Samstag, 16. April 2016

Samstagsplausch aus Sachsen






Am Kröten-Stein-Reich im Schulgarten.













Nach einem Morgenkontrollgang durch den Schulgarten fuhr ich gestern mit Bus und Zug nach Freiberg, da der Gefährte diesmal aus einer ganz anderen Richtung dorthin kam. Mal wieder ein Sachsenwochenende zwischen die normalen Tage zu schieben war eine schöne Aussicht.








Nach fünfstündiger Fahrt war die Aussicht aufs Wetter aus dem Dachfenster mit dem Blick auf die Freiberger Petrikirche dann aber erst mal nicht so prickeln.... Aber gestört hat es nicht wirklich, denn ich hatte ein kurzweiliges Treffen mit der Bergblumengärtnerin. Sie hat mich unterm Dach abgeholt, mit mir eine kleine Stadtrundfahrt in Gegenden gemacht, in denen ich noch nie war, und mir  ihren zauberhaften blütenreichen Garten gezeigt, in dem wir lange, lange gefachsimpelt und uns den Pflanzen gefreut haben... Und auf diesen Biergarten hat sie mich auch neugierig gemacht... Werden wir nach unserer vom Stammtischlärm etwas gestörten ersten Einkehr im Gastraum dann mal ausprobieren, sobald das Wetter stimmt. Erst in diesem ummauerten Gärtchen fiel mir wieder ein, dass ich ja auch mal ein Foto machen könnte.









Anschließend setzten wir unsere Unterhaltung noch eine Weile im Momo fort. Wie gut, dass der Tisch dann irgendwann reserviert war, sonst hätte der Gefährte kein Abendessen bekommen... Ich war ja eigentlich ohnehin noch gut gesättigt von der fantastischen doppelstöckigen Eierschecke... (die allerdings auch schon aufgegessen war, als ich den Fotoapparat aus der Tasche holte...). Danke, liebe Sigrun, für drei Stunden Vergnügen und Austausch übers Leben im Allgemeinen und Besonderen...
































Der Heimweg fand doch tatsächlich im Abendsonnenschein statt... Aprilwetter eben. Aber wer würde in dieser Jahreszeit was gegen Sonne und blauen Himmel einzuwenden haben...









Auf dem Weg nach Hause habe ich noch ein bisschen Gemüse, Brot und Freitagsblumen gekauft und sie unterm Dach in eine Kaffeekanne auf unseren runden Esstisch gestellt. Rote Tulpen mit zarten weißen Rändern an den Blütenblättern...






Heute morgen nahmen wir uns nach einem gemütlichen Frühstück dann Ziel Nr. 1 vor, den Keramikmarkt in Freiberg. Der Regen konnte uns nicht abhalten. Wäre ja noch schöner. Ein schönes Treiben erwartete uns, ohne Beschallung, nur eine Okarina klang manchmal herüber, viele, viele wunderbare Keramik und manches nette Gespräch mit den Handerwerkerinnen und Handwerkern. So macht auch mir Einkaufsmuffel das Einkaufen Freude... Auch ein paar regionale Leckereien gab es zu verkosten...





Wir waren doch tatsächlich ungefähr vier Stunden lang unterwegs, zu Fuß und mit Rucksack... Wir hatten ziemlich genaue Vorstellungen, womit wir unsere Keramik-Bestände ergänzen wollten, doch die Auswahl war groß und das Vergleichen und Abwägen dauerte seine Zeit, soviele tolle Dekors und Formen, doch irgendwie soll es ja in unsere zwei Haushalte passen und dann auch noch jedem von uns beiden gefallen ;-)... Etwas pflastermüde kamen wie zu Hause an, aber sehr glücklich über unsere neuen Schätze, die uns hoffentlich lange begleiten werden. Dieser Brottopf ersetzt jetzt zu unserer Freude die mobile Tütensammlung unterm Dach.





Nun ist schon wieder die Zeit heran für einen frühen etwas improvisierten Abendimbiss, denn dann geht's in die Oper, im Kino. Ich bin so gespannt, wie sich das wohl anfühlen wird....



 

Euch auch noch einen feinen Abend und einen schönen Sonntag.


