Donnerstag, 27. Oktober 2016

Monats-Collage - Oktober 2016 - mit Sommerpost-Freuden (6)



Wieder zu Hause, umfangen vom Herbstleuchten, auch wenn der Himmel meist grau ist, seit ich wieder hier bin...












Es wird früher dunkel, bei mir hat die Zeit begonnen, in der - wenn ich zu Hause bin - ab dem frühen Nachmittag Lampe und Kerzen leuchten..., die Welt in warmes Licht tauchen.






Freitagsblumen aus dem Garten der Freundin, per Fahrrad bei Wind und Wetter antransportiert..., Blätter aus meinem Garten, Lampionblumen vom Herbstwerk





... und wenn sich die Lichter im Fenster nach draußen spiegeln, dann ...





weekend reflections - lamp and candles in the window to the garden












 



... "Alles ist einfach 'wunderba'" ..., schreibt mir mein kleines Schulkind... So schön, wenn das Kinder empfinden und sagen können. So schön, wenn das alle Kinder empfinden und sagen könnten. Da liegt eine nicht enden wollende Menge Mitgefühl und Mittun vor uns, die wir es gut haben.













Die Kraft dazu, nicht aufzuhören, immer wieder anzufangen, mich einzubringen, ziehe ich aus glücklichen Monaten wie diesen, auch wenn es oft nur die "Spur des Gelingens" ist, der ich hier Öffentlichkeit verschaffen möchte und die seit dem letzten Winter meine  Montagsmandalas begleitet. Zwei Wochen mit dem Gefährten am Stück, himmlisch... Zeit zu lesen, Japanisch zu lernen, Bücher zu binden, nach Herzenslust zu mustern, Spuren in mir nachzugeben und nachzugehen, Freundinnen zu treffen, Ferien zu haben und die noch gar ein paar Tage zu verlängern.














Wieder gab es einen ganzen Teller voller Postfreuden, von Familie, Freunden, Künstler/innen, Bloggerinnen... Dieses Netzwerk guter Gedanken, die hin und her gehen, gedacht, geschrieben, gelesen werden, ist etwas so Schönes, Stärkendes. Danke euch allen.









Eine ganz besondere und samt liebster Kartengrüße so berührende Überraschung war diese Post von Mano. Und wie das Leporello zu den vergangenen Tagen am Meer passt, zu unseren Spuren im Sand und zu Lisas Heft mit meinem Tagebuch. Sofort erinnert es mich an unseren Tag zu dritt... Und schon jetzt freue ich mich auf Manos neue Ausstellung in Braunschweig! Bis dahin sei von hier geherzt! Dankeschön...





 



Für die fällige 5-Minuten-Braun-Collage brauchte ich dann nur noch um mich herum zusammensammeln und auf braunem Tisch und braunem Briefumschlag sortieren... Das dauerte nicht mal 5 Minuten ;-). Der Gefährte sammelte für mich Kastanien, braune Steine und Muscheln lagen auf dem kleinen Tischchen, der Duftlampe wurde kurz der Untersetzer entführt und ein indisches Energie-Küchlein draufgelegt, die andere Seite von Manos Leporello, Lindenblatt und Tonmurmeln und Birgitts Herbstpostkarte ergänzten die Farbtöne von hellgoldbraun bis kastanienbraun wunderbar, die Lieblings-Pfeffermühle und Quittenkerne dazu, und die Karte vom geschätzten Werner Henkel.












Meine Freuden widme ich all denen, die in diesem Monat Traurigkeiten erlebten, die sich unerwarteten Schicksalswendungen gegenüber sehen. Ich wünsche ihnen, dass sie die Stärke und Wege finden, die gut für sie sind, dass sie Hilfe bekommen und annehmen können. Vielleicht eines Tages  nicht "Alles ist einfach 'wunderba'" sagen können, aber: "Das Leben ist auch wunderbar." Jeden Tag, viele Momente lang. Nehmt euch bloß auch Zeit für euch... Keiner der Tage, die vergehen, kommt je zurück.














