Dienstag, 6. Oktober 2015

Bunt ist die Welt...

... und bevor ich für diese Woche in eine Blogpause gehe, lasse ich euch noch mal auf meinen Terrassentisch gucken. Da hat sich so Einiges für fast die ganze Blogwoche angesammelt. Genug für einen vergnüglichen Sammelpost vom Hundertsten ins Tausendste...



Am Sonntag eröffnete Lotta den bunten Reigen der Kerzenständer. Ich habe davon eine Menge..., hier eine mehr als kleine Auswahl. Besonders mag ich den aus Birkenholz (aus Schweden mitgebracht für mich) und die aus Bambus, alle drei hat mir mein Sohn schon vor vielen Jahren geschenkt. Kind war er da noch. Und die tönerne, von einer Freundin getöpfert, mag ich auch besonders. Im Sommer ist der Terrassentisch fast ihr Stammplatz, wenn die Mücken kommen und es am Abend kühler wird.



Dann mag ich meine selbstgemachten Lichterschüsseln. Upcycling. Ich mag nicht sonderlich gern Kristallschüsseln, aber Glas mag ich schon. Klares Glas hat den Nachteil, dass man jeden "Datsch" darauf gleich sieht. Und dann mag ich sie nicht mehr auf dem Esstisch. Aber so verkleidet mit Resten aus dünnem Papier (Seidenpapier, Strohseide), das mit Tapetenkleister eingeweicht und aufgetragen wird), und mit Teelichtern gefüllt, da mag ich sie dann wieder. Sehr. Die weiße Schüssel in Papierverkleidung ist so an die 15 Jahre alt, denke ich. Ein Papierkurs bei Angelika Wolpert war Auslöser. Zwischen zwei dünne Papierschichten habe ich ausgesamte Fruchtstände von..., ja..., ich weiß nicht mehr... mit eingebaut.


 
Seit ein paar Jahren steht nun schon wieder so eine angeschlagene Glasschüssel im Schrank (auf dem Foto ganz oben links), und meine Gelb-Liebe treibt noch immer Blüten. Da habe ich neulich im Batikseminar ein Stück von der Schwester spendiertes zartes weißes Japanpapier bearbeitet. Zunächst einen der wunderbaren und bei meiner Batiklehrerin seit ein paar Jahren vorrätigen Ginkgo-Blatt-Stempel von Blauweißchen ins heiße Wachs getaucht und eine Reihe gestempelt. Dann das Ganze mit einem Schwammpinsel mit gelber Farbe eingestrichen. Trocknen lassen. Eine zweite Reihe Ginkgo-Blätter kam dazu, indem der Stempel wieder in heißes Wachs getaucht und auf dem Papier abgedruckt wurde. (Langsam! Der Stempel muss sich im Wachs erst richtig erhitzen, sonst erkaltet das Wachs am kalten Stempel und druckt nicht ab). Nun kam wieder der Schwammpinsel zum Einsatz, mit Orange befeuchtet. Inzwischen ist das Blatt trocken, das Wachs aus den Blättern ins Papier hineingebügelt. Und ich bin gespannt, wie es sich an der Glasschüssel verarbeiten lässt. Aber das Papier kann ich ja schon mal zu Susannes Papierliebe schicken, denn diesen Monat hätte sie es gern orange. Hier meine Zartorangevariante für die Lichterschüssel.


Das wird ein feines Licht...










Kräftiger orange das Geschenk meiner Batiklehrerin zum Seminarschluss an ihre Teilnehmerinnen. Ein feines Mini-Heftchen mit einem Jahreszeiten-Haiku darin... So schön... Ich habe schon eine ganze Sammlung (denn ich bin seit Jahren regelmäßig  Seminarteilnehmerin bei Maria Ilona Poppendieck...).



Der Wachsauftrag erfolgte mit einem breiten Pinsel auf das über Wellpappe gelegte Papier, dann Farbe mit dem Schwammpinsel auftragen, wieder Wellpappen-Wachs usw. Den ersten Pinselstrich, der das weiße Papier reserviert, kann man oben gut erkennen. Auch Stoff (Seide, Baumwollbatist) kann man über Wellpappe legen und so dieses Streifenmuster erreichen. Ich hoffe es euch diesen Monat noch am Beispiel meiner Batiken zeigen zu können. Alles eine Frage der Foto-Zeit...



