Samstag, 21. Oktober 2017

Meine Woche 2017 - 42 - Da hat's mich doch noch erwischt...

Goldener Herbst im Garten empfing mich nach der Rückkehr.
Xaviers Spuren vor der Haustür, die alte Pappel ist gefallen und hat noch eine Robinie mitgerissen. Da war ich aber schon weg, auf Reisen. Danke der Feuerwehr und dem Sohn, dass alles soweit wieder frei zugänglich ist.







Das schon unterwegs mit Kräuter"bongsen" beruhigte Reisehüsteln hat sich so ausgewachsen, dass ich ab Mittwoch eingesehen habe, dass ich ins Bett gehöre. Nichts von dem, was ich diese Woche eigentlich machen wollte bzw. auch hätte machen sollen, ist geworden diese Woche. Batterie alle... 





 
Spaziergang zum herbstlichen See.










Seit Mittwoch hatte ich nicht mal mehr Lust zum Bloggen, alle Posts, die ihr gelesen habt, waren in einem Rutsch Anfang der Woche entstanden, als ich noch dachte, das wird schon wieder... Bloggen geht immer noch ne ganze Weile und lenkt mich ab, aber irgendwann ist auch das vorbei...





 
Eine liebste Freundin ging in den Ruhestand und ich fotografierte Dienstag auf ihrem kleinen Abschiedsfest.

Rückweg mit dem Rad. Schade, er war da nur ganz allein, da konnte ich ihn nicht entführen, den Schopftintling, zur Tinteproduktion. Er tropfte schon...









So habe ich hier "nur" die großen und kleinen Freuden eingesammelt, ich bin immer froh, dass ich sie - trotz allem - (meist) wahrnehmen kann. Sonst nur rumgehangen und ein bisschen im Garten spaziert. Für jeden Impuls, der mich zum Tätigsein überkam, fühlte ich mich dann doch zu schlapp, ihn umzusetzen. Ruhe. Punkt.




Die Koffer nach und nach ausgepackt. Hier die Reiselektüre, mit einem allerliebsten Kölner Buchgeschenk von MIla
Postfreuden, Zauberhaftes schon vor meiner Reise von Andrea und nach meiner Reise von Birgitt.
Noch mal Post, von zwei Enkelkindern, einem der Gäste meiner Kulturabende, und - allerliebst und zur rechten Zeit - von Lisa. In dem mittleren Haus sitze ich jetzt und hab die Leiter eingezogen. Nur der Liebste ist noch vorher reingekommen...










Bis Mitte November habe ich nun jede Menge Termine abgesagt, nur ein paar sind noch übrig, bevor ich ab Mitte Novmber in den sächsischen Spätherbst und Winter umziehe. 




 
Meine geliebten Ecoprints nochmal angeschaut. Waschen und Bügeln? Später.










So, nun lasse ich mich pflegen und ruhe aus... Euch allen ein schönes goldenes Herbstwochenende. 







Mein morgendlicher Blick aus dem Schlafzimmerfenster, je nach Wetterlage und Befindlichkeit eher mit mehr Gold oder eher mit mehr Melancholie.


 Samstagsplausch
Weekendgreen




Kommentare:

  1. ich wünsche dir gute besserung.
    bei dir ist so viel im wandel
    da braucht es auch eine schonzeit

    liebe grüsse
    christa

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Herbst-Eindrücke.
    -Ich wünsche dir eine gute Auftankzeit.

    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana, was für schöne Bilder. So ein reiches, fließendes Leben. Wir Beobachter wundern uns manchmal, woher du diese unendlich scheinende Energie nimmst.
    Gut, dass du jetzt auf deinen Körper hörst und ihm Pause gönnst. Gute Besserung und einen sanften Übergang in das Winterdomizil. Mein Sohn zieht gerade aus und seine Freundin kommt zu ihm, das ist auch so ein Übergang, der beschäftigt. Alles Liebe, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. oh je, da hat sich das kratzen im hals ja zu einer krankheit ausgeweitet. gute besserung und schon dich ordentlich, lass dich verwöhnen und erfreu dich an deinem wunderschön aussehendem garten! ich muss auch gartenpausieren, der rücken spinnt wieder und winterfest machen muss auf später verschoben werden. aber die birken leuchten immer noch wie gold! welche freude!!
    ganz liebe grüße zu dir!
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blick aus dem Schlafzimmer sollte gut tun, ich find ihn so schön!
    Schade, dass der Sturm die Bäume erwischt hat. Um deine Spaziergänge zum See beneide ich dich sehr, das wäre mir ein schönes Ziel.
    Nun hoffe ich, dass die gute Pflege dich wieder auf die Beine bringt! Geduldig sein! Solche Infekte schlauchen ziemlich ( und ich hoffe, dass ich diesen Winter wieder verschont bleibe ).
    Ich denk an dich, mit immer spärlicher werdendem Magnoliengold vor dem Fenster...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. gute besserung liebe Ghislana ! deine bilder zeigen eine natur die langsam wechselt, bäume die durch sturm umgerissen werden ist immer herzbedrückendt und der herbst bringt mit den kürzere tage ein zeichen, ein wenig zu bremsen. hier noch viel grün und die temperaturen tagsüber angenehm * heute morgen seltsamer gelber himmel und bei mir schleicht sich auch für bloggen weniger lust. du hast viel mit deine reisen mitgebracht und bald wird es sicher ein leichterer weg sein !

