Dienstag, 28. Januar 2014

Jahreszeiten-Kartengrüße

Seit vielen Jahren habe ich Kalender im Haus hängen, oft mehrere gleichzeitig: Landschaften, Gärten, Bäume, Bibliotheken, Fotos, Malerei, Grafik... Und wenn das Jahr um ist, ist noch lange nicht Schluss mit den Kalendern. Sie bekommen oft nicht nur ein weiteres Leben. Schließlich ist ja auch heute Upcycling-Dienstag.



Manchmal wandern nach dem Ablaufen des Kalenderjahres einzelne Blätter ausgeschnitten eine Zeitlang an die Wand, manchmal hänge ich alte Kalender in einem anderen Zimmer noch mal auf, weil die Kalenderblätter so schön waren (das führt dann regelmäßig zu Rückfragen von Gästen: "Der wievielte ist heute?"). Inzwischen bekomme ich auch Kalender geschenkt, verwende sie z. B. beruflich im Unterricht als "Rohmaterial" für Collagen. Manchmal eignen sich die weißen Rückseiten der großen Kunst- oder Naturkalender auch fantastisch zum Malen oder sogar Drucken... (In meiner näheren Umgebung wissen inzwischen manche, dass solche Kalender um Himmels willen nicht ins Altpapier gehören... und ich bekomme tolles "Rohmaterial" für diverse Werkeleien geschenkt...)



Die Verwendung von Kalenderblättern als Briefumschläge hatte ich schon einmal gezeigt. In diesem Jahr kam ich durch die wunderbaren Postkarten-Jahresprojekte von MüllerinArt (Jeden Tag eine Postkarte) und Miss Herzfrisch (Papiergeschichten) auf die Idee, meine Kalendervorräte mal auf Postkartentauglichkeit hin zu untersuchen und ein bisschen zur Jahreszeit heraus- und herumzuschnippeln und zu verkleben, ein paar Stiftstrichlein gab's auch...



Nach dem Zerschneiden der ersten Kalenderblätter auf Postkartengröße und den zwei Wintervögel-Postkarten für die Enkelmädchen-Geburtstagskinder ging es hinein in einen wahren Schnippel-Rausch und "Husch husch die Waldfee" (sagte mein Vater manchmal, wenn wir uns beeilen sollten) oder "ruppstrupp erledigt" (sagte meine Mutter, wenn sie meinte, das etwas ganz fix ging) lagen die Karten Nr. 4 bis 20 auf meinem Tisch. (Geschrieben und verschickt werden wollen sie aber noch :-)...)



Da ich nun schon fast einen Monat lang im "Jahr ohne Zeug" lebe, versteht sich von selbst, dass für die Karten neben den Kalenderblättern auch nur Altes und Recyceltes als Zubehör verwendet wird - aktuell diverses farbiges oder bebildertes Papier aus Zeitungen, Zeitschriften, Flyern - und als Kartenuntergrund und -rahmen durchaus auch mal eine Ansichtskarte, die ich wegen Bonbonfarben oder farblicher Schrillheiten beim besten Willen keinem Adressaten zumuten wollte, und das oft schon über Jahre. Viele Vorräte... So dünne ich sie jetzt mal ein bisschen aus und schicke sie zerschnitten, neu zusammengesetzt und überklebt als Jahreszeitengrüße hinaus in die Welt.



Jetzt fliegen sie erst mal zum Creadienstag und zum Upcycling-Dienstag und die ungefähr postkartengroße Granitrestplatte aus dieser Küche hier kann heute mal mit hinüber zu den Alltagshelden. Sie leistet beim Beschweren der frisch geklebten Karten die allerbesten Dienste, klein und plan und schwer liegt sie drauf...















Mehr Upcycling-Dienstag-Projekte.
Mehr vom Creadienstag.
Mehr Helden des Alltags.

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Besonders gefallen mir die Wintervogelpostkarten. Da werden sich Deine Enkelinnen bestimmt freuen. Habe mir gestern auch gerade einen abgelaufenen Kalender für die weitere Verwendung zurechtgelegt. Muss mir nur einfach mal die Zeit nehmen.

