Freitag, 29. November 2013

100 x Fisch am Freitag

Schon lange war ich nicht mehr dabei, beim Fisch am Freitag, mein letzter schwamm im Oktober her. Doch heute, zum 100. "Fisch am Freitag" bei Andiva, möchte ich doch gratulieren! Dies mit einem Spiel, das mir ganz vertraut war, als ich es neulich in einer Sonderausstellung "Vergessene Kinderspiele" im Königs Wusterhausener Heimatmuseum wieder entdeckte. Habe es vor bald 50 Jahren selber auf Kindergeburtstagen gespielt...


Keine Ahnung, ob es inzwischen eine moderne Variante gibt und wie die aussehen mag (aus Manos letzter Kunstkiste "Spielwiese" habe ich ersehen, dass irgendwann mal Plastik-Fischlein in Mode kamen) - die Ursprungsvariante ist sehr einfach auch selber herzustellen. Die Angeln sind Holzstäbchen mit einer Strippe dran, an der ein Magnet hängt. Vorlagen für lustige Fischlein haben wir bei Andiva inzwischen ja genügend zusammengetragen. Und damit die Fischlein an den Haken Magneten gehen, bekommen sie eine Heftklammer angezwickt. Wir haben uns im Museum köstlich amüsiert beim Leerfischen des "Teichs"... Ach ja, und wer Pech hat, zieht 'nen alten Stiefel raus...



Ich bin keine große Fischkennerin, ich sehe hier verschiedene, und Rotfedern hab ich sogar mal an die richtige Angel bekommen... Ein alter "Kindermund"-Fisch fiel mir noch ein. Wenn meine Mutter sang, hörte mein kleiner Bruder (so vor 50 Jahren...) zu und sang irgendwann mit und sich dabei seinen Text so zurecht, dass er für ihn verständlich wurde. So wurde aus Schuberts "In einem Bächlein helle, da schoss in froher Eil die launische Forelle" ganz einfach eine "laune Fischforelle", zumindest das mit dem Fisch war damit mal klar.

EDIT: Und nachts klingen die Fischlein dann übrigens ganz morgensternlich so

Mehr "Fisch am Freitag" bei Andiva
Mehr "Kinderzeit" bei Katja    
Mehr "Kindermund" bei Marja

Kommentare:

  1. ;) schon ich damit gespielt, nun der wirbelwind - so gern! auch wenn im mittlerweile die richtige angel lieber ist. er will unbedingt einen weihnachtskarpfen fangen. "aber dann lass ich ihn wieder frei." - dass der fisch dann vielleicht trotzdem verletzt ist, will er nicht einsehen - "ich bin doch ganz behutsam mit ihm und hol den haken vorsichtig heraus..." - wozu dann fangen? hm. eine bubensache? vielleicht...
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  2. Herrliches Fischspiel und mir fielen gerade die Schuppen von den Augen, ich wollte dem Fisch doch auch gratulieren, total verpasst, zu viel anderes im Moment...
    Dir noch lieben Dank für die herrlichen Baumkronen-Muster am Mittwoch und vielleicht ist heute schon was im Kasten für Sonntag?
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke Ghislana, für diese feine Erinnerung. Das hatten wir auch - und ich wette mit seufzendem Herzen, dass mein Dad es einfach weggeworfen hat. Aber das ist ein schöner Anlass, es mit den Kindern nachzubasteln! Danke, danke, danke!!! Das werden wir auf jeden Fall tun!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Das haben wir, in einer Max- und Moritzversion gerade erst gespielt. Auf dem Flohmarkt findet man manchmal noch die schönen alten Spiele... Stimmt, eigentlich lässt sich das doch gut selber basteln. Die laune Fischforelle ist köstlich - im Wortsinne. Dann hab ein schönes Wochenende, Ohren hoffentlich wieder frei... lG, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim Selberbasteln könnt ich die Jungs auch einspannen und sie würden noch ein paar Fischarten mehr kennenlernen :-)

      Löschen
  5. schöööööööööön! übrigens gibt es im moment gerade so ein (aber lange, lange nicht so hübsches) angelspiel beim kaffeeröster....ich würde aber auch das selbstwerkeln vorziehen:)
    lg und ein kuscheliges adventswochenende
    mickey

    AntwortenLöschen
  6. Ein super schönes Spiel...kenne ich noch aus der Kindheit...und meine Kinder haben es auch gespielt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Eine so schöne Kindheitserinnerung. Aber es gibt sie immernoch. Ich habe letztens ein solches Spiel (in die USA ;-) verschenkt, was mit großer Begeisterung aufgenommen wurde.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhh, Ghislana - beim Betrachten Deiner Fotos kommt wunderbare Stimmung auf!
    Ich hab das Glück, dass meine Mutter fast all meine Kinderspiele gehütet aufgehoben hat - heute sind sie alle hier bei mir und unsere Kinder spielen damit... besonders gern auch das Angelspiel (mit Pappfischchen, Stiefel, Kännchen - aber in der Version der frühen 70er auch schon mit vier "wertvollen" Plastikfischen). Wochenende: wir könnten es später mal aus dem Regal holen und spielen...
    Hab ein schönes WE!
    Herzlich,
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. liebe ghislana,
    all diese wunderbaren angelfische hab ich auch auf dem flohmarkt gefunden und liebe sie so sehr, dass sie bisher noch in keiner kiste zu sehen waren. aber wer weiß...
    zum fisch am freitags 100. gratuliere ich auch recht herzlich!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.