Samstag, 4. Juni 2016

Aus (m)einem wilden Garten











Es ist wunderbar, wenn die Zeit anbricht, in der man draußen sitzen kann, lesen, schreiben, ein bisschen arbeiten, oder aber liebe Gäste empfangen. Zweimal hatten wir in der letzten Maiwoche die Freude, jedes Mal bei herrlichem Draußenwetter. Nur der Sohn hatte Pech mit dem Wetter, aber dafür gab's auch drinnen gutes Essen.









Den wunderhübschen Wiesenkerbel-Flieder-Strauß auf dem Tisch gab es gestern von Nahem zu sehen, meine Batiktischdecke hier. Zurzeit legt sich eine Wildrose charmant und blühend über die Banklehne, fotografiert nach dem Regen, von dem nun auch mal bei uns etwas ankam.












Zur Zeit blühen hier die Robinien, der süße Duft ihrer Blütenrispen liegt schwer in der Luft, die ersten Blütenblätter rieseln auf die Straße. 







Gartenbesucher gibt es neben den eingeladenen lieben Menschen in Hülle und Fülle, die alte Erdkröte musste ich mal wieder von der Kellertreppe retten, am Herbstsedum vergnügen sich Räupchen.







Der Sohn verbrachte ein paar seiner Urlaubstage bei mir und tat dabei diesen und jenen nützlichen Handgriff. (Genaueres im Sommer mit den Enkelmädchen). Bleibt noch der Himmel, die letzten beiden Wochen von sonnig und heiter bis bewölkt und etwas unheimlich.







Hoch oben im gelben Waldgeißblatt behauptet sich ein weißrosarot blühendes..., vor Jahren mal an die Terrassenwand gepflanzt und eigentlich schon aufgegeben, hat es da oben am Dach wohl Luft, Licht und Platz gefunden, um sich immer besser zu entfalten. So viele seiner Blüten sah ich noch nie... Aus dem Gewirr der aufsteigenden Triebe kann ich nicht mal ausmachen, wo es nun eigentlich herkommt. Mit Sicherheit weiß ich aber, dass auch das eine Sorte ist, die nur kurze Zeit blüht. Der Traum von einem bis in den Herbst durchblühendem Geißblatt, wie auf der Insel Sylt viele Jahre erlebt, bleibt.





Heute werde ich noch das Gästezimmer richten, ein bisschen im Garten wuseln, vielleicht gibt's eine Radfahrt oder einen Spaziergang, je nach Wetterlage, ruhig und heiter wünsche ich mir unser Wochenende..., aber kaum zu fassen, ich musste heute vormittag schon wieder eine Gießrunde einlegen...

Ein gutes Wochenende euch in Nah und Fern.



Samstagsplausch
In heaven
Sonntagsfreuden
Sonntagsglück

Kommentare:

  1. Das Geissblatt ist ein treuer blüher.
    So ein verwunschener Garten würde mir auch gefallen.
    Diese Woche habe ich auch ganz viele Himmelsbilder gemacht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Meine Giesskannen bleiben unberührt. Es regnet immer mal wieder einen Sprutz. Du wohnst im Wald, so schön! lg Regula

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Garten , bei uns kann man schon ewig nicht mehr im Garten Kaffee trinken, es regnet und regnet..... Aber es müsste eigentlich jetzt dann mal gut sein . :)
    Morgen muss ich gleich mal nachschauen ob bei uns auch die Robinien blühen. Die Tischdecke sieht super aus.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ghislana,
    wow du bist aber mit Posts auch recht fleißig, da komm ich nicht mehr mit, fast :-)))

    Ja, dein Garten ist schon wildromatisch, klasse und der Platz mit dem Bänkle der dad mir au gfalla.

    Die Tischdecke ist wirklich sehr schön. Ich muß wieder versuchen, mit Schnürbatik zu arbeiten, das kann ich noch. Alles andere nicht.
    Aber wenn ich bedenke, was ich alles machen will, dann werde ich überhaupt nimmer fertig.

