Montag, 9. Mai 2016

Montags-Mandala (87)












Heute gibt es wieder eine kleine Sammlung gesehener, gefundener, gelegter Mandalas, denn ich war ja unterwegs... Da ich in Rostock nicht ins Web kam, haben sie sich nun angesammelt, die Mandalas... Oben noch aus Neuzelle der Blick ins Gewölbe der Jakobs-Kapelle in der Stiftskirche und unten einer in eins der Kreuzrippengewölbe der Räume am Kloster-Kreuzgang, den genau anzuschauen ich mir noch aufgehoben habe für eine weitere kleine Reise zu diesem Ort, die es bestimmt geben wird. 






 
Auf dem geräumigen Platz des Stifts gaben die Buchskugel und die weißen Tulpen einen runden Blickfang zu Füßen der Gemäuer.










Nach der Sonntagspause im Garten ging es am Montagmorgen schon weiter nach Rostock zum Enkelkind. Während einer Lesepause auf einer Bank vor dem Hauptbahnhof (nein, man hat, wenn man vom Dorf aus anreist, nicht immer gleich Anschluss nach Rostock, genauer: ich musste 90 Minuten warten...) habe ich ein Mandala auf den Boden gemalt.

 



Auf dem Fußweg vom Rostocker Hauptbahnhof durch den Lindenpark in die Kröpeliner- Tor-Vorstadt habe ich auf einem Baumstubben pausiert, die Abholzeit fürs Enkelkind war noch nicht heran. Da blühte gerade genug Löwenzahn für ein kleines Mandala. Aus dem Lindenpark zeige ich euch morgen noch ein paar Bilder.





Nachmittags beim Einkauf am Doberaner Platz erinnerten mich Birke und Flatterbänder an die Bändertänze der Kinder zum Fest am 1. Mai. Im Ort gab es eine rührige alte Dame, die mit den Kindern übte und übte, damit sie zur Akkordeonmusik die richtigen Schritte gingen und dabei die von einem Maibaum herabhängenden bunten Bänder kunstvoll miteinander verflochten. Ein Brauch zur Begrüßung des Frühlings. Möge er sich halten.




 
Die nächsten Mandalas kommen aus dem Botanischen Garten in Rostock. Auch der bekommt noch einen Extra-Blogbeitrag im Laufe der Woche. Ich war so was von begeistert... Hier blühte schon Rhododendron und die ersten Büsche ließen schon Blütenblätter fallen. Bei mir ist einer von zweien nun gerade aufgegangen. Nun gut, es gibt so viele Arten...


 
Meine Spur des Gelingens im Zusammenleben mit Geflüchteten knüpft heute an das neulich vorgestellte Büchlein von Kirsten Boie an. Dieselbe Autorin unterstützt auch das weltweit gedachte Projekt des Bücherpiraten e. V. "Bilingual Picturebooks", zu dem Kinder eigene illustrierte Geschichten liefern können, die dann - oft ehrenamtlich - in zahlreiche andere Sprachen übersetzt werden. Zwei so entstandene Büchlein kann man sich bereits kostenlos herunterladen und dabei die beiden Wunschsprachen auswählen, in denen es (vor)gelesen werden soll. Natürlich ist unter vielen anderen Sprachen auch Arabisch. Gefunden habe ich das Projekt diesmal über die wunderbare Seite, die die Journalistin Birte Vogel seit 2014 unermüdlich mit Informationen zu Hilfsprojekten für Flüchtlinge füllt.








Die Japanischen Zierkirschen sind immer wieder ein Hingucker, und das nutzt auch der Botanische Garten der Uni in Rostock... Das Kalifornische Schildblatt blüht, bevor es seine imposanten Blätter entfaltet. (Darmera peltata). Dass die große Pflanze zu den Steinbrechgewächsen zählt, hätte ich nie gedacht. Ich kannte da bisher nur recht zierliche Arten.







Zum Schluss nehme ich euch noch mit in den Rostocker Zoo. Der ist Ende vergangenen Jahres in der Kategorie II (500.000 - 1 Mio. Besucher pro Jahr) zum besten Zoo Europas ausgewählt worden. Wow. Und ich muss sagen, dass ich ganz erstaunlich finde, wie dieser Zoo sich gemausert hat. Wir waren nur nachmittags da, und diese Zeit reicht lange nicht, um alles zu erleben... Das folgende Mandala klaute ich einer Tierplastik. Zu welchem Tier sie gehört, wird erst später verraten ;-).





Das Darwineum im Rostocker Zoo lässt auf beeindruckende Weise Evolutionsgeschichte lebendig werden und zeigt tierische Vertreter bis hin zu den Primaten. Aber fürs Mandala taugten diese Fotos nicht, da passt diese wunderschöne Qualle ja besser.




