Montag, 21. November 2016

Montags-Mandala (107)



Mit dem Montagsmandala in eine runde Woche gehen. Heute kommt mein Montagsmandala von meinem Novemberstimmungs-Spaziergang auf den Steg am Seeufer.
















Seit Ende Januar, heute zum 34. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandala-Beiträge eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht..., Ermutigung... Solcherlei Spuren des Gelingens, die Pfade, Wege, Straßen werden können, gibt es viele. Mir stehen sie viel zu wenig im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Deshalb mache ich hier wöchentlich auf eine aufmerksam und freue mich, wenn auch ihr solche Spuren wahrnehmt und von solchen Spuren erzählt.











Heute erzähle ich euch vom inzwischen 17jährigen Mohammad. Er stammt aus einem von Taliban immer wieder heimgesuchten Dorf in Afghanistan. Nach seiner Flucht lebt er nun in Trier, nach dem Übergang im Jugendhilfezentrum Don Bosco Helenenberg, mit Familienanschluss, bei Gastvater und Gastmutter Kewes. "In Mohammads Fall hat sich aus der eigentlich als Übergang für drei Monate gedachten Zeit in der Gastfamilie eine Dauerlösung ergeben. Weil sich die drei so gut verstehen, darf er bei den Kewes bleiben – so lange er will." Eine Beziehung mit gegenseitigem Respekt und Interesse hat sich entwickelt. Lernen beruht hier auf Gegenseitigkeit und stellt keine einseitige Forderung an die Geflüchteten dar, sondern ist Lernen im Leben miteinander. Mohammads Gastvater lernt von Mohammad sogar dessen Muttersprache. Die berührende Geschichte von Mohammad ist im aktuellen DonBosco.-Magazin erschienen. 





Hasel, Amerikanische Traubenkirsche, Birke, Schneebeeren, Blattgalle





Ich wünsche euch eine gute Woche.


Montagsfreuden.

Kommentare:

  1. wahrlich ein lichtblick! dein mandala und diese spur des gelingens vor allem! danke!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. … da kann ich nur zustimmen. Die erste Bildmontage ist sehr schön!
      Liebe Grüße und eine gute Woche!

      Löschen
    2. keine Bildmontage..., Steg überm Wasser... ;-)

      Löschen
    3. Steg und Wasser fand ich schon im letzten Post so schön. Ist mir das Mandala nur nicht aufgefallen? Das sieht toll aus!Liebe Grüße, Taija

      Löschen
  2. Dein erstes Mandala-foto finde ich ganz, ganz großartig!
    Und deine Spur-des-Gelingens-Berichte sowieso!

    AntwortenLöschen
  3. Fein sieht es aus liebe Ghislana,
    da hätte ich auch eines anzubieten. Aber ich mache das nächste Woche.
    Ich habs einfach vergessen und erst jetzt gesehen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. ...es gibt so viele Spuren, liebe Ghislana,
    schön, dass du hier immer wieder davon erzählst...dein Mandala am Wasser ist toll, besonders das erste Foto mit der Spiegelung,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Danke fürs erzählen und berühren und für die schönen Schneebälle! Die sind ja bezaubernd. Auf in die Schneeballschlacht ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Verwirrend schön, das erste Foto! Die Geschichte muss ich später lesen. Bin nach einem intensiven Spätnachmittags mit abendlichem schönen Konzert erst jetzt im Bett.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,
    danke für dieses schöne Montags-Mandala!
    Hab eine wunderbare Woche
    !♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. ein mandala natur kranz sehr erfreulich hell * deine heutige geschichte des gelinges dazu bringt optimismus das wir alle dringend brauchen * am samstag war ich bei einer litteratur konferenz und am ende erzählte uns die Schriftstellerin dass sie in einem "accueil de migrants" bücher in mehreren sprachen verteilt habe und ein junger mann hatte richtig tränen in den augen als er ein von ihm bekanntes buch gesehen hat * litteratur kann auch verbinden *
    schöne woche !

    AntwortenLöschen
  9. es tut immer gut von solchen spuren zu lesen!
    dein schneebeerenmandala im blättergold ist einfach ganz zauberhaft, ich wäre gerne an deinem steg lange verweilt. ruhe finden!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. ...und auch am Dienstag tut es noch gut....
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  11. Die Geschichte von Mohammad, liebe Ghislana, hätte mich sehr interessiert. Leider hat es nicht geklappt. Ich wußte nicht, welches Kennwort ich da eingeben mußte. Dein Knallerbsenmandala ist sehr schön. Eine gute Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  12. Such creative mandalas. All the more beautiful that they are made with what you find in nature.

    AntwortenLöschen
  13. Danke für den wunderbaren Bericht.Ein Mandala aus Knallerbsen, großartig.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. wie schön das Mandala aussieht..
    die Beeren machen es so leuchtend
    die Geschichte kann ich leider nicht öffnen..
    da kommt immer etwas mit Zugang anfordern..
    aber du hast ja geschrieben um was es geht..
    das ist eine schöne Sache
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.