Mittwoch, 28. Mai 2014

Muster-Mittwoch mit Maiblumen (4)




Heute habe ich gewissermaßen "gestapelte Bücher-Blumenmuster": Als Michaela das Musterthema für Mai ausrief und ich (mal wieder) beim Aufräumen war, fielen mir einige blumengemusterte Bucheinbände auf, darunter zwei vom Urgroßvater meiner Kinder handgebundene Büchlein mit handgeschriebenen Gedichten und Sinnsprüchen für seine Frau Maria, die inzwischen so an die hundert Jahre alt sein dürften... Das Einbandpapier mit den gestempelten (?) kleinen Sträußchen ist auch als Vorsatzpapier verwendet worden. 

Die anderen Büchlein (ein Kräuterbuch und Mendelssohns Frauen...) sind aus der Reihe der entzückenden Inselbändchen, von denen sich - schon wegen der Einbände... - eine kleine Reihe in einem meiner Bücherregale befindet. Der Bücherstapel liegt auf einer Papierbatik in einem alten Büroablagefach aus Pappe mit einer Auskleidung aus Papier mit Sternblumenmuster.


Ach ja, oben auf den Turm habe ich eine Viertelblüte aus einem farblich passenden Abreibepapier drapiert, und dann losgemustert mit dem nun schon flüssiger von der Hand gehenden Kopieren und Spiegeln zu Fliese, Kachel, Geschenkpapier, Vorsatzpapier...?



Noch ein letztes Mal Mai-Blumenmuster heute bei Michaela zum Mustermittwoch. Ich bin ja schon sooooo gespannt auf das neue Theme für Juni! Schon allein der Mustermittwoch mit der Fülle seiner Inspiration und Ermutigung lässt mich immer mal wieder denken: "I love to blog..."
 

Kommentare:

  1. ...jetzt vermusterst du schon ganze Stapel, liebe Ghislana,
    das sind aber auch wunderbare Blumenmuster...durch die Viertelblume sieht es schon auf dem ersten, dem Vierfachbild ganz anders aus...und das letzte ist ein perfektes Geschenkpapier...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Wow...ein super schönes Muster ist da entstanden! Ich bin mir sicher, das neue Thema wirst genauso phantasievoll umsetzen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine interessante Musterentstehung. Wunderschön geworden. Die Inselbücher gefallen mir auch ausgesprochen gut.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Die Umschläge der Hefte sind schön. Blumenmuster die etwas schönes bewahren. Aus dem "Alten" ist etwas neues entstanden. Ja, vielleicht ein Vorsatzpapier für neue Bücher.
    Ich danke dir für Deine Worte bei mir, das war ein schöner Kommentar, der mir den Abend versüßt. Ich hoffe Du hast es Dir gemütlich gemacht und sitz mit einem heißen Getränk vor Deinem Rechner!
    Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag, Cora

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, diese Blütenmusterschätze, herrlich so altes Papier aus Familienbesitz! Und du machst was neues draus, vielen Dank und liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  6. dieses einband- und vorsatzpapier von herrn urgroßvaters büchlein ist zum verlieben schön und ich hab grad riesenlust, in irgendwelchen antiquariaten nach inselbüchern zu stöbern.
    und was für eine schöne idee, von gestapeltem muster zu machen! das ergebnis kann sich sehen lassen!!
    wie recht du hast: wieviel inspiration und freude das bloggen einem doch gibt!
    herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,

    schon deine Fundstücke sind eine wahre Pracht, aber das Muster vom Stapel setzt dem noch den Hut auf. Ja diese Musterei macht süchtig, ich kann's auch kaum noch lassen, obwohl mich das Stempelschnitzen auch mal wieder reizt ... aber dazu müsste ich eher anfangen.

    Die Teelichtgläser waren meine Probe, ich darf für einen Laden welche basteln aus Flaschenunterteilen. Und ich war echt erstaunt, dass die aus Altpapier am schönsten geworden sind.

    Nen ganz lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  8. So eine Fülle von Blümchen, welche Pracht! Als hübsches Geschenkpapier wirken sie wieder ganz anders.

    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie toll sind denn diese wunderbaren alten Papiere... Oh ja ich möchte auch gleich stöbern. Deine Umsetzung ist ja toll geworden. Auf die Idee wäre ich ja nie gekommen...

    Lieben Gruss Claude

    AntwortenLöschen
  10. ich liebe schöne alte papiere, die geschichten erzählen, gerade wenn sie familiengeschichten sind.
    so zart und fein und wie verwandlungsfähig. liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  11. Bin gerade zufällig hier gelandet. Das sieht ja toll aus. Das erinnert mich total an wunderschöne verträumte Stunden in meiner Kindheit. Ich hatte ein sehr schönes Kaleidoskop, das mir unglaublich vielfältige Muster zauberte. Auf dem vorletzten Foto sieht es für mich so aus, als wären einzelne graphische Elemente angeordnet eben wie beim Kaleidoskop. Leider weiß ich nicht, wie Ihr das herstellt. Ich nehme an, dass Fotos digital bearbeitet werden. Sehr schön.
    Danke fürs Teilhabenlassen. Herzliche Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, danke dir! Es ist (wenn man es dann mal kapiert hat....,) eigentlich ganz einfach: Foto Nr. 3 ist die Basis der Muster und wird durch vertikales und horizontales Spiegeln zum Foto Nr. 4. Die Fotos darunter sind durch Aneinander- und Untereinanderreihen dieses Fotos entstanden. Ich staune auch immer wieder, wie sich durch dieses simple Vorgehen neue faszinierende Muster ergeben. (Die Assoziation mit dem Kaleidoskop hatte ich auch...). Danke für deinen Besuch Ghislana

      Löschen
    2. Vielen Dank. Ich glaube, irgendwann muss ich das auch mal ausprobieren. Aber das macht bestimmt auch süchtig - so wie alle anderen kreativen Tätigkeiten auch ;-)) Grüßchen von Andrea - die gerade im Nähfieber ist

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.