Donnerstag, 15. September 2016

Sommerfreuden (3)



Silbertaler-Samen ernten und Silbertaler produzieren, die hat die Oma nun verschöpft...






Noch ist ja Sommer, und so gestatte ich mir eine kleine Rückblende in den August. Nach den Mädchen im Juli war der vierjährige Enkel zu Besuch und wir beide hatten zusammen eine feine Woche, auch - trotz anfänglichen Schietwetters - viel draußen... Wenn ihr mögt, könnt ihr uns begleiten bei unseren Unternehmungen da draußen.... Zuerst in den Wald, austoben und Ball spielen.








Wenigstens ein bisschen lässt sich sogar schon mal die Sonne sehen...








Aber noch kein Badewetter... Aber wenigstens am See spielen und Boote gucken.








Doch nach drei Tagen war das graue Wetter vorbei und der Sommer trug wieder zurecht seinen Namen. Wir gehen auf große Fahrt.




Auf der neuen Bank auf der Dorfaue aufs Schiff warten.
Eis schmeckt auch auf großer Fahrt.



Zweimal in der Woche hält die "Schenkenland" in Prieros, die Gäste machen sich eine schöne Stunde in Prieros, und in dieser Pause gibt es eine kleine Rundfahrt auf der Dahme bis zum Dolgensee. Eine Stunde Schiff fahren halten auch quicklebendige Jungs aus, gibt ja allerhand zu sehen, und Eis!





Dolgensee mit "Glitzerwasser"
"Um die Ecke" in "unseren" See schauen.
Seerosen am Ufer.


Anschließend mussten wir noch "arbeiten". Der Schulgarten brauchte dringend Wasser und die Kanadische Goldrute muss etwas in Schach gehalten werde, damit sie nicht eines Tages den ganzen Garten einnimmt. Kleine Jungs haben schon ganz schön Kraft und sind gern bereit etwas "Echtes" zu tun...




Auf dem Weg zum Komposthaufen.
Stauden wässern.



Zu Hause in Omas Garten wurde das Montagsmandala gelegt, und das Herumstreifen im Grün ergab so manche Entdeckung. Die Raupen des Mittleren Weinschwärmers wurden täglich beobachtet. Wir hatten eine grüne und eine braune... Sie fraßen und fraßen und wurden dicker und dicker....







Da die Oma in der Woche einen Augenarzttermin hatte, ging es mit dem Bus in die nächstgelegene Stadt. Wir spazierten den Weg am Nottekanal entlang und zählten Enten. Dennoch ist Oma auch die Spiegelung der Weiden im Wasser nicht entgangen...




Weekend reflections - Am Nottekanal in Königs Wusterhausen


Da bis zum Augenarzttermin noch fast eine Stunde Zeit war, gingen wir in Königs Wusterhausen ins Heimatmuseum, wo gerade eine liebevoll gemachte Ausstellung Szenen aus bekannten Märchen zeigt.




Ha, den Froschkönig entdeckt...
Frau Holle macht den Schnee?
Der Butt aus "Der Fischer und seine Frau" - endlich mal wieder ein Freitagsfisch für Andiva...
"Roooootkäppchen!!!" (und Weekend reflections in der Scheibe der Vitrine)


Am nächsten Tag kamen wir von einem Waldspaziergang zurück. Was hat er wohl entdeckt da oben? Den Mond..., am hellerlichten Tag.







Am nächsten Morgen, dem ersten Urlaubsreisetag der überüberübernächsten Nachbarn, mussten dort die Katzen gefüttert werden. Und Fische im Teich. Am ersten Tag warteten die anderen Katzen noch ab, bis wir wieder weg waren... Nur eine der beiden frechen Schwarzen traute sich gleich ans Futter.







Dann gab es auch für uns Frühstück, unser letzter gemeinsamer Tag. Da ging es mit unserem alten Kahn raus auf den See...








Der Junge staunte, über was für komische Boote sich die Oma wie verrückt freut... Ja, es waren Boote aus der Zeit, als Oma selber noch Kind war... Sie fahren noch, schön!




Segelboot "Pirat".
Faltmotorboot "Delphin", das alte Boot fährt nun mit einem schicken Motor...


Und noch eine Entdeckung für den Buben, für die Oma ein altvertrauter Anblick. Seit Jahrzehnten steht das alte Bootshaus schief im Wasser und wird wohl nicht mehr gebraucht... Der umlaufende Steg hat alle Bretter verloren, nur die runden Balken halten noch und sind Nährboden für kleine Baumsämlinge. Regnen müsste es aber wieder mal. Ein "Lost place"? Jedenfalls schicken wir unsere Bilder demnächst dahin.






Nochmal zurückgeguckt... Dann geht's nach Hause. Am Abend kommt die Mama und holt den Buben ab. Eine schöne Zeit war's wieder.















