Samstag, 7. Juni 2014

Samstagskaffee aus (m)einem wilden Garten (10)



Am Himmelsbild könnt ihr es sehen, manchmal gibt's auch hier draußen im Wald ein richtiges "Event". Wenn das leise Fauchen des Brenners ertönt, schauen wir in den Himmel... So drei bis viermal im Jahr sehen wir dann einen Heißluft-Ballon. Dass der hier diesmal so nah vorbeischwebte, dass ich ihn von der Terrasse aus fotografieren konnte, gab's noch nie... Es war viel los die letzte Woche..., am letzten Sonntag wieder ein Ausstellungsbesuch und Kaffeetrinken in meinem Garten mit Mano und Freundinnen. Tierischer Zuwachs, sehr, sehr freudig empfangen! Eine wieder ins Leben geholte Kindheitserinnerung gewissermaßen, die ich schon manchmal bei Manos 12tel Blick bewundert hatte, solche Freude, "mein Bambi" wieder bei mir zu haben, das vor 30 Jahren zusammen mit anderen "Knopf-im-Ohr"-Tieren im Kinderspiel in Baustellen-Buddelsand und Landregen-Matsch verloren ging... 



Heute zeige ich euch nach der langsam vergehenden "gelben" Phase meine Rosen, die meisten sind Wildrosen. Obwohl eigentlich Sonnenkinder, kommen besonders die, die von selber hier in den Garten kamen, gut in meinem eher schattigen Garten zurecht und werden nicht nur von mir, sondern auch von Insekten geliebt. Zwei der Rosen waren schon vor über dreißig Jahren im Garten, als wir bauten, und ich habe sie sehr gehütet, damit sie nicht beschädigt wurden: Die damals noch kleine Hundsrose hat inzwischen den Dachfirst erreicht und muss immer wieder mal gebändigt werden, wenn sie sich über die Eingangstreppe legt...


Die Kartoffelrose ist besonders stachlig und wächst hoch hinaus, um im schattigen Garten an Sonnenstrahlen zu kommen. Ihre Schwester, eine echte Syltrose, will noch nicht blühen und vermisst wohl den Wind.



Die beiden Rosen, die den Parkplatz für mein kleines Auto rahmen, haben wohl die Vögel gebracht, sie haben sich einen Platz ausgesucht und ich finde es sehr schön, morgens von Rosenduft verabschiedet und abends wieder begrüßt zu werden.



Auch die kleinblütigen wie in Trauben sitzenden Röslein kamen allein in die Terrassenbeete gewandert, hinter ihnen rankt sich eine Hundsrose in den Ahorn, und auf der Terrasse wartet noch die getopfte Geburtstags-Rosa rugosa "Polareis", ein Hochstämmchen, auf ihren endgültigen Pflanzplatz im Vorgarten.


Die Hundsrosen sind leider bevorzugte Eiablageplätze für die "Rosenrollblattwespe"


Von einer alten Friedhofsmauer-Rose (die nicht allzubald danach gerodet wurde...) nahm ein Freund Stecklinge. Einer davon fängt nach den ersten Mickerjahren an seinen Platz im Garten zu akzeptieren und beschenkt mich jedes Frühjahr mit wenigen, aber betörend duftenden Rosen. Zwei weitere andere aus Stecklingen bzw. Hagebutten gezogen, zeigen vorerst nur ihre Blätter. Warten können..., geduldig bleiben, das ist eine wichtige Eigenschaft für Gärtner/innen ;-). Inzwischen weiß ich, dass mir dadurch die schönsten Überraschungen zuteil werden... Die Blüh-Zeit der wilden Rosen währt nicht allzulange... Dieses Frühjahr war gut, nicht zu heiß, denn bei Hitze dauert der Blütenrausch nur ein paar Tage...


Gärten, für euch entdeckt: 
bei Katja: Hofgarten grün, auch in den Pflasterritzen ;-)
bei Birgitt: Überraschungen im Hof
bei Lotta: ein Rosengarten zum Besuchen, der wohl keine Wünsche offen lässt.
bei Astrid: Rosenrot
bei Erika: Rosen und Eva Strittmatter
bei Halitha: ein Kinder-Freuden-Garten
bei Alexandra: Rosen und mehr

Habt ein frohes Pfingstfest und genießt das Draußensein. 
Wer auch ein bisschen "wild" gärtnert, kann gern seine Gartenbeiträge im Kommentar verlinken. Ich komme gucken. Versprochen.

In heaven bei Katja.
Samstagskaffee bei Ninja.

Kommentare:

  1. Da hattest du aber feinen Besuch...und ich entdecke wieder so eine Gemeinsamkeit...die mit den Heißluftballons...;-) Ich wünsche dir ein wunderbares Pfingstfest! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. liebe ghislana,
    heißluftballons, hier noch nie gesichtet, aber vom sehnsuchtsort her sehr gemocht. welch herrlicher besuch mit "bambi" - und deine rosen, grad weil wild - so schön!!!
    heute habe ich dir ein paar bilder aus meinem (im moment tatsächlich sehr) wilden garten mitgebracht.
    hab ein wunderbares pfingstwochenende!!!
    alles liebe
    dania, die lachend auf den spitzwegerich zurückgegriffen hat, der zwar bekannt, aber wenn vonnöten, wie des öfteren, vergessen wurde...

