Samstag, 26. Oktober 2013

Von Bäumen - die Birke (3)


Ein Post über die Birke im Frühling war mein erster Beitrag in Rebekkas Reihe "Mein Freund, der Baum"... Ich bin säumig, dabei liegen im Speicher Alleenfotos und Fotos alter Bäume... Dabei bin ich Baumfreundin durch und durch, manchmal sogar "militante", wenn es Bäumen aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen "an den Kragen gehen soll". 



Aber es war nicht die Zeit zu sortieren, ohnehin waren die Luftschnapp- und Entspannungsphasen knapp in den letzten Tagen... Auch heute wieder Wochenendarbeit mit angehenden Erziehern (die sich berufsbegleitend aus- oder weiterbilden lassen, also auch sie kommen am Wochenende. "Hut ab!"). Und so geht es weiter (gefühlt bis Weihnachten...) Ich bin da lust- und freudbetont und überhaupt ganz und gar bei der Sache. Aber es verschlingt Kräfte, die ich gern draußen wieder auftanke, sogar fotografieren ist gar kein Problem währenddessen. Aber dann am Bildschirm die Fotos sortieren, ist ein weiterer Schritt, der nicht immer klappt wie gewünscht, vorgestellt, erträumt, egal... 

Damit ich aber nicht ganz aus dem Rhythmus komme und im schon seit Ewigkeiten zur Verlinkung offenen Oktober-Beitrag bei Rebekka auch wieder von mir Baumfreunde dabei sind, noch bevor morgen schon Rebekkas nächster Baumfreund sicherlich pünktlich erscheint, zeige ich euch nach den Frühlingsbirken nun die Herbstbirken. Heute färbte die in den Spätnachmittag sinkende Sonne die Birken-Kronen rotgolden... 
 

Und das Gelb der Birkenblätter schimmert oft noch bis in den November hinein durch unsere Kiefernwälder und erleuchtet sie. Die Fotos sind vorhin entstanden, auf einem Spaziergang runter zum See. Die warmen Farben, die sanft schwingenden und säuselnden Blätter meiner Lieblingsbäume, der Birken, der Mädchen unter den Bäumen, der Blick übers von der Frühabendsonne in Gold getränkte Ufer des Sees, all das tut wahrscheinlich nicht nur meiner Seele gut...


Im Frühling schrieb ich auch mal einen Beitrag, in der alte Eichen tragende Rollen spielten. Das Foto dort mit dem Blick in die Kronen dieser alten Bäume mag ich sehr. Auch unter so einem Baum zu liegen, tut nämlich der Seele gut. Als Lucia vom Blog Schreibtischwelten jetzt ihr zweijähriges Blogjubiläum feierte, verschenkte sie in ihrer "Freitagsgedicht"-Reihe Wunschgedichte. Da habe ich mir doch glatt eins zu dem Foto der alten Eichen gewünscht. Hier könnt ihr es finden. Ich mag es... Und ihr? Danke Lucia, für dieses schöne Geschenk an uns zu deinem Bloggeburtstag! Die Birken, ihr Blättergold, meine Freunde - die Bäume, mein Wunschgedicht, all das sind mir diese Woche Sonntagsfreuden.




Kommentare:

  1. Du hast recht, liebe Ghislana, da nächste Baumserie steht schon in den Startlöchern. Schön, dass du noch was zu den Herbstbäumen beigetragen hast. Das Rostbraun im ersten Foto nahm mir schon den Atem, das zweite Foto die Spucke und dann habe ich nur noch mit offenem Mund geguckt, bewundert, angestarrt und gelesen. Danke dir!

    Herzliche Grüße

    Rebekka

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja...ich mag Bäume auch sehr! Wir haben wunderbare große und sehr alte Bäume hinten im Garten stehen, es ist wundervoll, da in jeder Jahreszeit darauf zu blicken...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ich hab gerade heute so fassungslos verliebte staunensblicke in die birkenblätterkronen geworfen — diese farben, ein traum; einfach wundervolle bäume.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,

    manchmal geht's mir mit meinen Fotos ähnlich ... das Vorsortieren am gleichen Tag klappt noch, entspannt schön. Aber dann zur richtigen Zeit posten ... da harperts manchmal.

    Ich hab mich jetzt (schnell) noch von Dir anstecken lassen ... heute ist wohl ausführlicher Blogabend bei mir ...

