Samstag, 20. Januar 2018

Meine Woche 2018 - 03

Samstagabend mal wieder die sowas von leckere Porreetorte nach einem Kölner Rezept
















Sonntagmorgen, Vitamin D liegt in der Luft.
Wir machen einen Spaziergang an der Mulde und überqueren eine über 500 Jahre alte Spitzbogenbrücke.
Meine alten Stickgarne in eine neue Schachtel sortiert.

Montags zur Post spaziert und Reisegeld geholt.
Unter flammendem Himmel nach Haus. (In heaven)
Ganz überraschend einen lieben Frühlingsvorfreudebrief vom Kreativhäxli bekommen. Dankeschön!
Die Reisetasche gepackt, halb voll Kreativzeug... ;-)
Unserem vor Jahren auf einem Erzgebirgsbahnhof aufgegriffenen Findelkind "Mäuschen" die Aufsicht über die Wohnung überlassen.
Mit dem Bus nach Döbeln geschaukelt und weiter nach Grimma mit dem Zug.
Drei Tage Familienzeit. Web-frei. Auf unserem ersten Spaziergang entdecken wir gleich eine frühe Vinca-Blüte. (weekend green)
Klopf klopf klopf. Keiner da?
Da, es schneit! Weekend reflection.
Basteln mit der Großen in der knappen Zeit zwischen Rückkehr von der Schule und Abendbrot...
Die große Schwester vom Schulbus abholen. Was für eine Wiedersehensfreude...
Dem Sturm Friederike zuschauen...
... während einer letzten Bastelstunde, ein neues Eulenhaus muss stabilisiert werden und zwei Schaukeln bekommen. (In heaven)
Nach dem Sturmtag planmäßig und zuversichtlich losgefahren gibt es eine erste große Pause in meinem Lieblings-Bahnhofscafé Ludwig im Leipziger Hauptbahnhof. Lesen bildet ja, und der Tee schmeckt.
Nach zwei Ausfällen fährt ein Zug nach Chemnitz und endet in Geithain. Bis zum Schienenersatzverkehr dauert es eine Stunde und ich drehe eine Runde, entdecke blühende und knospende Rosen... ( weekend green)
Ein netter junger Busfahrer schaukelt uns behutsam durchs Schneetreiben nach Chemnitz. Dort geht gar nichts mehr. Über hundert Menschen warten auf ein Taxi nach Dresden. Ich will nach Freiberg und gebe auf, rufe meinen Mann an... Ja, er pickt mich auf, wenn er von der Arbeit kommt...
Ich verbringe zwei herrlich entspannte Stunden in den Chemnitzer Kunstsammlungen... Spannend "Von Picasso bis Rauschenberg", mich berührend Werke des Bildhauers Jacques Lipchitz. Der Tag ist gerettet! (weekend reflection)
Wir wählen die Landstraße nach Hause, der Gefährte achtet auf die Straße, ich gebe mich dem weißen Zauber hin. (Bunt ist die Welt)
Heute vormittag schauen wir während unseres Spazierganges zu, wie in Freiberg der beim Sturm umgedrückte Rathaus-Ziergiebel geborgen wird.



Jaja, wenn einer eine Reise tut, so kann er was erleben. Es war eine sehr schöne Woche mit viel Freude und ganz eigenem gelassenen Rhythmus in der Familienzeit. Dann ein abenteuerlicher Reisetag. Und nun? Ruhen wir uns aus. Ihr auch? Habt's gut miteinander.

Samstagsplausch
In Heaven
Weekend Reflection
Weekend Green
Bunt ist die Welt - Winterlandschaft

Donnerstag, 18. Januar 2018

Naturdonnerstag (78 + 33) - noch mal Freiberger Bäume...













