Dienstag, 23. August 2016

Mustermittwoch - Sommerpost



Meine Sommerpost ist unterwegs, noch weiß ich nicht, ob sie schon irgendwo angekommen ist, deshalb hebe ich mir das Lüften der Herstellungsgeheimnisse noch etwas auf. Aber ein bisschen Unverfängliches erzählen kann ich ja schon.









Ein Experiment mit "Siebdruck" von Batikfarbenresten durch ein mir von einer Bekannten überlassenes Dekomaterial hindurch habe ich als mir zu unruhiges Muster für die Paradiespost verworfen, aber da ich einmal dabei war, dann schließlich mit dieser Technik die Briefumschläge gestaltet. 










 

Dazu kam ein Musterrand aus geschnipselten Moosgummi- und Gummiring-Stempeln.





Noch eine kleine Faltübung eingelegt, der kleine Bub half mir beim Befüllen...






Ab in den Postkasten, der Kleine ließ es sich dann auch nicht nehmen, alle Umschläge einzeln durch den Schlitz zu stecken... Nach dieser Reckerei gab's dann gleich nebenan ein leckeres Eis.










"Und wenn Du Dich am Ende kaum trennen kannst von Deinen Werken, dann hast Du alles richtig gemacht." schreiben Michaela und Tabea in der MailArt-Philosophie... Genauso ging mir das, und ich hoffe, die Empfängerinnen mögen meine Seiten genauso wie ich... 





Sommerpost
Creadienstag
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge 

Mustermittwoch
Papierliebe 

Montag, 22. August 2016

Montags-Mandala (101)














Mit Sommerpost und dem Enkelbuben (4) habe ich in den letzten Tagen die meiste (schöne und erfüllte) Zeit verbracht, an Bloglesen oder gar daran selber zu bloggen war nicht mehr zu denken... Abends fiel ich müde ins Bett... Zum Glück schläft das Kind wunderbar tief, fest, durchgehend und lange... Jetzt tut ein neuer Wochenanfang gut, wie schon so lange, mit einem Mandala... Der Blumenstrauß vom letzten Sonntag war ins verwelkende Stadium gekommen, aber noch frisch genug, um ein neues kleines Sträußchen abzuschnippeln und aus den fallenden Blütenblättern ein Mandala zu legen.







Diesmal hatte ich Unterstützung vom kleinen Buben... "Eine Blumensonne!", lachte er.






Seit Ende Januar, heute zum 28. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandalas eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht... Mein Lieblings-VHS-Heim, das ehemalige Kloster Inzigkofen im Tal der jungen Donau, bietet Fortbildungen für Engagierte in der Flüchtlingshilfe an, gebührenfrei, gut investiertes Geld, wie ich finde. Engagierten den Rücken zu stärken und sie in ihrem Tun zu unterstützen - auch das ein Schlüssel zur Bewältigung der Herausforderungen. 




 

Und dann gestern, am Sonntagnachmittag: Ich stand mit dem kleinen Jungen im Garten und goss mit ihm die jungen Sträuchlein, als einer der kleinen Jungs, die aus der Flüchtlings-Notunterkunft im Nachbarort kommend unsere Grundschule besuchen, mit seinem Papa auf dem Fahrrad vorbeifuhr und - mich erkennend - laut und freudestrahlend rief: "Hallo, Frau Poppelbaum!" Zu seinem Papa: "Sie versteht Deutsch" ... ;-) Auch der Papa schickte einen freundlichen Blick und wir lachten uns alle vier gegenseitig an... Momente, die zählen.








Habt eine gute Woche!








Montagsfreuden 

Grünzeug




Mittwoch, 17. August 2016

Sommerpost-Freuden (4)


























Dreimal hat mich seit Montag Sommerpost beglückt. Paradiesische Post von Eva (ganz außer der Reihe...), von Alexandra und Astrid (aus unserer Sommerpostgruppe). Soviel Paradies mit so vielen Details, schon die Umschläge, tolles Muster und fein vernäht von Eva, mit tollem Stempeldruck von Alex und Stempeln und "Zierstickstichborte" von Astrid... Liebe Worte... Und hier die ganze Pracht, immer wieder gehen meine Augen im Paradies spazieren, und die Finger dürfen auch mal..., zärtlich drüberstreichen:



Von Eva.
Von Eva. Das rote Chamäleon ist ja schon fast legendär geworden auf den Blogs ;-)
 
Alex hat mit ihrem Text gleich ein Paradiesbüchlein im Paradiesbuch illustriert, die Seiten müssen zusammenbleiben! S. 2 und 3

S. 4 und 5

S. 6 und 7
S. 8 und Seite 1: Finding paradise whereever I go... Also - ab durchs Schlüsselloch, dahinter ist's versteckt.
Von Astrid
 
Von Astrid. Und der Schmetterling ist ganz klar eine meiner Lieblingsseiten... Und ich bin gespannt, wie meine beiden Schlangen sich vertragen werden ;-)




Was für ein Feuerwerk an Farben, Mustern und verschiedenen Techniken... Umwerfend.