Meine Schwester hat beim selben Seminar mit dem Ginkgo-Stempel über mehrere Rot-Blau-Violett-Färbungen den Rand einer Tischdecke gestaltet (die einmal ein rosa Bettlaken war, Flohmarktkauf), und ich ärgere mich sehr, dieses auch so tolle Upcycling nicht fotografiert zu haben, denn nun erscheint das Laken als in tiefes - durch die Altleinenfussel changierendes - Violett getauchte edle Festmahl-Tischdecke... Und wäre gleich noch ein toller Beitrag zum Mustermittwoch gewesen. Da geht es diesen Monat textil zu. Und mein Kopf mit Ideen ist wieder mal voller als die Hände die Ausführung schaffen können. So gebe ich diesmal bescheiden - und als Übergang vom Küchenmuster zur Textilmusterei - meine kleine Tischdecke in den Ring. Auch gebatikt. Auf einem Bettwäscherest. Gestempelt mit einem "verdorbenen" Tischlerei-Holzscheit, das der Mann zur Batiklehrerin auf  einen Stiel montiert hat, so dass es sich gut handhaben lässt. Ganz ungefährlich ist das Hantieren mit Stempeln und heißem Wachs nämlich nicht. Drei gestempelte Wachsaufträge, zwei (EDIT: drei! hellblaub, grün, dunkelblau) Färbungen. Passt zu meinen Geschirrfarben, fürs stilvolle Kaffee- oder Teegedeck für zwei.


 
So ganz nebenbei haben sich beim Fotografieren dann die Spiegelungen gezeigt, so dass ich auch gleich den Blog-Freitag dieser Woche noch bedienen kann: Weekend reflections. 


Candle light reflections

Und Friday-Flowerday, denn im Hintergrund der Szenerie stehen schon die ganze Zeit still und schön die am letzten Wochenende auf einer Radtour geernteten Minihagebutten in einer Vase, die ich vermutlich noch nie gezeigt habe, denn sie kam mir jetzt beim Räumen wieder ins Blickfeld und ich habe sie einstweilen nicht auf ihren hohen Regalplatz zurück gestellt. Da tummeln sich außerdem gerade umgestellte Bücher.





Übrigens gibt es heute das neue Impulsfoto zum Bilder-Pingpong. Diesmal bei Sabine von teamworkart. Lucia hat Sabine interviewt. Schaut mal rein und lasst eure kreativen Ideen kreisen, bis dann am letzten Oktober-Dienstag unsere kreativen "Verarbeitungen" gefragt sind und bei Sabine verlinkt werden können.

Bunt ist die Welt. Papierliebe. Creadienstag. Dienstagsdinge. Meertjes Stuff. Handmade on Tuesday. Crealope. Scharlys Kopfkino. Upcycling. Muster-Mittwoch. Freutag. Freitagsblumen. Weekend reflections.


Kommentare:

  1. Wunderbar, dieses kleine feine Orangebüchlein - wie natürlich der übrige Inhalt und Beitrag auch. Dann wünsche ich mal gutes Ruhen und Pausieren und wir lesen uns :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein voller toller Post! Die Bambuskerzenhalter finde ich so schön, und der Trick mit dem Wachsauftrag über Wellpappe ist genial,den kannte ich noch nicht. Machst du die Blogpause um zu verreisen? Ich hoffe, du hast eine schöne Zeit vor dir und grüße dich herzlich
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. ohh das ist ja eine tolle Idee diese Glasschalen zu verschönern. So kann man ihnen auch ein individuelles Aussehen verleihen. Die Batiksachen gefallen mir auch wunderbar. Überhaupt ist alles ganz zauberhaft auf deinem Tisch.
    Vielen dank fürs Teilen beim Upcycling.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Die Papier-verkleidete Schüssel ist ein Traum...und das Birkenholz-Teelicht gefällt mir auch. Da sieht man mal wieder, mit welchen relativ einfachen Mitteln man eine schöne Stimmung zaubern kann...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Teelichter! Sieht gemütlich aus.
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. wie es bei dir sprudelt! beeindruckend.
    die papierschüssel ist unglaublich schön-fein-zart.
    hach, und am wochenende bin ich an üppigem hagebuttengesträuch vorbeigewandert, wovon ich auf dem rückweg was mitnehmen wollte – und dann sind wir dummerweise einen rundweg gegangen, hachzhachz ...
    schönes pausieren, liebe ghislana!

