Mittwoch, 14. September 2016

Vom Schöpfen zum Schnitzen...




Nachdem ich die letzten drei Tage stundenlang mit großer Freude an der Bütte stand, habe ich mich - auf meinen Rücken hörend - gestern nachmittag zu sitzender Tätigkeit entschlossen und endlich mal mein Schnitzwerkzeug zur Hand genommen und ein paar Stempel geschnitzt...







Seit ich Bücher in der Hand halten kann, liebe ich schöne Vorsatzpapiere und bin eigentlich traurig, dass sie ziemlich aus der Mode gekommen sind. Nur wenige Bücher noch mit feinem Vorsatzpapier wie z. B. das Lummen-Muster, das ich in der vergangenen Woche zeigte...







Zz. bin ich heftig beim Coptic-binding-Üben bin (das mir dankenswerterweise von Eva während eines unserer gelegentlichen kleinen FB-"Kreativ"-Chats empfohlene Video von Sea Lemon brachte eeeeendlich den Durchbruch...). Da mir meine aus Wellpappe und alten Briefumschlägen gebundenen "Test"-Sketchbooks am Ende besser gefielen als gedacht (ich zeige sie nächsten Mittwoch), brauche ich Bezugspapiere... Auch für innen, denn ein eigentliches Vorsatzpapier braucht die koptische Bindung ja nicht.






Zuerst habe ich versucht aufgeschlagene Buchseiten nachzuempfinden (um wieder Tuchfühlung mit den Schnitzwerkzeugen aufzunehmen...). Der Stempel in der ersten Reihe im vorstehenden Foto war mein allererster selbstgeschnitzter, entstanden Anfang März bei Michaela im Seminar.






Die anderen Motive sind wie so oft aus der Natur. In Tagen, in denen einem massenhaft Blätter vor die Füße fallen und sich die wilden Weinranken färben und entblättern, liegt das nahe... Also Blätter und Ranken geschnitzt und ins Mustermittwochs-Tagebuch...





Naja, noch ein bisschen wacklig meine "Schnittführung", deutlich zu erkennen ist, dass das Einschneiden von Linien schon besser geht als das Freistellen von druckenden Linien... Da blieb nach 100 x Nachschneiden manchmal nur noch ein Hauch von Linie übrig... Naja, es ist Frühherbst, Blätter und Ranken sind auch nicht mehr jungfräulich...





Alles Heimat für mich..., Natur, Garten, Bücher, Lieder... Heute morgen zum Frühstück hatte ich mir die Stempelei gleich mit in den Garten genommen..., zwei "schlappe" Monoprints bekamen Muster.







Also Mustern während des Telefonierens geht (noch) nicht, eine Freundin rief an. Die Blätter tanzen ganz schön herum, gut, wird ja Herbst ;-)



































Das nächste entstand vor dem Telefonat voll konzentriert..., soweit das bei mir geht, zum im Baume springenden Eichhörnchen musste ich doch mal gucken...




 

Das alte Volkslied könnte so bestempelt auch ein feines Vorsatzpapier abgeben, vielleicht würde ich beim nächsten Mal die Stempel noch dichter zusammenrücken und überhaupt den Stempel "gerader" zuschneiden, ich rede mich mal einfach damit heraus, dass ich in der Übungsphase bin ;-)






Mehr Muster rund um Bücher gibt's bei Michaela.
Mehr Papierliebe rund ums Thema "Heimat" gibt's bei Susanne.


Kommentare:

  1. Ich bewundere deine Intensität beim kreativen Tun! Tag für Tag!
    Hier ist es viel zu heiß...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden, man sieht das Schnitzen hat dich in den Bann gezogen und alles in neu gemachten Büchern.Klasse!Das habe ich mir schon ewig vorgenommen ,alles liegt parat, aber...
    Die Blätterranken gefallen sehr.
    Grüne Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ach, was ein feiner Stempelrausch. Bitte, bitte stell dein Licht nicht immer so unter den Scheffel, das ist alles ganz ganz toll. 100 mal Nachschneiden sollte man gar nicht, am besten es sitzt am Anfang und fertig, dünne Linien, die stehen bleiben sollen, kann man eigentlich nicht nachschneiden, dafür sind sie zu wackelig. Man kann nur alles außenrum wegschneiden. Ich freue mich an deinen schönen Mustern und bin gespannt auf das fertig Buch,
    Musterdank und Mittwochsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wundervolle Stempel geworden. Und es klingt nach einem schönen, harmonischen Tag.
    Ich bin froh, dass ich nun Dank deiner Hinweise auf der Homepage der Firma mit dem Stempelmaterial gelandet bin. Die haben sogar eine Filiale hier am Ort. Wie praktisch!
    Es juckt mir schon lange in den Fingern, auch mal eigene Stempel zu schnitzen und Stoff zu bedrucken. Solange noch Blätter an den Bäumen hängen, gibt es ja Ideen in Hülle und Fülle ;-).
    Liebe Ghislana, ein ganz großes Dankeschön für deine vielen lieben Kommentare. Es tut immer so gut, von dir zu hören.

    Herzliche Grüße von Kirstin.

