großen Trauerhalle.










Auf dem Rückweg von unserem Sonntagsspaziergang fielen mir die Rauten an Zaun und Treppengeländer eines Hauses in einem Dorf am Rande des Tharandter Waldes nahe Freiberg auf, und der Gefährte guckte fragend, was ich da wohl fotografiere...












Dann legte ich selber mal los mit Rauten... Ein sonst nicht recht brauchbares dickes Batikpapier zerschneiden, Schnipsel kann man aus allem noch irgendwie machen..., und die kleinen Rauten einer Postsendung beilegen, an eine, die damit bestimmt irgendwas anfangen kann, irgendwann ;-)











Aus einem Moosgummistück habe ich dann die ersten drei Rauten-Stempel geschnitten und auf Bauklötzchen geklebt. Die Treffsicherheit beim Stempeln lässt noch zu wünschen übrig... (Ich brauche wohl doch mal Acrylblöckchen...) Aber es wurde immerhin - auf Seidenpapier gedruckt - ein nettes Einwickelpapier für ein Minigeschenk an meinen lieben Gast gestern. 











Aus Dresden kam mich nämlich Karen besuchen, und nach einem ausgiebigen Frühstück in der Kaffeerösterei Momo und einem Gang durchs winterliche Freiberg bei dichtem Flockenfall wurden auf Wunsch von mir auf unserem Tisch in der Küche diese entzückenden Umschläge für so kleine Heftchen gefaltet... Also Karen faltete und ich versuchte es nachzumachen... Dann brachte ich Karen zum Bahnhof und malte auf dem Rückweg noch ein paar Rauten in den dicken Freiberger Schnee.










Heute sitze ich hier nun mit zwei musterhaften Exemplaren der Heftumschläge von Karen und habe noch immer irgendwo einen Knoten im Hirn, in den Fingern, auf jeden Fall regelmäßig im Papier, irgendwo stimmt immer noch was nicht... Das gestern gelungene Faltwerk habe ich heute in einen Paper-Swap-Brief gesteckt, auch an eine Karen, eine andere Karen, in den USA, und ihr die Geschichte vom Falten mit der Dresdner Karen gestern erzählt... Erst mal Rauten habe ich auf die noch unvollkommenen Umschläge für die kleinen Heftchen gedruckt..., das hebt schon einmal den Grad der Zufriedenheit ;-)









Jetzt gehe ich in die Stadt, Post wegbringen, den Paper-Swap-Brief und eine erste Rautenpostkarte, und nachher probiere ich weiter falten!









Vielleicht kann ich aber auch erst mal schnell beim Mustermittwoch schauen, es muss ja jetzt Rauten in Mengen geben!




 

Kommentare:

  1. Da muss man wohl erst mit Nase drauf gestupst werden, um zu sehen, wie viele Rauten uns im Alltag begegnen können. Se eignen sich gut zur Vermusterung.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein glattes Rautenvestival!Und dein türkises Papier ist so schön.Das klappt mit dem Falten ganz sicher.Freue mich auf eine Forsetzung.
    Liebe Grüße von Schnee zu Schnee

    AntwortenLöschen
  3. Schön die Kirchenfensterrauten und alles andere auch! Es ist doch immer wieder faszinierend, wie neue Themen uns die Augen öffnen und wir unsere Umgebung neu wahrnehmen! So bereichernd!
    Dein nicht perfekter Seidenpapierdruck, ein Traum, gerade wegen der Unregelmäßigkeit.
    Ganz liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana, was habe ich da schon wieder verpasst: Paper-Swap? Klingt interessant. Die Umschläge sind super! muss ich probieren.
    Ich mag auch deine Moosgummi-Rauten sehr.

    AntwortenLöschen
  5. Inspirierende Ideen liebe, Ghislana, die Du hier in Bildern und Text reichlich ausbreitest. Es macht mir richtig Spaß diesen Post in Ausgiebigkeit zu lesen. Vom Schnee habe ich mich dagegen verabschieden dürfen, worüber ich einigermaßen dankbar bin. Hoffentlich kommt nichts nach?! Mit Glätte dagegen ist nach wie vor zu rechnen.

    WinterSonnenGrüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön und intensiv du so ein Musterthema bearbeitest, liebe Ghislana, freut mich so, besonders die Vorstellung, dass du mit Karen am Küchentisch Umschläge faltest, da wäre ich gern dabei gewesen. Die Spaziergangsrauten finde ich auch herrlich, liebe Grüße in den Schnee und dicken Musterdank
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. …ich schau' mir jetzt noch eine Weile das erste, goldene Bild an, tut gut!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. ...das glaube ich auch, liebe Ghislana,
    dass ich einige Rauten finden könnte, wenn ich danach schauend durchs Dorf laufen würde...heute nicht, bei dem Nieselregen, aber vielleicht am Wochenende mal...schön hast du gestempelt und gefaltet...und die Rauten im Schnee sind so gleichmäßig, dass ich erst dachte, da hätte ein Stück Maschendrahtzaun drauf gelegen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Ich schaue jetzt einfach ein bisschen sehnsüchtig auf die Rauten im Schnee, das ausgiebige Frühstück im Momo...ja, auch das Bergschlösschen am Tharandter Wald kenne ich gut.
    Wow.....und es schneit sogar noch. Das ist Freiberg, wie ich es kenne...:-)) Schön, die vielen Verwendungsmöglichkeiten deiner Stempeleien.
    Liebe Grüße, Sigrun


    AntwortenLöschen
  10. ...und hier sind schon so fröhliche kleine bunte rauten angekommen!! tausend dank, sie werden bald eingang in eine collage oder das sketchbook finden!! und wie toll, dass du mit karen gewerkelt hast, ich habe ja wirklich vor, sie dieses jahr auch einmal zu treffen!!
    deine draußen-sammlungen sind ja klasse, ich halte dann morgen in der stadt auch mal rauten-ausschau!
    deinen bisherigen druckereien und schnippeleien merkt man an, wieviel freude du daran hattest und es macht überhaupt nichts, wenn einige rauten nicht genau passen - das genau macht doch den charme aus! ich liebe das! das bild von deinem tisch ist ungemein inspirierend und ich hoffe, ich habe morgen noch zeit, es dir nachzutun!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Eine herrlich "rautige" Ausbeute hast du im Angebot - schön, schön, schön!!!
    Gute zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Oh was hübsche Rauten hast Du gedruckt und gefaltet und wen beglückt, eine bunte Ausbeute! Ich hab noch den Ichsehkeinerauten-Knoten im Kopf, aber da gibts Äbbelwoigläser...mit Rauten. lach. Abendgrüße schick ich! Eva

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana,
    Du toppst wieder alles, die Fotos, die Drucke, einfach toll.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    da sind herrliche Rautenmuster entstanden! Deine neuen Drucke sind wunderbar, aber auch die Rauten im Schnee gefallen mir sehr gut :O)
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Rauten mit Geschichten, eine wunderschöne Mischung!
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe meine letzten Rauten mit Pappe gedruckt, aber Moosgummi ist eine noch bessere Idee. Mir gefallen solche "unperfekten" Drucke viel besser, als welche am Rechner konstruierten. Sehr schön, gefallen mir alle.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  17. Bei Rauten musz ich immer zuallererst an englische Westover denken... dabei umgeben sie uns vielfältig und allüberall. Ich sollte mal nachher die Kirchenfenster besser anschauen, wenn ich bei der "Tafel" Schlange stehe (findet bei uns aller 2 Wochen in einer Kirche statt) und: ja, ich finde handgemachte Drucke auch viel schöner als digitales Zeug!
    Liebe Grüsze und viel Spasz beim Falten
    Mascha

    AntwortenLöschen
  18. och passgenau. schöne rauten gestempelt! muss etwas nach kusnt aussehen, gell ;o) nicht nach matthematik ... und ordnung und so ....

    liebe grüße . die tabea

    AntwortenLöschen
  19. ja, plötzlich sieht man überall rauten *g*... schöne Beispiele hast du entdeckt!
    deine selbstgestempelten blätter finde ich klasse, besonders das letzte bild. moosgummi finde ich auch eine gute Wahl bei einfachen Konturen. als falt-legasthenikerin werde ich diese umschläge wohl nie hinkriegen, aber sie sehen toll aus!
    liebe grüße und danke dir für deinen Kommentar bei mir, johanna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.