 





Von meinen kurzen Gängen letzte Woch nach draußen nochmal Bäume, ganz im Nebel und ganz sonnig... Ja, alle dicht an Häusern, aber wie sollte es auch anders gehen in Städten. Gerade dort, wo durch den Straßenverkehr die Luft verpestet wird und die Sommerhitze in die Häuserwände knallt, sind sie als Sauerstoff- und Schattenspender so wichtig. Aber eigentlich brauchen Bäume überhaupt keine Rechtfertigung. Auf ihre Art sind sie Wesen wie du und ich. Jedes Mal, wenn kein Weg am Fällen vorbeiführt (und oft genug nnte einer vorbeiführen), bin ich traurig. Ich werde nicht aufhören, welche zu pflanzen, sei es selber oder mit dem Gefährten oder mit den tatkräftigen jungen Menschen hier.

Noch ein Blick in die Krone von unserem alten Apfelbaum am Winterquartier, hier schon vorgestellt, den freundlichen Herrn. Hoffentlich hält er noch eine Weile durch, der Gute, habe ich doch ein Röslein für ihn. 
















Den Natur-Donnerstag bekam ich im April 2017 von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  








Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

Ich bedanke mich bei euch sehr, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bei jedem vorbeizuschauen...

Mein Freund, der Baum



Samstag, 13. Januar 2018

Meine Woche 2018 - 02





















Am letzten Samstag mit dem Gefährten entschieden, ihn zu den anstehenden drei Wochenterminen in Cottbus und Berlin allein zu schicken und auch meinen in Prieros abzusagen und Montag einen Sicherheits-Check beim Arzt einzulegen. Beruhigende Nachricht, alles auf einem guten Weg. Die Infekte dauern. Ruhe und Schonung. Punkt. Habe ich gemacht... die ganze Woche.... 





Mein "Drei-Freuden-Täglich-Büchlein" Nr. 1 mit den letzten passenden Farbstreifen ergänzt.









Gelesen, geschrieben, spazieren gegangen, meine Goldheftchen und ein paar "liederliche" Hexagone für den Mustermittwoch aufbereitet, viel Tee getrunken, mit zwei Freundinnen telefoniert...
Hier ist noch die am Mittwoch irgendwie verloren gegangene letzte Seite des Gold-Japanisch-Heftchens.














Seit Wochen versuche ich mit allerlei Hausmittelchen diese mit der Wohnung übernommenen "unkaputtbaren" Flecken an einem der Fenster im Kreativzimmer zu beseitigen. Muss wohl doch was Derberes einkaufen gehen. Bei Sonnenschein sehe ich jedoch auf einmal, dass das wie eine geheimnisvolle Notenschrift aussieht, vielleicht ein erstes Frühlingslied?
(Und dann wird mir bewusst, dass in der Stadt Fenster von außen zu putzen wohl noch öfter dran wäre als an einer staubigen Straße auf dem Land? Hm... Ich hatte Ende November geputzt..., jedenfalls diese hier im Kreativzimmer...)











Liebe Neujahrswünsche treffen ein von Karen und von Hansedeern. Und die Nachricht vom Gefährten, dass aus unserer geplanten zweisamen Meerzeit auf der Insel Rügen zwischen Strand und Wald im Mai was wird, hurra!













Sonnige Minuten habe ich immer gleich genutzt, für den Gang zum Bäcker, zum Briefkasten. Und um mit dem Garten Tuchfühlung aufzunehmen, schauen, was ist, träumen, was wird... Hier der alte Apfelbaum, arg zerzaust und angebrochen, aber überaus freundlich guckend. Klar sind wir Freunde... Und seine Äpfel sind überaus schmackhaft und haltbar. Da will ich dieses Jahr mal ein bisschen gezielter verarbeiten. Eine junge weiße Rambler-Rose für den alten Apfelbaum steht schon überwinternd bei mir im Wald bereit und wird im Frühling hier gepflanzt. Und wenn man genau hinschaut, trägt der Alte auch ein bisschen Grün, Moosgrün, Hoffnungsgrün. Ich bin gespannt, ob sich junges Röschen und alter Baum anfreunden werden.

