Sonntag, 25. Dezember 2016

Mein Freund, der Baum (46) - Der wahre Frieden, er beginnt in uns.





















Vielleicht kommen die Motive bekannt vor, wie oben diese Eiche auf dem freien Feld, das mag sein, denn hier, hier und hier habe ich schon von solchen Spaziergängen erzählt, von unseren Ausflügen in den Süden Mecklenburgs. Von einer weiteren großen alte Eiche fanden wir nur noch Reste, vermutlich ist sie im Sturm zerbrochen und gefallen, das Brauchbare zerschnitten und abtransportiert. Ein trauriger Anblick. Doch nun gibt sie viel Licht und Raum für die aufstrebenden jungen Bäumchen.








Am 4. Advent waren wir dort, die Familie der großen Tochter besuchen, nach dem zweiten Frühstück einen gemeinsamen Spaziergang machen, anschließend zusammen Kaffee trinken. So um die Weihnachtszeit herum möchte ich gern alle meine Kinder mal sehen ;-). Und begegne dabei auch gern uns vertrauten Bäumen.








Wo Bäume sind, die ich kenne, ist Heimat. Wo ich Bäume kennenlerne, ist Heimat. Allein und gern mit anderen zusammen bin ich zu Bäumen unterwegs.
Der Sohn ist zz. mit uns, und die jüngere Tochter und ihre Familie besuchen wir morgen.

























Besser als mit den Worten, die Dania zur Wintersonnenwende gefunden hat, kann auch ich nicht ausdrücken, was ich in diesen Tagen und Nächten empfinde, ganz stark und tief empfinde.


"Die längste Nacht des Jahres.
Das Innere Licht neu erwecken.
Es hinaus strahlen lassen in die Welt. Direkt aus den Herzen heraus. Dem allen da draußen kann man nur mit noch mehr Herzenswärme und Liebe begegnen. Sich erfüllen lassen vom Licht, um sich dann von der friedvollen Dunkelheit der Nacht umarmen zu lassen. Die Kraft von Mutter Erde spürend. Stille zulassen.
Vertrauen. Auf das Gute.
Das wahre Leuchten kommt aus uns. Der wahre Frieden, er beginnt in uns.
Lasst uns leuchten, mehr als alle Weihnachtskerzen dieser Welt. Lasst unser inneres Licht gemeinsam der Stern sein, der uns den Weg weist.
FROHE WEIHNACHTEN EUCH ALLEN. Trotz allem."





























Unter Bäumen Frieden finden, den eigenen Frieden in mir spüren und ihn teilen mit anderen. Der Trauer Raum lassen, der Freude Raum lassen. 
 
Ich hoffe, ihr habt ein friedliches Weihnachtsfest. Ich wünsche euch eine gute Zeit. Bevor ich mich nun wieder zurückziehe in die geliebte stille Zeit zwischen den Jahren, öffne ich euch die Linkliste, für eure Erlebnisse mit Bäumen.

Weekend reflections. In heaven. Samstagsplausch. Sonntagsfreude. Sonntagsglück.





Kommentare:

  1. Ich wünsche dir,das du ein wunderschönes Weihnachtsfest hast. Lass uns leuchten, fein, das machen wir!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Dir schöne Weihnachtstage mit Kindern und Bäumen und Zeit zum Leuchten.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Worte, liebe Ghislana. Und so viel (gutes) zu tun. Schöne Weihnachten und liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Weihnachtstage wandelnd unter den friedlichen Bäumen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh jaa, bei Bäumen ist Heimat, wo auch immer...
    Ich bin hin und weg von den im Wasser gespiegelten Bäumen,
    und wünsche Dir, liebe Ghislana,
    eine Licht-und friedvolle Zeit.
    Mascha

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,
    ich wünsche Dir ruhige Tage mit viel Zeit für die innere Einkehr und eine schnelle Genesung. Mir ging es gestern auch nicht gut, auch ein verschleppter Infekt, aber heute ist es wieder besser. Ich genieße die Stille, drinnen und draußen.
    Sei herzlich gegrüßt!
    Doris

    AntwortenLöschen
  7. Amazing photo of the trees reflecting on the water! So beautiful.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Weihnachtsgrüße zu Dir durch die geheimnisvollen Tage! Im Moment berührt der Himmel die Erde hier besonders wolkig. Die Luft ist pitschnass...:-)
    Namaste!