    AntwortenLöschen
  7. Erhol dich gut! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir ganz schnelle Besserung und komm als bald wieder auf die Beine.
    Fühl dich umarmt
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Gute Besserung, schicke dir goldene Genesungswünsche!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  10. Von mir auch ganz liebe Wünsche zur baldigen Besserung. Lass dich verwöhnen und genieße die ruhigeren Tage.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hoffentlich kannst du deine Batterien bei liebevoller Pflege und ganz viel Ruhe wieder aufladen. Wäre ja so schade wenn du den Spaziergang an den wunderbaren See aufschieben musst. obwohl dein Blick aus dem Schlafzimmer Fenster auch nicht ohne ist.
    Gute schnelle Besserung wünscht dir, Pia

    AntwortenLöschen
  12. gute besserung!!
    feine augenblicke hast du eingefangen mit deiner kamera - schade um den baum, aber diese pappeln halten nie lange....
    gesundheitsgrüsse! xxxx

    AntwortenLöschen
  13. Auch von mir die allerherzlichsten Genesungswünsche ♥ Rasche und gute Besserung wünsche ich Dir von Herzen.♥ Gönne Dir die nötige Ruhe und Entspannung, dann wird es schon wieder....
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  14. ...schön leuchtet der Essigbaum bei deinem Morgenblick, liebe Ghislana,
    hoffentlich meist goldig...der Mann hat mir heute einen vom Gartenabfallplatz mitgeberacht, den habe ich erstmal in einen Topf gepflanzt, der hat auch schon eine schöne Herbstfärbung obwohl er noch so klein ist...ich wünsche dir gute Genesung, lass dich ruhig ein bisschen verwöhnen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Soo viele schöne Farben, ohhhhhhhh!
    Erst hat's die Bäume erwischt und dann Dich - gute Besserung!
    Ich wünsche mir manchmal etwas Zeit zum Kranksein, Krank-Feiern nannte es meine Oma, aber auch dann werd ich immer nur wieder hier rausgejagt, was komplett über die Kräfte geht und so bin ich denn froh über jeden Infekt, den ich nicht bekomme - im Frühjahr hatte ich einen, dessen Nebenhöhlen-Folgen jetzt operiert werden müssen - - - -
    Ich wünsche Dir Ruhe und Zeit zum aushheilen also.
    Erste Herbstlichtstrahlen für einen heilsamen Sonntag sendet Dir
    Mascha

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,
    dann hoffe ich, dir geht es heute wieder besser, da du nun wieder schreibst und fotografierst. Ich sehe sogar Nebel...hier war es heute noch recht schön, aber kalter Wind.
    Danke dir sehr für deine lieben Kommentare bei mir, auch sehr für den ZWEITEN!
    Deine Post ist wunderbar...mir hat es vor allem das Bild vom Enkelmädchen mit den Baumhäusern angetan. Falls es das Grimma-Mädchen war, wäre das doch eine nette Variante, falls die Mulde mal wieder Hochwasser bekommt....auf jeden Fall kann dir so nichts passieren, wenn der Lange See mal übers Ufer tritt...:-))
    Einen schönen Sonntag noch und Gute Besserung,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Besonders das letzte Foto, liebe Ghislana, gefällt mir sehr. Dann wünsche ich Dir, dass Du schnell wieder gesund wirst. Ich habe heute Käsekuchen gebacken und meine an Grippe erkrankten Familienangehörigen damit getröstet. Käsekuchen geht immer.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  18. Liebste beste Genesung im Baumhaus wünsch ich Dir. Deine herbstlichen Bilder, wie sehr ich sie mag. Und ach der abgekrachte Baum. Werd Du mal in aller Seelenruhe gesund. Herzliche Abendgrüße vom Rhein. Eva

    AntwortenLöschen
  19. gute Besserung..
    ja.. der Körper sagt :Stopp!! wenn es zu viel wird
    gut dass du auf ihn hörst..
    trotzdem hast du uns noch wieder so schöne Bilder mitgebracht
    alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  20. Gute Erholung und schnelle Besserung. Deine Herbstbilder wieder herrlich zum Eintauchen. Alles Liebe herzlich Anke

    AntwortenLöschen
  21. Hätte mich auch gewundert, hätte Xavier euch übersehen. Schade um die Bäume.
    Sieh mal zu, dass es dir bald wieder besser geht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Oh, du hast einen wunderschönen Garten!!! Wenn du dann umziehst hoffentlich auch einen!!! Deine Fotos sind wunderschön! Gute Besserung und bald wieder viel Energie!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Bei so viel Aktionen macht irgendwann der Körper halt schlapp, er braucht einfach eine Schonzeit! Gönn sie ihm!

    Gute Besserung!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  24. Gute Besserung dir. Der Körper holt sich seine Auszeit. Aber bei so einem tollen Blick aus dem Schlafzimmer lässt sich der Herbstgarten doch auch liegend genießen- --Oder?? ? LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.