Danke an meine Paradiespost-Druckerinnen und an Michaela und Tabea, die diese sagenhaft schöne Idee mit der Paradiespost hatten...






Somit hier und heute "nur" gesammelte und keine eigenen Muster, aber eben "paradiesische Souvenirs" von lieben Bloggerinnen und "gefundene Souvenirs" von gestern, immerhin ein bisschen klingen auch Lieblingsfarben der Müllerin an... Gilt als Entschuldigung fürs Nichtmustern... (?) Denn ich flog aus - lange geplant, aber nun doch sehr plötzlich - mit meinem Überraschungsbesuch, einen wunderbaren Tag lang auf ein Gelände mit Historie... War sehr spannend... (Wo wir waren? Bald dazu mehr.) 


 

Mustern werde ich heute aber noch, gleich geht es an meinen Sommerpost-Werktisch, denn nun bin ich dran, und noch nicht fertig. Aber guten Mutes!



https://3.bp.blogspot.com/-_dkY9CUCfl8/V18Xg-xKScI/AAAAAAAAPz4/-K8u42e_klMVKMDF517nvP_KZG1BoeZZQCK4B/s1600/SommerButton16-125.png 

 MMI

Montag, 15. August 2016

Montags-Mandala (100) - oh! 100.!

Blätter von Eschenblättrigem Ahorn, Teufelsstrauch, Früchte von Zierapfel und Mahonie.














Zum 100. Mal ein Montags-Mandala von mir, zum 100. Mal seit Ende April die Woche mit einem Innehalten beginnen, Pflanzen oder schöne Dinge in die Hand nehmen und zum Rund legen, mich besinnen, Worte, Gedanken, Erinnerungen umkreisen, bitten, dass die Woche rund werden möge, nicht nur für mich. Noch immer habe ich Lust dazu, es ist mir ein liebgewordenes Ritual geworden.











Seit Ende Januar, und damit heute auch schon zum 27. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandalas eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration,
einen Schimmer Zuversicht... Ein Schlüssel zur Integration ist Bildung. Unsere regionale Technische Hochschule in Wildau übernimmt Verantwortung und veranstaltet eine "summer school" für Geflüchtete. Heute ging es los...







Meine Woche ging los mit einer Überraschung, der Sohn meldete sich an, und so gab es nach gestern auch heute schon wieder Geburtstagskaffee, Nr. 4 in diesem Jahr in meinem Garten, und diesmal galten die Kuchenreste von gestern und ein kleines Geschenkpaket auch dem Junior, der einen Tag vor seiner jüngsten Nichte Geburtstag hatte...







Klar, dass es da auch nicht nur "Stulle und Brot" zum Abendessen gab. Schließlich hatte ich noch Vorräte aus der Etepetete-Gemüseretterbox... Aus den nach EU-Norm zu kurzen und zu dicken Auberginen hatte ich am Wochenende mit Tomatensauce und Käse einen feinen Auflauf gemacht








Heute kamen aus der Gemüseretter-Box eine zu krumme Zucchini, tanzende Pepperoni, lustige zweibeinige Möhren, doppelte Paprika und kleine Kartoffeln dran. Wieso sollten die es nicht wert sein gegessen zu werden?





 

Das Mandala vom Morgen gab den Tischschmuck zum Abendschmaus. Zusammen mit einer Zwiebel und Rosmarin-Olivenöl wurde aus den Zutaten leckeres Backofengemüse, dazu gab es Kräuterquark. Ein leckeres leichtes Abendessen im Sommer... Ich freue mich schon auf meine nächste Box... Denn die erste hat meinen Test bestens bestanden.






Das Gemüse haben wir gern vor dem Wegwerfen, der Biotonne und der Kompostierung oder gar vor der Bioenergieanlage gerettet. Es schmeckte fantastisch. Die zweite Hälfte des Vorrats der verwendeten Gemüsearten habe ich nur gedämpft, es wartet nun gekühlt darauf demnächst die Tomatensauce zur Pasta aufzufüllen...





Der Blumenstrauß von gestern begeistert mich übrigens noch immer, heute morgen fotografierte ich ihn noch einmal aus einer anderen Perspektive. Beim Kaffeetrinken war er Start- und Landeplatz dieser schönen Wespen...




 
Habt eine gute Woche!


Achtsamkeit-Nachhaltigkeit-Lebensqualität 

Montagsfreuden.