Samstag, 9. September 2017

Meine Woche 2017 (36)




















Eine Woche wieder mit Hin und Her, aber einigermaßen im Rhythmus... Am vergangenen Samstag Morgenschwimmen mit dem Gefährten, diesmal nicht der See, sondern unser Rückweg im Bild, die Sonne erhellte so schön das Dickicht der Sträucher hinter unserem Sitzplatz in der Gartenecke. Nach dem Frühstück nochmal Gartenarbeit, bald habe ich alle nötigen Umtopfaktionen vor dem Winter geschafft.










Am Samstagnachmittag Fahrt nach Ludwigsfelde. Jahrgangstreffen nach 45 Jahren Abitur. Das anwesende Dutzend "harter Kern" unserer Klasse entwich der Lautstärke im Gastraum nach draußen, hach, es war toll, dort mit denen zu sitzen, zu lachen, zu reden... Nachts fuhren zwei "Jungs" aus der Klasse meine Freundin und mich nach Hause, eine Extrarunde Schwatzen und Erinnern miteinander. Wie gut passte dann auch noch Astrids Aufforderung uns mit unseren Schulanfängen zu beschäftigen.









Nach Morgenschwimmen und Frühstück ging es dann am Sonntag nach Vipperow zum kleinen Familientreffen mit "Nach-Hochzeitsschmaus". Wetter und Verkehr machten mit. Hier habe ich schon von unserem schönen Tag erzählt.










Am Montag ging's mit Notebook, einer dicken Mappe Bürokram und den Japanischbüchern nach Cottbus. Abends machte ich mit dem Gefährten nach der Arbeit einen Spreespaziergang.










Am Dienstag blieb nach ein paar Japanisch-Intensivstunden immerhin Zeit ein bisschen zum ersten Insektenmustermittwoch im September beizutragen. Die Temperaturen waren so, dass ich das sogar auf dem Balkon überm Mühlengraben machen konnte. Überhaupt waren Montag und Dienstag noch mal so richtig schön spätsommerlich. Von Mittwochnachmittag bis Freitag hat es dann viel geregnet. Ich brauchte nicht zum Gießen in den Schulgarten. Freut mich zz. richtig.











Am Mittwoch brachte mich der Gefährte früh zum Zug, wir frühstückten gemeinsam auf dem Bahnhof, das hat nun schon Tradition, und ich fuhr mit Bahn und Bus nach Hause und druckte die neu eingegangenen Manuskripte zum Korrekturlesen aus. Aber dass es Herbst wird, merkte ich doch bei meinem Gartenrundgang. Und mir geht ein Wahlplakat nicht aus dem Kopf, das mit einem Luther-Porträt und einem ihm in den Mund gelegten Zitat wirbt, von der Partei da ganz rechts außen. Im Lutherjahr. Ich ertappe mich beim Fremdschämen. Auch wenn der Luther schon auch seine problematischen höchst ambivalenten Seiten hatte. Aber solche Vereinseitigung. Ich habe übrigens schon gewählt, wie immer per Briefwahl. Denn am Wahltag selber haben wir was schönes Privates vor.










Am Donnerstag hatte ich wieder mal einen Behördentermin in Königs Wusterhausen und überbrückte die Wartezeit auf den Bus zurück mit einem Spaziergang durch den Schlosspark und einem Tee beim Bäcker. Denn das Schlosscafé öffnet erst um 12.00 Uhr, na sowas. Da fährt ja gleich der Bus. Der wohltuende Spaziergang muss hier mit mehr Bildern noch bis zur nächsten Runde "Mein Freund, der Baum" warten.










Den Bus zurück lenkte ein Fahrer von der rasanteren Sorte, mir wurde schlecht und ich stieg eine Station früher aus, lief durch ein lange nicht angeschautes Wohnviertel, meine Güte, wird da gebaut, ärgerte ich mich über die ohnehin nur wenigen Zugänge zum Fluss, deren Ufer dann auch noch mit Unrat und Kompost aus den Anliegergärten verstopft werden, und freute mich an der  blühenden Heide im Wald. Über unsere Kiefernheide vor der Haustür werde ich zum nächsten Naturdonnerstag was erzählen.









Das Wasser ist rapide abgekühlt auf 17°C, da traue ich mich nicht mehr ganz hinein. Mein Kreislauf ist nicht mehr sooooo zuverlässig, besonders, wenn er z. B. von Behördengebaren geärgert wird. Seit 10 Tagen kämpfe ich um eine Bescheinigung von meinem letzten Arbeitgeber, die ich dringend brauche, auch am Freitag erfolglos. Es ist tatsächlich nicht so einfach, seinen sanften Ausstieg aus dem Berufsleben zu planen. Nun ist die Woche vorbei und erst mal wieder Wochenende... Da wünsche ich euch ein gutes! Ein paar Sonnenstrahlen könnten nicht schaden, ich stehe heute mit meiner mobilen Gelatinedruckerei auf dem Herbstwerk.


