Sonntag, 17. Januar 2016

Kalender-Geschenke


















Lotta
sammelt heute Weihnachtsgeschenke. Große Geschenke haben wir lange abgeschafft. Aber die Liebsten mit einem persönlichen und zu ihnen passenden Geschenk zu überraschen, das gehört dazu... Zu meinen Lieblingen gehören da Kalender, weil sie so vielseitig sind und auch so vielseitig verwendbar, wenn "ihr" Jahr eigentlich abgelaufen ist. Die Inhalte bleiben oft aktuell oder sind gut für verschiedene Zwecke weiterzuverwenden... Diesmal habe ich einige "frische" Kalender mit korrektem Jahreskalender 2016 bei mir hängen. Das ist nicht selbstverständlich, denn seit langer Zeit gibt es im Hause auch Kalender, die "falsch" gehen. Schon immer haben mich die Bilder mehr interessiert als das Kalendarium und deshalb darf der eine oder andere tolle Kalender gern mal länger hängen bleiben.  Den Tetrapak-Druck-MailArt-Kalender habt ihr schon gesehen.





Als Weihnachtsgeschenke kamen diesmal ein Gartentraum-Kalender vom Gefährten, ein Rezeptekalender von einer Freundin, eine neue Ausgabe von Birgitts Fotokalender, ein Fotokalender von Lotta, der 3. Jahrgang des Schwarzweiß-Fotokalenders vom Sohn und ein Kalender, der uns so sehr gerührt hat. Meine älteste Enkelin (fast 10) hat übers Jahr für uns einen "KALENDER zum Weitermalen" gestaltet ;-), für jeden Monat ein neues A4-Kalenderblatt mit einem Jahreszeitenmotiv zum eigenen Vervollständigen und Gestalten... Ich werde berichten, wie sich der Kalender entwickelt. Was für eine schöne Idee...






Aus einem großen Berg Weihnachtspost, der sich während unserer Zeit in Freiberg hier in Prieros angesammelt hatte, kam auch noch der liebenswerte Teddy-Kalender mit sinnreichen Sprüchen aus dem Hause "Wildwuchs unter Aufsicht"... Ideal, um die Monatsbilder weiter zu schicken an Geburtstagskinder und andere nette Menschen...








Dazu eignen sich auch bestens Lottas Kalender und Sigruns Kalender Freiberger Portale aus dem Vorjahr. Sie haben ihren festen Platz gefunden, gleich an meinem Schreibplatz am Werktisch.







An der Holzwand lädt auch Birgitts Kalender nun schon ein paar Tage zum Betrachten und Lesen ein. Ein Kandidat für mehrere Jahre..., ohne Zweifel.



 




Und der Kalender vom Sohn vervollständigt jetzt meine Schwarzweiß-Bildern vorbehaltene Säule. Aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich aus den Kalendern der Vorjahre da auch noch was unterbringen möchte. Zumal viele seiner Fotos auch bei mir hier im Garten entstanden sind. Wo die anderen Kalender gelandet sind und was es noch für welche gibt bei mir, wäre dann mal Thema für die Shelfies ;-)








Auch Kalender, die nicht mehr aufgehängt werden, haben noch lange nicht ausgedient. Zu schön die Motive, um nicht noch Postkarten, Briefumschläge, Leporellos, Collagen ... daraus zu machen oder das eine oder andere Blatt zu rahmen und aufzuhängen. Oder aus den Heilpflanzenkalendern Journale zu binden für die Garten-, Küchen- und Gesundheitsbibliothek. Außerdem eignen sich die Rückseiten der Kalender oft noch prima zum Malen oder Drucken... Ein Fundus, den ich sehr schätze, wenn ich hier bei mir Seminarteilnehmer/innen habe oder es Projekte in der Grundschule gibt. Und wenn ich selber Lust habe zu werkeln. Denn so gut es geht, möchte ich vermeiden, neues Papier zu kaufen... Um der Menschen und Tiere willen, deren Lebensräume durch das Fällen von Wäldern und durch Monokultur-Plantagen zerstört werden. Und um meiner Baumfreunde willen, wie ihr euch denken könnt. Jeder 2. gefällte Baum wird noch immer zu Papier! Deutschland verbraucht soviel Papier wie Afrika und Asien zusammen. Papier ist ein Werkstoff, der sich auch im privaten Bereich wunderbar für alle möglichen Arten von Re- und Upcycling eignet. Allen, die mich für dieses Jahr mit Kalendern als Weihnachtsgeschenk erfreut haben, sei herzlich gedankt. Weihnachten? Erinnert ihr euch, wie wir uns Schnee gewünscht haben?



