Montag, 5. Dezember 2016

Montags-Mandala (109)


 



Eine Woche lang habe ich keinen Post fabriziert..., das heißt nicht, dass ich untätig war. Ganz im Gegenteil... Viele Moosgummistempel geschnippelt für die "Kinderdruckerei" auf dem dörflichen Weihnachtsmarkt, fleißig Japanisch gelernt, und mich für einen Tag mit einer guten Bekannten verabredet, zum Frühstück und auf eine Runde draußen in der Natur. Sie brachte herrliches Wetter mit. Da tut es doppelt gut draußen zu sein...












Seit Ende Januar, heute zum 36. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandala-Beiträge eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht..., Ermutigung... Solcherlei Spuren des Gelingens, die Pfade, Wege, Straßen werden können, gibt es viele. Mir stehen sie viel zu wenig im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Deshalb mache ich hier wöchentlich auf eine aufmerksam und freue mich, wenn auch ihr solche Spuren wahrnehmt und von solchen Spuren erzählt.









 
Mein Gast war nämlich Heike, Bibliotheksleiterin in Blankenfelde, vor einigen Jahren tauchte sie bei meinen "Poetischen Spaziergängen" auf und seitdem wurde unser Kontakt immer intensiver. Wir unterhielten uns u. a. lange über unsere Erfahrungen mit Geflüchteten. Hier erzählte ich schon einmal von Heikes Engagement und dem ihrer Bibliothek. Darüber hinaus unterstützt Heike privat eine afghanische Familie. 



Sonnenuntergang - hinterm Weihnachtsmarkt.






Aber auch dienstlich ist sie für die Integration von Geflüchteten unterwegs. Die Gemeinde finanziert nämlich Arbeitszeit, die die Bibliotheksmitarbeiterinnen einmal wöchentlich für ein paar Stunden in zwei Flüchtlingsunterkünften verbringen. Sie spielen, basteln, singen und sprechen mit Kindern und auch deren Müttern, haben eine Vertrauensbasis aufbauen können und werden schon immer freudig erwartet. 












Gern nehmen die Bibliotheksmitarbeiterinnen dann auch mal die eine oder den anderenen "Skeptiker/in" mit, denn auch ihre Erfahrung ist, dass nichts fürs gegenseitige Kennenlernen und Verständnis so sehr hilft wie die persönliche Begegnung, die manches Klischee oder Vorurteil ad absurdum führt oder zumindest relativieren kann und auch manche ängstliche Zurückhaltung und Sorge. 





Weihnachtskartenproduktion, bei Minusgraden... Es entstanden rund 50 Karten.








Zu den Lesern der Bibliothek zählen inzwischen mehrere Flüchtlingsfamilien, die regelmäßig kommen und diese Unterstützung und Abwechslung beim Erlernen der deutschen Sprache sehr zu schätzen wissen.  Und Heike und ihre Kolleginnen finden, dass das zu den Aufgaben einer Bibliothek gehört. 










Die Frauen können sich auf die Unterstützung ihrer Kommune und auf ein dichtes Netzwerk von Vereinen und privaten Kontakten verlassen. Ganz wichtig: Die Begegnung mit Geflüchteten ist eine auf Augenhöhe und findet in einem gegenseitigen Lernprozess statt, zu dem auch hilfreiche Fortbildungs-Workshops zur interkulturellen Bildung für die Flüchtlingshelfer gehören. Das hilft Enttäuschungen vorzubeugen, die sich einstellen können, wenn ausschließlich die eigenen kulturellen Maßstäbe und Erwartungen angelegt und gelten gelassen werden.


Nach diesem schönen Freitag bis in den Nachmittag hinein hieß es für mich die letzten Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt am Samstag zu machen, drei Taschen zu packen, eine umfängliche Checkliste abzuhaken. Außer an eine Mülltüte hatte ich tatsächlich an alles gedacht und dank hilfreicher Freundinnen, die mich zwischendurch mal mit heißem Punsch und Tee versorgten, habe ich die fünf frostigen Stunden mit meinen kleinen Kartendruckern gut überstanden.  




Adventspost von Heidi ("Bonus-Post"), Fine (ohne Blog), Lisa, Kristina und Angelika - Ist das nicht wunderbar?



Dann hieß es, nachdem Nr. 1 - 4 wohlbehalten ankamen, die Adventspost Nr. 7 für unsere Gruppe 1 fertigzumachen. Die Stempel waren geschnitzt, das Papier geliefert und so verbrachte ich den ganzen 2. Advent stempelnder- und schneidenderweise... Da mein Tag noch nicht dran ist, kann ich das Ergebnis noch nicht zeigen ;-). Aber die Postberge doch, heute morgen mit ein paar Zeilen versehen und ein paar kleinen "Draufgaben", u. a. gestempelte Karten aus unserer Weihnachtsmarktdruckerei.







