Mittwoch, 6. November 2013

Enkelins Muster im Mittelpunkt

Gerade zurückgekehrt von Tochter-Enkel-Zeit in Rostock denke ich mit heißem Herzen und wärmendem Lächeln an die Tage mit den zwei Kleinen zurück. So schön und wichtig für mich mit ihnen wieder einmal seltene gemeinsame Zeit verbracht zu haben... Sogar gemustert hat das große Enkelkind (bald 8 J.) mit mir, zwei konzentrierte Stunden lang, mit großer Begeisterung (und dem Effekt dann aber auch einfach überall Muster zu sehen...). Da ihre Spiralen so eine schöne Illustration von Évas Reihe "Mittwochs im Mittelpunkt" sind und auch mein so "rundes" Wohlgefühl nach diesen Tagen bestens spiegeln, zeige ich dieses Muster schon heute. 



Die anderen entstandenen Muster bedürfen noch etwas der Sortiererei... Nun geht's zuerst mal daran die kommenden Arbeitstage vorzubereiten. Und nebenbei ein bisschen zu "dichten". Eine Abwechslung im grauen November, die ich so auch noch nicht hatte. Wer Lust hat mitzulesen, kann meine Texte erst einmal hier finden. Jeden Tag kommt ein neuer dazu. Bei noch mehr Lust auf Lyrik, vielleicht auch zum Mitmachen: bei Sophie findet ihr täglich einen Impuls und die daraus entstandenen Gedichte. 

Bei Michaela sammeln sich heute wieder Muster.
Wo und wie man die Mitte finden kann: schaut bei Éva.
Bei Lust auf mehr Lyrik schaut ihr zu Sophie unter den Novemberposts zu "frapalymo".

Für alle, die Lust auf Advents-Mailart haben. Bei Tabea kann man sich noch bis zum 11.11. per E-Mail anmelden.

Kommentare:

  1. Was für schöne Enkel-Muster...der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne farbenfrohe Enkelkindmuster mit deutlicher Mitte.
    Und die wertvolle Zeit miteinander, das Allerschönste. LG, éva

    AntwortenLöschen
  3. Ganz tolle Enkelkindmuster und sowas von präzise gemalt, bin beeindruckt. Es freut mich, dass Du eine so schöne Zeit hattest, Ghislana. Ich hatte ein bisschen Tante-Nichten-Zeit, das war auch super.

    AntwortenLöschen
  4. so mittig und rund! ein feiner freudiger bogen geschenkpapier wär das auch!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  5. dein gedicht zur guten nacht ist traumhaft!!! erst gestern abend bin ich wieder über das "Gute Abend Gut Nacht"-Lied gestolpert und schaff's nicht, dem wirbelwind die letzten Zeilen vorzusingen, so wenig beruhigend ist das heute für ein kleines kind, ist es doch eher ein totenlied...genau wie heidschi bumbeidschi, das mir meine mama immer vorgesungen hat, und das mir schrecklich in erinnerung ist. beim recherchieren des textes heute wunder ich mich nicht mehr über meine angst, aber sehr darüber, dass meine mama das für ein passendes wiegenlied hielt...
    dein gedicht werd ich mir ausdrucken, wenn ich darf und dem wirbelwind vorsingen heute, das gefällt ihm sicherlich besser ;)

    AntwortenLöschen
  6. stimmt. schon das ansehen macht rund. welch feine spiralzeichenhand es hat, dein liebes enkelkind. großartig.

    AntwortenLöschen
  7. Spiralig schön anzusehen und sehr meditativ. Als Kind konnte ich mich mit solchen Malerein und Mustern auch stundenlang beschäftigen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. So eine musterhafte Oma hätte ich auch gerne gehabt... schön, dass ihr die gemeinsame Zeit so genießt! Danke fürs Mustern und liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Schön, wenn Enkel und Oma beide genießen können.sehen lernen ist soooo wichtig !
    Mit der Lyrik hast du dir aber ein Päckchen vorgenommen, hut ab. Bin gespannt! gekringelte Grüße
    von Karen

    AntwortenLöschen
  10. das jüngste mitglied der 'musterfamilie' hat das großartig gemacht! gerne mehr!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: dein einschlafgedicht ist wunderschön!

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.