 

Winteratmosphäre mit echtem Schnee war in diesem Jahr bisher eher ein Wunschtraum geblieben, und Milas Schneekugel aus der Überraschungs-Weihnachtspost und die Mustermittwoch-Schneemustereien erinnerten mich daran, wie es aussehen kann und wie ich es in Freiberg wenigstens schon ein bisschen erleben durfte. 



weekend reflection - christmas bulb in the window.





Eigentlich war ich der Meinung gestern die Weihnachtssachen alle weggeräumt zu haben... Da hängt doch noch eine Glaskugel..., regenbogenfarbenschimmernd, im Fenster. Und dahinter? Nun doch Schnee. An einem Sonntag stört er ja auch gar nicht! Sondern erfreut, es sieht einfach fantastisch aus...




weekend reflection - lamp above our table in the dining room is going outdoor.


Wie groß die Freude, als heute morgen der Blick aus dem Fenster fiel... So schön, so weiß, so still und gerade schneit es noch ein bisschen vor sich hin... Beim Frühstück das bekannte Fernsehprogramm aus der Nähe... Wenn heute die Stunde der Gartenvögel wäre, hätte ich gut beitragen können: 1 Eichelhäher, 6 Amseln, 1 Wacholderdrossel, Blaumeisen, Kohlmeisen, Tannenmeisen, Sumpf-(oder Weiden-)Meisen, 1 Rotkehlchen, ein Schwarm  "Pfannenstielchen" (Schwanzmeisen), 1 Elster, 2 Kleiber. Nur Herr Specht hat sich nicht sehen lassen, sonst waren sie alle da und haben sich heute auch endlich an Sigruns Futter-Herz getraut. Der Knauf auf dem Vogeldach ist übrigens nicht mehr weiß, weil inzwischen Herr Eichelhäher drauf saß... Die Sonntags-Frühstücksstunde gehört dem Schauen und Genießen und Reden und Lesen... Daher habe ich den Fotoapparat auch schnell wieder weggelegt... Doch vorher hatte ich den Schneebaum-Himmel überm Garten noch von der Terrassentür aus ins Visier genommen...




Habt einen schönen Sonntag! Wir gehen jetzt noch mal raus in den Schnee. Eine ausführliche Gartenrunde habe ich schon gedreht...

Bunt ist die Welt
Samstagsplausch
Sonntagsfreude
In heaven
Weekend reflections
Achtsamkeit - Nachhaltigkeit - Lebensqualität

Kommentare:

  1. Wie schön, dass bei dir die "Uhren" nicht alle richtig gehen, liebe Ghislana! Und die Bilder sind toll - da möchte man direkt mit einer Tasse Tee dasitzen udn rausschauen. Genieße das Wochenende. LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  2. ...das ideale Winter- Sonntagsfrühstück also. Mit lieben "Gästen", die freundlich vorbeifliegen und nicht weiter stören.
    Und Deine Kalenderliebe verstehe ich gut, bei den liebevoll gestalteten Exemplaren( mein Favorit: der Enkelinnen-Aufruf zum Kreativsein!)
    Genieß den Schnee, wir waren auch schon auf der Waldrunde mit westfälisch spärlichen Flöckchen. Schönen Sonntag noch! Und lieben Gruß
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du ja wahrlich einen reichen Schatz an schönen Kalendern! Praktisch, dass sich der Januar nun jahreszeitengemäß zum Schnee entschlossen hat. Dann wünsche ich dir eine feine Runde in der Winterlandschaft.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja schon beeindruckender aus als bei uns heute morgen! Die Tochterfamilie ist mit dem wieder gesundeten Kind auch schnell in die Eifel zum Rodeln gefahren...
    Heute Morgen beim Frühstück hatten wir auch ein langes Gespräch über Papier, wo es herkommt, dass wir zu viel verbrauchen und was wir früher zum Nase oder Po putzen benutzt haben :-)...
    Die Vögel sind tatsächlich morgens sehr viel zahlreicher als bei unserer Zählstunde!

    Ich wünsche dir für Morgen gutes Fortkommen, trotz Schnee!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Bruder ist auch von Düren aus in die Eifel gefahren. Die Hohe mit dem Schlitten runter und dann mit den Kindern zur Oma aufwärmen :-) Dafür ist der Opa hier, zum Enkelkindgeburtstagfeiern morgen. Aber hier liegt auch Schnee, sogar plus blauem Himmel und Sonne, herrlich. liebe Astrid, auch Dir einen schönen Sonntag!