... und macht euch ein Paradiesbuch.
Meins ist fertig, fertig gebunden jedenfalls. Danke Michaela und Tabea und allen Paradiesmitgestalterinnen für diese wunderbare Zeit. Mit den Zöpfchen bei der koptischen Bindung bin ich schon zufrieden, mit den beiden Flechtungen außen noch nicht. Hatte sogar dreimal einen "Loop" vergessen und es erst zum Schluss gemerkt und dann noch Garn reingeschummelt... Aber auch am Paradies gibt es eben noch ein Stück zu arbeiten. Und ein paar freie Seiten gibt es noch im Buch, für die ich mir noch was Paradiesisches ausdenken kann ;-). Es ist so schön, es nun in der Hand zu halten, darin zu blättern...



 













Monatscollage
5-Minuten-Collage
Naturdonnerstag
Freitagsblumen
weekend reflections
Freutag 
Sommerpost
Bunt ist die Welt

Kommentare:

  1. Es sieht sehr gemütlich aus bei dir, liebe Ghislana...und der Blick nach draußen ist einfach wundervoll. Sofort entdeckt habe ich deine (Keramik?)Glockensammlung...sehr schön! Deine schöne herbstliche Collage ist sehr schön anzusehen. Liebe Grüße, Lotta...die den Januar noch grässlicher findet...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Glocken, liebe Lotta, von der Mutter an mich übergegangen ;-) LG

      Löschen
  2. Das große Foto mit der sich spiegelnden Lampe zwischen den herbstlich verfärbten Bäumen gefällt mir besonders gut!
    Dein Ausblick würde mir auch sehr gefallen - diese Ruhe die Deine Bilder wiederspiegeln - schön!
    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Bei dir "muss" ich immer mehrfach lesen und gucken, weil so viele Worte und visuelle Eindrücke zu verarbeiten sind. Nun habe ich dreimal gescrollt und finde doch wieder dein erstes Foto am schönsten. Das Licht, die gelben Blätter vor dem Fenster, diese gemütliche Stimmung - eine wunderbare Ausstrahlung. Über die Glockensammlung bin ich auch gleich gestolpert, sammle ich doch auch welche...
    Danke für die verschiedenen Blickwinkel in Wort und Schrift und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana
    Danke für den Rundblick bei dir und was es da alles beim Kerzenlicht zu entdecken gibt...
    Herzlicher Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana!
    Lieben Dank für diesen wunderbaren Post! So viele schöne Bilder und Gedanken...
    Wunderschön ist Dein Paradiesbuch geworden.. Ich geniesse es immer wieder in meinem Buch zu blättern, auch bei mir hat es einige leere Seiten, aber im Moment bin ich noch nicht soweit, dass ich da etwas reinschreiben möchte.. Das wird wachsen und zu gegebener Zeit werde ich mich wagen die eine oder andere paradiesische Ergänzung ins Buch zu schreiben..
    Alles, alles Liebe für Dich - Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  6. Fein - draußen leuchten die Herbstblätter und drinnen wird ganz gemütlich einen Monatscollage zusammen gestellt und alles zusammen in einem Posting kombiniert - schlau gemacht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana, Deine Bilder und Texte wärmen mir grad die Seele. Hab vielen Dank dafür! Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  8. ♥lichen Dank
    liebe Bloggerfreundin für diesen schöne Beitrag zum "DND"
    Bis zum nächsten Mal schicke ich
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. da ist das mano-schächtelchen gelandet :-)
    danke für diesen liebevollen post!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  10. Ein fröhliches Hallo ;-)
    Alles sieht so gemütlich aus, ist mit viel Herzblut geschrieben und gestaltet - einfach schön.
    Meine Favoriten sind allerdings die Bilder Nr. 1 - 3 - und 4. Einfach grandios, die Spiegelung und die Farben.
    Danke!

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    so tiefgründig und poetisch wie du schreibst, wohl Lebens Weisheit?
    HUCH wer lernt Japanisch? Habe es zwei mal begonnen, hatte aber durch Krankheit / Umzug immer mittendrin grosse Lücken die sich nicht mehr aufholen liessen. Also: fleissig üben! Für Reise Tipps, falls geplant, stehe ich gerne zur Verfügung.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japanisch..., just "a taste of"..., ein bisschen ein Gefühl bekommen für die Struktur der Schrift und der Sprache..., ein paar Worte, also keinerlei Druck..., im März drei Wochen (1 Wo. Tokio und ein Ryokan in den Bergen, von da aus Ausflüge). Für Tokio nehme ich gerne noch Tipps entgegen ;-) LG

      Löschen
  12. So pretty sights through your window!

