Freitag, 10. Juni 2016

Kleine Reise...











Manchmal läuft es anders als geplant, gut ist, wenn man dann das Beste daraus machen kann und guter Laune bleibt. Unvorgesehener Weise führten 400 km Umweg auf dem Weg nach Goslar für einen Sonntagabend und einen Montagvormittag nach Waldsassen in Bayern. Auf dem Abendspaziergang vor dem leckeren Essen auf der Terrasse der Pension entdeckten wir dieses Himmel-Herz in einem Vorgarten. Am nächsten Morgen stand nach ein bisschen Prospektrecherche mein Tagesplan fest. Den Besinnungspfad laufen: "Wasser in den Weltreligionen", vom Kloster, Angehörigen verschiedener Religionen und Schulklassen gemeinsam konzipiert und gestaltet.































Zufällig hatte ich den Weg an der Ortstafel entdeckt. Bei herrlichem Wetter, mit Fotoapparat und neugierigen Augen brauchte ich natürlich länger als von den Wegeplanern angenommen. Aber das weiß ich inzwischen... Außerdem gehört zur Besinnung für mich Langsamkeit hinzu... Es gab ja soviel zu entdecken, wirklich empfehlenswert.







Von den Fischen sah ich keinen, dafür sangen die Schilfrohrsänger am Schupfenteich kräftig und das Wehr an der Wondreb rauschte geradezu. Nach dem Weg entlang des renaturierten Flüsschens mit den Stationen des Besinnungspfades öffnet sich der Wald mit einem schönen Blick auf die Basilika des Zisterzienserklosters Waldsassen.









Bald war ich auch dort angekommen und nahm eine stille Auszeit in der barock ausgestatteten und angenehm kühlen Kirche. 









Dann macht ich
mich in den Klostergarten auf, der heute ein Kultur- und Begegnungszentrum mit einem höchst interessanten und anschauenswerten Lehrgarten ist. Pünktlich zum Freitag habe ich auch hier Fisch gefangen.
































































Waldsassen und Umgebung machen Lust auf einen längeren Aufenthalt, denn nach meinen Wanderstunden ging es nun nach Goslar, aber vielleicht kehren wir auch nach Waldsassen noch einmal zurück. Der Abend in Goslar wurde mit einem Essen beim "Schwaren Schaf" draußen an der Jakobuskirche zu einem Vergnügen. Ein Vergnügen wurde dann auch der folgende Tag, als ich in die Nähe von Braunschweig fuhr..., in einen zauberhaften Garten.








Es wurde ein so schöner Tag, zusammen mit zwei wunderbaren Frauen, mit ihr und mit ihr. Ein Tag, den ich sicher nicht vergessen werde. Ich danke euch!






Am nächsten Tag war dann endlich doch noch Zeit für einen halben Tag Goslar, obwohl der Morgenblick aus dem Fenster hinaus in den Himmel nicht sehr ermutigend aussah...







Aber die Wolken verzogen sich nach ein paar Tropfen schnell wieder und ich konnte auf Wanderschaft gehen, einmal von der Neuwerkkirche aus quer durch die Altstadt bis hinunter zum Klapperhagen.








Pünktlich zum Beginn der Öffnungszeit stand ich dann vor dem Mönchehausmuseum. Moderne Kunst im alten Haus und im Garten.  Sowas von spannend...




Weekend reflection - Mönchehaus-Museum in Goslar




Zur Mittagsstunde musste ich zurück, und ich wählte den Weg durch den Stadtpark an der Neuwerkkirche. Unter anderem stehen dort zwei riesige Blutbuchen.









Wie schön, ich konnte den Gefährten noch zu einem leckeren Essen bei der Butterhanne überreden, dort, wo die Tische draußen fast bis an die Mauern der Marktkirche heranreichen...










Als wir Mittwochmittag zur Heimreise aufbrachen, konnte ich kaum glauben, was ich in diesen zweieinhalb Tagen alles erlebt hatte... Stoff und Bilder hätte für noch ein paar Posts, wenn ich sie denn schaffe zu schreiben... Ein Wochenendseminar und noch so Dies und Das stehen bevor...


Ich wünsche euch ein schöne Wochenende.

Fisch am Freitag
Freutag
Weekend reflections
Samstagsplausch 
In heaven






 

Kommentare:

  1. Hallo Ghislana,
    der Fisch als Symbold für unter Wasser verborgene Wahrheit.Ihn zu fangen, er entgleitet leicht und verspricht dann doch Nahrung.
    Die Geschichte vom Fischzug und Petrus, ein Symbol, das man immer wieder in Kirchen findet.
    Wie ich sehe, war das ein wundervolles Treffen, mit vielen schönen Momenten.