Auch die kulturelle Evolution des Menschen wird veranschaulicht. Aber dafür reichte an diesem Nachmittag unser Aufnahmevermögen nicht mehr... Spannend ist das gewiss, vor allem die Frage, wohin die Evolution des Menschen wohl unterwegs ist.

Ich nsche euch eine gute Woche.

Montagsfreuden

Kommentare:

  1. Welch weiter Bögen vom ( architektonischen ) Menschenwerk bis zu den Wunderwerken der Natur!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ghislana,
    guten morgen,
    das ist immer wieder toll, was die früher geschaffen habe und mit welchen Mitteln vor allem.

    Ojjeeee, ich habe keine Blumenmandalas gelegt, ich habs einfach vergessen. Ein Mann, der nicht so gerne hält und meckert, wenn ich fotografieren will und dann noch Blumenlegen. Dafür hat der echt kein Verständnis :-)). Aber sonst ist er ganz lieb. :-)))
    Man sehen, vielleicht können wir noch ein Wildkräutermandala legen.

    Da könnte er noch Verständnis haben. Aber meist will er nur suchen und das geht wirklich bei ihm fix auf dem Rad, ich bin immer ganz erstaunt. Hier vor dem Haus sägen sie gerade einen Baum um, das tut, der arme Baum, aber er muß wirklich weg, die Leute sehen nicht mehr zum Fenster hinaus. Hoffentlich bleiben meine Plantanen vor meinem Fenster stehen.

    Mit lieben Grußen und komm gut in die Woche
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja heute eine besonders große Vielfalt an Mandalas.
    Das Mosaik finde ich besonders schön und die Qualle begeistert mich auch.
    Im Rostocker Zoo war ich bestimmt als kleines Kind zum letzten Mal.
    Der Mai-Baum ist so herrlich fröhlich!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön. Die beiden letzten Fotos sind so großartig. Farbe, Bildaufbau---alles superrtoll!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  5. wunderbar!!!!
    vor allem die qualle so gut zu erwischen - dieses fast nichts und dann durchs glas! chapeau!
    weisste wie ich schöne decken knipse? ich lege die kamera mit angestelltem timer rücklings auf den boden - gibt wunderbare, verblüffende bilder & nix wackelt und man braucht nichtmal blitz :-)
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich ein feines Kaleidoskop der Formen und Farben am Montagmorgen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das Mandala aus dem Zoo ist wunderschön! Ich mag Mosaiksteine sehr! In Rostock war ich schon lange nicht mehr...schade eigentlich, aber leider komme ich da so schnell wohl auch nicht hin...schauen wir mal. Liebe Grüße und eine schöne Woche, Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare, abwechslungsreiche Mandalasammlung voller toller Ideen!
    Liebe Grüße schick ich dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wie schöööön!!!Und das Quallenbild ist fantastisch...Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  10. Das sind vielerlei Mandalas vom Feinsten, liebe Ghislana! Eine tolle Idee, die Kirchengewölbe mit dazu zu nehmen. Mein Favorit ist das bei einem noch unbekannten Tier gemopste Mandala. Ich liebe Mosaik.
    Herzliche Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  11. So wunderbar vielfältige Mandalas! Und dazu noch so viel interessante Information. Bin schon gespannt auf mehr :-)
    Die bunten Maibänder gefallen mir ganz besonders.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön, die vielen Mandalas...da ist ja einiges zusammen gekommen. Das Nachbarmädchen hat letzte Woche auch eins gelegt...aus Fichtenzapfen und Löwenzahn, leider war ich dann langsamer, als der Rasenmäher, sonst hätte ich ein Foto gemacht.
    Das Tierparkmandala..vielleicht ein Pfau? Der würde mich jedenfalls inspirieren. Oder Schnecke, ein Teil vom Schmetterling...bin gespannt.
    Die zarten Blüten sehen tatsächlich aus, wie bei Saxifraga...die mag ich ganz besonders. Wir waren Samstag im botanischen Garten in Dresden....:-) Ein Blütentraum überall.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Wenn man ein Auge dafür hat, kann man viele Mandalas in der Umgebung entdecken und wenn genügend Zeit sich findet, auch legen.
    Alle sind sie hübsch, aber das auf die Erde gemalte, gefällt mir am Besten!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. In 9o Minuten lassen sich wahrlich einige Mandalas legen. Sie haben dir immerhin geholfen, die Ruhe zu bewahren... Die Decken-Mandalas sind der Hammer. So eine Decke hätte ich gerne über meinem Bett... LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück hatte ich auch noch ein Buch dabei ;-)...

      Löschen
  15. Da hast Du deine Sinne enorm geöffnet um all diese doch so unterschiedlichen und schönen Mosaik-Varianten zu entdecken bzw. wahrzunehmen. Vielen Dank, es sind tolle Bilder daraus hervorgekommen. LG Marion

    AntwortenLöschen
  16. mandala kann man also ent*decken und freue mich immer deine am montag oder erst am freitag wie heute zu sehen ...
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.