    AntwortenLöschen
  13. Einfach wunderba! so schönes leuchtendes Herbstgelb und so viel Freude. Am Sommerbuch im Herbstkleid freue ich mich besonders. Ich klaue mir mal das Fotos, falls ich irgendwann mal eine Gesamtübersicht schaffe.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht alles soooo schön (und) gemütlich aus! Verrätst Du, wie das Buch heißt, das unter dem Allende-Buch liegt? Obwohl ich nur einen Bruchteil des Titelbilds sehen kann, spricht es mich irgendwie an.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, das ist von Olga Kharitidi "Das weiße Land der Seele", hat mich sehr berührt..., die (tatsächliche) Geschichte einer russischen Ärztin und ihre Begegnungen mit einer sibirischen Schamanin im Altai-Gebirge. LG Ghislana

      Löschen
  15. Stimmungsvolle Herbstbilder mit wundervollen kreativen Eindrücken.
    Das dritte Bild zaubert die Herbststimmung fühlbar.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  16. ...der Blick in den Garten mit der scheinbar im Baum leuchtenden Lampe ist so wunderbar, liebe Ghislana,
    und dein ganzer Post überhaupt...spüre Freude, die du teilen möchtest...trotz Unwegbarkeiten ein rundum erfreulicher Monat...jeden Tag lässt sich was finden zum Freuen, du hast so recht und wir sollen es nie vergessen, danach Ausschau zu halten,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein wunderbarer Post! Du hast die Stimmung der Zeit wunderbar geschildert und auf den Bildern eingefangen.
    Ich mache grad nur Stippvisite mit Kaffee( hab bei Dir ein Pausentässchen getrunken, war nett! :-) ) denn wir krempeln grad mal wieder ziemlich viel um im Heim....
    Hab eine schöne Restwoche!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  18. amazing post with everything so marvelous .
    really loved being here

    AntwortenLöschen
  19. Herbst kann sooooo schön sein!
    Lass es dir weiterhin gut gehen
    Simone

    AntwortenLöschen
  20. Also zuallererst: Was für ein Blick aus dem Fenster! Als würdest du direkt im Wald sitzen! Unglaublich!
    Das koptische Binden hast du also gelernt! Und auch sonst einen stimmungsvollen Oktoberbericht gepostet!
    Liebe Grüße schick ich dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Gut, ich weiß nicht ob ich zum Fachsimpel so geeignet bin... hab ja erst ein Buch gebunden und nicht streberisch 19 VOR dem Paradies. Aber mir geht es ebenso. Die Zöpfchen sind ganz in Ordnung, aber die beiden Randflechtungen sind alles andere als regelmäßig...

    Ich finde das Draußenfoto mit der gespiegelten Lampe total genial!

    Und die Botschaft ist ja soger mit Glitzerstift - ooooooh - geschrieben!

    AntwortenLöschen
  22. Ich denke gerade, liebe Ghislana, mit Deinem schönen Post sollte ich für heute aufhören zu kommentieren; denn es kann gar nicht mehr besser werden, möchte mir diese Stimmung eigentlich für den Rest des Abends bewahren.
    Wunderschön sieht Dein Paradiesbuch aus. Und es freut mich für Dich, dass Du eine tolle Zeit mit dem Gefährten hattest. Und Dein Foto Nr. 3 ist einfach himmlisch. Das Enkelchen berührt natürlich mein Oma-Herz mit diesem wunderschönen Satz. Welch ein Glück, wenn Kinder glücklich und geliebt aufwachsen. Wir wissen nicht, was ihnen die Zukunft bringen wird. Kürzlich kam ein Gespräch mit meinem Enkel auf das Thema 'Alter', alt sein, alt werden. Da schaute er mich strahlend an und sagte: 'Das ist ja voll krass, Oma, was ich da noch alles vor mir habe...' Und man wünscht den Kindern so sehr, dass alle sagen können: Alles ist einfach wunderba!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  23. Der Blick aus deinem Fenster in den Garten ist phantastisch.....und so viele Bücher hast du nun schon gebunden. Toll, dass das Enkelmädchen dir schon schreiben kann...deine Worte dazu lesen sich auch wunderbar. Ein sehr stimmungsvoller Herbstpost.....-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  24. ein ganz und gar herrlicher herbstbeitrag vollgepackt mit wunderbarem, liebevollem und hoffnungsfrohem. ich bin ganz gerührt durch deine worte und würde mich natürlich sehr freuen, wenn du gelegenheit fändest, meine ausstellung anzuschauen.
    sei ganz herzlich gegrüßt, morgen schau ich mir alles nochmal ganz genau an, jetzt muss ich dringend ins bett... bei werner henkel hab ich schon mal gelinst, ganz toll!!
    mano