    AntwortenLöschen
  7. ...eine schöne Lichtersammlung, liebe Ghislana,
    das große weiße mit den getrockneten Samenständen gefällt mir besonders gut...deine Batiken gefallen mir auch gut, besonders die mit dem Ginkgoblatt...


    bis morgen :-),
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Lauter feine Sachen - sooo zart und dennoch so haltbar ist doch das papierne Kunstwerk.
    Hab eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ja, bunt ist deine Welt und so voller Ideen und wunderschöner Werke. Das ist wirklich toll und so inspirierend. Leider fehlt mri auch oft die Zeit und so komme ich nicht immer dazu die vielen Ideen auch umzusetzen. Am besten hat man dann ein Kreativ Buch dabei, damit wir in den Auszeiten unsere Gedanken, Ideen, Erfindungen notieren können. Ich wünsche dir erholsame Ferien mit vielen neuen Eindrücken und Ideen. LG Karin

    AntwortenLöschen
  10. Welche Fülle!
    Eine gute Zeit!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Die Besucher deines wilden Gärtchens kommen sicher aus dem Schauen, Bewundern und Staunen nicht heraus, liebe Ghislana. So, wie es mir geht, wenn ich deine wunderbaren Fotos betrachte. Immer wieder ein Augen- und Seelenschmaus.

    Ein lieber Gruß zu dir aus der Morgenwiese

    AntwortenLöschen
  12. So viele schöne Dinge zeigst Du hier! Aber ganz besonders verzaubert hat mich deine Papierschüssel bzw. das Papierkleid der Glasschüssel - so zart, so schlicht, so gut!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  13. Hier gibt es wirklich die große "BUNTE WELT" in allen Facetten zu sehen !
    Alles tolle Hingucker !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Oh, toll, Wachsbatik! Steht auch noch auf meiner Liste der auszuprobierenden Dinge :)
    Ich wünschte, ich hätte auch so eine schöne Terrasse wie Du!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  15. Viele schöne und kreative Dinge, liebe Ghislana. Aber das letzte Foto gefällt mir doch am besten. Die Vase paßt so gut zu dem Hagebuttenstrauß und die blaue Decke gibt den besonderen Pfiff. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  16. Welch dekoratives Sammelsurium! Ich mag die papierene Lichterschüssel ganz besonders. Und das Batik-Büchlein! Und wenn ich noch höre, dass da auch noch Haikus drinnensind, dann ist es ja ein Traum!!! Und die Hagebutten in der Vase sehen auch so schön aus!
    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  17. Da ist ja ein sehr kreatives Herbststilleben auf deinem Tisch zusammengekommen. Ganz besonders gefallen mir die Mini-Hagebutten in der Kugelvase....aber auch die Papierschüssel mit den Samenständen...:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. A lovely post. Fantastic reflections. Have a wonderful weekend.

    AntwortenLöschen
  19. schönes Hagebuttensträußchen. Ich glaube ich würde daraus Hagebuttenmarmelade machen. Dein Lichterreigen gefällt mir gut, aber noch besser das Japanpapier mit Gingkomuster!!! ganz toll. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  20. Great reflections! Ghost candles. :-)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ghislana,
    Deine Ginko-Batiken sind klasse.
    Und Du erinnerst mich daran, dass ich schon seit langem Lichtgefäße machen will, die haben mir im letzten Jahr bei StrohzuGoldLisas Ausstellung so gut gefallen.
    herbstliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  22. Später Musterdank kommt heute erst am Montag, ich hatte gehofft, dass du diesen Monat deine Batiken zeigst. Wie schön, Ginko-Blätter finde ich wunderschön und ich freue mich über deine Vielfalt. Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  23. ich kann mich hier nicht sattsehen!!! alles so wunderschönst!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ghislana, ich mag deine Lichterschalen, die Tischdecke, die Mini-Hagebutten...einfach alles !!! Herzliche Grüsse , helga

    AntwortenLöschen
  25. Was für eine Fülle ! Also Batiken das ist ja wirklich auch eine wundervolle Sache, wenn man so deine Ergebnisse sieht. LG Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.