    Lieben Gruß Eva
    die jetzt dann in die waagerechte geht. Ich bin heute zweimal naß geworden und - ich sags lieber nicht XXL - Kilometer gelaufen.
    Mir reichts. Ich knall mich jetzt vor die Glotze und schlaf eh gleich ein.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön habt ihr es bei euch. Da kann man sich ja nur wohlfühlen in eurer Oase.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Die Regen - und die Geissblattbilder sind total schön, hier hat es genug geregnet, aber zum Glück keine Unwetter gegeben. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana, ich glaube, Dein wilder Garten ist ein Garten für die Seele und zum Leben. Ich wußte doch, dass Robinien einen starken Duft haben. Die Geißblattfotos sind wunderschön und mit so einem Röschen im Rücken kann man gut auf der Bank sitzen, lesen, schreiben, eine Tasse Tee trinken, glücklich sein...
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  8. So ein schönes Plätzchen, in deinem Garten. Der Regen hat uns auch nur kurz beglückt. Die Pflanzen brauchen heute Abend bestimmt wieder Wasser.
    Vom Geisblatt habe ich keine Ahnung, aber schön ist es.
    Genieße das schöne Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns verlief das Wochenende doch herrlich warm und sonnig und heute Abend dann ein ordentliches Gewitter, so dass Gießen mal wieder ausfallen darf. Ganz anders, als bei dir...
    Die Kombination aus beiden Geißblatt ist gelungen...schön, dass es nun so viel Draußen-Zeit gibt. Ich genieße das auch gerade sehr.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. ...einen ganz ruhigen Tag habe ich mir heute auch gegönnt, liebe Ghislana,
    nachdem die letzten Tage zwar sehr schön, aber doch auch anstrengend waren...und morgen geht es schon wieder weiter mit der Arbeit, aber nur für eine Woche, dann habe ich Urlaub und fahre an die Ostsee...
    immer wieder gerne schaue ich in deinen Garten und lasse mich inspirieren,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. das ist schlichtweg das paradies bei dir hier!

    AntwortenLöschen
  12. wie schön es in deinem Garten ist..
    ich bin leider aus meinem Anwohnergärtchen vertrieben..
    da haben sich die Nachbarn aus dem Erdgeschoss breitgemacht :/
    und leider gab es da auch schon unschöne Auftritte..
    ich könnte zu meiner Tochter gehen.. das sind 2 Straßen weiter..
    aber so spontan mal ins Grüne..
    das wäre noch ein Traum von mir
    dein Geißblatt in 2 Farben sieht sehr schön aus..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Dank deines Kameraschwenks in höhere Gefilde weiß ich jetzt, was bei uns am Nachbarzaun wächst, es ist ein "Geißblatt!"
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. So grün, so wild, so schön.lieben Gruß Karen

    AntwortenLöschen
  15. Euer Sitzplatz im Garten ist so schön! Und wenn ich mir den Duft des Geißblatts dazu vorstelle...
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, all die Bilder und Posts aus deinem wilden Garten, liebe Ghislana. Das ist jeden "Pausenblick" wert.

    Wilde Rosen haben ich leider (noch) nicht, dafür treibt blüht der Holunder und andere Sträucher wie verrückt. Es ist einfach nur traumhaft.

    Ein lieber Gruß aus meiner Pause
    Morgentau

    AntwortenLöschen
  17. Mit dem Geißblatt habe ich irgendwie kein Glück - bei mir wohnt es in einem großen Holzfass, will aber irgendwie nicht richtig ... vielleicht sucht es am Boden des Fasses nach Weinresten? Naja, bei dir blüht es toll und ich gönne es Dir von Herzen. Eine schön natürlichen Garten zeigst Du uns - ich mag das sehr, wenn die Blumen und Blüten mitbestimmen dürfen. LG Marion

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.