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Ghislana,
    wunderschön ist Deine Monatscollage! Alle herrlichen Farben vom Herbst sind darin zu sehen! Das Leporello, das Du bekommen hast, ist so schön!
    Die Schreibübungen sind toll, wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, wir haben noch ganz anderes gelernt ...schön, Deine lieben Worte dazu!
    Deine Bücherbindungen gefallen mir immer wieder sehr!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Ghislana,
    das Bild mit dem Spiegelbild der Lampe im Fenster hat mit besonders gut gefallen. Und das Paradiesbuch ist sehr schön.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  27. Ein so schöner Post, der soviel freude, liebe und achtsamkeit ausstrahlt. Dein inneres Herbstleuchten tut gut! Und das erste Bild hat so viel gemütlichkeit und Ruhe inne. dazu noch Tisch und Stuhl im Garten. Ja, Herbst und Winter fordern uns auf, uns vom schönen Gesammelten nähren zu lassen.denn das Leben ist auch wunderba...danke, liebe Ghislana! Taija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ( also irgendwie funktioniert meine Großbuchstaben-Taste nicht einwandfrei :-)))...)

      Löschen
  28. Nun ist der goldgelbe Glanz vor dem Fenster schon vorüber? Hier hat die Magnolie jetzt erst endgültig den Farbton angenommen ( vor dem üblichen Grau ).-
    Ich bewundere wieder deine Schaffenskraft...habe immer noch keinen Ansatz zum Binden gemacht.
    Aber nun muss ich endlich aufstehen. Vielleicht heute...
    Schöne Tage mit P.!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  29. Das erst Foto schon zeigt wie schön es bei dir ist
    und wie toll man den Herbst bei dir genießen kann, ich würde mich auch sehr wohl bei dir fühlen!
    Danke für diesen schönen Post und Beitrag!!!

    Herzliche Grüße zu dir
    von Monika*
    und auch vom Damwild

    AntwortenLöschen
  30. Durch und durch herbstbunt und -warm! Herzliche Grüße und ein frohes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Ghislana, das sind hier in Deinem Post reife Worte die von Herzen kommen und zum Herzen wandern... ankommen, das Gefühl vermitteln auf einer Linie zu sein. Die Bilder unterstreichen noch zusätzlich jeden Satz, die verschiedenen Beispiele inspirieren!

    Der Herbst frohlockt übermütig und überschwänglich in Farbnuancen, die mich gerade vorhin wieder emporgehoben haben: Ich stand nämlich im Stau! Es war mir gleichgültig. Ich versäumte nichts und Wüste, dass ich mich ja ohnehin auf dem Heimweg befinde. Mit dem rollenden Wagen ließ sich nämlich quasi im Schritttempo eine Szene bunten Laubs nach der anderen wahrnehmen! Was sonst, wenn ich über die Schnellstraße mit 120 km/h zum nächsten Termin sause gar nicht möglich wäre. Dieser Umweg brachte vergnügliche Unterbrechung und ich kam gutgelaunt nach Hause.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar, das so sehen zu können! Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  32. Du bringst so gute Gedanken ein, die immer wieder zum Nachdenken anregen.
    Genießen wir das Leben oder so viele Lebensmomente wie möglich.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.