Montag, 22. August 2016

Montags-Mandala (101)














Mit Sommerpost und dem Enkelbuben (4) habe ich in den letzten Tagen die meiste (schöne und erfüllte) Zeit verbracht, an Bloglesen oder gar daran selber zu bloggen war nicht mehr zu denken... Abends fiel ich müde ins Bett... Zum Glück schläft das Kind wunderbar tief, fest, durchgehend und lange... Jetzt tut ein neuer Wochenanfang gut, wie schon so lange, mit einem Mandala... Der Blumenstrauß vom letzten Sonntag war ins verwelkende Stadium gekommen, aber noch frisch genug, um ein neues kleines Sträußchen abzuschnippeln und aus den fallenden Blütenblättern ein Mandala zu legen.







Diesmal hatte ich Unterstützung vom kleinen Buben... "Eine Blumensonne!", lachte er.






Seit Ende Januar, heute zum 28. Mal, verbinde ich mit jedem meiner Montags-Mandalas eine "Spur des Gelingens" im Zusammenleben mit Geflüchteten und bei ihrer Integration, einen Schimmer Zuversicht... Mein Lieblings-VHS-Heim, das ehemalige Kloster Inzigkofen im Tal der jungen Donau, bietet Fortbildungen für Engagierte in der Flüchtlingshilfe an, gebührenfrei, gut investiertes Geld, wie ich finde. Engagierten den Rücken zu stärken und sie in ihrem Tun zu unterstützen - auch das ein Schlüssel zur Bewältigung der Herausforderungen. 




 

Und dann gestern, am Sonntagnachmittag: Ich stand mit dem kleinen Jungen im Garten und goss mit ihm die jungen Sträuchlein, als einer der kleinen Jungs, die aus der Flüchtlings-Notunterkunft im Nachbarort kommend unsere Grundschule besuchen, mit seinem Papa auf dem Fahrrad vorbeifuhr und - mich erkennend - laut und freudestrahlend rief: "Hallo, Frau Poppelbaum!" Zu seinem Papa: "Sie versteht Deutsch" ... ;-) Auch der Papa schickte einen freundlichen Blick und wir lachten uns alle vier gegenseitig an... Momente, die zählen.








Habt eine gute Woche!








Montagsfreuden 

Grünzeug




Kommentare:

  1. ...ein wunderschönes Mandala, liebe Ghislana,
    mit viel Geduld gelegt...gut, dass du einen Helfer hattest, dem dies sichtlich viel Freude macht,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. "Frau Poppelbaum" kann auch kleine Jungen mit ihren botanischen Kenntnissen und Vorlieben begeistern, wie schön!
    Freu mich schon auf die Post!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Dein Mandala, liebe Ghislana, wuchs und wuchs und wuchs von einer kleinen zu einer wunderschönen riesigen Blumensonne. Wie gut Dein Enkel das erkannt hat. Ich wünsche uns allen sehr, dass er mit Deiner und der Hilfe seiner Eltern (Kinder sind die Zukunft) und der fremde Junge mit Hilfe seines Vaters, seiner Familie dazu beitragen mögen, dass in gleicher Weise das gegenseitige Verstehen und Miteinander wachsen mögen.
    Eine gute Woche und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. das schönste bild: das lachen des kleinen jungen beim mandala, das ist freude pur! kein wunder, es ist aber auch ein strahlender sonnenkreis geworden, der großes vergnügen bereitet! sehr liebenswert auch deine "unterhaltung" übern gartenzaun!! ich lese deine spuren des gelingens immer voller wohlgefallen!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    das Sonnen-Blumen-Montags-Mandala ist wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Ghislana,
    das glaube ich dir, dass das dem Enkelbuben Spaß gemacht hat.
    Und wieder freue ich mich so sehr, wenn ich das mal mit meinem Enkelbuben machen darf.

    Das ist aber auch so schön geworden.

    Alles Gute und einen lieben Gruß und einen schönen Tag
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Wo Menschen sich verstehen, können solche "Blüten" entstehen.... einer schottischen Freundin versicherte ein deutschsprachiger Gesprächspartner, dass sie ja sehr gut, fast akzentfrei Englisch spräche! Ein Lacher über Jahre.
    Ein Horst der riesig großen gelben Blüten in deinem Strauß (kennst du ihren Namen?) wuchs die letzten Jahre hier im Garten, diesen Sommer kamen sie nicht wieder. Ich fürchte die Schnecken haben Sie auf dem Gewissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonnenhut wird von Schnecken sehr geliebt, auch ich habe schon mehrmals Pflanzen davon im Garten "verloren", versuche es immer wieder, sie sind zu schön... Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  8. Berührend! Die riesigen gelben Blüten habe ich auch,denke es sind Herbstsonne-langer Heinrich: http://www.garden-shopping.de/shop/artikel_200335.html LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. da kann ja die sonne oben oder nachts der mond mitlachen * wie das kind :) ein schöner riesiger mandala !
    lieber gruss zum mon*tag

    AntwortenLöschen
  10. was für´ne zauberhafte begegnung! und dein süsser enkelbube hat ein wunderschönes mandala gelegt!! xxxxx

    AntwortenLöschen
  11. Das Mandala ist prächtig, aber noch großartiger ist dieser erfreute Blick, das Lachen von kleinen Buben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Mit diesem wunderschönen Sonnen-Mandala habt ihr die Sommer-Sonne wieder zurück geholt! Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. So ein schönes Mandala, liebe Ghislana! Ein wahres Sonnensymbol.
    Der Stolz und die Freude Deines Enkelsohnes sprechen für sich. Was kann es schöneres geben?

    Deine Erika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.