Montag, 31. März 2014

12tel Blick und SinnBLICK im März

Frühlings-Blauhimmelwetter und Gelegenheiten für einen Spaziergang oder eine Fahrt zu passender Tageszeit zum 12tel Blick wollten einfach nicht zusammenpassen. So wanderte ein "gräuliches" Sicherheitsfoto in den Speicher, bevor dann letzten Mittwoch doch noch Blauhimmel und Sonne mit einer morgendlichen Waldrunde an einem Heimarbeitstag zusammentrafen.


Geändert hat sich nicht so sehr viel, aber das kleine krüppelige Obstbäumchen ist einer rigorosen Mahd zum Opfer gefallen und ich musste meinen Standpunkt neu orten...

An diesem Morgen war ich auch wieder "mit allen Sinnen" unter der Roteiche, neben der schwungvollen Waldrandlinie das eigentliche "Objekt" meines 12tel Blicks. 

Diesmal habe ich:

GESEHEN: meine 12tel-Blick-"Linie", Blausternchen, frisch abgefressenes Gras, schwellende Knospen an der Eiche... und noch viel mehr.





GEHÖRT: Kranichruf und Graugans-Paarstreit am Himmel

GEROCHEN: moderndes Holz

GEFÜHLT: den Wechsel von Laub, Holz und Wiese unter meinen Füßen, Sonne und Wind im Gesicht






GESCHMECKT: frische Blättchen von Schafgarbe und Sauerampfer


GEDACHT: hier müssten die Pferde rauskommen..., wie schön so ein Morgen draußen...


Nun aber kurz "vor ultimo" die Märzfotos geschickt...
Die 12tel Blicke aller "Blicker/innen" hier bei Tabea.

SinnBLICK im April bei Annette.
Meine 12tel Blick-Sammlung 2014.

Kommentare:

  1. Für alle Sinne hast du gesorgt! Ich hatte schnell den Geruch & Geschmack von Schafgarbe im Gedächtnis abrufen können, aber noch mehr waren, wie immer, meine Augen beschäftigt: Deine Gegenlichtaufnahme, die der Knospen!*****
    Ich bin so unzufrieden mit meinen Fotos derzeit...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Blick und noch dazu so tolle Sinneseindrücke! Kann man sich mit den Fotos richtig vorstellen! Toll!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  3. Dein Sinn-Blick gefällt mir sehr. Ich versuche draussen auch immer wieder mal alle Sinne bewusst wahrzunehmen und man ist danach ganz erfüllt, von der ganzen Schönheit und Vielfalt der Natur.
    Besonders dein Bild mit dem angefressenen Gras hat es mir angetan, die Tropfen darauf funkeln so schön wie Diamanten...
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. gemein, wenn ein anhaltspunkt wegfällt (im wortsinne) — das war letztes jahr immer ein wenig meine befürchtung beim gang zum 12telblickort. es geht los, es geht los, das erwachen.

    AntwortenLöschen
  5. Natur pur...Ich rieche die frische Luft...ich höre die Vögel zwitschern...schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe es, wie du deine Sinne zu nutzen weißt, liebe Gishlana. Genau dafür haben wir sie, wunderbar ...

    Ein lieber Gruß aus dem Ameisenbau

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann den Boden förmlich riechen! Wunderbar. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. ja, die Blausternchen mag ich sehr! Wie wunderbar du wohnst die Weite und der freie Blick.
    LGP

    AntwortenLöschen
  9. liebe ghislana,
    bei dir ist man wirklich mit allen sinnen dabei! ich mag das so!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  10. sooo schön erdig, blumig, frühlingshaft, frisch!
    die blausternchen haben schon einen wunderschönen teppich im garten ausgebreitet. ich liebe sie. lg, éva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.