Sonntag, 2. Oktober 2016

Aus (m)einem wilden Garten - und dann: Blogpause



Nach einem regnerischen Tag, den wir mit Lesen und ich noch ein bisschen mit Bücherbinden verbrachte, sah der Blick heute vormittag aus dem Küchenfenster auf einmal so aus wie auf dem Foto oben... Da musste ich raus, durch den Garten schlendern, ein bisschen gießen (der Regen gestern reichte nicht...), ein bisschen herumschnippeln, ein- und umtopfen, aber vor allem genießen, die Luft, die Farben, den herbstlichen Duft... Da nehme ich euch doch gern mit auf einen kleinen Spaziergang...



Die Sitzecke "unten" im Garten hat sich Herbstfarben zugelegt.
Der Wein umspielt die Flieder-Skulptur...
... und die alte Eibe.
Die Vögel naschen schon Eibenfrüchtchen.
Bei mir bekommen die Tomaten Namen nach denen, die mir die Pflanzen übergeben haben, hier Tomate "Lisa". Vielleicht werden die frisch angesetzten auch noch reif.
Eine Selbstaussaat-Zierquitte hat außerordentlich große Früchte, prima!
"Russische Tomate", leider setzte sie erst sehr spät Früchte an, sie werden rotviolettbraun. Im Schulgarten haben wir schon geerntet, sehr saftig und fruchtig schmeckend.
Im Küchengärtchen.
Im Küchengärtchen.
Schock: Eine geschenkte Wiesenblumenmischung enthielt jede Menge Indischen Springkrauts. Bin hin und hergerissen, es hat spät im Jahr Nahrung für Insekten, ist aber sehr durchsetzungsstark (außer einer Stockrose kam nichts auf aus der Mischung) und ein invasiver Neophyt, der heimische Flora überwuchert und z. T. ganze Flussufer einnimmt...
Auch späte Trachtpflanze: Weiße Glattblatt-Aster, davon hab ich ein ganzes Meer ;-)
Zwei Kleearten im Küchengärtchen. Der linke muss im Winter rein, der rechte - rotblättriger Sauerklee - sät sich hoffentlich aus, ein reizendes Pflänzchen, das im Prinzip durchblüht bis in den Herbst.
Wieder mal versuche ich es mit Sonnenhut..., ich mag die gelben Hüte so gern.
Echinacea.
Eingetopft..., umgetopft...




Schön, wie die Laubfärbung Haus und Garten verändert. Das vorstehende Foto zeigt das Küchenfenster, aus dem das erste Foto ganz oben aufgenommen ist.
 


Heide, Hopfen, Wein und Sedum setzen sich selber in Szene...
Hartriegel.
Essigbaum, Trieb aus einer angehackten Wurzel... Lange darf er da nicht bleiben..., aber nun sieht das Bäumchen gerade so nett aus in seinen Farben.
Auch im Funkien-Topf konnte ein Essigbäumchen landen, diesmal kam die Wurzel von außen durchs Abzugsloch und trieb ein Bäumchen... Hartnäckig, die Bande ;-).
Zwei Topfgeschenke von der Schwester und einer ehemaligen Kollegin bringen meinen Gartenherbst zum Blühen ;-).



Nun gibt es hier eine vierzehntägige Pause, ich habe mich entschieden im Urlaub nicht zu bloggen. Zu sehr freue ich mich auf die bei uns ja seltene längere Zeit zu zweit und mag sie nicht unterbrechen. (Dass ich heute blogge, liegt daran, dass der Gefährte auch das Wochenende noch am Rechner sitzen muss..., damit auch er dann ab morgen entspannt Urlaub machen kann...). Falls das Netz mitspielt, gibt es vielleicht was auf Instagram zu sehen ;-). Eine Ausnahme mache ich am kommenden Dienstag, ich bin mit dem nächsten Impulsfoto fürs Bilder-Pingpong dran. Aber dann ist wieder Ruhe hier. Euch allen eine gute Zeit.