Das zwar 300 g schwere und satinierte Papier mit versiegeltem Druck habe ich nämlich doch lieber in Briefumschläge verpackt... und mit diesem Wäldchen bestempelt.







Dazu mein erstes selbstgeschnitztes Mandala. Christine, erinnerst du dich? Du hattest mir mal so einen runden Schnitzgummi geschenkt... Nun habe ich mich endlich drangewagt. Die Bäumchen sind aus der Kiste mit meinen Moosgummistempeln. Ich klebe den Moosgummi übrigens mit "U*u-Flinke Flasche" auf Holzbausteine, hält prima, neulich auf dem Weihnachtsmarkt waren sie ja 5 Stunden lang in Einsatz, z. T. auch mit Wasserfarben bepinselt. Astrid nimmt die Heißklebepistole, damit komme ich gar nicht gut zurecht.







Das Mandala habe ich gestern abend noch gemacht, nachdem alle Adventspostkarten fertig waren, zum "Runterkommen" aus der Anspannung. Wollte ich doch heute alles zur Post bringen, damit - zumindest für die Empfängerinnen in Deutschland - der 7.12. tatsächlich pünktlich klappt. 










Vor mir lag heute mittag also der frostige, aber sonnige Weg aus dem Wald ins Dorf hinein, mit so manch filigraner eisiger Überraschung am Wegesrand.







Erleichtert und freudig habe ich gestern abend - während meiner Druckerei, per Klick auf die Nachrichten-App - von Van der Bellens Wahlsieg in Österreich erfahren. Kein Anlass jedoch uns nun aufs Ruhepolster zu legen. Aber ein Spaziergang zum Briefkasten mit Adventspost darf sein, stecken doch dahinter die Freuden von Menschen beim Machen, Schicken, Bekommen, Lesen... Und irgendwann wird ein Buch draus. Ein gutes Buch, ein friedliches, freudiges Buch. Von uns.







Montagsfreuden
Adventspost 
Bunt ist die Welt
Papierliebe




Kommentare:

  1. Welch schöner - optisch wie inhaltlich - Post! Hat mir gut getan...
    Dass ich mit der Heißklebepistole gut zurecht komme, muss ich allerdings dementieren :-D
    Mach et joot!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Es hat mir auch heute wieder sehr viel Freude gemacht, von deinen Aktivitäten nicht nur zu lesen, sondern auch etwas zum Anschauen zu haben.

    Die Moosgummistempel rufen mir förmlich zu, nachgemacht zu werden. Da ich seit Jahren eine Sammlerin von Bastelmaterialien bin, weiß ich, dass in meinem Fundus sowohl Moosgummi als auch Holzbausteine schlummern.

    Liebe Grüße aus dem elsieland

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Idee, die Kartenstempelei für Kinder. Besser, als die hiesigen langweiligen Konsum- und Saufweihnachtsmärkte.
    und die Idee Deiner Freundin, "Skeptiker" mitzunehmen ist großartig. Begegnung ist 1000mal nachhaltiger, als Worte.
    Und wieder wohltuend, sich mit den Augen mit auf Deine Spaziergänge begeben zu können.
    Schön ist es da bei Dir.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  4. ein freudiger, fröhlicher, nachdenkenswerter post. dein geschnitztes mandala finde ich wunderschön und es wird dir (und anderen) sicher noch lange freude bereiten.
    deine heutige spur des gelingens ist wieder einmal nachahmenswert. sehr toll, was die bibliotheksmitarbeiterinnen da auf die beine gestellt haben - und dass sie auch noch von der kommune unterstützt werden ist besonders erfreulich.
    winterglitzernde grüße - hier war die wiese den ganzen tag raureifweiß gefärbt!
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Deine Spuren nachzulesen ist einfach toll!
    Fünf Stunden mit Kindern in der Kälte drucken... das ist echt anstrengend! Aber die Stempel sind ja schon so schön!!! Das hat bestimmt Freude gemacht.

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, da hast du ja einen ganz tollen Mandala-Stempel gemacht. Und deine Himmelbildern sind so wunderbar blau! Ansonsten leite ich deinen Post weiter an eine Freundin. Die ist Bibliothekarin und galt bald in Rente.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Dann hatten wir ja heute einen ganz ähnlichen Tag... auch ich bin am 7. dran und habe den Postgang ausgedehnt in die Natur - das hat so gut getan.
    Wie wunderbar ist deine Stempel-Aktion mit den Kindern anzuschauen - ich glaub nicht, dass ihnen kalt war, denn Kinder sind vom Stempeln immer total begeistert. Ganz großartig ist auch euer so liebe Einsatz in der Flüchtlingsbetreuung, nur so kann Integration funktionieren. Meine Schwester kümmert auch seit über einem Jahr um eine afghanische Familie, und so langsam trägt ihr Engagement Früchte.
    Das Mandala ist so schön geworden - jetzt bin ich ganz neugierig auf deine Karten.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. ...so schöne Stempel hast du für die Kinder vorbereitet, liebe Ghislana,
    das hat bestimmt viel Freude gemacht...dein Mandalastempel ist ja wunderbar, da bin ich ja auf deine Karte gespannt...schon jetzt zeigt sich bei den Karten aus den verschiedenen Grupppen eine solche kreative Vielfalt, das ist toll...ich habe gestern fertig gestempelt und mache mich nun ans Schreiben der Karten...