    Herzliche Grüße vom Lebensknäuel

    AntwortenLöschen
  2. ruppstrupp erledigt, haha, das gefällt mir. geht sofort ein ins aktive vokabular! :) große freundin der collage bin ich ganz verliebt in die vogelkarten. allerfeinst.

    AntwortenLöschen
  3. solche karten - mir die liebsten! am besten gefallen mir die schlitten- und vogelbilder. hast du fein aufgewertet!
    heute kamen meine drei baumbücher zu mir! sehr begeistert bin ich von ihnen - dank dir herzlichst für die tipps!!!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  4. schön, dass du nun auch dabei bist!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dein link auf meiner seite führt übrigens nicht hier her, sondern zum werkeltagebuch ;-)

      Löschen
    2. Das kann ich nicht schlimm finden :-)))

      Löschen
  5. Liebe Ghislana,
    jedesmal bewundere ich Deinen Blick für das Schöne. Deine Postkarten zeugen wieder einmal davon.
    Es freut mich, hier mitlesen zu können, Deine Kunst zu sehen und auch mitzuverfolgen, wie der Konsumverzicht sich über das Jahr gestalten wird. Ein spannenden Projekt. Sehr.
    Sei gedrückt und alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde nicht nur die Granitplatte heldenhaft. Deine Karten sind toll. Selbst und neu gestaltet kommen diese bei den Adressaten bestimmt gut an, im doppelten Sinne!
    Herzliche Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  7. schöne weiterverwertungsidee und wunderschöne individuelle postkarten, liebe ghislana. ruppstrup erledigt find ich gut...merk ich mir zicki-zacki mal :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  8. och je , erst dienstag und schon wieder freitagsalzheimer.... ich geh jetzt gleich weiter zur spielpause und glaube ganz bestimmt das die beiden "knuddelviecher" sich vertragen.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderbare Idee ! Und wenn ich das weiß werde ich jeden Kalender retten der noch zu retten ist - für dich !
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Was für wunderschöne Karten, Ghislana, da juckt es gleich in den Fingern und ich möchte zur Schere greifen... Ich musste heute sehr an Dich und Dein Jahresprojekt denken - nachdem ich meine Stickmaschine aus der Werkstatt in der großen Stadt abgeholt hatte, zeigte der Parkschein noch eine halbe Stunde und so trieb es mich in einen Klamottenkonsumtempel mit wirklich extremen Preireduzierungen. Und was war? Nix - ich habe mich kurz an der Weichheit des schönen Handschuhpaars erfreut, an meine eigenen zuhause gedacht und sie einfach wieder zurückgelegt. Danke! Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  11. Und ein Winterfisch ist bei mir gestrandet! Freue mich und bedanke mich herzlich... jetzt noch schnell die Karte Nr. 28 schreiben, schon wieder ist der Tag um...
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Haben uns sehr gefreut! und sind soooo erschöpft... LG!

    AntwortenLöschen
  13. Soooooo schön...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana, ich danke Dir für diese tollentollen Anregungen! Schnippeln und kleben, eine riesige Freude für alle hier und die Kalender vom letzten, vorletzten, vorvor... liegen fein säuberlich im Karton - warten auf ihren Basteleinsatz!
    Freue mich über jeden Deiner Blogeinträge!
    Herzlich,
    Britta

    AntwortenLöschen
  15. Ich bewundere immer wieder, was Du aus den Dingen erschaffst, liebe Ghislana - und auch wie konsequent Du Dein Vorhaben, nichts Neues zu kaufen, angehst. Toll, immer wieder Neues bei Dir entdecken zu dürfen!
    Nachdenkliche Grüße an Dich,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  16. Die Weiterverwendung der Kalender gefällt mir! Als vielschreibender Teenager hatte ich die Umschläge aus interessanten Seiten von Zeitschriften gefaltet (in der Umschläge-Schachtel gibt es sogar noch ein paar). Diese reaktivierende Idee nehme ich gerne auf.
    Mach' s gut,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Ghislana,
    ist es nicht fantastisch, was für schöne Drucksachen es gibt? Viel zu schade zum Wegwerfen, finde ich auch. Ich mache gern Karten, Anhänger (Tags) oder kleine Scrapbooks draus, wenn ich Zeit habe.

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.