Montag, 28. April 2014

Montags-Mandala (1)



Neulich bin ich auf den Blog Babajezas Wundertüte gestoßen (oder Regula auf meinen?). Ihre Idee zum Wochenbeginn ein Mandala zu legen, hat mich auf Anhieb fasziniert, ich bekam sofort Lust das (wie 2012 noch "vor meiner Bloggerzeit" schon eine Weile lang...) nun auch wieder zu machen, gerade jetzt in der Draußen-Jahreszeit. Und so habe ich am Montagmorgen in aller Gemütsruhe ein Mandala gelegt, mit den sich nun langsamer (Vinca) oder schneller (Japanische Zierkirsche) lösenden Blütenblättern, auf einem schon fast in seine Schichten zerfrorenen Tontopf-Untersetzer. Als solcher oder als Vogeltränke taugt der Tönerne also nicht mehr, aber blütenleichte Mandalas aus meinem wilden Garten oder nadel- und blätterleichte aus dem Wald vor der Haustür hält er sicher noch eine Weile aus und bekommt auf seine alten Tage - für mich und ihn ganz unvermutet - ein neues buntes Leben geschenkt, und das der Blütenblätter geht noch ein paar Tage weiter..., wenn der Wind nicht kommt... Aber auch das hat für mich großen Reiz: das Zeitweilige, Veränderliche, Vergängliche einer solchen "Schöpfung"...



Ich liebe es mit natürlichen Materialien "umzugehen". Ich habe dauernd etwas in der Hand, sammle, ordne, ordne um, mische neu... Kreativität, die gut tut und keinerlei Kosten verursacht, nichts muss "gekauft" werden. Gebraucht werden: Zeit. Langsamkeit. Lust am Spiel mit den Dingen... Wenn die Blüten in die Jahre in die Tage gekommen ist, sitzen sie nur noch lose an den Zweigen, und man kann sie ganz leicht ablösen, sie gleiten quasi von selbst in die Hand... Die frischen, eben aufgeblühten sitzen dagegen "fest". Beim Einsammeln braucht man sich also nicht zu sorgen, ob man den Frühlings-Blütenrausch schmälert. Die "losen" holt der Wind ja ohnehin beim nächsten Windstoß...



Verwendete Pflanzenmaterialien: Spitzahornblätter von Baby-Bäumchen, die ich ohnehin "ziehen" musste..., schon mit Herunterrieseln beschäftigte Zierkirschblütenblätter, Rhododendronblütenkelche, Vinca major, Löwenzahnblütenblätter.

Montag-Mandala-Monday bei Babajezas Wundertüte. EDIT - Diese Woche vom Dienstag! EDIT 2 - und noch eins - ein sonnengoldenes von Judika!
100. Upcycling-Dienstag bei Nina. Ressourcenschonung: Altes "mit Pfiff" erneuern und verändert weiterverwenden und nicht gleich wegfeuern...
Und hier: Creadienstag.

Kommentare:

  1. ...ist das schön, liebe Ghislana,
    ich kann mir richtig vorstellen, wie du durch den Garten wandelst und die Blüten einsammelst, um sie zu solch einem erfreulichen Muster zu ordnen...das gefällt mir und ich will es auch mal versuchen...ob ich die Ruhe dafür habe? danke für die Idee,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. So zauberhaft, liebe Ghislana! Eine traumhafte Idee ganz zart gemacht.
    LiebebGrüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  3. sehr, sehr, sehr schön! und eine gute idee. vielleicht denke ich bald auch daran.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. ich mag die idee, ich mag dein mandala und ich mag die vorstellung, dass der wind hineinfährt in die blütenblätter und sie tanzen lässt, auf dass platz wird für ein neues mandala.

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sehr schöne und kreative Idee, ich kann mir das auch gut vorstellen und ich denke, dass das sehr gut für ein gewisses Maß an Ausgeglichenheit sorgt. Das werde ich definitiv auch ausprobieren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Manche 'Begegnungen' haben es in sich - fällt mein Blick in letzter Zeit auf Vinca (major oder minor) muss ich lächeln. Das Natürliches ruhig vergänglich sein darf, hat ein älterer Filzer bei einem Workshop, wir filzten Vogelhäuser, erzählt. Auf deine Blüten-Blätter-Mandalas im Laufe der Jahreszeiten freue ich mich schon.
    Auf bald, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. ein magischer Anziehungspunkt…
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Idee und durch Deine Fotos doch unvergänglich!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön geworden, sehr ansprechend. Kennst du das Buch mit den Blumenmandalas indischer Frauen? Oder die von Andy Goldsworthy? Wenn du mal wieder nach Kölle kommst....
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Bilder Indiens" heißt das Buch und es sind die Frauen von Kerala. Jetzt hab ich noch mal nachgesehen...
      LG

      Löschen
  10. Das sieht so wunderbar appetitlich aus, dass mir der Gedanke kam, es essen zu wollen. Aber das bekäme mir vermutlich nicht mit allen Blüten. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  11. Wie wunderschön! Ein richtiger Blütenzauber! Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. So schön! Die Farben sind so frühlingshaft. Und wie das Mandala so auf der Wiese liegt. Einfach schön. Vielleicht schaffe ich heute noch eines? lg Regula

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana,
    das ist eine zauberhafte Idee.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  14. Heute die Dienstagsausgabe meines Montagsmandalas. Du hast mich überredet, in den Regen hinauszugehen. :-)

    AntwortenLöschen
  15. Das ist einfach wunderbar, liebe Ghislana, so großzügig mit der Zeit umzugehen, hat mich schon immer bei den Buddhisten fasziniert. Sie legen Stunde um Stunde ein Mandala, meist aus Sand, und dann kommt der Wind. Es ist so schön, ein Naturmandala entstehen zu lassen, ich bekomme auch gerade große Lust dazu...
    Sei lieb gegrüßt
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön, dein Montagsmandala - allerdings finde ich, daß ich so ein bezauberndes Blütenkunstwerk an jedem Tag der Woche toll macht :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz deiner Meinung! Aber so als Wocheneinstieg nimmt es schon mal - ungesundes - Tempo raus aus mancher Alltagshast, die sich immer wieder einschleicht... ;-) Übriigens waren weder Wind noch Regen da, so sähe es immer noch irgendwie unberührt aus, wenn..., ja wenn die Schnecken nicht wären. Aber auch die lieben also Süßes ;-)

      Löschen
  17. Liebe Ghislana, was für traumhafte Farben und so eine schöne meditative Tätigkeit! Ganz wundervoll. Sei herzlich gegrüßt und danke für Deine lieben Worte. Und die Blumen. Nina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana,
    was für ein schönes Mandala! Zu jeder Jahreszeit mache ich ein paar Exemplare mit meinen Schülern und freue mich über diese so einfache Idee und die tollen Ergebnisse. Nicht nur Astrids Favorit heißt Andy Goldsworthy...
    Eine gute Zeit und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. ein farbflash.....wünderschön! lg mickey

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja eine wunderbare Idee! Danke wieder mal, liebe Ghislana - wie schön, eine Weile innezuhalten und sich meditativ kreisend zu bewegen.

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  21. Das werde ich definitiv auch ausprobieren.
    Ich find den Artikel echt Klasse, dazu sag ich mal auf jut kölsch, Good Job :)

    AntwortenLöschen
  22. Das schaut ja super aus. Ich hoffe meine Frau macht auch so was schönes :) Lieben Gruß, Alex!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.