Sonntagsfreude
Sonntagsglück 







Kommentare:

  1. Off-Zeiten tun gut!
    Dann weiß man hintereher erst so richtig was man hat, am Alltag.

    AntwortenLöschen
  2. Dir auch eine gute Zeit, viel Spaß und Erholung und Zweisamkeit

    AntwortenLöschen
  3. Was Du für einen schönen Garten hast! Privat-Paradies sozusagen :) Und schön, dass die grüne Gesellschaft auch ein wenig machen darf, was sie will!
    Viele Grüße und einen schönen Urlaub

    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. ...schon so schöne Laubfärbung, liebe Ghislana,
    habe ich so noch nicht gesehen...schön der Bummel durch deinen Garten...beim Springkraut kann ich dir nur raten, alles raus bevor es springt, das Zeug verbreitet sich schnell und weit, bei uns wird konsequent dagegen vorgegangen...eine wunderbare Urlaubszeit zu zweit wünsche ich euch,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Dann wünsche ich dir nun einen ganz wunderbaren, entspannten Urlaub - der schöne Garten ist versorgt und du genieß' es einfach mal, nicht zu arbeiten!
    Jetzt geht es so schnell mit der Buntfärbung der Natur, bei dir kann man es schon sehen. Der Klee links auf deinem Foto hat ja eine irre intensive Farbe, noch nie gesehen, aber der rechte kleine hat sich bei mir im Vorgarten auch selbst angesiedelt.
    Eine gute Zeit wünscht dir Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Mal sehn, ob ich so ne Pause hinkriege....
    Toll, dass sich der Tricuspidatus schon so schön verfärbt hat, auch der Essigbaum. Liegt wohl an eurem Regenmangel, denn hier ist davon noch nichts zu sehen.

    Nochmals: eine schöne Zeit zu zweit!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ein so schöner Garten. Für deinen Urlaub beste Erholung und geniesse es in vollen Zügen. BLOG Pause heisst: Ideen sammeln für die Zukunft?
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  8. Erhole Dich gut, so eine Pause vom Internet tut auf jeden Fall gut. Ich werde es Dir gleichtun.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. dein garten sieht schon sehr herbstlich auch, hier fängt es erst langsam an und bunte blätter muss ich noch suchen! schön, dein sitzplatz!!
    aber entferne bloß das springkraut!! es verbreitet sich nicht nur durch die samen, sondern auch unterirdisch sehr tief und sehr weit! also auch alle wurzeln entfernen und nicht auf den kompost, sondern in den restmüll, sonst wachsen bei dir bald nicht mal mehr brennesseln!! sorry, wenn ich das so direkt schreibe, aber in vielen gegenden ist es zur totalen plage geworden - im harz, aber auch an den ufern der süddeutschen flüsse wächst bald nichts anderes mehr. ich reagiere emotional echt allergisch auf diese pflanze!
    ich wünsche dir einen ganz, ganz schönen erholsamen urlaub voller entspannung, aber auch mit erfreulichen entdeckungen.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  10. So schön, bei Dir liebe Ghislana und dieser Küchenfensterblick :)))))
    Macht Euch eine tolle Zeit und genießt Euren Urlaub! LG, Annette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    danke für die herrlichen Bilder aus Deinem wilden Garten, da würde ich gerne mal drin spazieren gehen :O)
    Hab noch einen schönen Abend und einen wudnerschönen Urlaub, genießt die gemeinsame Zeit und laßt es Euch gut gehen!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Dein Garten ist immer wieder eine Augenweide, liebe Ghislana! Eine sehr schöne Blogpause wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  13. einen wunderschönen urlaub wünsch ich euch!!!!!!
    schöne herbstgartenbilder <3 <3 <3
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  14. Der Garten hat einen ganz besonderen und eigenen Charme zu dieser Jahreszeit. Noch bunt, aber auch ein wenig morbide. Mir gefällt das sehr. Als Quittenfan mag ich auch Zierquitten, obwohl sie nicht so schön duften, wie die Echten.
    Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub.
    Meine Wochenenden halte ich mir ja generell blogfrei, im Urlaub poste und kommentiere ich nur dann, wenn der Rest der Familie beschäftigt ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Der Sonnenhut ist doch eigentlich ziemlich robust und vermehrungsfreudig. Ich wünsche dir Glück, dass er sich bei dir wohlfühlt. Vor dem Springkraut bist du ja schon gewarnt...ich finde eigentlich auch den rotblättrigen Horn-Sauerklee bedenklich. Er wuchert ganz schlimm durch den Garten, hat eine Pfahlwurzel und samt sich stark über springende Samen aus und dann wird man ihn nicht mehr los. Er bohrt sich sogar durch die Hauswurze....
    Ich wünsche dir einen schönen und entspannten Urlaub!
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Oh ja, schon sehr herbstlich sieht es in deinem Garten aus!
    Eine erholsame Pause wünsche ich dir.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Irgendwie bist du aus meiner Leseliste verschwunden - aber nun wieder drinnen.
    Komisches Bloggerding manchmal ...

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.