    AntwortenLöschen
  3. Hach, von deiner Besucherin habe ich schon in Manos Post lesen können, super, was sich aus dem Bloggen entwickelt. Und jetzt wünsche ich dir blauen Himmel und Sonnenschein und eine entspannte Zeit in deinem Garten.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ghislana, schöne Rosen hast du! Heute gibts auch bei mir eine Führung durch den "Garten".

    http://babajeza.wordpress.com/2014/06/07/dieser-samstagmorgen/

    liebe Grüsse und schöne Pfingsten rufe ich dir zu. Regula

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt wollte ich heute meinen Garten bei dir verlinken und dabei ist es schon geschehen. :-)
    Was für eine schöne Art von grüner Geborgenheit, in der ihr da sitzt - fast wie in einem Kokon. Und so wie deine Rosen wachsen, so mag ich auch sie - wild, üppig und verwunschen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das Bambi... ist zurück im Wald. So schön.

      Löschen
  6. ...so eine Rosenfülle in deinem Garten, liebe Ghislana,
    ich wusste gar nicht, dass die auch von alleine kommen...ich fürchte, manchmal bin ich doch zu schnell am ausreißen, wenn ich nicht weiß, was es ist...bewundernswert, dass du von vielen den Namen kennst, bei mir sind es halt Rosen...aber die meisten in unserem Garten waren sowieso schon vor mir hier...
    heute zeige ich unseren Gartenteich und ein bisschen mehr: hier klicken...

    wünsch dir schöne Pfingsttage,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Das sind wunderbare Gartenbilder, so schön!
    Über unseren Garten schweben auch recht häufig die Heissluftballone, unser Hund bekommt dann immer Panik und flüchtet ins Haus ;-)
    Deine Rosen sind ganz wunderbar!
    sonnige Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  8. Was Dir die Heißluftballons sind mir die Zeppeline.... Was für eine Rosenpracht! Ich hoffe inständig auf das Wiederaufleben der im vorletzten Winter fast erfrorenen Kletterrose.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    bist Du rosenreich.
    Wie schön, dass Mano Deine Ausstellung gesehen hast.
    Heißluftballone fahren bei uns ständig - Logo, die Rhön wird ja auch das Land der Offenen Fernen genannt und ist im Zentrum - also 50 km entfernt ein Eldorado für Ballonfahrer, Segel- und Drachenflieger.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Ein Rosenparadiesgarten ist´s nun - es duftet fast aus deinen Bildern. Unglaublich schön, wie sich jedes zu seiner Zeit in den Vordergrund drängt und die Sinne verzaubert - ein Rausch.
    Die anderen Gärten gehe ich später besuchen. Zuerst "in echt" den eigenen...
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    wieder zu hause (wohlweislich haben wir den Gottesdienst heut früh doch von der Wiese in die Kirche verlegt), bringe ich dir den offenen Garten (hier) im Gepäck mit. Deine kleine Hundsrose und auch die anderen erinnern mich wieder an dieses Schlendern und Schnuppern vom vergangenen Sonntag. Dass sie bei dir auch in schattigen Bereichen gedeihen, gefällt mir, ein kleiner Vorteil,gegenüber den üppig blühenden Sorten.
    Dir noch einen schönen Pfingst-Sonntag mit lauter guten Hausarbeiten,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Küst du zorück noh Kölle....warten viele schöne Posts, um gelesen zu werden! Herrlich, dein Rosen - Tableau! Bei mir haben - dorfbesuchsbedingt - Gräser & Wiesenblumen eine Rolle gespielt an diesem Wochenende, das mich sehr nachdenklich zurücklässt.
    Schön, dass der Sommer auch bis zu euch gekommen ist & Mano mitgebracht hat!
    Herzliche Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. hach, gestern haben wir hier auch den ersten ballon des jahres über uns herschweben sehen.....deine bambigeschichte ist ja wohl der knaller....so lange verschollen und sooooo gut erhalten...das wiederfinden muß eine riesenfreude gewesen sein :-) lg mickey

    AntwortenLöschen
  14. Dein weißblühendes Bäumchen, das du bei Birgitt erwähnt hast,
    würde mich interessieren, bin auch immer dabei,
    die Pflanzen zu bestimmen.
    Einige kenne ich schon ziemlich gut.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann mich immer nur wiederholen ! ich liebe deinen Zaubergarten ! ich könnte sicherlich Stunden darin verbringen , schauen , schnuppern und genießen !
    Liebste Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Dein wilder Garten wird immer schöner. Ich warte gerade auf einen etwas kühleren Tag um mir ein paar Hundsrosenstecklinge zu graben. Jetzt kann man schön sehen in welcher Farbe sie blühen. Hier wachsen sie an vielen Wegrändern und gestern Abend war die Luft erfüllt von Rosen und Holunderduft. Zu gerne würde ich jetzt Deinen Garten riechen. Es muss ein Fest sein!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  17. Gefällt mir wirklich super! Ich bin da ja auch eher chaotisch veranlagt was den Garten angeht, bei mir liegt es aber auch mit am Zeitmangel. Vor allem das kleine Bambi ist süss ;-).

    AntwortenLöschen
  18. deine bilder und worte haben mir grad das gefühl gegeben, wieder in deinem garten zu sein. welche freude! allein dein verwunschener hauseingang ist so märchenhaft. und ich freu mich so, dass bambi heimgekehrt ist ;))!
    ganz liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.