    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  9. Solch wahren Worte! Wunderschön... Danke ^^
    Wunderschöne bilder, vor allem die Baumreihe die sich im Wasser spiegelt... toll.
    Alles Liebe, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit für Dich un dDeine Liebsten.
    Auf das wir weiterhin Frieden und Liebe aus uns selbst heraus in die Welt tragen...
    Lg MamaMia

    AntwortenLöschen
  10. ...mit Familie und in der Natur, liebe Ghislana,
    so hattest und hast du sicher eine wundervolle Weihnachtszeit...und der Frieden in uns verbreite sich in die ganze Welt...jetzt erst recht,

    dir noch eine frohe Weihnachtszeit,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. frieden * bäume begleiten uns und sehe sie ja lieber stolz und gesund in einer intakte natur * auch natürlich so bei menschen * hatte heute morgen lieber gesunde tannen im park gesehen als die gefällte geschmückten tannen... zuhause bei mir eine kleine tanne mit wurzel die bald wieder raus an die frische luft gehen kann :) liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  12. Nun ist Weihnacht vorbei. Ich nun kann ich nur noch einen guten Rutsch wünschen.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  13. ...von meinem Spaziergang heute, liebe Ghislana,
    habe ich dir noch ein paar Bäume mitgebracht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Was schöne Bilder liebe Ghislana. Die gespiegelte Baumreihe hats mir angetan. Bäume als Heimat - als Kind in 7 Metern Höhe geruhsam in der Astgabel unserer Trauerweide schaukelnd, ein Buch vor der Nase. Das war Baumheimat. Jedes Frühjahr neu ausprobieren, welche Queräste der Frost gekappt hatte, welche mich noch trugen. Der Geruch der geschälten Weidenzweige, von denen ich in langen Strähnen Rinde abzog, bitter duftend und beinweiss. Lebensbaum war das. Heimat. Liebe Abendgrüße, Eva

    AntwortenLöschen
  15. sehr schöne Bilder und Gedanken..

    doch auch ein Baum fällt manchmal.. wenn es seine Zeit ist..

    Licht sein.. auch ein schöner Gedanke..
    die größte und tiefste Dunkelheit wird vom winzigsten Licht besiegt..
    ich wünsche dir noch schöne besinnliche Tage
    und einen fohen Jahresanfang

    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana, ich kann mir ein Leben ohne Bäume und Wälder gar nicht vorstellen. Deine Bilder machen die Bedeutung so gut deutlich. Ich hoffe, ich kann auch bald wieder einen Beitrag beisteuern. Einen guten Übergang ins neue Jahr wünsche ich Dir.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ghislana, einen guten Rusch in ein buntes liebevolles neues Jahr wünsche ich Dir. Herzliche Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  18. danke für diesen friedlichen post!
    nach meiner weihnachtspause habe ich dir noch ein paar alte apfelbäume mitgebracht. wer weiß, wie lange sie dort noch stehen. jedesmal wenn ich sie besuche freue ich mich an ihnen und habe gleichzeitig angst, dass sie beim nächsten mal nicht mehr da sind. vielleicht sollte ich einfach mal einen neuen dort anpflanzen!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschöne Spiegelungen im Wasser, ein wunderbares Gedicht. Ja, der Friede beginnt in uns. Ich wünsche Dir, liebe Ghislana, von Herzen ein friedvolles Neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  20. Lese den wunderbaren Post erst jetzt. Gute Gedanken in Verbindung mit schönen Bildern. DANKE!! Auch die Worte zur Wintersonnenwende sind sooo wahr. Ein lichtvolles 2017!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  21. Nun bin ich auch endlich mal wieder dabei...Liebe Grüße und eine schöne neue Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.