Naturdonnerstag

Fisch am Freitag

Weekend reflections

In heaven

Grünzeug 
Lost Places

Kommentare:

  1. Deine Sommerfreudenbilder spiegeln eure tollen gemeinsamen Tage so wunderbar wider! Lachen musste ich ja über die vielen blauen Katzenfutterschalen, köstlich. Ghislana, du wohnst ja in einer so schönen Gegend mit den Wäldern und Seen, hast du es gut!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderbar, so ein Sommer mit dem kleinen Enkel! Die vorwitzige Katze war bestimmt lustig. Toll, dass Du den Nachbarn da so lieb aushilfst, da bist Du Gold wert! (einer von mehreren Gründen, warum wir derzeit keine Katze mehr im Haus haben, seufz).
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Welch schöner, zu Herzen gehender Bericht! Vielleicht machst du ein Büchlein zur Erinnerung für dich & das Kind...
    So viel Wasser bei euch, trotz geringer Niederschläge!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Da möchte ich einfach auch ein kleiner Enkel sein! Fein gewebte Erinerungen.
    Grüße Sommergrüße, Karen

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach einer sehr guten Zeit aus, die Ihr da zusammen hattet ! Ganz wunderbar, ich bin jetzt auch in Ferienstimmung :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ach die Ferienzeit, das ist einfach die schönste Zeit. Einfach den Tag genießen ob mit Enkel oder Kindern - ganz egal - Hauptsache keine Aufgaben erledigen ;-))). Bei uns ist einfach schon wieder der Alltag in vollem Gange, deshalb hab ich besonders gerne deinen Bericht gelesen und einfach ein wenig angefangen zu träumen von unserem Kurzurlaub in diesem Sommer. Das war auch sooo schön. Herzliche Grüße zu dir sendet Karin

    AntwortenLöschen
  7. Deine Sommerfreuden hinterlassen bei mir das gleiche wohlige Gefühl wie Bücher von Astrid Lindgren oder Tove Jansson. So schön! :)

    AntwortenLöschen
  8. Was soll man dazu sagen. Perfekte Sommertage! Herrliche Natur, schönes Wetter, Wasser, Ausflüge und Erlebnisse. Das Kind wird es sich merken - ganz lange.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ach, müsste ich nochmals Enkelchen sein, dann gern bei Dir!
    lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  10. Ach, so ein See...
    Die Bank ist herrlich! Mit dem Unterbau für die nächsten zwei Jahrhunderte - mindestens!

    AntwortenLöschen
  11. der kleine bub wird sich sicher sein leben lang an die wunderbaren sommer bei oma erinnern!!! <3
    hin und weg bin ich von dem wohlerhaltenem delphin.....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön ihr es habt miteinander! Herzliche Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  13. ...wie toll, liebe Ghislana,
    die Holzstämme mit den kleinen Bäumchen...und so schön die Woche mit dem kleinen Enkel,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein wundervoller Kindersommer, liebe Ghislana!
    Dein Enkel hat so viel Glück, eine so tolle Oma zu haben *lächel*
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein ebenso schönes Wochenende!
    ♥ Allerliebst Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana, Deine Bilder erzählen Geschichten ... wie aus einer anderen Zeit ... und doch ist es heute und es macht mich froh zu sehen, dass es einen Kontrast zum lauten Stadtleben gibt. Ich bin sicher, diese Tage sind auch für den kleinen Jungen unvergeßlich.
    Herzliche Grüße zu Dir
    Erika

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ghislana,
    das waren doch ganz fantastische Sommerfreuden, wie ich finde?
    Ich glaube sie werden dir noch lange in Erinnerung bleiben, weil sie so schön waren? Ab heute scheint der Sommer entgültig vorbei zu sein, denn die Temperaturen sinken. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir trotzdem!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Ach ja, liebe Ghislana, es gibt vieles, über das man sich freuen kann. Aber die ganz echte Freude, die mitten aus dem Herzen kommt, ist die, mit einem Kind unterwegs zu sein, Dinge zu entdecken, zu bestaunen, zu erklären und am Ende sagen zu können 'schon wieder etwas dazu gelernt'. Und sie 'helfen' so gerne mit, die kleinen Jungen und sie werden viel zu schnell groß...
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine wunderbare Umgebung du hast! Und die Fotos sind so toll, besonders die letzten Wasserbilder mit den bewachsenen Holzpollern und natürlich die Raupe, die so menschlich guckt:-)
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. Das war ja eine wunderschöne Erzählung von einer Urlaubswoche, an die sich dein Enkeljunge bestimmt gerne erinnern wird. Es ist aber auch eine schöne Gegend bei dir. Wir waren letzte Woche noch mal bis zum Schwielochsee für eine kleine Radtour ausgerückt....ich habe an dich gedacht, denn es war ja ganz in deiner Nähe.
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Momente die an der Sonnenwand des Herzens ihren Platz finden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Ghislana,
    so schöne Bilder mit Enkel und wenn ich das so sehe, da freue ich mich auch, bis mein Enkel so alt ist.

    Wir waren gestern auf dem Bauernhof, aber so recht bekommt er es mit
    8 Monaten ja noch nicht mit.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  22. So schön, mit Deinen Bildern und Erzählungen eurem Wegen und Unternehmungen zu folgen. Was eine Freude.

    AntwortenLöschen
  23. Such beautiful photos! And I am so glad to hear that my postcard came to you without getting lost!

    AntwortenLöschen
  24. was für ein liebenswerter bericht!!
    ♥ mano

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe es schon öfters gesagt: Bei Dir möchte man Ferienkind sein. :-) Danke fürs Teilen, Ghislana, das ist ein bisschen Ferien für die Seele.

    AntwortenLöschen
  26. Wenn man das liest, dann kannst Du jeden Tag ein neues Paradiesbuch binden. Es war mir eine große Freude, ein wenig Dein Paradies zu durchwandern.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  27. Herrlich, Deine Enkel werden sich später gerne an die Ferien bei Oma erinnern.
    Dein Bootsausflug brachte mich nach Finnland, dort durfte ich auch immer rudern (erst mit und dann ohne Begleitung).
    Sonnige Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.