Montag, 16. Januar 2017

Montags-Mandala (113)














Montags mit einem selbst gestalteten Mandala die neue Woche achtsam beginnen und sich auf die kommenden Tage einstimmen, auf dass sie möglichst "rund" werden, ist mir seit über zwei Jahren zur Gewohnheit, zum lieb gewordenen Ritual geworden. Am liebsten mache ich das draußen, im Garten, im Wald. Heute bin ich aber schon seit dem frühen Morgen unterwegs. Da zeige ich euch einen Platz für Mandalas, den ich neulich in Cottbus an der Spree entdeckt habe. 








Weit hinten könnt ihr auf dem Weg einen Baumstubben erkennen. Lange Zeit stand da ein Baum "im Weg". Nun ist er gefallen, aber sein Stubben ist noch da. Spontan habe ich angefangen mit dem Finger Herzen darauf zu malen und kleine Zweigspitzen hineinzulegen. Kreislauf von Werden und Vergehen. Ich könnte öfter hierher kommen, wenn mir an meinem Cottbuser Schreibtisch nach einer Pause ist.








Seit Ende Januar 2016, heute zum 40. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandala-Beiträge eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht..., Ermutigung... Solcherlei Spuren des Gelingens, die Pfade, Wege, Straßen werden können, gibt es viele. Mir stehen sie viel zu wenig im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Deshalb mache ich hier wöchentlich auf eine aufmerksam und freue mich, wenn auch ihr solche Spuren entdeckt und von ihnen erzählt.










Mehr und mehr arbeiten auch Umweltbildner/innen daran mit, sinnvolle Freizeit- und Bildungsangebote mit Geflüchteten zu entwickeln. Beispiele aus Bayern sind z. B. in dieser Broschüre "Bayern ist bunt" zusammengefasst. Nicht nur reden, sondern gemeinsam draußen sein und gemeinsam für Natur und Umwelt etwas Handfestes tun - eine gute Möglichkeit einander kennenzulernen und sich auf einen gemeinsamen Weg zu begeben.








Ich wünsche euch von Herzen eine gute Woche! Ich werde mich wohl erst mit "Meiner Woche" am Sonntag zurückmelden können. Gerade habe ich - diesmal außerhalb der Schule - noch einmal viel Arbeit vor mir, bevor es in die verlängerten Winterferien geht.


Mein Freund, der Baum
Winterzeit bei Astrid
Naturdonnerstag
 

Kommentare:

  1. Den herzigen Gruß nehme ich gerne auf! Mach et joot und pass auf dich auf!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich den Post bei mir für dich verlinken?
      LG

      Löschen
  2. Da ist ja ganz spontan ein sehr schönes Winter-Mandala entstanden.
    Viel Energie für deine Vorhaben in dieser Woche!.
    Liebe Grüße
    PS Ich schreibe nicht nur gerne Wochenrückblicke, sondern ich lese sie auch gerne :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana, es tut so gut zu lesen, wie viele helfende und positive Projekte es gibt. Dein Mandala ist ja sehr besonders und auch besonders schön.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  4. Viel Herz und viel Licht in Deinem Beitrag!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ein Winterherzenmandala, wie schön anzusehen! Mir gefällt diese Montags-Mandala-Idee sehr gut zum Wochenbeginn. Noch ist ja Montag, vielleicht lege ich gleich auch noch eins.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,
    danke für das so schöne herzige Schneemandala!
    Ein schöner Spaziergang durch die Bäume war das :O)
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. dass sich gerade bayern so stark in richtung umweltbildung mit flüchtlingen macht, finde ich sehr gelungen! ich habe ein bisschen auf den seiten gestöbert und wirklich tolle projekte gefunden.
    dein herzensmandala passt auch ganz prima dazu!
    die eine gute woche voller inspiration und naturverbundenheit!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  8. mit dem wunderschönen erste bild ein weg mit spuren die du uns malst und beschreibst * im kalte schnee warme herze zu bilden *
    dir eine gute woche !

    AntwortenLöschen
  9. ...so schön, liebe Ghislana,
    dein herziges Mandala...ein schöner Weg zwischen den Bäumen...hab eine gute Woche,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana,
    traumhafte Bilder, vor allem das erste Foto mit der Wasserspiegelung empfinde ich so richtig als "Aufatembild"! Und das Naturschneeherzerlmandala: einfach schön! Ich finde, dein Post würde von den Aufnahmen bis zu den geschriebenen Inhalten prima zu ANL passen!
    Herzliche rostrosige Wochenanfangs-Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/anl-13-was-sich-im-letzten-jahr-bei-den.html

    AntwortenLöschen
  11. wunderbar!
    vll. sollte ich auch mal anfangen mandalas zu legen - ich bräuchte gerade etwas hilfe......
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
  12. wunderschöne Bilder..

    diese Ruhe vermitteln eigentlich nur Winterbilder..
    dein Mandala ist auch sehr schön

    alles Gute
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Gorgeous reflection photo and wonderfully unique mandala. The layers and shape of it make me want to touch it.

    AntwortenLöschen
  14. Immer wieder so schön bei Dir zu lesen, liebe Ghislana. Spuren im Schnee und Spuren des Gelingens. Das tut der Seele gut. Eine gute restwoche wünsche ich Dir!Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana, dein schneemandala macht mich fast ein wenig sehnsüchtig. Morgen fahren wir aber auch in den "Schnee", zu den großen Gletschern im Westen der Südinsel.
    Ich grüße dich ganz herzlich und umarme dich einmal um die ganze Welt
    Lisa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana, dein Herzmandala hat mich gleich auf den ersten Blick in den Bann gezogen. Das ist so schön geworden und so eine gute Idee ... gehört ja somit auch zum Thema Landart - vergängliche Kunstwerke. Wunderschön sind auch die Baumbilder geworden, wie sie da stehen in Reih und Glied ... Liebe Grüße sendet Marion

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.