 








Ich weiß gar nicht mehr, durch welchen Zufall ich auf dieses Buch kam... Jedenfalls habe ich es gekauft. Es beflügelt mich geradezu am Thema dranzubleiben...








Seit gestern ist die Sonne weg... Melancholie beim Blick aus dem Fenster im Kreativzimmer... Wir wollen doch in den Wald. Gut, geht ja auch ohne Sonne. Mal sehen, noch zeigt der Wetterbericht morgen Sonntagssonne...








Nach dem Gang zur Bäckerei habe ich mich gestern dran gemacht und den Weihnachtsbaum abgeschmückt. So langsam können wir uns trennen... Glaskugeln und Strohfigürchen kamen zurück in ihr Bett bis zum nächsten Dezember... Und dann kam ich hinterm Weihnachtsbaum auch wieder an die Fische dran, die ich längst für Andivas Freitagsfisch fotografiert haben wollte... Ich habe sie schon mal vorgestellt, vor Ewigkeiten. Nun sind sie in die neue Wohnung mit eingezogen.










Dass gestern der 12. vom Januar für 12 von 12 gewesen ist, habe ich  erst heute morgen mitbekommen... Wie schnell man aus dem Zählwerk von Kalender und Uhr hinaus gerät ohne aus dem Takt zu geraten, wenn die Tage keine Termine kennen, sondern man einfach nur sein kann... Doch für die kommende Woche gibt es dann doch wieder einen kleinen Reiseplan, für ein paar Tage, nicht weit weg (aber weitgehend web-frei ;-)), zu liebsten Menschen... Aber erst noch ein Wochenende mit dem Gefährten... Heute morgen haben wir es mit unserem Samstags-Morgen-Frühstücksritual begonnen, unterm Dach, mit Tee, Grapefruit, frischen Brötchen und Frühstücksei und ein bisschen Zeitungslektüre. Den Blick auf St. Petri lasse ich mal weg, die Kirche war im Nebel gar nicht zu sehen...











Habt ein schönes erholsames Wochenende.


Samstagsplausch
Fisch am Freitag
Gartenglück
Weekend Green
Mein Freund, der Baum
Bunt ist die Welt - gruppiert

Donnerstag, 11. Januar 2018

Naturdonnerstag (78 + 32) - Bäume in Freiberg




























Wenn ich zur Post gehe oder zur Bibliothek, versuche ich den Weg so zu wählen, dass er mich nicht unbedingt entlang der stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen entlang führt... An den Straßen und zwischen den Häusern stehen immer wieder staunenswert große Bäume, oft ganz dicht am Haus, und prägen die ganze Straße. Jetzt im Winter unbelaubt, lassen sie das wenige Tageslicht durch, im Sommer dann belaubt, spenden sie Kühle und Schatten. Ich freue mich immer, wenn ich sie sehe, wir winken uns dann zu.




 
Kleiner Park am Saubachweg, da schiebe ich schon mal ein Päuschen ein und schaue in die Baumkronen...

 









Später komme ich am Hirtenplatz vorbei, den habe ich euch vor zwei Jahren schon einmal gezeigt. Erinnert ihr euch?













Weiter geht's Richtung Post...



 

















Gleich bin ich da... Links ist an der Stadtmauer schon die Biliothek im alten Kornhaus zu sehen und ein Stückchen weiter auf der rechten Seite ist dann die Post. Von da bin ich dann auch ganz schnell im alten Stadtzentrum und im Albertpark. Aber dahin führe ich euch ein anderes Mal wieder. Die Bilder sind noch aus den letzten Novembertagen und ersten Dezembertagen des vergangenen Jahres. Die Intensität meiner Ausflugstätigkeit in Freiberg und auch das Fotowetter ließen seitdem etwas zu wünschen übrig. Aber das wird wieder.

















Den Natur-Donnerstag bekam ich im April 2017 von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  










Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

Ich bedanke mich bei euch sehr, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bei jedem vorbeizuschauen...

Mein Freund, der Baum