Freitagsblumen
Samstagsplausch

Kommentare:

  1. Hallo Sigrun,
    schöner Bericht und ich finde es auch schön, wenn man sich mit Bloggern trifft, Ihr Beide kennt Euch ja schon.
    Dein Keramiktopf ist schön, der gefällt mir und ich habe mir neulich auf dem Flohmarkt hier ein Stövchen aus Bunzlauer Keramik gekauft.
    Die Verkäuferin hatte das von ihrer Mutter, die gestorben ist und hatte den Tisch voll, ich kann ja nicht alles kaufen. Dazu habe ich noch ein Töpfchen von einer hessisches Töpferei gekauft, aber über das Stövchen freue ich mich schon sehr.

    Ja, das Wetter.Es ist hier gruselig. Das Laufen haben wir abgesagt, aber ich bin trotzdem noch auf meine über Schritte gekommen und auf mein tägliches Fitnessprogramm auch.
    :-)))

    Lieben Gruß Eva
    der die Badewanne gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was vergessen, meine Augen sehen
      "Maria Streublümchen" von Rosenthal ?

      Das war das Service meiner Mutter, das hat meine Schwester heute in Gebrauch.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. ja, von den Großeltern des Gefährten. Und ich bin ja doch immer noch Ghislana ;-). LG Ghislana

      Löschen
  2. Oper im Kino- gibts hier auch, habe mich aber noch nicht reingewagt. Habe Angst vor zuviel auf die Ohren. Bin gespannt, ob es Dir gefällt.
    Bewundernswert, die Einkaufsgeduld Deines Liebsten....:-)
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  3. I'm happy to see these photos of Freiberg - I had a friend who moved there long ago and I never heard from her again. She must have liked it.
    Beautiful photos. Oh yes, when all the ceramics are treasure it's hard to pick just one. I'm glad you had a lovely outing with your friend. Cheers.

    AntwortenLöschen
  4. ...ein richtiger Aprilwetterpost, liebe Ghislana,
    im Wechsel von Sonne und Regen...aber wohl nur am Himmel, denn die Stimmung erscheint vollständig sonnig...kein Wunder, bei so netter Begleitung, einem Keramikmarkt und schönem Einkauf...Oper im Kino? muß ich mal nachlesen, was das heißt...wünsche euch jedenfalls viel Freude,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Wettermäßig wurde Euch ja alles geboten, aber bei soviel schönen Begegnungen und feinen Dingen, kann einem ein Regenguss nichts anhaben, oder? So, da seid Ihr jetzt auch auf einen Brottopf gekommen. Wir auch, seid einer Woche ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Das war doch ein Ausflug, der sich gelohnt hat. Ich finde es immer wieder interessant die Bloggerinnen im echten Leben zu treffen.
    Der Markt in Freiberg ist aber auch sehr schön. Was es da wohl für Schätze gab...
    Ein schönes Restwochenende nich,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Au fein...was für ein wunderbares Bloggertreffen! Mit Sigrun kann man sich definitiv verquatschen...ich habe es ausprobiert...;-). Sie hat dir auch "meinen" Sommerbiergarten gezeigt...wie nett...mit Wanne...;-). Freiberger Keramikmarkt...da war ich noch nie gewesen, schau an (dafür auf hundert anderen...würde jetzt mein Mann einwerfen. In der Oper war ich heute auch...mit mehreren Toten...(also auf der Bühne...;-)))). Ein schönes Wochenende noch. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ghislana, das tönt nach einem schönen Wochenende. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    wieder so wunderschöne Bilder, dieses Mal aus Sachsen, der Heimat meines Liebsten. Das macht mir richtig gute Reiselaune :)
    Traumschön auch, das schöne selbstgetöpferte Geschirr, das jede Mahlzeit zu etwas besonders macht :)

    Herzliche (Kaffee- und - oder Tee) Grüße
    Deine Erika

    AntwortenLöschen
  10. Sigruns Garten und Keramikmarkt hätten mir auch sehr gefallen!
    Ich bin ganz stolz, dass ich jetzt so hübsche rote Tulpen im Garten habe!
    Liebe späte Grüße von mano

    AntwortenLöschen
  11. schöner brottopf!
    wie war die "oper"? xxxxx

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.