Sonntag, 5. Juli 2015

Mandala-Blumen-Wege... (Montags-Mandala 49)


EDIT: Auf diesen Gartenwegen wandle ich nicht in meinem Garten, sondern im SCHULGARTEN!

Mandalas habe ich hier seit ein paar Wochen nicht mehr gezeigt. (Was nicht heißt, dass ich keine gelegt, geklebt, gemalt hätte..., aber es war keine Blog-Zeit. Sie scheint aber gerade wieder zu kommen...). Im April habe ich mit 10 kleinen Schulkindern ein Sommerblumen-Mandala eingesät, mit "Ich mag die Blumen..." besungen, Woche für Woche beobachtet, vom Keimling angefangen..., und gegossen. Das machen Kinder gern, klar - Wasser ist eins der Lieblings-Elemente. Drei Kreise mit Samenkörnlein kamen in ein vorher von den "großen" Fünftklässlern vorbereitetes, in Reststeine gefasstes Rondell. Und nun blüht es, unser Mandala: Kornblumen, Kapuzinerkresse, Ackerringelblume, Arabische Ringelblume und Borretsch sind schon so weit. Es werden noch die "normale" ungefüllte Gartenringelblume, Jungfer im Grünen und Cosmea folgen. Alles alte ökologisch vermehrte Sorten von hier und hier. Es blüht nicht nur, es summt - Nektar und Pollen aus ungefüllten Blüten sind eine großartige "Futterstelle" für Bienen, Hummeln, Falter, Käfer... und ein schöner Platz für Beobachtungen der Kinder.


Ackerringelblume und Kornblume - mit Hummel
Das "Felltierchen" von vorn
Arabische Ringelblume, die Blüten erscheinen in den Blattachseln.
Borretsch mit Hummel "überkopf"
Mehrmals in der Woche - und bei solcher Hitze wie gerade wieder auch am Wochenende - führt mich mein Weg in den Schulgarten..., zum Gießen unserer Einsaaten und Anpflanzungen... Manchmal mache ich das mit Kindern im Unterricht, manchmal alleine. Dann laufen die vom Gartenschlauch gespeisten Wassergefäße über, weil ich an unserem Blumenwiesenstreifen stehe, der so voller Leben ist... Ich komme nicht los vom Summen und Flattern und Blumen bestimmen... Mein derzeitiger Liebling ist das blaue Bergsandknöpfchen (auch Bergsandglöckchen), ein typischer Bewohner von Magerrasen. 

Wiese mit Bergsandglöckchen (blau), Spitzwegerich und Sandstrohblume (gelb, vorne links) in Blüte
Der Schachbrettfalter braucht als Eiablageplatz und Raupenfutter die Gräser der Magerrasen. Und Nektar, hier aus Bergsandglöckchen.
"Magere" Wiese voller Leben: Schachbrett und nach links oben zwei verschiedene Krabbelkäfer.
Und von so einem Magerrasen haben wir natürlicherweise auf unserem sandigen Hügel, auf dem Schule und Schulgarten liegen, eine schöne Fläche. Nach Reiherschnabel, Gewöhnlicher Grasnelke und Habichtskraut sind nun Sandstrohblume und Bergsandknöpfchen dran. Schafgarbe und Wiesenflockenblume haben schon Knospen. Diese magere Wiese soll natürlich weitgehend bleiben. Solchen Magerrasen braucht man auch gar nicht zu gießen!!! Der ist es gewohnt mit viel Sonne zu leben und übersteht auch längere Trockenheit. So verblüffend, wie es da blüht und lebt, während alles Angepflanzte in den Staudenrondellen und Hochbeeten die Blätter hängen lässt und so sehr unserer Unterstützung bedarf, sobald es nicht regelmäßig regnet...
 
Sommerblumenrondell, rechts dahinter der "Wassersammelplatz", ganz hinten Sand- und Steinhaufen, wo die Schüler ein Knoblauchkröte entdeckten.

Nach meinem Rundgang mit Gießkannen und Fotoapparat habe ich einen Strauß aus dem Sommerblumenrondell geschnitten, um die Pflanzen etwas auszudünnen und ihrem Wachsen mehr Platz zu verschaffen. Die Ackerringelblumen waren schon dabei, die Jungfer im Grünen unter sich zu begraben. Das lassen wir natürlich nicht zu... Und ich konnte einen schönen Strauß mit nach Hause nehmen und habe ihn auf der Terrasse in ein hohes Glas gestellt...

Ja, das bin ich, im Spiegel der Terrassentür, mit meinem Blumenstrauß - Yes, it's me, at home, with flowers from the scool's garden.
Durchs Glas geschaut - Kiefern beim Nachbarn. - Trees in the neighborhood.
Der ganze Strauß: Kornblumen, Borretsch, Ackerringelblume
Auch hier sogleich die Hummeln im Borretsch
Ackerringelblume
Borretsch, noch schlapp vom Stress der sonnigen Radfahrt.
Heißer Sommerhimmel im Garten
Natur und natürlich: Knospen, volle Blüte, vergehende Blüte und sich bildene Samenstände an einem Stiehl - das alles gehört in der Natur zusammen. Nicht jeder vermag so etwas in einem Strauß "schön" zu finden. Ich käme nicht auf die Idee, diesen Strauß "auszuputzen"...

