Dienstag, 28. Mai 2013

Blaues Tagebuch-Bloggen...

Blau blüht's in allen Ecken... - und auch Andrea und Bine freut's, wenn wir "Blau" für eine vielfältig blaue Collage liefern. Da wäre ich nicht ich, wenn ich den Mai verstreichen ließe ohne blaue Blümelein gesehen, gefunden, fotografiert zu haben. Sie geben mir den blauen (und grünen) Rahmen für ein paar Gedanken zum Bloggen... 


Vinca minor - zuverlässiger Bodendecker auch im sandigen schattigen Waldgarten.



Glücksmomente-Katja hatte mir vor zwei Wochen einen "Ball" zugeworfen mit einer kleinen Liste Fragen... Inzwischen blogge ich seit fast vier Monaten, die Anzahl der Leser, der Kommentare, der Seiten"zugriffe" und nicht zuletzt die der Posts haben solche (zum Teil mir vorher nicht vorstellbar gewesenen) Höhen erreicht, dass man sich schon mal fragen kann, was man hier eigentlich macht... Bevor das Frage-Antwort-Spiel losgeht, von mir eine Antwort vorab: Ich bin begeistert von den Kontakten, die sich über das Bloggen knüpfen. Obwohl man sich vielleicht nie im Leben sieht, wächst da etwas Vertrautes zwischen Menschen, die sich kaum kennen, aber etwas gemeinsam haben, ein Thema, eine Leidenschaft, einen Beruf oder was auch immer... Und das ist für mich Freude.


Vinca major - blüht sehr viel länger als die kleinere Schwester.
 
So, nun zu den Fragen.

Bloggerinnen-Typ: Ich sehe mich gleichsam ernsthaft und heiter bei der Sache (bloggen ist für mich nicht nur schreiben, sondern auch lesen und kommentieren) und ich kann (inzwischen) locker damit umgehen, wenn ich einen Beitrag terminlich nicht "schaffe", obwohl ich es eigentlich wollte, lockerer als damit, nicht da zu lesen, wo ich es wollte...

Gerätschaften digital: 7 Jahre altes Notebook, Kamera, altersschwaches Handy, das nur noch sms schicken und bekommen kann, sonst: Akku alle
Gerätschaften analog:
Stifte, Pinsel, Scheren, Tjanting, Gartenschere, Laubbesen, Pflanzschaufel, Stabmixer

Vergissmeinnicht



Arbeitsweise:
Tagebuchartig beschreibe ich, was mich interessiert, inspiriert, berührt oder aufregt und manche Erinnerung aus meinem nun schon längeren Leben. Der Blog ist so auch eine Art Tagebuch für mich.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?
In einen "analogen" Extrakalender kommen Ideen für Posts, ein bisschen vorsortiert nach Themen. Und ich verlasse mich auf mein gut sortiertes Fotoarchiv, mein Gedächtnis und mein Talent zur Assoziation und Verknüpfung... 

Ansonsten habe ich in meinem Leben genug "verwaltet" und möchte das beim Bloggen eher nicht fortsetzen. Ich sehe es spielerischer...
Beim Design habe ich es gern klar, freundlich, übersichtlich und so "zeitlos", dass ich nicht dauernd herumändern muss. Nicht weil ich zu bequem wäre, aber der Tag hat nur 24 Stunden, und da ist dann noch sehr viel Anderes dran. (Dennoch: es stört mich, dass ich die Abstände zwischen Bildern und Text wieder mal nicht gleichmäßig hinbekomme...)

Da Google seinen Reader einstampft, bin ich - noch eher widerwillig - nun bei Bloglovin gelandet, weil Katja es gut findet. Aber da rutschen mir immer wieder Blogs durch, von denen ich überzeugt war, sie schon mal abonniert zu haben ;-(

Kaukasus-Vergissmeinnicht - hält sich seit Jahren wacker, nimmt aber nicht zu...

Wo sammelst du deine Blogideen?
Erfahrung, Gesehenes, Gelesenes, Erlebtes, Fantasie, Inspiration und Assoziation mischen sich bei mir so, dass da auf einmal etwas ist, das herausgeschrieben und bebildert werden will. Wenn dazu gerade keine Zeit oder Gelegenheit ist, siehe oben - Stichwort in den Extrakalender. Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass mir die Ideen ausgehen.


Veilchen am Wegesrand...


Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet:
Permanent vernetzt oder online zu sein, ist mir ein Gräuel... Ich mag nicht verfügbar sein. Ich schreibe, lese und kommentiere, wenn ich Lust habe und die Zeit dafür da ist. Oft ist die nicht in dem Maße da, wie ich Lust hätte. Aber das ist in Ordnung. Bloggen macht Spaß, aber es gibt sehr oft noch Anderes oder auch Wichtigeres. 


Benutzt du eine To-Do List-App?
wieder: siehe oben - der Extrakalender


Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das du nicht leben kannst?

Ich könnte auch ohne Telefon und Computer leben, aber es ist schön sie nutzen zu können.


Hornveilchen bilden Samen und suchen neue Plätzchen im Garten, wenn man sie lässt ;-)

Materiell angehauchte Unverzichtsmöglichkeiten:
Bei Kälte ein wärmendes Dach über dem Kopf. Alles andere würde sich finden.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?
Allein sein. Einfach sein.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?
Nichts. Ich liebe die Stille. Natürlich höre ich auch gern Musik, aber nicht beim Bloggen.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?
Ich bin Jahreszeitenschläfer - Frühaufsteher ab April, Nochmal-Einkuschler ab November. Abends ist in der Regel gegen 22.00 Uhr Schluss, gelegentliche Ausnahmen nach oben und unten bestätigen die Regel.