    Dir einen wundervollen Tag und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva
    die auch einen Baum hätte und immer noch nicht weiß, wann Baumzeit ist und bitte, wie heißt die Blume, ist eine Rangpflanze mit Blüten so wie Krallen, ich finde es bei dir nicht mehr. Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Also das scheint wirklich eine absolut gelungene Auszeit gewesen zu sein! Allein die Bilder lassen mich im Alltag aufatmen. Schön! Dann genieße mal das Wochenende - auf dass es ebenso schön, still, gesprächig und erholsam wird.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz platt, was da in den letzten Tagen passiert ist...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hach, was für eine schöne kleine Reise! Schönes Wochenende und liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein anregender Spaziergang. Sehr gut!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja...was man alles in 2-3 Tage packen kann...ich kann ein Lied davon singen...schön! Hier wird das Wochenende auch wieder turbulent und erlebnisreich werden...ich freue mich schon! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Und man dann das gefühl man war mindestens eine Woche weg, oder?
    schön, wenns schön war!VG Karen

    AntwortenLöschen
  8. Ach, was hast Du erlebt! Und was haben wir es gut gehabt zusammen! Hab ein feines Wochenende!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein spannender Ausflug! Schöne Bilder hast du mitgebracht und ich freue mich darauf noch mehr zu sehen und zu lesen vom Damenkränzchen. :-)
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. So viel Natur, Kunst und Begegnung in kurzer Zeit. Wahrscheinlich musst du es erst einmal sacken lassen. Die Bilder erzählen lauter schöne Dinge.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. hmmm, herrlich, danke fürs mitnehmen. ich fühl mich ganz entspannt.

    AntwortenLöschen
  12. ...da hast du ja wirklich viel erlebt in dieser kurzen Zeit, liebe Ghislana,
    und so schöne Stunden verbracht...Manos Garten ist ein Traum...und deine bilder zeigen auch sonst nur erfreuliches,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. ja, es war ausgeprochen erfreulich und sooo schön, dass ihr hier wart!! und waldsassen und goslar mag ich auch!!
    herzliche grüße vom bach- in den waldgarten, mano

    AntwortenLöschen
  14. Was Du, liebe Ghislana, am Schluss geschrieben hast, hatte ich zwischendurch schon mal gedacht. Ja, wenn man Augen hat zum Sehen, kann man unendlich viel erleben in 2 1/2 Tagen. Schön, dass ich dabei sein konnte.
    Ein schönes, ruhiges, beschauliches Gartenwochenende in harmonischer Zweisamkeit wünsche ich Dir, bevor DIES UND DAS und vielleicht noch ETWAS UNERWARTET SCHÖNES auf Dich zukommt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  15. *Das klingt schön*
    Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ghislana,
    herzlichen Dank, wir haben hier auch ein Geisblatt und ich sah das und dachte: "Das hat doch ....." Ich wußte den Namen nicht mehr.
    Vielen Dank und lieben Gruß Eva
    so spät hast du Seminar?

    AntwortenLöschen
  17. sehr schöner himmel über Goslar !
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  18. das klingt und schaut nach wunderbaren tagen aus !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  19. Sehr schön! Der Ausflug bleibt sicher noch lange in Erinnerung. lg Regula

    AntwortenLöschen
  20. sieht aus nach kreuz und quer immer dorthin wo es am schönsten ist.
    reisende sollte man nicht aufhalten!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Gestern den letzten Postberg abgearbeitet und dabei die Freude: ein später Geburtstagsgruß mit wunderbarem Engel in Blau. Hab herzlichen Dank und fühl Dich noch Geburtstags-gedrückt von Lisa, die mal wieder nix mitgekriegt hat am 17ten Mai....

    AntwortenLöschen
  22. Hallo!
    Danke für den schönen Bericht, bei dem man fast das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein. Das scheint mir ein Ausflug gewesen zu sein, von dem du noch lange zehren kannst.
    LG und ein schönes Wochenende!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  23. Was für angefüllte, reiche Tage!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. Das hört sich nach einer wunderbaren Reise an, auch wenn der Umweg ganz schön groß war..:-) Der Klostergarten hätte mir auf jeden Fall auch gefallen....und Manos Garten.
    Schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  25. Manchmal können 2 Tage herrlich lang sein. Eine kurze Auszeit mit so vielen Eindrücken, lässt die Zeit anhalten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Ghislana, das hört sich aber sehr spannend an!! Besinnung zu finden, da muss man/Frau wohl offensichtlich nicht unbedingt für nach Japan fliegen. Mhmm deine Reisebeschreibung nehme ich mir zur Inspiration.
    Schau auch mal bei mir vorbei, da gibt es etwas zu entdecken was dir bestimmt Spass machen wird! Viele Papierschnipsel später...

    HAUPTsache!
    Grüße pipistrello

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.