    AntwortenLöschen
  5. Stempelschnitzen ist sooo schön :) Und deine sind auch klasse geworden!

    Viele Grüße

    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. Stempel selber schnitzen, liebe Ghislana, das höre ich zum ersten Mal. Linolschnitte habe ich in der Schule auch gemacht. Irgendwie ist das ja wohl verwandt. Am besten gefallen mir Deine beiden letzten 'musikalischen' Seiten. Einen schönen Nachmittag und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Genau, ich bin auch der Meinung, dass deine Stempel ganz hervorragend gelungen sind. Und die Monoprints finde ich am allerschönsten - nicht nur, weil ich auch so gerne "übereinander" arbeite.
    Sonnige, heiße Grüße (es gab doch heute tatsächlcih hitzefrei!) schicke ich dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Was hast Du nur für eine kreative Energie, endlose Fantasie und handwerkliches Geschick!!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. So schöne Stempel und Drucke, liebe Ghislana! Bis jetzt habe ich nur Stempel aus Radiergummis oder Linoleum geschnitzt. Was ist das für ein Material, das Du da benutzt? Es sieht so aus, als ob damit auch größere Formate gearbeitet werden können.
    Herzliche Altweibersommergrüße aus dem Norden
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, dankeschön ;-) ich habe diese Platten hier - lassen sich zerschneiden und bearbeiten sich sehr gut mit normalem Linol-Schnitzwerkzeug, und es gibt sie in verschiedenen Größen: https://www.modulor.de/factis-stempelgummi-weich-blau.html Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
    2. Danke, Ghislana! Eine schöne Alternative. Ich werde es mal ausprobieren.
      Herzlich
      Jana

      Löschen
  10. Liebe Ghislana,
    die Stempel sehen wunderschön aus. Und, daß sie super gelungen sind, sieht man auf all den herrlichen Musterbögen :O)
    Hab noch einen herrlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebst Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Den Link für die Bindung hab ich sofort gespeichert!!!

    AntwortenLöschen
  12. Schön sieht es aus und es macht an, es nachzumachen.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja alles irre schön aus! liebe Grüße, noch ne eva

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar sind deine STempel geworden und die Vermusterung davon auch einfach nur fein - auf allen Papieren. Mag den Hintergrund mit der Musik gerne. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  15. ...so schöne Stempel, liebe Ghislana,
    besonders die Blätter und Ranken gefallen mir gut...habe ich gerade schon bei Michaela geschrieben, ich bin inspiriert, werde ich jetzt gleich mal den Stempelgummi für das Wochenende bereit legen...vorher komme ich nicht dazu, denn zwei Kolleginnen sind langzeitkrank und wollen vertreten werden...und heue war ich ja den ganzen Tag unterwegs...und da wollen auch noch hunderte Fotos gesichtet und sortiert werden...wirklich schade, dass du nicht mit nach Köln kommen kannst,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana, deine Stempel sind so toll geworden. Die Verschiedenen Drucke und Varianten finde ich faszinierend. Da hast du dich ja förmlich in einen Rausch hineingestempelt. Wenn jeder Rausch so schöne Ergebnisse hätte, das wäre toll. Vielen Dank fürs Zeigen. LG Marion

    AntwortenLöschen
  17. fabelhaft * so wunderschöne papiere beschmückt *
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  18. Erst Papier und nun Stempel... wirklich wunderbar wie du so mit Materialien und Farben experimentierst.
    Ganz begeisterte Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  19. Das Blog-Gucken bei dir habe ich mir für heute vorgenommen... und bin sehr beeindruckt von den schönen Papiere, die beim Schöpfen heraus gekommen sind - auch noch etwas, das ich noch nie gemacht habe.
    Wie toll, dass du dich ans Schnitzen gemacht hast, alles gefällt mir ausgesprochen gut! Es ist doch wirklich gar nicht so schwer... und mittlerweile gefällt mir das Unperfekte so viel besser, als die exakten Dinge.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  20. beeindruckend!!!!
    und schnurgerade wird überbewertet! da kann man ja gleich mit dem computer arbeiten.....
    :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
  21. Gelungen. Sei nicht zu kritisch. :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ich mag sie auch sehr, die feinen Vorsatzpapiere, liebe Ghislana! Wie schade, dass sie heute nur noch in wenigen Büchern auftauchen. Mit Deinen feinen Stempeln kannst Du sie nun selber gestalten. Wunderschön!
    Alles Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
  23. Ich freu mich schon darauf, alles zu Hause am PC in groß zu sehen! Schon jetzt so in smartphoneklein bin ich hin und weg und werde mir schleunigst neues Stempelgummi ordern!! Liebe Grüße von der Autobahn!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ghislana, sehen toll aus Deine Stempel. Die Kombinationen mit den Monoprints gefallen mir besonders gut. Tolle Idee und wunderschön geworden. Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  25. in groß besonders schön ;-)!!
    lg von zu hause!

    AntwortenLöschen
  26. So schön, Deine Stempelmuster sind einzigartig. Die koptische Bindung verwirrt mich immer noch, trotz Video. Das muss man wohl einfach ausprobieren, aber wie sie genau den "loop" macht, habe ich nicht kapiert ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.