Efeublättrige Gundelrebe (oder Gundermann) - hervorragendes wildes Salat- und Lieblingspflänzchen

Eher introvertiert oder extrovertiert?
Je nachdem..., wie Katja kann ich beides..., vielleicht bedingt sich beides einander. In jedem Fall brauche ich "Rückzug" für meine Erholung. Alleinsein kann ich ja gut.


Wer sollte diese Fragen auch beantworten? 
Nur wer mag ;-)

Der beste Rat, den du je bekommen hast?
Weg wird Weg im Gehen. Geh deinen Weg.


Noch irgendwas Wichtiges?
Klar, eine Menge: meine Kinder und meine ganze Familie, meine Freunde, meine (erwachsenen) Schüler, stundenlang draußen sein unter Bäumen oder stundenlang Papier schöpfen, Collagen machen, batiken, Kunst, Musik, Bücher...


Blumen brauchen Wasser, selbst im sandigen trockenen Brandenburg, und auch Wasser ist Blau, in allen Nuancen. Ein paar davon in meiner Batik "Wasser" (Ausschnitt). Bald geht es wieder los, die "Jahresbatiker" treffen sich. 


"Wasser"  Wachsbatik (Ausschnitt)

Kommentare:

  1. Ich finde Deinen Post ganz toll. Schön Dich besser kennengelernt zu haben und einiges finde ich auch bei mir. Zum Bsp. das gern allein sein und doch auch extrovertiert sein zu können. Um 22.00 Uhr gehen auch bei mir die Lichter aus und Bloggen ist für mich Spaß an der Freude.
    Und noch vieles mehr könnte ich in Deinem Fragebogen bestädigen.
    Dnke für den schönen Einblick und die tollen Fotos.
    Einene schönen Tag Dir und liebe Grüße von Susan

    AntwortenLöschen
  2. so schön deine blauen blumen. und so sympatisch deine antworten!
    liebe grüße von mano, die bloggen auch als freudige ergänzung ihres analogen lebens sieht

    AntwortenLöschen
  3. Bilder und Antworten sind eine schöne Einheit.
    Ja und extrovertiert und introvertiert, da ist Deine Antwort so wie ich auch fühle.
    Jeder Tag ist nicht gleich und auch ich brauche Menschen und dann wieder Abschaltzeit.


    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. schön, deine blau gesprenkelten antworten, liebe ghislana; ruhig, klar, einfach und einfach gut.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Fotos - ist das letzte einer deiner Wachsbatiktücher? Die Farbkombi gefällt mir sehr.

    Schöne Antworten, einige treffen punktgenau auf mich zu, andere weniger. Wir haben etwa zur gleichen Zeit angefangen zu blgogen, mein Blog war am vergangenen Samstag vier Monate alt.

    Liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  6. weg wiRd weg. so wahR und so gut.
    nicht nur woRte. auch bildeR. ihR zusammenspiel. und insgesamt.
    fReu mich auf noch viel mehR. von diR. bin so geRn hieR.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr ehrlicher Post mit Einblick, und sehr schön zu lesen.
    Danke.
    Liebe Grüße
    CHristine

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Ghislana, deine Antworten wirken auf mich ausgesprochen sympathisch! Deine Einstellung zum Bloggen wirkt sehr entspannt. Ich bin froh, deinen Blog entdeckt zu haben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. danke für deine antworten. die sind ehrlich, ungestellt.so habe ich dich hier auch kennengelernt und freu mich dich so noch ein bisschen mehr von dir erfahren zu haben.
    liebe grüße, éva
    ich habe genauso ein handy! ich liebe ihn. er schenkt mir wertvolle zeit und unerreichbarkeit.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana, mit großem Interesse habe ich deine Ausführungen gelesen und in vielem wiedergefunden. Heute Morgen beim Lesen im Bett, hab ich überlegt, ob ich die Fragen aufgreifen soll, aber ich wollte lieber pflanzen ( und als das nicht klappte ) nähen. So hab ichs gelassen. Vielleicht ein ander Mal.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Bilder mit sehr sympathischen Eindrücken von dir!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana,
    so schöne Blumen eingebettet in Antworten von Dir, ich freue mich mal wieder, dass wir uns in Klein-Bloggersdorf begegnet sind.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  13. da hast du vieles geschrieben, das ich absolut unterschreiben kann :) danke für diesen einblick und für die schönen blauen bilder!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  14. Blau ist eine ganz wunderbare Blütenfarbe. Leider geht es jetzt mit den Vergissmeinnicht zu Ende.
    LG, 'Franka'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Ich benutze auch den G-.Reader und werde ihn sehr vermissen. Es scheint aber eine Alternative zu geben: Feedly. Guck dir das mal an. Es ist dem G-Reader sehr ähnlich und im Moment noch mit ihm verknüpft. Das heißt, alle deine G-Reader-Links werden automatisch auf Feedly übertragen. Ich bin mal gespannt, ob er sich bewährt, benutze aber im Moment noch den G.Reader, bis zum letzten Tag wahrscheinlich - ich Gewohnheitstier ;-)

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.