      Löschen
  5. liebe Gishlana - tolle Kalender, herrlich, dass auch mal welche von vergangenen Jahren hängen bleiben dürfen :-) und wunderbare Bilder. Dass Dein Sohn so kreativ ist, wundert mich auch nicht, bei der Mama! Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Der Blick aus Deinem Küchenfenster, liebe Ghislana, ist ein Traum! Wenn ein Tag so anfängt und sich dann das Lied 'Alle Vögel sind schon da' auch noch bewahrheitet, braucht 'frau' nicht mehr auf einen der unzähligen Kalender zu schauen, um zu wissen: Es kann nur Sonntag sein!
    Eine schöne neue Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Solche schönen Kalender kann und darf man auch nicht entsorgen. Das wäre einfach viel zu Schade. Bei mir stehen auch noch einige mit falschem Datum rum.
    Deine Bilder sind toll geworden.
    Hab noch einen schönen Schneesonntag,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Bei so vielen Kalendern kann ja nix mehr schiefgehen. Wunderbar, wie unterschiedlich sie sind. Besonders spannend finde ich dein Kalender der Enkeltochter! Was für eine feine Idee! Hier liegt bisher nicht viel Schnee...und da morgen Montag ist, hoffe ich ja, das bleibt dann so...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    darf ich anregen, dein Posting auch noch bei A New Life zu verlinken? Hier geht es doch um Selbstgemachtes, um Nicht-Konsum, um sinnvolle Weiterverwendung von schönen, aber abgelaufenen Kalendern etc.
    Dank dir sehr für deine lieben Zeilen zu "A New Life" - ich freue mich sehr, dass du die Aktion unterstützen und wenn's passt dabei sein willst! Und danke auch für den Tipp im Zusammenhang mit "Ein Jahr ohne Zeug" - kannte ich bisher noch nicht, passt aber perfekt... so wie ich glaube, das dein Blog auch in vielen Bereichen immer wieder perfekt passen wird!
    Herzliche Rostrosengrüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-1-ich-habe-genug.html

    AntwortenLöschen
  10. Servus Ghislana,
    eine schöne Kalendergestaltung - und herrliche Winterbilder "fast" wie bei uns ;-))
    Gute neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Oh, Sorry! Ich bin beim Durchlesen der Verlinkungen erst bis Nr. 26 vorgedrungen ;o)) Dauert wohl noch ein paar Tage, bis ich alle Links angesehenund alle Kommentare beantwortet habe... Aber toll, dass so viele sich beteiligen, das sagt doch eine Menge aus!
    Herzlichst, Traude

    AntwortenLöschen
  12. ...welche eine bunte Kalendervielfalt, liebe Ghislana,
    da bist du ja am Monatsersten richtig beschäftigt mit umdrehen und neue Blätter anschauen...der Enkelinkalender ist großartig und wird dir bestimmt noch viel Freude machen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. So viel schöne Kalender . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Schneebilder.
    Bei dir sieht es beinah genauso aus wie bei mir wenn ich aus dem Fenster sehe oder der Terassentür trete.
    Es gibt teilweise wirklich soo tolle Kalendermotive, die sind einfach zu schade zum Wegwerfen.
    Noch schöne Tage im Schnee
    Gaby

    AntwortenLöschen
  15. So schöne Schneebilder.
    Bei dir sieht es beinah genauso aus wie bei mir wenn ich aus dem Fenster sehe oder der Terassentür trete.
    Es gibt teilweise wirklich soo tolle Kalendermotive, die sind einfach zu schade zum Wegwerfen.
    Noch schöne Tage im Schnee
    Gaby

    AntwortenLöschen
  16. ich bin ganz entzückt vom "weitermal-kalender" - eine tolle idee, sollte man mal für anderes auch aufgreifen.
    schneevogelfutterhausbilder gehören zu meinen liebsten und wenn dann noch schnee den anblick verzaubert (ich mag ja eigentlich gar keinen...), dann erfreut es besonders.
    liebe grüße und wunderbare waldgänge - dein naturdonnerstag war auch sehr ansprechend!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  17. Der Enkelinkalender - ein Traum!

    AntwortenLöschen
  18. Dieser wunderschöne Schnee! Ja, SO stelle ich mir Winter immer vor....hier im Rheinland ist es immer gleich Matsche!
    Und zum Thema "Papier" - ich bin von neuem, gutem oder (am schlimmsten) teurem Papier immer künstlerisch paralysiert...da geht nix. Am besten skizziere ich immer auf der Rückseite von "altem" Papier!

    AntwortenLöschen
  19. Weißt du, von wann mein ältester Kalender an der Wand ist...es ist der poetische Gartenkalender von 2011 und aus dem gleichen Jahr ein selbstgebastelter Urlaubskalender....dort wird immer wieder umgeblättert...davon habe ich so einige. Auch mein eigener hängt natürlich noch vom letzten Jahr....aber interessant finde ich, was du mit den recycelten alles machst. Das muss ich mir mal merken. Der Enkelmädchenkalender ist einfach herzerwärmend...:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.