    Wenn ich mir Deine Fotos so ansehe bekomme ich ein bisschen Fernweh, möchte ich reisen, mit dem Boot entlang Deiner Birken über den See gleiten ... wunderschön, diese Farben ... irgendwie unbeschreiblich, denn da steckt viel mehr als nur gelb drin.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  5. Mädchenbäume - das trifft es! Die Birken auf dem übernächsten Grundstück fehlen, auch wenn sie uns viel Licht genommen haben & ihr Samen durch jede Ritze kroch...
    Danke für die schönen Bilder!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. ich mag deine bildeR. so und sehR.
    iRgendwie geboRgenheit ausstRahlend. und fReiheitliche weite.
    alleRheRzlichst. käthe.

    AntwortenLöschen
  7. Dieses gelbgold der Blätter und der Sonne bestaunte ich heut nachmittag auch, als ich draußen auf der Wiese stand und dachte so, hätten wir im Frühjahr geahnt, was für einen herrlich bunten, langen Herbst wir bekommen... Das Eichengedicht, schön!
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hej Ghislana,
    danke für den Besuch bei mir! Nun stellte ich eben fest, da gibt es noch jemanden mit sehr ähnlichen und gleichen Vorlieben. Ich finde das im Netz immer wieder so erfreulich, Menschen zu finden, die nach ähnlichen Mustern "gestrickt" sind. Birken gehören zu meinen Lieblingsbäumen und in Schweden sind die nie weit weg. Deine Baumbilder beeindrucken!

    Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  9. ich liebe birken! die weißen stämme, dei einen birkenwald so hell und freundlich mahcen, die zarten, raschelnden luftigen blätter, das zarte frühlingsgrün der blätter und das goldene herbstkleid. selbst, wenn ich im frühjahr immer wochenlang niesatacken und juckende augen habe, gehören sie zu meinen lieblingsbäumen. wunderschöne bilder! lg,éva

    AntwortenLöschen
  10. Oh, ich liebe sie auch, all die wunderbaren Bäume, die soviel zu erzählen haben. Wenn ich in den Wald gehe, habe ich oft das Gefühl, dass sie schon auf mich warten, damit ich ihnen von meinem Schmerz, aber auch von den Freuden erzählen kann. Manchmal entstehen auch kleine Geschichten ... wenn du lesen magst:

    http://waldameise.designblog.de/kommentare/es-war-einmal-....2623/

    Einen lieben Sonntagabendgruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  11. Oh ich mag Birken!
    Und ich finde es so brutal, wenn sie als "Forst-Unkraut" bezeichnet werden :-(
    Wenigstens auf dem Friedhof dürfen sie wachsen in unsrer Region... und ich habe geheult, als die Nachbarin die wunderschöne Birke vorm Haus fällen liesz mit dem Kommentar "macht blosz Arbeit und Dreck!" - Am liebsten würde ich jetzt eine Neue wachsen lassen -

    Das Gedicht habe ich gerade entdeckt, überhaupt bin ich hier noch beim Entdecken (und wenn ich mal mit dem nervigen Foto-Sortieren am Bildschirm fertig werde, mache ich auch noch bei den Bäumen mit.
    Eine gute neue Woche - mit Herbstsonne und stillen Momenten -
    wünscht
    Mascha

    Danke für Deinen netten Kommentar neulich bei mir :-)

    AntwortenLöschen
  12. Das Bild mit Blick auf das Wasser und dem herbstlichen Blick ist ein absoluter Traum, liebe Ghislana!
    Da möchte man Platz nehmen, aufs Wasser schauen und den Tag genießen...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. die farben sind umwerfend ! das hab ich heute auch hier bei mir überall gesehen.
    herbstschööööööön!
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    in deinen Bildern steckt schon soviel Poesie - da war mir das Dichten ein Vergnügen.
    Viele Grüße an alle.
    Lucia

    AntwortenLöschen
  15. deine herbsttraumbilder sind wunderbar, diese farben!
    birken sind mir die liebsten! schau am mittwoch bei mir vorbei..
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Ghislana, ja fotografieren ist das eine und dann am PC sitzen, das andere, da geht es mir oft ebenso.
    Also Birken sind meine Lieblingsbäume. Diese Ausstrahlung der hellen klaren Birken und dieses helle Blattwerk, wunderschön. Nicht zu vergessen die herrliche Pflanzenfärbung auf Wolle, Seide und Stoffen die uns die Blätter schenken. Das 2. Bild gefällt mir besonders gut. dir einen schönen 1. Advent herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.