Als die Sonne ab mittag voll auf den Tisch schien, habe ich mich dann doch erbarmt und den Strauß ins kühle Haus gebracht, auf meinen bunten Werktisch... Wir konnten zur Abkühlung in den See springen... 35° C im Schatten, sowas erleben wir hier nicht so oft. Nach den Unkenrufen der letzten Wochen, der Sommer 2015 wäre vorbei, langt der jetzt kräftig hin ...



Habt noch einen schönen Sonntag!

Geteilt mit/shared with
Freitagsblumen 
Weekend reflections
In heaven
Bunt ist die Welt
Sonntagsfreuden
Grünzeug 


Kommentare:

  1. Dein Garten ist sooo groß und schön, da kannst Du Dir traumhafte Wege hindurch bahnen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Eindrücke. Der Borretsch eines meiner Lieblingskräuter. Wunderbar auch die Kornblumen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Auf den Wegen durch deinen wunderschönen Garten kommt man fast nicht aus dem staunen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Hello, nice to meet you... fantastic pictures from your beautiful garden...

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein herrlicher Schulgarten! Es ist so wichtig, Kinder in diesem Alter für die Natur zu begeistern...sie sind dann die Mitglieder des NABU von morgen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Das war ein schöner Rundgang durch den Garten. Das Blumenmandala gefällt mir sehr gut. Eine schöne Idee.
    LG Pat

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr hübsche Zusammenstellung das Sommerbeet-Mandala.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ghislana, ich liebe Deinen Blumenstrauß im Glas! Sicher duftet er herrlich, eine Augenweide ist er allemal (besonders der Borretsch :))
    Ein See in direkter Nachbarschaft ist fein. Um diesen Luxus "beneide" ich Dich tatsächlich sehr. Ein Haus am See ....
    Viele liebe Grüße zu Dir und schöne Sommertage!
    Deine Erika

    AntwortenLöschen
  9. DAS sind Sommerwonnenblütenbilder. Mein Liebstes ist das erste Borretsch- Hummel- Bild. Die Häärchen schimmern wie Eiskristalle.
    Hab schöne helle Tage!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt ist sie überall, die Trockenheit, jetzt heißt es auch für mich: durchhalten und daran denken die Blumen zu gießen. Mir fällt gerade der Lavendel im Vorgarten ein, der braucht einen Schluck Wasser!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  11. ...wie schön für diese Kinder, liebe Ghislana,
    dass sie so die Schönheit und Vielfältigkeit der Natur miterleben können...und dein Strauß bringt einfach viel Freude,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. In der Innenstadt-Grundschule meines Sohnes gab es jahrelange Diskussionen um das Anlegen eines Schulgartens - weil der Rektor Regress von Eltern befürchtete, wenn eines der Kinder von einer Biene oder Hummel gestochen wird. Soweit sind wir schon - dass Stadteltern die Natur als etwas Gefährliches fürchten, anstatt sich zu freuen, dass ihre Kinder die Möglichkeit zum Gärtnern haben.
    Wie schön ist doch euer Schulgarten.

    Herzlich, Katja
    Kaum war der Schulgarten dann durchgesetzt, wurde die Schule wegen Sanierung 3 Jahre geschlossen... und der Garten wieder plattgemacht.

    AntwortenLöschen
  13. Ein Schulgarten...wie schön !!! Dein Strauß hat so etwas Uriges, Wildes, Kraftvolles liebe Ghislana, das mag ich sehr !!!
    Ganz herzliche Grüsse, helga (wie immer verspätet).

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    so einen schönen Schulgarten hätte ich mir für unseren Sohn auch gewünscht. Man hat mal angefangen, Hochbeete auf dem Schulhof zu bauen, aber dann hat sich keiner mehr drum gekümmert. So ist die Hofbepflanzung doch sehr langweilig. Schade, weil gerade Stadtkinder so an die Natur herangeführt werden könnten. Herrlich sieht dein Sommerblumenrondell aus....Borretsch ist ja immer so beliebt bei Bienen und Hummeln.
    Den Schachbrettfalter am Sandglöckchen hast du wunderbar eingefangen....trotz Ersatzfotoapparat.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Blumenmandala! Das ist wirklich so eine tolle Idee, dass ich am Liebsten gleich rauslaufen und eines anlegen würde :-) Liebste Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  16. wie schön, dass deine grundschulkinder diese erfahrungen machen und sich an der blütenpracht erfreuen können. dein wundersommerblumenmandala ist eine pracht und ich hoffe, ich denke im nächsten frühjahr daran, mir hier im garten ein solches anzulegen!
    herzliche grüße aus der blogpause,
    mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.