Montag, 15. April 2013

Frühlingsfreuden...

...am laufenden Band... - Vom "Seminar-Arbeitswochenende" im Naturpark Uckermärkische Seen hab ich euch welche mitgebracht - aus dem wilden und parkartigen alten Garten des von weiten Wiesen, Wäldern und charaktervollen Alt-Bäumen umgebenen Hauses Altthymen

Frostig-sonniger Sonntagmorgen.

Winterling müht sich noch etwas froststarr unterm Eichenlaub hervor.

Auch die gelben Krokusse halten sich noch "bedeckt".

Stunden später - Krokus, von Rehen benagt, hält alles, was er noch hat, der strahlenden Sonne entgegen.
Die blauen Gesichtchen der Leberblümchen leuchten aus altem Laub hervor.
Sonntagabend wieder zu Hause, erwartete mich neben dem Liebsten eine zartgrünviolette Landschaft mit den Extrawunsch-Frühlingspost-Grüßen der "kleinen" Tochter... Und heute - ein Vormittag Erholungszeit und damit Zeit fürs erste Foto-Rendezvous des Monats mit dem "12tel Blick"..., per Fahrrad.

Natürlich noch nicht genau die 12tel-Blick-Perspektive, aber mit besonders frühlingshaftem Wolkenschweben... ;-)
Zurückgekommen von der Begegnung mit vielen Frühlingsboten, lag da am tiefen, tiefen Grund des Briefkastens die Frühlingspost von Hansedeern, gar nicht "verflixt und zugenäht", aber sehr "maritim" und tatsächlich zugenäht - so ein süßer Brief... 

"Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte, süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land..." - Endlich ist es so weit, auch hier im Märkischen: nicht enden wollendes Draußensein - nach der kleinen Radtour zum 12tel Blick ein paar Arbeitsstunden am Notebook, draußen, auf der Terrasse: mit Vogellaut, Sonnenhimmelsblau durch die Bäume und Kiefernzapfenknacken. So kann es gerne weiter gehen... (die zwei Mücken ignoriere ich mal noch...)   

Kommentare:

  1. quietschfiedele lebeRblümchen und ein gequältes winteRlingskind. schöne bildeR. so fReudenbRingend.

    AntwortenLöschen
  2. Boah, solch ein Himmel!!! Draußen arbeiten ist natürlich schön, echt Mücken gab es schon...Ich beobachte wie sich die Knopsen an den Sträuchern fast sichber rausschieben, das Grün wird expoldieren.
    VG kaze

    AntwortenLöschen
  3. wundervolle bilder, vor allem die ersten beiden, der baum, fast mystisch.
    liebe grüße von ulma, die sich immer freut über deine netten worte.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana, taumhaft schöne Bilder. Vor allem das warme Gelb sticht gerade zu ins Auge. So langsam scheint auch hier der Frühling einzukehren :-)
    Sonnige Grüße am Dienstag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    ja Fahrrad, ich träume davon wieder Fahrrad fahren zu können, noch macht sie es nicht, die Schulter, es wird werden, bald, hoffentlich bald.
    Bei uns hält sich der Frühling noch bedeckt, gestern war es warm, heute nacht Regen, Regen ganz notwendig.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.