Samstagsplausch
Weekendgreen 
Bunt ist die Welt

Kommentare:

  1. deine seeblicke sind immer entspannung pur. heute noch das schöne heidefoto dazu - ich freu mich auf den nächsten naturdonnerstag und noch mehr bilder von dort! hab ein gutes wochenende, vielleicht blinzelt die sonne ja ein wenig aus den grauen wolken hervor!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Dann einen schönen Tag heute und vor allem schönes Wetter! Ich war gestern auf einem kleinen Gartenmarkt bei einem noch kleineren Schloss in der Nähe hier. Das war richtig gemütlich und mal ganz andere Stände, als die sonst üblichen. Nur gefroren habe ich fürchterlich.
    Den Luther für den Wahlkampf zu missbrauchen finde ich absolut geschmacklos...egal welche Partei das ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Du Umtriebige! So viel Landschaft, so viele Orte! Und dann noch Behördengänge! ( Und tolle Posts! )Heute dann noch kreative Aktion...
    Wo nimmst du die Energie her?
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich Astrid an! So eine lebhafte und gehaltvolle Woche... Ich wünsche Dir ein sehr schönes Wochenende! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ja ich glaube Deine Woche hat mehr Tage als meine. Schöne Dinge sind widerfahren. Ich finde viele Plakate sind sehr respektlos und da habe ich mich selber schon geschämt egal von welcher Partei. Zum Glück habe ich das wählen auch schon erledigt. Mutig von Dir bis vor kurzem noch Schwimmen gewesen zusein. Ich war dies leider nicht einmal im Wasser. Das Wetter oder dann die Zeit ließ dies nicht zu. Viel Glück mit Deinem Stand und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Wieder so eine ereignisreiche Woche. Ob es mit den Sonnenstrahlen klappt? Ich wünsche es Dir, viel Spaß beim Gelatinedruck!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ausstieg aus dem Berufsleben? Ja, das steht mir auch noch bevor. Dazu suche ich den VdK auf, der uns bereits in vergangenen Jahren hilfreich zur Seite gestanden war. Dein Post hat mir zum Lesen viel Freude bereitet.

    Heute nur pauschal ein kurzer Kommentar bevor ich mich für einige Zeit in die Blogpause verabschiede...

    ...auf jedem Fall wünsche ich Dir ein wunderschönes Wochenende und
    sende herzliche Grüßle, Heidrun

    :: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de ::

    AntwortenLöschen
  8. Morgenschwimmen, das hört sich so schön an. Wie gerne würde ich das auch machen, aber der nächste See ist einfach zu weit weg und Schwimmbad ist nicht das selbe. Hhoffentlich kommst du mit deinen Behördensorgen noch zu einem guten Ende.
    Liebe Grüße und gutes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Ich war letzte Woche im Thermalbad. Das war soooooooo schön. :-) 17 Grad? Brrrrrrrrrr! LG Regula

    AntwortenLöschen
  10. ...deine Bilder sind so voll Ruhe, liebe Ghislana,
    deine Woche war wohl nicht ganz so entspannt...Behördenärger braucht kein Mensch, dann doch lieber am See laufen und im Garten werkeln...ich wünsche, dass du das nun schnell hinter dir lassen kannst,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Problem hat sich nach mehrmals Nachfragen und Nachstoßen nun geklärt, gleich doppelt kamen gestern die Papiere an... Ich glaube, nun haben wohl unabhängig zwei voneinander dran gearbeitet ;-)... LG

      Löschen
  11. Viel ist los gewesen bei dir, liebe Ghislana, Angenehmes und dann auch wieder nicht so Schönes. Aber die Bilder, die sind alle sehr fein zum Augenspazierengehenlassen geeignet.
    Herzliche Rostrosen-Sonntagsgrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/enkelkatzen-efeu-und-selbstgefarbe.html

    AntwortenLöschen
  12. Wieder eine vollbepackte Woche. Ich glaube, deine Biografie wäre ein über -1000-Seiten-Wälzer...;-). Ich würde es ja noch mal probieren...mit den 17 Grad...wenn die Außentemperatur stimmt...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. ... tatsächlich hatte ich mich schon gefragt, wie lange du wohl noch täglich im See schwimmen wirst, jetzt, da es so kalt geworden ist. Es ist ganz beruhigend zu hören, dass auch du bei 17° frierst. Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  14. Ich beneide dich immer ein bisschen, dass du es so schön hast, dort am Wasser. Das Wetter war am Anfang der Woche aber auch wirklich schön.
    So manches Wahlplakat ärgert mich. Ich sollte auch meine Wahl per Brief machen... Ich denke darüber nach.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. wieder eine ereignisreiche Woche
    ich staune immer wieder über deine Energie ;)
    so schön die "stillen" Bilder..
    in so kaltes Wasser kann ich auch nicht..
    wir hatten früher einen Frisör der ging jeden Morgen in die Krippen schwimmen..auch im Winter
    ich seh ihn heute noch vor meinen Augen wie er mit seiner Badehose in der Hand da entlang marschiert ist
    heute frage ich mich ob er auch ein Handtuch hatte??Wenn dann nur ein kleines.. ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Die Woche in schönen Bildern (da bleibt der Alltagskram drauszen - ) - ich weisz, ich komme spät. Grad etl. andere Sorgen als Bloggen (soll wieder ins KKH, erneute OP, was ich nun mit einer radikalen Diät zu verhindern versuche, die aber finanziell gar nicht drin ist, sonst hätte ich es schon lange so versucht) und wenn es mal schön ist, geniesze ich die Spätsommerluft lieber outdoor im Garten...
    Behördenkram, seufz! Kenne ich nur zu gut, ich warte grad wieder über 2 Wochen vergebl. auf den kleinen Zuschusz vom Amt, der nicht viel ist, aber schmerzhaft fehlt, wenn er unerwartet ausfällt - Ach ja, nicht daran denken! Bad hat schon seit 6.9. geschlossen, das Schwimmen fehlt mir noch viel mehr... Der Sommer ist vorbei, als wäre er nie gewesen (Zitat Tarkowskij)- auf einen gnädig milden Herbst dann!
    Regenbogengrüsze aus dem Harz
    Mascha

    Danke fürs Verlinken

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.