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    ich freue mich schon auf deine Adventspost. Und wenn du mal wieder in der nähe bist, dann fahren wir zur Museumsinsel Hombroich...das wird dir sehr gut gefallen....wie auch der Carla Kurs (siehste, ich überrede schon!!!!)

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wie schön dieses Stempelsammelsurium ist - ich mag eure Arbeiten und finde es wunderschön, was sich da an Landschaften zusammengefunden hat! Großes kompliment und Sternendank :-)
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana!
    Was für ein wunderschöner Post: so lebendig-lieben Dank für die wunderbaren Einblicke!'
    Was für wunderschöne Adventspostkarten Du schon erhalten hast-bin sehr gespannt, was Du auf die Reise geschickt hast..
    Die Idee mit den Moosgummistempeln merk ich mir, das ist eine geniale Beschäftigung, wenn einmal mehrere Kinder zu Besuch sind oder sogar an einem Kindergeburtstag..
    Alles, alles Liebe für Dich und eine zauberhafte Adventszeit
    Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana,
    was für ein erlebnisreicher Post. Du schaffst so viel, in vielerlei Hinsicht. Die Weihnachtsstempel sind herrlich, die gefallen mir so gut, und die Stempelaktion auf dem Weihnachtsmarkt noch mehr. Die einfachen Motive sind so ansprechend, und Dein Mandalastempel ist sehr schön. Wegen Österreich bin ich auch erleichtert. Friedliches und Freudiges in Buchform ... das klingt gut.
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. schön alles zu lesen und deine bilder sprechen auch :) die viele sonnenstrahlen durch die bäume zeigen auch wie gut es ist zusammen etwas zu machen *
    warme dezember*grüsse

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    danke für diesen wieder wunderbaren Post, Bilder und Worte, so schön ...
    Hab einen wunderschönen und glücklichen Nikolaus-Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. So viele schöne Stempel - die Arbeit hat sich gelohnt. Das Bild mit dem Wald und der roten Kirche gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana
    Deine Post ist überpünktlich bei mir gelandet. Vielen lieben Dank. Was für ein schönes Muster und toll die Idee mit unterschiedlich viel Farbe zu stempeln.
    Mit dem Umschlag hast Du Dir so viel Mühe gemacht. Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  17. Hei, wenn die Adventspost auf so einem Weg zu einem kommt... wer könnte sich da über Verspätung aufregen? Ausserdem ist morgen auch noch ein Tag! Ich freue mich auf die Post! Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  18. Deine Post ist angekommen und der Vorteil am Umschlag ist natürlich die Überraschung, die bei einer Postkarte leider nicht da ist, daran hatte ich gar nicht gedacht. Wenn Karten früher ankommen, hat man sie schon gesehen. Was solls... dein Umschlag wartet noch bis morgen, dann werde ich ihn beim Frühstück öffnen. Schöne Gedanken und Bilder zeigst du hier, ich freu mich immer so an deinen Posts.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  19. Dein Post hat mir heute gut. Die Bilder tun gut und ich komme auf den Geschmack, selber einmal zu stempeln.
    Ich schau mir nun noch ein bisschen deine Bilder an...
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Immer immer freue ich mich über Deine Posts, wenn Du uns mitnimmst zu den Spuren des Gelingens, zu all denen, die stetig und beharrlich Kärrnerarbeit für Integration leisten, danke Dir dafür. Und Deine Spaziergangbilder, der Rauhreif mit seinem so eigenen Zauber, hachz. Die druckenden Kinder hatten sicher ihren Spaß! Meine Moosgummis hab ich mit jenem von Dir erwähnten Kleber auch auf Bauklötzen festgemacht, erste Versuche mit Prittstiften fielen nach 3 Durchgängen ab... Herzliche Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  21. You live in such a beautiful place. The winter photos are so serene and peaceful. I like your stamps very much. A great idea for making some.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Ghislana,
    ich staune immer wieder was Du in einen Tag / Woche alles hineinpacken kannst. Lisa hat schon recht, Du bist ein Engel, der so vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das Engagement von H. und ihren Kolleginnen ist einfach klasse. Deine Adventspost sieht von außen schon so schön aus. Und ich bin mir sicher, dass der Mandalastempel bei Dir ganz oft zum Einsatz kommt.
    Und ja, Mano ist eine tolle Frau, freue mich für Dich, dass Du es auch schaffst ihre Ausstellung zu besuchen.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.